Diskutieren
1 /
© Getty
Vor der Preisverleihung in London ließ sich Englands Premier David Cameron (M., vordere Reihe) mit einer namhaften Gruppe von Laureus-Funktionären und Nominierten ablichten. Mit dabei: Boris Becker und der Djoker
© Getty
Wo Laureus ist, da ist oft auch Axel Schulz. Der deutsche Laureus-Botschafter erschien in London mit charmanter Begleitung am roten Teppich
© Getty
Australian Open gewonnen? Check. Bildhübsche Freundin namens Jelena Ristic? Check. Kein Wunder, dass Novak Djokovic mit breitem Lächeln über den Roten Teppich stolzierte
© Getty
Zusammen mit Boris Becker stellte Supermodel Bar Refaeli vor den Awards ein neues Laureus-Polo-Shirt vor. Am Abend erschien sie dann aber zur Freude vieler in eleganter Abendgarderobe
© Getty
Natürlich war auch das deutsche Laureus-Urgestein Boris Becker samt perfekt rausgeputzter Lilly in London dabei. Ein wahrhafter Starauflauf eben
© Laureus
Auch der Moderator der Laureus Sports Awards war ein waschechter Star: Schauspieler Clive Owen, bekannt aus Filmen wie Bourne Identity oder Sin City
© Getty
Der Sieg in der Kategorie "World Breakthrough of the Year" ging an Nordirlands Golf-Star Rory McIlroy. Der 22-Jährige hatte 2011 bei den US-Open triumphiert
© Getty
Gute Miene bei Langstreckenläuferin Vivian Cheruyiot: Stolz präsentiert die "World Sportswoman of the Year" ihren Laureus-Award
© Getty
Da ist das Ding! Für seine Comeback-Qualitäten auf der Golf-Tour erhielt Nordirlands Darren Clarke die Laureus-Trophäe
© Getty
Und auch der "Blade Runner" hatte Grund zur Freude: Der auf Fiberglasprotesen sprintende Oscar Pistorius erhielt den "Laureus Disability Award"
© Getty
Am Ende bekam auch noch der Star des Abends - Novak Djokovic - seine Trophäe zwischen die Lippen. Wohl bekomm's, Nole!

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.