TV: Final Four in über 200 Ländern

Von Adrian Franke
Mittwoch, 13.05.2015 | 12:50 Uhr
Am 15. und 16. Mai trifft sich die Creme de la Creme des europäischen Basketballs in Madrid
Advertisement
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski-Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
NBA
Lakers @ Thunder

Die Euroleague ist weiter auf dem Vormarsch. Wie per Pressemitteilung bestätigt wurde, wird das Final-Four-Turnier aus Madrid in über 200 Länder übertragen und die gesamte Coverage wird erheblich ausgebaut.

Über 36 TV-Anstalten übertragen das Final-Four-Turnier und bei vielen Sendern beschränkt es sich nicht nur auf die Spiele. Auch die Pressekonferenzen vor und nach den Partien, die EFES Euroleague Awards-Zeremonie und viele weitere Eventes werden live übertragen.

Verpasse keine Turkish Airlines Euroleague-News und werde Fan bei Facebook!

Darüber hinaus bauen mehrere Sender, darunter BeIn Sports, Digiturk und NOVA Sport auf personalisierte, individuelle Übertragung, um die Fans in ihrem Land noch besser zu erreichen. Auf der Euroleague-Website sowie dem Youtube-Kanal der Liga werden Pressekonferenzen sowie die Awards-Zeremonie und das Tipp-Off-Event am Donnerstag ebenfalls übertragen.

Auf dem Parkett geht es dann am Freitag endlich zur Sache: Um 18 Uhr trifft ZSKA Moskau auf Olympiakos Piräus, ehe um 21 Uhr schließlich auch der Gastgeber ins Geschehen eingreift. Real Madrid bekommt es in seinem Halbfinale mit Fenerbahce Ulker Istanbul zu tun.

Alles zur Euroleague

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung