Die Bundesliga braucht sich nicht zu fürchten

Von SPOX
Mittwoch, 05.10.2011 | 09:18 Uhr
Die DFL ist davon überzeugt, dass es trotz neuer Pay-TV-Gesetzgebung kaum Probleme geben wird
© Getty

Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, wonach Fußball-Fans auch ausländische Dekoder-Karten zum Empfang von Spielen nutzen dürfen, sorgt für große Unruhe in den europäischen Ligen. Die Befürchtung: In den kommenden Jahren könnten weitaus weniger Millionen fließen, als den Vereinen lieb ist. Die Bundesliga muss sich weniger fürchten. Im Vergleich zu anderen sollten die Konsequenzen eher gering sein. Miroslav Klose ist der "Friedensengel von Rom" und Jan Ullrich ist zurück. Der Blick in die Presse.

Fußball/Sonstiges

Die Pay-TV-Entscheidung sorgt für große Unruhe in den europäischen Ligen. In den kommenden Jahren könnten weit aus weniger Millionen fließen als bisher. Die Bundesliga muss sich weniger fürchten. Im Vergleich zu anderen sollten die Konsequenzen eher gering sein.

 

Pay-TV: "Die Bundesliga braucht sich nicht zu fürchten (Süddeutsche Zeitung)

Serie A: "Wie in den achtziger Jahren" (Süddeutsche Zeitung)

Ausländische Profis: "In einer Parallelwelt" (Spiegel)

"Play the Game": "Kein Mensch glaubt, was Blatter sagt" (TAZ)

FIFA: Die Schattenseiten einer WM (Tagesspiegel)


DFB-Team vor Türkei-Spiel

Joachim Löw: "Flexibel, variabel, möglichst perfekt" (FAZ)

Marco Reus: Der nächste Versuch (FAZ)

Christoph Daum: "Deutschland ist reif für den Titel" (Welt)

Mario Gomez: "Hinten anstellen" (Abendzeitung)

Bastian Schweinsteiger: "Andere Nationen beneiden uns" (Kicker)

Personalien & Interviews

Der Wechsel zu Lazio Rom scheint wie ein Jungbrunnen für Miroslav Klose zu sein. Woche für Woche beeindruckt er nicht nur seine Gegenspieler, sondern auch die gesamte italienische Presse.

 

Miroslav Klose: "Der Friedensengel von Rom" (Zeit)

Marcell Koller: Ein Schweizer in Österreich (Süddeutsche Zeitung)

Löwen-Präsident Schneider: "Ich halte nichts von Treueschwüren" (Münchner Merkur)

Hans Sarpei: Die Kultfigur von Schalke 04 (Kölner Stadtanzeiger)

Ömer Toprak: Vom DFB ausgebildet, von der Türkei verpflichtet (Badische Zeitung)

Mehmet Ekici: Gegen das Geburtsland (Syker Kreiszeitung)

 

Mehrsport

Sebastian Vettel steht kurz vor seinem zweiten WM-Titel. Beim Japan-Grand-Prix will er nicht nur den einen nötigen Punkt holen, er will den Sieg und damit seine momantan einzigartige Stellung untermauern.

 

Formel 1: Vettel bleibt im Rhythmus (Der Westen)

Ironman: Auf zu neuen Welten (Berliner Zeitung)

Jan Ullrich: Zurück in die Zukunft (Stuttgarter Zeitung)

Fabian Hambüchen: "Bin stärker denn je" (Ruhr Nachrichten)


Die nächste SPOX-Presseschau gibt es am Donnerstag, den 06. Oktober um 10 Uhr. Alle früheren Ausgaben finden Sie im SPOX-Presseschau-Archiv.

Außerdem können Sie kostenlos den RSS-Feed der SPOX-Presseschau abonnieren: http://www.spox.com/pub/rss/presseschau-media.xml

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung