Montag, 22.09.2008

Germanwings und SPOX.com suchen...

Den Überflieger des 5. Spieltags

Germanwings und SPOX suchen den Überflieger des Spieltags - und Du wählst ihn! Nach jedem Bundesliga-Spieltag gibt es dabei zwei Germanwings-Fluggutscheine im Wert von je 150 Euro zu gewinnen!

Helmes, Leverkusen
© Getty

Der Überflieger des vierten Spieltags (hier geht's zum Bericht!) wurde der Torjäger Alexander Frei (Borussia Dortmund). Die Fluggutscheine gewonnen hat mySPOX-User "Siled". Herzlichen Glückwunsch!

Germanwings

Den Überflieger des Spieltags sowie den Gewinner der Fluggutscheine geben Germanwings und SPOX.com zu jedem neuen Bundesliga-Spieltag hier auf der "Überflieger"-Seite bekannt.

Viel Spaß und Erfolg wünschen Euch Germanwings und SPOX.

Hier die Vorschläge des 5. Spieltags:

A) Patrick Helmes: Am fünften Spieltag machte Helmes endgültig klar, warum sich Bayer 04 Leverkusen so hartnäckig um den ehemaligen Kölner bemühte. Mit einer Torvorlage und einem Dreierpack beim 4:0-Sieg gegen Hannover unterstrich der 23-Jährige seine beeindruckende Form zum Saisonstart.

Drei Treffer in einer Partie waren ihm vorher auch in der 2. Bundesliga beim 1. FC Köln nicht gelungen. Helmes führt nun gemeinsam mit Vedad Ibisevic (Hoffenheim) die Torschützenliste mit sechs Treffern an.

Mesut Özil zeigte gegen den FC Bayern eine ansprechende Leistung
Mesut Özil zeigte gegen den FC Bayern eine ansprechende Leistung
© Getty

B) Mesut Özil: Den Wiesn-Auftakt hat Özil dem FC Bayern ordentlich vermiest. Der Bremer bereitete die ersten beiden Treffer vor und machte das 3:0 beim Rekordmeister in der 54. Minute selbst.

Erstmals in seiner Karriere war Özil damit an drei Toren beteiligt und stahl so Werders eigentlichem Mittelfeld-Chef Diego die Schau.

C) Ralf Rangnick: "Dorf klein, Mannschaft stark, Herzschlag auf 180", sagte der damalige VfB-Trainer Giovanni Trapattoni bereits 2005 über 1899 Hoffenheim. Damals behielten die Schwaben in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen den Regionalligisten mit 4:3 noch knapp die Oberhand. Mittlerweile steht 1899 Hoffenheim mit zehn Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz der Bundesliga - einen Platz vor dem VfB.

Der Aufsteiger hat sich eindrucksvoll in der Bundesliga etabliert. Mit attraktivem Angriffsfußball zählt der Klub ganz und gar nicht zu den vermeintlichen Abstiegskandidaten. Einen großen Anteil am bis dato erfolgreichen Kurzpassspiel hat Trainer Ralf Rangnick. "So wie Hoffenheim heute gespielt hat, so sieht System-Fußball aus", würdigt BVB-Trainer Jürgen Klopp nach der 1:4-Klatsche die taktische Leistung seines Kollegen.

D) Cottbus - 1. Saisontor: 468 Minuten lagen zwischen den beiden letzten Treffern von Dennis Sörensen. Der Mittelfeldspieler traf am aktuellen Spieltag zur 1:0-Führung gegen Bochum, zuvor erzielte er am 10. Mai den 2:0-Siegtreffer gegen den HSV. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, hätte in der Zwischenzeit ein anderer Cottbus-Akteur den Ball über die Linie gebracht.

Umso größer war die Erleichterung der Lausitzer-Fans als der Däne in der 13. Minute den ersten Saisontreffer markierte. Zum ersten Sieg reichte es für Cottbus dennoch nicht, denn Bochums Anthar Yahia gab den Spielverderber und glich in der 48. Minute per Kopf aus.

SPOX

Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.