Laureus World Sports Awards 2012

Chancen für Vettel, Nowitzki und Höfl-Riesch

Von Laureus
Mittwoch, 07.12.2011 | 15:21 Uhr
Martin Kaymer wurde 2011 mit dem Laureus World Sports Award ausgezeichnet
© Getty

Zwei der größten Sportler Deutschlands müssen sich nur noch bis zum 15. Dezember 2011 gedulden, bis sie erfahren, ob sie für einen der prestigeträchtigen Laureus World Sports Awards 2012 nominiert wurden.

Sebastian Vettel, jüngster Doppelweltmeister in der Formel 1 und elffacher Grand Prix Sieger in der diesjährigen Saison, und das "German Wunderkind", Dirk Nowitzki, gelten als aussichtsreiche Kandidaten für eine Nominierung in der Kategorie "Laureus World Sportsman of the Year"-Award.

Der deutsche NBA-Star hatte seine Dallas Mavericks 2011 zum NBA-Meistertitel geführt und wurde für seine Leistung mit dem NBA Finals MVP Award für den wertvollsten Spieler der Finalserie ausgezeichnet.

Auch Box-Weltmeister und Wahl-Hamburger Wladimir Klitschko (Ukraine) hat 2011 für einen großen Sportmoment gesorgt, als er seine Gürtel der IBF, WBO und IBO mit David Hayes WM-Gürtel der WBA vereinigte. Starke Konkurrenz kommt in dieser Kategorie vom serbischen Tennis-Star Novak Djokovic, Argentiniens Fußballer Lionel Messi und den beiden Radsportlern Mark Cavendish und Cadel Evans.

Maria Höfl-Riesch darf auf Nominierung hoffen

Nach dem Gewinn des Gesamtweltcups der Saison 2010/2011 darf die überragende Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch in der Kategorie "Laureus World Sportswoman of the Year" auf eine Nominierung hoffen.

Sie tritt unter anderem gegen die beeindruckenden sportlichen Leistungen der norwegischen Skilangläuferin Marit Björgen, der tschechischen Tennisspielerin Petra Kvitova, Japans Fußballerin Homare Sawa und der US-amerikanischen Schwimmerin Rebecca Soni an.

Gut im Rennen liegt auch das österreichische Formel-1-Team Red Bull in der Kategorie "Laureus World Team of the Year". 2011 gewann der Rennstall mit seinen Top-Fahrern Sebastian Vettel und Mark Webber zum zweiten Mal in Folge den Konstrukteurs-Titel.

Weitere Favoriten auf eine Nominierung in dieser Kategorie sind der Champions-League-Sieger FC Barcelona, das neuseeländische Rugby-WM-Team, Stanley-Cup-Gewinner Boston Bruins, NBA-Meister Dallas Mavericks, die französischen Handball-Weltmeister und die japanische Fußballnationalmannschaft der Frauen.

Journalisten aus 150 Ländern nominieren Sportler

Die Laureus World Sports Awards, die für die besten sportlichen Leistungen im Jahr 2011 vergeben werden, gelten als die angesehensten internationalen Auszeichnungen in der Welt des Sports. Die Namen der je sechs Kandidaten in den sieben Kategorien werden am 15. Dezember in London und Deutschland bekanntgegeben. Die Gewinner der Laureus World Sports Awards werden in einem zweistufigen Abstimmungsverfahren ermittelt.

Zunächst wird anhand der Stimmen des Selection Panels (Nominierungskomitee), das sich aus führenden Redakteuren, Print- und Fernsehjournalisten der Sportwelt aus über 150 Länder zusammensetzt, eine Auswahlliste mit sechs Kandidaten in verschiedenen Kategorien erstellt: "Laureus World Sportsman of the Year", "Laureus World Sportswoman of the Year", "Laureus World Team of the Year", "Laureus World Breakthrough of the Year" und "Laureus World Comeback of the Year".

Laureus World Sports Academy wählt die Gewinnner

Die Gewinner werden anschließend von der Laureus World Sports Academy, einer hochkarätigen Jury aus 47 der besten Sportlerinnen und Sportler aller Zeiten, gewählt.

Die Mitglieder der Laureus Academy vergeben darüber hinaus den "Laureus World Sportsperson of the Year with a Disability Award" sowie den "Laureus World Action Sportsperson of the Year Award". Die Nominierung der Kandidaten in diesen Kategorien erfolgt durch gesonderte Expertenkomitees.

Zu den Gewinnern in den vergangenen Jahren gehören unter anderem Verena Bentele, Jenson Button, Roger Federer, Sir Alex Ferguson, Lewis Hamilton, Justine Henin, Kelly Holmes, Martin Kaymer, Rafael Nadal, Sir Steve Redgrave, Ronaldo, Michael Schumacher, Kelly Slater, Serena Williams und Zinedine Zidane.

Laureus: 89 sportbezogene Sozialprojekte weltweit

Die Einnahmen aus den Laureus World Sports Awards kommen direkt der Laureus Sport for Good Stiftung zugute und stellen die Grundlage für die Arbeit der Stiftung dar, die seit ihrer Gründung weltweit 89 sportbezogene Sozialprojekte unterstützt, mit denen das Leben von mehr als 1,5 Millionen junger Menschen verbessert wurde.

Die Nominierungen werden live im TV auf SPORT1 gezeigt. Am 15. Dezember 2011 können die Zuschauer um 12.00 Uhr im Rahmen der SPORT1 News verfolgen, wer für die Laureus World Sports Awards 2012 nominiert ist. Die Preisverleihung findet am Montag, den 6. Februar 2012 in London statt.

Laureus World Sports Award 2012 findet in London statt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung