Montag, 02.02.2009

Germanwings und SPOX suchen...

...den Überflieger des 18. Spieltags

Germanwings und SPOX suchen den Überflieger des Spieltags - und Du wählst ihn! Nach jedem Bundesliga-Spieltag gibt es dabei zwei Germanwings-Fluggutscheine im Wert von je 150 Euro zu gewinnen!

Chamäleon, Eigenbrötler, Torjäger: Herthas Marko Pantelic (l., mit Raffael)
© Getty
Chamäleon, Eigenbrötler, Torjäger: Herthas Marko Pantelic (l., mit Raffael)

Überflieger des 17. Spieltags (hier geht's zum Bericht) ist Sami Khedira (Antwort B). Mit seiner Granate kurz vor dem Schlusspfiff gegen die Bayern sicherte er dem VfB einen wichtigen Heimpunkt und vermasselte den Münchenern die Herbstmeisterschaft. mySPOX-User mancini_0 schnappte sich die Fluggutscheine. Herzlichen Glückwunsch!

Den Überflieger des Spieltags sowie den Gewinner der Fluggutscheine geben Germanwings und SPOX.com zu jedem neuen Bundesliga-Spieltag hier auf der "Überflieger"-Seite bekannt.

Germanwings

Viel Spaß und Erfolg wünschen Euch Germanwings und SPOX.

Hier die Vorschläge zum 18. Spieltag:

A) Marko Pantelic: Der Serbe ist ein einziges Weltwunder. Zum gefühlten tausendsten Mal gab es unter der Woche Zoff zwischen der Vereinsführung und Pantelic. Der hatte beim Geburtstag von Kollege und Landsmann Gojko Kacar zum wiederholten Mal den Zapfenstreich verpasst und handelten sich einen ordentlichen Rüffel dafür ein.

Dann faselte der notorisch wechselwillige Pante vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt was von einer Flucht nach England, etliche mehr oder weniger obskure Klubs waren als Abnehmer im Gespräch und unterstrich seine Haltung mit dem Hinweis, dass er schließlich Geld verdienen müsse.

Im Spiel gegen die Eintracht erinnerte er sich offenbar, dass ihm auch die Hertha ab und an ein paar Euro überweist und schoss Frankfurt mit seinen Saisontreffern fünf und sechs im Alleingang zum 2:1-Sieg. Immer wenn's brenzlig wird, ist der Serbe eben da und knipst - auch das in schöner Regelmäßigkeit.

Nach dem Spiel dann wollte Pantelic von den Wechselgerüchten 24 Stunden zuvor gar nichts mehr wissen und gab ein Treuebekenntnis ab - oder eine Drohung. "Wenn es nach mir geht, spiele ich auch bis zum Ende meiner Karriere in Berlin." Wie gesagt, ein einziges Weltwunder.

B) Bochums Fans: Wie oft schon mussten sich Fußball-Profis böse Schmähungen von der Tribüne anhören? Der Ruf gegen die Söldner und Millionarios ist bei ausbleibendem Erfolg nicht weit, es sind die ganz normalen Gesetzmäßigkeiten des Geschäfts.

Bochums Fans huldigten "ihrer" Nummer 8, Thomas Zdebel
Bochums Fans huldigten "ihrer" Nummer 8, Thomas Zdebel
© Getty

Beim VfL Bochum laufen die Uhren offenbar etwas anders. Kapitän Thomas Zdebel musste im Winter nach monatelangem Streit mit Trainer Marcel Koller gehen. Da der Schweizer Koller in Bochum nicht unbedingt wohl gelitten scheint, solidarisierten sich die Fans mit dem geschassten Zdebel und starteten am Wochenende eine bemerkenswerte Aktion.

Vor dem Spiel gegen den KSV war die Fankurve ein Meer aus Weiß und Schwarz. Die Anhänger hielten zum Trotz und zum Liebesbeweis für den ehrlichen Arbeiter Zdebel kleine Plakate hoch mit der Zahl 8 drauf und Zdebels Namen. Es war auf der einen Seite eine Spitze gegen die Vereinsführung und den Trainer - auf der anderen Seite aber auch eine letzte Huldigung einer Bochumer Ikone.

C) Robert Enke fliegt wieder: Über drei Monate oder 116 Tage war Hannovers Keeper wegen eines Kahnbeinbruchs außer Gefecht. Nach langer Rekonvaleszenz und nur eingeschränkter Spielpraxis in Testspielen wurde der Rückrundenauftakt gegen Schalke 04 zur großen Bewährungsprobe. Und Enke meisterte sie vorzüglich.

"Die Anspannung war schon recht groß", gab er nach dem Spiel zu, befand seine Leistung aber auch ganz ordentlich. "Schön, wenn man auch ein paar spektakuläre Bälle halten kann. Gerade wenn man noch nicht weiß, ob alles schon hundertprozentig klappt."

Sechs hochkarätige Chancen der Schalker machte Enke mit teilwiese aberwitzigen Paraden zunichte und hielt nicht nur die Null, sondern auch den Sieg für die Roten fest.

Ein klares Zeichen auch an die Konkurrenz im Kampf um die Nummer eins im DFB-Tor: Enke ist zurück. Da traf es sich doch prima für den 31-Jährigen, dass Bundestorwarttrainer Andreas Köpke fast wie zufällig auch im Stadion weilte...

D) Solidarität für BVB-Fan: Beim DFB-Pokal-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen kam ein 21-jähriger Fan aus Olfen bei Datteln nach einem Sturz von der Südtribüne ums Leben.

Drei Tage später erwiesen ihm die BVB-Fans im Stadion das letzte Geleit. Die Unglücksstelle schmücken zahlreiche Schals, ein Kondolenzbuch wurde eingerichtet. Auch die Fans von Gegner Bayer Leverkusen unterzeichneten.

Alles zum 18. Bundesliga-Spieltag


Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.