Spiel 2: ZSKA Moskau - Panathinaikos 100:80

Matchball ZSKA

Von SPOX
Donnerstag, 16.04.2015 | 18:44 Uhr
Andrei Kirilenko (l.) gewann mit ZSKA auch das zweite Spiel
Advertisement
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks

ZSKA Moskau hat auch im zweiten Spiel der ersten Playoff-Runde der Turkish Airlines Euroleague kurzen Prozess mit Panathinaikos Athen gemacht. Die Russen entschieden alle vier Viertel für sich und führen nach dem 100:80-Erfolg in der Serie nun mit 2:0.

ZSKA Moskau - Panathinaikos (BOXSCORE) 100:80 - Serie: 2-0

Die 4611 Zuschauer sahen in den ersten Minuten zwei überraschend nervös und unkonzentriert agierende Teams, die sich in den ersten vier Minuten ganze 6 Turnover erlaubten. Erst als Panas Youngster Vasileios Charalampopoulos (14 Punkte, Rebounds) aufdrehte und 7 der ersten 11 Punkte erzielte, fanden die Griechen leichte Wege zu Punkten.

Die Second Unit der Gäste konnte die zwischenzeitliche 14:8-Führung allerdings nicht lange halten. Den Russen gelang sofort ein 13:0-Run. Vor allem Ex-NBA-Star Andrei Kirilenko (16 Punkte, 4 Rebounsd) lief mit 3/3 Dreiern im ersten Viertel richtig heiß. Mit einem wilden Dreier zum 21:14 setzte Nando de Colo (16 Punkte,4 Assists) den Schlusspunkt unter dem ersten Spielabschnitt.

De Colo dreht auf

Zwei schnelle Körbe durch Nikos Pappas machten den Athenern Hoffnung - die allerdings nicht allzu lange währte. ZSKA schoss in der ersten Hälfte die Lichter aus, verwandelte 6 seiner 11 Dreier und war von Pana praktisch nie zu stoppen. Beim Stand von 45:35 war es erneut de Colo, der mit dem Buzzer den letzten Korb des Viertels erzielen konnte. Mit einem Off-Balance-Floater schraubte der Franzose die Führung der Russen auf 47:35 hoch.

Verpasse keine Turkish Airlines Euroleague-News und werde Fan bei Facebook!

Wirklich Spannung wollte in der zweiten Halbzeit dann nicht mehr aufkommen. ZSKA präsentierte sich zu abgezockt und ließ die Gäste nie mehr herankommen. Mit zwei Runs zum Ende des dritten und Anfang des letzten Viertels bauten die Gastgeber ihre Führung auf 82:56 aus und machten so schon früh alles klar.

Alles spricht für Moskau

Panathinaikos, bei dem kein Spieler mehr als 14 Punkte erzielen konnte, steht nun mit dem Rücken zur Wand. Die Griechen benötigen drei Siege aus den letzten drei Spielen - ein Kunststück, das in der Geschichte der Euroleague noch niemandem gelang.

Wähle Deinen MVP und das All-Euroleague Team

Entsprechend zufrieden kann ZSKA nach den ersten zwei Spielen sein. Neben de Colo und Kirilenko, die in der ersten Hälfte aufdrehten, überzeugte bei den Russen mit 20 Punkten und 3 Steals vor allem Sonny Weems.

Die Playoffs der Turkish Airlines Euroleague

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung