Donnerstag, 16.04.2015

Spiel 2: ZSKA Moskau - Panathinaikos 100:80

Matchball ZSKA

ZSKA Moskau hat auch im zweiten Spiel der ersten Playoff-Runde der Turkish Airlines Euroleague kurzen Prozess mit Panathinaikos Athen gemacht. Die Russen entschieden alle vier Viertel für sich und führen nach dem 100:80-Erfolg in der Serie nun mit 2:0.

ZSKA Moskau - Panathinaikos (BOXSCORE) 100:80 - Serie: 2-0

Die 4611 Zuschauer sahen in den ersten Minuten zwei überraschend nervös und unkonzentriert agierende Teams, die sich in den ersten vier Minuten ganze 6 Turnover erlaubten. Erst als Panas Youngster Vasileios Charalampopoulos (14 Punkte, Rebounds) aufdrehte und 7 der ersten 11 Punkte erzielte, fanden die Griechen leichte Wege zu Punkten.

Trend

Wer wird Turkish-Airlines-Euroleague-Champion 2016/2017?

Real Madrid
Olympiakos Piräus
ZSKA Moskau
FC Barcelona
Fenerbahce
ein deutscher Klub
ein anderes Team

Die Second Unit der Gäste konnte die zwischenzeitliche 14:8-Führung allerdings nicht lange halten. Den Russen gelang sofort ein 13:0-Run. Vor allem Ex-NBA-Star Andrei Kirilenko (16 Punkte, 4 Rebounsd) lief mit 3/3 Dreiern im ersten Viertel richtig heiß. Mit einem wilden Dreier zum 21:14 setzte Nando de Colo (16 Punkte,4 Assists) den Schlusspunkt unter dem ersten Spielabschnitt.

De Colo dreht auf

Zwei schnelle Körbe durch Nikos Pappas machten den Athenern Hoffnung - die allerdings nicht allzu lange währte. ZSKA schoss in der ersten Hälfte die Lichter aus, verwandelte 6 seiner 11 Dreier und war von Pana praktisch nie zu stoppen. Beim Stand von 45:35 war es erneut de Colo, der mit dem Buzzer den letzten Korb des Viertels erzielen konnte. Mit einem Off-Balance-Floater schraubte der Franzose die Führung der Russen auf 47:35 hoch.

Verpasse keine Turkish Airlines Euroleague-News und werde Fan bei Facebook!

Wirklich Spannung wollte in der zweiten Halbzeit dann nicht mehr aufkommen. ZSKA präsentierte sich zu abgezockt und ließ die Gäste nie mehr herankommen. Mit zwei Runs zum Ende des dritten und Anfang des letzten Viertels bauten die Gastgeber ihre Führung auf 82:56 aus und machten so schon früh alles klar.

Die besten Bilder des Euroleague-Final-Four
Ladies and Gentlemen, the Champions of Europe: Maccabi Tel Aviv
© getty
1/19
Ladies and Gentlemen, the Champions of Europe: Maccabi Tel Aviv
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau.html
Gut gemacht, Daddy! Tyrese Rice' Sohn ist sichtlich stolz auf seinen Vater, den Final-Four-MVP 2014
© getty
2/19
Gut gemacht, Daddy! Tyrese Rice' Sohn ist sichtlich stolz auf seinen Vater, den Final-Four-MVP 2014
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=2.html
Nicht lang schnacken, Kopf in Nacken. Rudy Fernandez' Signature Move
© getty
3/19
Nicht lang schnacken, Kopf in Nacken. Rudy Fernandez' Signature Move
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=3.html
Hin und wieder jedoch zurecht. An Sofoklis Schortsanitis (l.) bleibt nun mal niemand gern hängen. Immerhin die Frisur sitzt
© getty
4/19
Hin und wieder jedoch zurecht. An Sofoklis Schortsanitis (l.) bleibt nun mal niemand gern hängen. Immerhin die Frisur sitzt
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=4.html
Wo Urgewalten, ungebremst walten... "Baby Shaq" (l.) verschaffte sich in der Zone ein ums andere mal kraftvoll Platz
© getty
5/19
Wo Urgewalten, ungebremst walten... "Baby Shaq" (l.) verschaffte sich in der Zone ein ums andere mal kraftvoll Platz
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=5.html
DEFENSE! Maccabi hielt Reals gefürchtete Offense geschickt in Schach. MVP Sergio Rodriguez (2.v.r.) hatte nur selten Platz
© getty
6/19
DEFENSE! Maccabi hielt Reals gefürchtete Offense geschickt in Schach. MVP Sergio Rodriguez (2.v.r.) hatte nur selten Platz
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=6.html
Mr. Unstoppable! Tyrese Rice nahm Maccabi auf seine Schultern und lieferte das Spiel seines Lebens
© getty
7/19
Mr. Unstoppable! Tyrese Rice nahm Maccabi auf seine Schultern und lieferte das Spiel seines Lebens
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=7.html
UNBELIEVABLE! 15 Punkte hatte Maccabi aufzuholen. 15 Punkte holte Maccabi auf und zog dank Tyrese Rice' (M.) Gamewinner ins Finale ein
© getty
8/19
UNBELIEVABLE! 15 Punkte hatte Maccabi aufzuholen. 15 Punkte holte Maccabi auf und zog dank Tyrese Rice' (M.) Gamewinner ins Finale ein
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=8.html
Und als hätten es die Fans schon vorher gewusst, war die Piazza Duomo bereits nachmittags fest in israelischer Hand
© getty
9/19
Und als hätten es die Fans schon vorher gewusst, war die Piazza Duomo bereits nachmittags fest in israelischer Hand
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=9.html
Was draußen funktioniert, lässt sich auch in der Halle bestens zelebrieren. Maccabis Fans tauchten das Mediolanum Forum in grelles Gelb - ohrenbetäubender Lärm inklusive
© getty
10/19
Was draußen funktioniert, lässt sich auch in der Halle bestens zelebrieren. Maccabis Fans tauchten das Mediolanum Forum in grelles Gelb - ohrenbetäubender Lärm inklusive
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=10.html
Tyrese Rice (r.) ließ sich am intensivsten von der herausragenden Stimmung anstecken. Rampensau eben...
© getty
11/19
Tyrese Rice (r.) ließ sich am intensivsten von der herausragenden Stimmung anstecken. Rampensau eben...
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=11.html
We did it! Devin Smith wirkt ungläubig glücklich
© getty
12/19
We did it! Devin Smith wirkt ungläubig glücklich
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=12.html
Eigentlich verlebte Sasha Kaun einen richtig guten Abend. Der Center scorte, er reboundete und dominierte. Dann kam das Schlussviertel...
© getty
13/19
Eigentlich verlebte Sasha Kaun einen richtig guten Abend. Der Center scorte, er reboundete und dominierte. Dann kam das Schlussviertel...
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=13.html
Felipe Reyes sagt's: Der Dreier fiel bei Real. Insgesamt 14 Triples versenkten die Madrilnen und brachten dem ewigen Rivalen eine epische Niederlage bei
© getty
14/19
Felipe Reyes sagt's: Der Dreier fiel bei Real. Insgesamt 14 Triples versenkten die Madrilnen und brachten dem ewigen Rivalen eine epische Niederlage bei
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=14.html
Nicht rechts, nicht links - trapped! Bostjan Nachbar (l.) und Alejandro Abrines denken gar nicht dran, Nikola Mirotic auch nur einen Zentimeter Platz zu geben
© getty
15/19
Nicht rechts, nicht links - trapped! Bostjan Nachbar (l.) und Alejandro Abrines denken gar nicht dran, Nikola Mirotic auch nur einen Zentimeter Platz zu geben
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=15.html
Stilschule mit Sergio Llull
© getty
16/19
Stilschule mit Sergio Llull
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=16.html
Erneut formvollendet, diesmal jedoch in Geberlaune. Sergio Llull gibt den Butler und serviert
© getty
17/19
Erneut formvollendet, diesmal jedoch in Geberlaune. Sergio Llull gibt den Butler und serviert
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=17.html
Kein Clasico ohne Physis. Muss ja nicht immer schön aussehen
© getty
18/19
Kein Clasico ohne Physis. Muss ja nicht immer schön aussehen
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=18.html
Als MVP gibt's nicht mehr ganz so viele Freiheiten. Richtig, Sergio Rodriguez?
© getty
19/19
Als MVP gibt's nicht mehr ganz so viele Freiheiten. Richtig, Sergio Rodriguez?
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-final-four-2014/euroleague-final-four-2014-milan-real-madrid-fc-barcelona-maccabi-tel-aviv-zska-moskau,seite=19.html
 

Alles spricht für Moskau

Panathinaikos, bei dem kein Spieler mehr als 14 Punkte erzielen konnte, steht nun mit dem Rücken zur Wand. Die Griechen benötigen drei Siege aus den letzten drei Spielen - ein Kunststück, das in der Geschichte der Euroleague noch niemandem gelang.

Wähle Deinen MVP und das All-Euroleague Team

Entsprechend zufrieden kann ZSKA nach den ersten zwei Spielen sein. Neben de Colo und Kirilenko, die in der ersten Hälfte aufdrehten, überzeugte bei den Russen mit 20 Punkten und 3 Steals vor allem Sonny Weems.

Die Playoffs der Turkish Airlines Euroleague

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird Turkish-Airlines-Euroleague-Champion 2016/2017?

Real Madrid
Olympiakos Piräus
ZSKA Moskau
FC Barcelona
Fenerbahce
ein deutscher Klub
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.