MercedesCup am Stuttgarter Weissenhof

AMG GT S für ersten Sieger auf Rasen

SID
Donnerstag, 07.05.2015 | 11:40 Uhr
F1-Safety-Car-Fahrer Bernd Mayländer (r.) und Henri Leconte testeten das Siegerfahrzeug
© mercedes

Neue Epoche für den MercedesCup am Stuttgarter Weissenhof: Seit dem Einstieg von Mercedes-Benz als Haupt- und Titelsponsor im Jahr 1979 wurde die Siegestrophäe beim MercedesCup 36-mal auf roter Asche vergeben, in diesem Jahr wird der große Triumphator erstmals auf Rasen gekürt. Der Preis macht Tennis-Legende Henri Leconte neidisch.

Der Kreis der Sieganwärter bei dem mit 642.070 Euro dotierten Tennis-Highlight auf dem Killesberg ist ebenso lang wie hochkarätig. Die Nennliste wird von keinem Geringeren als dem 14-fachen Grand-Slam-Champion und 65-fachen ATP-Turniersieger Rafael Nadal angeführt. Der 28-jährige spanische Superstar könnte in diesem Jahr mit einem weiteren MercedesCup-Erfolg nach 2005 und 2007 Geschichte schreiben und als erster Spieler das Turnier ein drittes Mal gewinnen.

Doch die Konkurrenz, die dem Weltranglisten-Vierten den dritten Stuttgart-"Streich" streitig machen möchte, ist extrem stark und wird vom vorjährigen US-Open-Champion Marin Cilic (CRO/ATP-Rang 10) angeführt. Nadals spanischer Landsmann Feliciano Lopez (ATP-12) hat mit zwei Turniersiegen in den beiden vergangenen Jahren in Eastbourne seine Qualitäten auf Rasen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Haas-Comeback in Stuttgart?

Der Franzose Gael Monfils (ATP-15) ist ebenso nicht außer Acht zu lassen wie das spielstarke deutsche Trio Philipp Kohlschreiber (ATP-24), Benjamin Becker (ATP-45) und Tommy Haas, der fieberhaft an seinem Comeback arbeitet, um auf dem Weissenhof wieder wettkampfmäßig auf der ATP World Tour aufschlagen zu können.

Seit 1994 kann sich der Gewinner des MercedesCup neben den Punkten für die Weltrangliste und dem Siegerscheck (2015: 104.600 Euro) auch über ein Fahrzeug von Mercedes-Benz freuen. In diesem Jahr ist es ein Mercedes-AMG GT S,mit dem die Sportwagenmarke von Mercedes-Benz in einem für das Unternehmen neuen, hochkarätig besetzten Sportwagen-Segment startet.

"In diesem Jahr beginnt ein neues Kapitel in der 37-jährigen Geschichte des MercedesCup. Erstmals vollumfänglich auf Rasen wird das hochklassige Tennisturnier zur offiziellen und damit optimalen Vorbereitung auf das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon. Und passend dazu stellt Mercedes-Benz mit dem Mercedes-AMG GT S ein besonderes, 510 PS starkes Gewinnerfahrzeug der Superlative, das in puncto Sportlichkeit und Fahrdynamik seines Gleichen sucht", so Dr. Jens Thiemer, Vice President Marketing Mercedes-Benz Cars.

Leconte: "Das Auto will ich behalten"

Zusammen mit Bernd Mayländer, seines Zeichens Safety-Car-Fahrer in der Formel 1 und Mercedes-Benz Markenbotschafter, testete der MercedesCup-Sieger von 1984 und passionierte Rennfahrer, Henri Leconte, das Siegerfahrzeug vergangenen Samstag am Hockenheimring und war von der Dynamik und Leistung beeindruckt: "Wer auch immer dieses Auto gewinnen wird - er kann es sowieso nicht standesgemäß fahren. Deshalb habe ich beschlossen, dieses Auto zu behalten", scherzte Leconte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung