Türkiyemspor und die Kicking Girls erobern Berlin

Von Laureus.de
Donnerstag, 08.03.2012 | 12:35 Uhr
Die Berliner Schulmeisterschaft ist in vollem Gange
© laureus

90 Teams sind in die Ber­li­ner Schul­meis­ter­schaft ge­star­tet - nur noch acht Mann­schaf­ten sind übrig. Dar­un­ter auch die Ki­cking Girls der Lenau-Grund­schu­le, die als ein­zi­ges Team nicht im Ver­ein, son­dern in der Fuß­ball-AG ihrer Schu­le spie­len.

Erst seit Sep­tem­ber ar­bei­ten die Grund­schu­le, der Kreuz­ber­ger Sport-Ver­ein "Tür­kiy­em­sport Ber­lin 1978" und die Lau­reus Sport for Good Stif­tung Deutsch­land/Ös­ter­reich zu­sam­men.

Das Ziel: Mäd­chen mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund die Mög­lich­keit zu geben, Fuß­ball zu spie­len - und spä­ter den Über­gang in den Ver­ein zu er­leich­tern. Her­kunft, Re­li­gi­on und Haut­far­be spie­len beim Fuß­ball­trai­ning keine Rolle - auf dem Platz zählt nur der Zu­sam­men­halt.

Der Er­folg der Ki­cking Girls bei der Ber­li­ner Schul­meis­ter­schaft über­rascht aber auch Nico Bor­setz­ky, Ko­or­di­na­tor beim Ver­ein Tür­kiy­em­sport für Mäd­chen, Schu­le und So­zia­les: "Wir waren er­staunt und auch etwas ver­wun­dert über die star­ke Leis­tung der Mäd­chen. Die Teil­nah­me bei den letz­ten acht Teams der Ber­li­ner Schul­meis­ter­schaft ist nun wirk­lich kein Mär­chen mehr aus 1001 Nacht."

Fußball-AG im Viertelfinale

Ganz im Ge­gen­teil: Kaum war die erste Fuß­ball-AG an der Lenau-Grund­schu­le ge­grün­det, stan­den schon 15-20 Mäd­chen in der Turn­hal­le, die mit­spie­len woll­ten. Jede Woche. Keins von ihnen hatte je­mals in einem Fuß­ball­ver­ein ge­kickt.

Trotz der Un­er­fah­ren­heit und den Be­rüh­rungs­ängs­ten ge­gen­über dem "Neuen", ent­schlos­sen sich die Mäd­chen, an der Ber­li­ner Schul­meis­ter­schaft teil­zu­neh­men. Das Team spiel­te sich von Runde zu Runde und ke­gel­te eine Mann­schaft nach der an­de­ren aus dem Wett­be­werb.

Nun ste­hen die Fuß­ball­mä­dels unter den letz­ten Acht von Ber­lin - und sor­gen damit gleich für eine Neu­heit ein: "Zum ers­ten Mal kam damit ein Team, das sich im ers­ten Jahr sei­ner Grün­dung be­fin­det und aus­schlie­ß­lich aus Nicht-Ver­eins­spie­le­rin­nen be­steht, bis in die Runde der letz­ten Acht", sagt Bor­setz­ky stolz.

Die Botschafter der Laureus-Foundation im Porträt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung