Skateboarden in Afghanistan und Kenia

 
Montag, 06.12.2010 | 13:02 Uhr
"Skateboard statt Kalaschnikow" ist das Ziel der "skate-aid"-Stiftung. In einer trostlosen Umgebung erleben die Kinder beim Skateboarden Momente voller Sorglosigkeit
© skate-aid
"Skateboard statt Kalaschnikow" ist das Ziel der "skate-aid"-Stiftung. In einer trostlosen Umgebung erleben die Kinder beim Skateboarden Momente voller Sorglosigkeit
Skateboard-Papst Titus Dittmann (l.) setzt das Projekt in Afghanistan gemeinsam mit Grünhelme-Gründer Rupert Neudeck (r.) um
© skate-aid
Skateboard-Papst Titus Dittmann (l.) setzt das Projekt in Afghanistan gemeinsam mit Grünhelme-Gründer Rupert Neudeck (r.) um
Im Frühjahr 2010 machten sich skate-aid-Aktivist Marc Zanger (l.) und Grünhelme-Projektleiter Zobair Akhi an den Bau des skate-aid-Parks
© skate-aid
Im Frühjahr 2010 machten sich skate-aid-Aktivist Marc Zanger (l.) und Grünhelme-Projektleiter Zobair Akhi an den Bau des skate-aid-Parks
Auch die Bevölkerung von Karokh hilft beim Bau mit. Je mehr die Menschen vor Ort eingebunden werden, desto besser passen sie anschließend auf den Skate-Park auf
© skate-aid
Auch die Bevölkerung von Karokh hilft beim Bau mit. Je mehr die Menschen vor Ort eingebunden werden, desto besser passen sie anschließend auf den Skate-Park auf
Kaum ist der Skate-Park fertig, trauen sich die ersten Jugendlichen auf das Skateboard
© skate-aid
Kaum ist der Skate-Park fertig, trauen sich die ersten Jugendlichen auf das Skateboard
Auch die Rampen und kleine Halfpipes bereiten den Kindern und Jugendlichen bald keine Probleme mehr
© skate-aid
Auch die Rampen und kleine Halfpipes bereiten den Kindern und Jugendlichen bald keine Probleme mehr
Dank der gespendeten Schutzausrüstung ist das neue Hobby vollkommen ungefährlich
© skate-aid
Dank der gespendeten Schutzausrüstung ist das neue Hobby vollkommen ungefährlich
Unermüdlich üben die Kinder und Jugendlichen. Statt durch die Straßen zu streunen, haben sie endlich ein Hobby, dem sie frönen können
© skate-aid
Unermüdlich üben die Kinder und Jugendlichen. Statt durch die Straßen zu streunen, haben sie endlich ein Hobby, dem sie frönen können
Die erfahreneren Kids helfen den Jüngeren - das Projekt soll schließlich bald eigenständig weiterlaufen
© skate-aid
Die erfahreneren Kids helfen den Jüngeren - das Projekt soll schließlich bald eigenständig weiterlaufen
Ob groß oder klein - Spaß haben sie alle beim Skateboarden. In Afghanistan ist ein Kinderlachen sonst eine echte Seltenheit
© skate-aid
Ob groß oder klein - Spaß haben sie alle beim Skateboarden. In Afghanistan ist ein Kinderlachen sonst eine echte Seltenheit
Für Titus Dittmann macht ein strahlendes Kindergesicht den ganzen Aufwand wieder wett
© skate-aid
Für Titus Dittmann macht ein strahlendes Kindergesicht den ganzen Aufwand wieder wett
Skate-aid goes Africa: Nicht nur in Afghanistan, sondern auch in Kenia, Tansania und Südafrika laufen Projekte an
© skate-aid
Skate-aid goes Africa: Nicht nur in Afghanistan, sondern auch in Kenia, Tansania und Südafrika laufen Projekte an
Auch hier bedeutet das Skateboarden eine kurze Auszeit von einem Leben voller Armut und Sorgen
© skate-aid
Auch hier bedeutet das Skateboarden eine kurze Auszeit von einem Leben voller Armut und Sorgen
Für viele Kinder und Jugendliche in armen Ländern steht das Skateboard für eine neue Hoffnung
© skate-aid
Für viele Kinder und Jugendliche in armen Ländern steht das Skateboard für eine neue Hoffnung
1 / 1
Werbung
Werbung