Patrick Ebert: Rowdy & Lebensretter

Von Daniel Reimann
Samstag, 11.02.2012 | 18:50 Uhr
Patrick Ebert spielte seit 1998 bei Hertha BSC
© Getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Wissenswertes, Witziges und Kurioses: In der neuen Serie "10 Dinge über..." stellt SPOX die Stars der Bundesliga aus einer anderen Perspektive vor. Was sind ihre Vorlieben? Ihre Geheimnisse? Ihre Spezialtricks auf dem Platz? Diesmal mit Herthas Flügelflitzer Patrick Ebert.

1. Halbnackte Lady mit Schusswaffe: "Außer Ebert könnt ihr alle geh'n" skandierten die Hertha-Fans im Oktober 2009, als die Alte Dame am Tabellenende der Bundesliga stand. Der 24-Jährige ist Fan-Liebling, auch wenn seine Leistungen von Inkonstanz geprägt sind. Ebert spielt seit 14 Jahren für die Hertha, er trägt den Verein im Herzen - und sogar auf der Haut! 2011 ließ er sich eine Hertha-Flagge auf den Unterarm tätowieren. Auch sonst ist der 24-Jährige ein großer Fan der Kriegsbemalung. Seinen linken Oberarm ziert ein Pin-Up-Girl - leicht bekleidet, schwer bewaffnet und mit beachtlicher Oberweite ausgestattet. Das Gegenteil auf der rechten Schulter: Zwei betende Hände vor einem Kreuz, verziert mit dem Spruch: "Only god can judge me". "Der Glaube gibt mir Kraft", schwört Ebert.

2. Moslem auf Probe: Was Glaube anbetrifft, zeigt sich Ebert allerdings flexibel. 2008 lebte der Berliner zeitweise nach dem Islam, betete vor jeder Trainingseinheit zu Allah. Um die Seele zu reinigen und die Mitspieler zu schützen, wie er betonte. Nach gut einem halben Jahr war das Islam-Intermezzo allerdings beendet. Der Grund für den Rückzieher ist schnell erklärt: "Mit meiner Oma war ich als Kind jeden Sonntag in der Kirche. Das sind Dinge, auf die ich nicht verzichten will."

3. I believe I can't fly: Was haben Dennis Bergkamp, Frank Mill und Patrick Ebert gemeinsam? Die Antwort: panische Angst vor Reisen im Flugzeug. Der Herthaner kann besonders auf Langstreckenflüge gut verzichten: "Ich habe totale Flugangst. Wenn ich länger als eine Stunde in einer Maschine sitze, scheiße ich mir in die Hosen", so das ehrliche Geständnis des sonst so souveränen Ebert.

4. Autospiegel-Affäre: Kaum ein Tag hat Patrick Eberts Image derart geprägt wie der 18. März 2009. Gemeinsam mit Kevin-Prince Boateng soll er nach den Feierlichkeiten zu seinem 22. Geburtstag seinen destruktiven Seelenteil offenbart haben. Der Vorwurf der Polizei: Ebert und Boateng hätten um 3 Uhr nachts Autos zerkratzt, Außenspiegel abgetreten und einen Roller umgeschubst. Die Folgen: Vorübergehende Suspendierung und eine Geldbuße in fünfstelliger Höhe.

5. Alkoholauffälliger Fahranfänger: Es war weder das erste noch das letzte Mal, dass der Herthaner karrieretechnisch einen beherzten Griff ins Klo wagte. Die Zapfenstreich-Vorschriften bei Festen ignorierte er zeitweise ähnlich gekonnt wie 2007 die Straßenverkehrsordnung, als er mit schlanken 1,46 Promille seinen Audi TT um fünf Uhr morgens über den Kudamm manövrierte. Für den damals 20-Jährigen setzte es 5.000 Euro Geldstrafe, einen Führerscheinentzug und zu guter Letzt die Pflichtteilnahme an einem Seminar für alkoholauffällige Fahranfänger, dessen pädagogischer Mehrwert offensichtlich gering war. Denn zwei Jahre später war der Lappen erneut weg - wiederholtes Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit. Mittlerweile lebt er vernünftiger: "Ich brauche keine Partys mehr, ich habe so ziemlich jede erlebt."

6. Hast du etwas Zeit für mich, dann singe ich ein Lied für dich: Die Zuneigung der Hertha-Fans wurde durch Eberts Eskapaden nicht sonderlich geschmälert, im Gegenteil: Sie zeigten sich kreativ und widmeten dem Publikumsliebling einen eigens erdichteten Fangesang:

"Patrick Ebert,
du alter Rowdy,
du trittst die Spiegel ab,
machst Kratzer in den Lack
und schmeißt die Roller um"

Und bei der Aufstiegsfeier anno 2011 schnappte sich plötzlich ein leicht alkoholgeschwängerter Ebert das Mikro und stimmte seinen Song höchst selbst an. Humor ist eben, wenn man trotzdem lacht.

7. Unvollendet? Ebert ist Teil einer goldenen Generation, wurde 2009 mit Özil, Neuer, Hummels und Co. U-21-Europameister. Der Haken: Viele seiner einstigen Teamkameraden und Freunde spielen heute bei Top-Klubs und haben sich in der A-Nationalmannschaft etabliert. Ebert hingegen hat den Absprung (noch) nicht geschafft, mittlerweile ist er 24 Jahre alt und gilt bei vielen Anhängern als der Unvollendete. "Ich habe ein bisschen später als sie begriffen, worum es in diesem Geschäft geht", gesteht Ebert.

8. Lebensretter: Dass Alkohol gefährliche Folgen haben kann, musste Ebert nicht nur an der eigenen Person, sondern auch an Mitmenschen erleben. Als er im Juni 2011 nachts von einer Geburtstagsfeier nach Hause fuhr, sah er sich mit einer dramatischen Szenerie konfrontiert: An einer Ampel versuchte eine Frau verzweifelt, einen Betrunkenen festzuhalten, der sich an einem U-Bahn-Schacht-Geländer in die Tiefe stürzen wollte. Ebert kam ihr zur Hilfe, die beiden retteten dem verwirrten Mann wohl das Leben.

9. Trickshot: Die Bühne der ganz großen Fußballkunst gehört anderen Spielern, doch Eberts Veranlagungen sind dennoch enorm. Einen klassischen Lieblingstrick hat der 24-Jährige nicht, seinen wohl beeindruckendsten Move zeigte er im Februar 2011 bei der 5:0-Demütigung in Aachen. Von Christian Lell hinterlaufen, legte er seinem Teamkollegen den Ball mit der Hacke durch zwei Gegenspieler hindurch optimal in den Lauf - perfektes Timing! Lells Hereingabe verwertete Adrian Ramos übrigens zum 5:0-Endstand.

10. Rache des Schicksals: Gleich mehrmals erhielt Patrick Ebert vom Schicksal eine gellende Ohrfeige. Im Juni 2008 beispielsweise, als sein Auto gestohlen wurde. Nicht irgendein Auto, nein. Die Rede ist von einem brandneuen Porsche Cayenne Techart Magnum im Wert von rund 150.000 Euro. Doppelt bitter: Ebert hatte damals erst seit kurzem wegen besagter Alkoholfahrten seinen Führerschein zurück. Drei Jahre später der nächste Schock: Während Ebert mit der Hertha in Ingolstadt kickte, wurde seine Wohnung in Berlin ausgeräumt. Die Einbrecher machten eine Beute im Wert von rund 50.000 Euro, obendrein gab es für Ebert nur ein lausiges 1:1 beim FCI. Ob es sich bei den Gaunern um wütende Autobesitzer auf der Suche nach ihren Außenspiegeln handelte, ist nicht überliefert.

Patrick Ebert im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung