Milan schnappt sich McLean

Von SPOX
Freitag, 10.07.2015 | 09:21 Uhr
Jamel McLean gehörte in der abgelaufenen Saison zu den Breakout-Stars der Euroleague
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
NBA
Lakers @ Thunder

Der amtierende MVP verlässt wie erwartet die BBL und seinen vorigen Arbeitgeber Alba Berlin. Jamel McLean geht zu EA7 Emporio Armani Milan und soll dort Teil eines Neuaufbaus werden.

Der italienische Spitzenverein gab allein am Donnerstag drei Verpflichtungen bekannt. Neben McLean kommen auch Olivier Lafayette (zuletzt Olympiakos Piräus) und Andrea Cinciarini (Grisson Bon Reggio Emilia), um die Rotation zu verstärken.

McLean ist dabei zweifelsohne die hochkarätigste Verpflichtung. Der Power Forward wurde in der abgelaufenen Saison nicht nur MVP der BBL, er gehörte auch in der Turkish Airlines Euroleague zu den effektivsten Spielern - sein Performance Index Rating von 16,9 reichte ligaweit für Platz 7. Im Schnitt legte er in 21 Spielen 13 Punkte und 5,6 Rebounds auf.

Die Euroleague-Auslosung im Überblick!

In Mailand hat McLean nun einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Bei Twitter bedankte er sich am Donnerstag bei der BBL, Alba und den Telekom Baskets Bonn, bei denen er zuvor gespielt hatte.

Der 27-Jährige ist somit bereits der dritte Leistungsträger nach Reggie Redding (Darussafaka Dogus) und Alex Renfroe (Bayern München), der die Berliner verlässt.

Alles zur Turkish Airlines Euroleague

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung