Sabine Christiansen - Deutschlands Moderatorin

SID
2004 übergab Sabine Christiansen die Olympische Flamme an Henry Maske
© Imago

Die deutsche Fernsehmoderatorin, Journalistin und Produzentin kümmert sich unter anderem als Laureus-Botschafterin um diverse soziale Projekte. Für ihr Engagement wurde sie 2002 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Name: Sabine Christiansen (GER)

Geboren: 20. September 1957 in Preetz, Deutschland

Beruf: Journalistin, Fernsehmoderatorin, Produzentin

Engagement: Deutsche UNICEF-Botschafterin, Vorstandsmitglied der Stiftung "Bündnis für Kinder - Gegen Gewalt", Beiratsmitglied der Stiftung "Children for tomorrow", Beiratsmitglied der "Initiative D21", Kuratoriumsmitglied Internationale Journalisten Programme, Mitglied von "Reporter ohne Grenzen", Mitglied im Ehrenkommitee Special Olympics Deutschlan e.V., Mitglied Deutsche Tibet-Hilfe, Mitglied des Kuratoriums der Otto-Hahn-Friedensmedaille, Gründerin und Vorsitzende der Sabine-Christiansen-Kinderstiftung

Auszeichnungen: Goldene Kamera (1990), Bambi (1990, 2001), Bayerischer Fernsehpreis (1992), Preis der Religionen (1994), Adolf-Grimme-Preis (1995), Goldener Löwe (1996), Deutsche Frau des Jahres (1999), Courage-Preis (2001), Bundesverdienstkreuz am Bande (2002), Ritter der Ehrenlegion (2002), Deutscher Fernsehpreis (2002), Medienfrau des Jahres (2003), Women's World Award (2005), PfL-Preis (2005), Einsatz für Jugendperspektiven (2005), Steiger-Award (2006), Deutscher Fachjournalisten-Preis (2006), Goldenes Schlitzohr (2006)

Bei Laureus seit: 2009

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung