Dienstag, 05.04.2016
Specials \ Laureus-Stiftung

Brasilianer beim FC Barcelona

Cafu wünscht sich Neymar-Verbleib

Wenn es nach der brasilianischen Fußballlegende Cafu geht, dann soll sein Landsmann Neymar beim FC Barcelona bleiben. Er erwartet vom Star der brasilianischen Nationalmannschaft außerdem, dass er Messi als weltbesten Fußballer ablösen wird.

Neymar wird unter anderem von Paris St.-Germain umworben
© getty
Neymar wird unter anderem von Paris St.-Germain umworben

In einem Interview mit Laureus.com sagte Cafu, der Mitglied der Laureus World Sports Academy ist: "Ich hoffe, dass Neymar weiterhin für Barcelona spielen wird. Die Mannschaft unterstützt ihn und gibt ihm die nötige Struktur, damit er mit seinem Können glänzen kann."

Im Rennen um den Ballon d'Or musste Neymar Messi den Vortritt lassen. Im Gegensatz zu seinem Mannschaftskollegen wurde er auch nicht für den Laureus World Sportsman of the Year Award nominiert, aber Cafu hält es nur für eine Frage der Zeit, bis Neymar als der beste Spieler der Welt gilt.

"Neymars Sternstunde kommt noch. Dieses Mal ist es ihm nicht gelungen, aber nächstes Mal ganz bestimmt. Neymar wird sich immer mehr vom Rest abheben. Der weltbeste Fußballer wird man dann, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Neymar spielt eine extrem wichtige Rolle im internationalen Fußball. Er verkörpert die ideale Spielweise - voller Zufriedenheit und Freude. Neymar könnte eines der größten Idole überhaupt in der Fußballwelt werden", so Cafu.

Medaille für Brasilien möglich

Cafu - der einzige Spieler, der viermal hintereinander an der WM teilnahm und dreimal in Folge im Endspiel stand - traut Brasilien außerdem eine Medaille zu, sollte Neymar bei den Olympischen Spielen für sein Land antreten. "Er ist der wichtigste Spieler der brasilianischen Nationalmannschaft und ich finde, er sollte spielen. Dann haben wir Chancen auf eine Olympiamedaille. Olympisches Gold ist uns bisher noch verwehrt geblieben, also wäre es eine große Sache für uns. Selbst wenn wir die WM 2014 gewonnen hätten - die Olympischen Spiele sind wichtig für uns, um das Renommee unseres Teams zu stärken."

Cafu glaubt jedoch nicht, dass ein Erfolg bei den Olympischen Spielen die schmerzliche 7:1-Niederlage, die Brasilien im WM-Halbfinale 2014 gegen Deutschland einstecken musste, wettmachen würde: "Dieses Debakel wird uns ein Leben lang begleiten. Sobald wir über Brasilien reden, kommt die WM mitsamt der Niederlage gegen Deutschland zur Sprache. Dem kann man nicht entkommen."

Messi ist neben Usain Bolt, Stephen Curry, Novak Djoković, Lewis Hamilton und Jordan Spieth für den Laureus World Sportsman of the Year Award nominiert. Der Preisträger wird am 18. April in Berlin bekanntgegeben.

Gute Chancen für Barcelona

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Messis Verein, der FC Barcelona, ist außerdem für den Laureus World Team of the Year Award nominiert und darf sich laut Cafu gute Chancen ausrechnen: "Die Elf spielt einfach so gut. Barcelona spielt eleganten Fußball auf höchstem Niveau und hätte den Sieg verdient."

Cafu ist Mitglied der Laureus World Sports Academy, einem illustren Zusammenschluss von mehr als 50 Sportlegenden, die die Arbeit der Laureus Sport for Good Foundation unterstützen. Die Stiftung setzt den Sport als Mittel ein, um das Leben von Millionen Kindern und Jugendlichen in benachteiligten Gebieten zum Besseren zu verändern.

Cafu dazu: "Es ist großartig, Teil der Laureus Academy zu sein. Ich fühle mich sehr geehrt. Nelson Mandela, der erste Schirmherr von Laureus, sagte einst: ‚Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern.' Das sage ich auch: Diese Sache, die sich Sport nennt, oder Fußball ... Sport im Allgemeinen kann die Welt und die Menschen wirklich verändern."

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.