Montag, 31.08.2009

Germanwings und SPOX suchen...

...den Überflieger des 4. Spieltags

Germanwings und SPOX suchen den Überflieger des Spieltags - und Du wählst ihn! Nach jedem Bundesliga-Spieltag gibt es dabei zwei Germanwings-Fluggutscheine im Wert von je 150 Euro zu gewinnen!

Arjen Robben wechselte für 24 Millionen Euro von Real Madrid zum FC Bayern München
© Getty
Arjen Robben wechselte für 24 Millionen Euro von Real Madrid zum FC Bayern München

Der Überflieger des dritten Spieltags der Saison 2009/2010 heißt Heinz Müller (Antwort C). Am Mainzer Torhüter verzweifelten die Bayern bei ihrer 1:2-Pleite im Stadion am Bruchweg (hier geht's zum Bericht).

mySPOX-User Whopperjoe schnappte sich die Fluggutscheine. Herzlichen Glückwunsch!

Den Überflieger des Spieltags sowie den Gewinner der Fluggutscheine geben Germanwings und SPOX.com zu jedem neuen Bundesliga-Spieltag hier auf der "Überflieger"-Seite bekannt.

Germanwings

Viel Spaß und Erfolg wünschen Euch Germanwings und SPOX.

Hier die Vorschläge zum 4. Spieltag:

A) Arjen Robben: Was für ein Einstand für den holländischen Nationalspieler! Am Donnerstag noch bei Real Madrid, am Samstag bereits Doppel-Torschütze für den FC Bayern. Die Fans sind aus dem Häuschen und auch die Presse feiert Münchens neue Flügelzange "Robbery" (tz). Der schnelle Robben, gegen den nach Meinung der "Welt" nicht einmal Sprint-Star Usain Bolt eine Chance hätte, schoss die Bayern nicht nur zum Sieg, sondern damit auch ein großes Stück aus der Krise. Entgegen aller Ansichten schießt Geld eben doch Tore, wie auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummennige nach dem Sieg gegen Wolfsburg sicher ist, "zumal, wenn es vom Festgeldkonto kommt und nicht über Kredit." Der gefeierte Neuzugang selbst hat noch einiges vor: "Das war erst der Anfang!" Na denn - die Liga ist gewarnt.

B) Borussia Mönchengladbach: Wer hätte das gedacht: Nach dem vierten Spieltag steht die Mannschaft von Trainer Frontzeck auf dem fünften Tabellenplatz. Dabei wurde doch in den letzten Jahren immer gegen den Abstieg und um die sofortige Wiederkehr in die 1. Bundesliga gekämpft. Man erinnert sich an die letzte Saison, als sich die Gladbacher erst am letzten Spieltag durch das 1:1 in Dortmund den Klassenerhalt sicherten.

Doppelten Grund zur Freude hatte am Freitag Borussias Neuzugang Raul Bobadilla: Neben dem zweiten Heimsieg der noch jungen Saison gegen Mainz 05 konnte sich der Neuzugang aus Zürich das erste Mal in seiner Bundesligakarriere in die Torschützenliste eintragen.

"Bei ihm wird der Knoten bald platzen", sagte Mitspieler Juan Arango bereits letzte Woche voraus. Und er hatte Recht behalten: Nach drei torlosen Spielen zum Einstand traf der argentinische Stürmer zum 1:0 gegen den Aufsteiger. Das Tor dient für Bobadilla nicht nur als Befreiung, sondern auch als Abschiedsgeschenk: Schwester Lorena fliegt zurück nach Argentinien.

C) Paolo Guerrero, Stefan Kießling: Die beiden Stürmer teilen sich momentan Platz eins der Torschützenliste. Guerrero kann den Blick von ganz oben gleich zweimal genießen, denn nicht nur sich selbst, sondern auch den HSV hat der Ex-Bayer mit seinem Doppelpack gegen den 1.FC Köln an die Tabellenspitze geschossen.

Auf Platz zwei in der Tabelle folgt passender Weise Bayer Leverkusen, Arbeitgeber von Stefan Kießling. Der Bayer-Kapitän bleibt seiner Linie treu und trifft auch im vierten Spiel gegen den VfL Bochum zum 2:1 Endstand. Jupp Heynckes sieht ihn nach zuletzt überragenden Spielen bereits auf dem Sprung zurück in die Nationalmannschaft. "Wenn er weiter solche Leistungen zeigt, kommt der Bundestrainer nicht mehr an ihm vorbei", schickte der Trainer ein deutliches Signal an Joachim Löw. Für die beiden Länderspiele gegen Südafrika und Aserbaidschan steht Kießling trotzdem erst Mal nicht im Kader.

D) Simon Pouplin: "Wir hoffen, dass bei ihm die Schulter hält", sagte Freiburg-Trainer Robin Dutt im Vorfeld der Partie gegen Schalke 04. Gerade gegen den großen Klub aus dem Ruhrgebiet konnte der eigentliche Stammtorhüter für den Aufsteiger wichtig sein. Und es kam wie erhofft. Besser als erhofft. Nach drei Spieltagen und zehn Gegentoren schaffte Pouplin bei seinem Saisondebüt die Überraschung und spielte zu Null. Und nicht nur das: Rechtsverteidiger Du-Ri Cha sicherte dem SC mit seinem Tor den ersten Saisonsieg und bescherte den Königsblauen die erste Niederlage in der neuen Spielzeit.

Alles zum 4. Bundesliga-Spieltag

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.