Doll: "Oenning braucht kein Mitleid"

Von SPOX
Dienstag, 13.09.2011 | 10:14 Uhr
Thomas Doll war von 2004 bis 2007 Trainer des Hamburger SV. Vorher war er der Trainer vom HSV II
© Getty

Thomas Doll kennt die Situation von HSV-Trainer Michael Oenning nur allzu gut: Vor fünf Jahren steckte er in einer ganz ähnlichen Situation mit den Hanseaten. Mittlerweile arbeitet er in Saudi Arabien, verfolgt seinen Ex-Klub jedoch weiterhin sehr genau. Außerdem: Für die Borussia aus Dortmund und Bayer Leverkusen startet heute gegen den FC Arsenal und Chelsea London die Champions League. Der Blick in die Presse.

Personalien & Interviews

Thomas Doll war lange Zeit beim HSV beschäftigt, genauer gesagt fünf Jahre - von 2002 bis 2007. Als Spieler hielt er es dagegen nur ein Jahr bei den Hanseaten aus. Mittlerweile trainiert er Al-Hilal in Saudi-Arabien. Das hindert ihn jedoch nicht daran, seinen alten Verein weiter im Blick zu haben. Und die Situtation von Oenning kennt er nur allzu gut.

Thomas Doll: "Michael braucht kein Mitleid" (Mopo)

B. Schweinsteiger: "Wir können alles gewinnen" (Bild)

Christian Nerlinger: "Werden erfolgreiche Zeiten erleben" (Merkur)

Michael Gross: "Nur im Kreis fahren wie Schumi - das ist traurig" (Welt)


Bundesligen

Beim Club aus Nürnberg sieht es momentan äußerst gut aus. Man hat einen homogenen Kader mit ausgezeichneten Team-Spielern. Dazu einen Trainer, der mit der Mannschaft umzugehen weiß und auch junge Spieler immer weiter fördert. Als Leader hat er allerdings einen alten Hasen ausgemacht: Timmy Simons.

 

Cub: Heckings stiller Leader kennt keine Hektik (NZ)

Stuttgart: Zwei Torhüter sind einer zu viel (Stuttgarter Zeitung)

Gladbach: Disko in der Kabine (Express)

Effzeh: Solbakkens System - Theorie und Praxis (KSTA)

HSV: Das Handtuch auf dem Trainerstuhl (11Freunde)

HSV: Vielen Dank fürs Alibi (SZ)

Kolumne: Auf dem Platz ist alle Theorie grau (taz)

Kolumne: Herzinfarkt auf dem Sportplatz (Tagesspiegel)

Champions & Europa League

Für Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund beginnt die Champions League am heutigen Dienstag mit zwei schweren Brocken aus der englischen Hauptstadt. Chelsea London bittet Bayer Leverkusen an der Stamford Bridge zum Tanz und der FC Arsenal muss in der legendären Festung von Dortmund antreten.

 

Chelsea - Bayer: Befreit vom Hedonismus (FR)

Chelsea - Bayer: Rückkehr an die Stamford Bridge (KSTA)

Dortmund: Provokationen mit Lederhose und Seppelhut (FR)

Dortmund - Arsenal: Königsklassen-Vorfreude siegt über Liga-Frust (Ruhrnachrichten)

Dortmund - Arsenal: Vorfreude und ein bisschen Ehrfurcht (DerWesten)

Dortmund - Arsenal: Arsenal erwartet deutsche Tugenden von Mertesacker (Welt)

FC Bayern: Lahm warnt vor Villarreal (Merkur)

Hannover 96: Es stehen aufregende Zeiten an (HAZ)


DBB-Team

Nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Basketball-EM in Litauen gibt es einige offene Fragen. Wie geht es weiter? Was wird aus den Dirks? Ein Blick in die Zeitungen gibt Aufschluss.

 

Dirk Nowitzki: Niemals geht man so ganz (FAZ)

Umbruch nach EM: Abschied von den Kaspern (FR)

Umbruch nach EM: Abschied von Dirk und Dirk (Spiegel)

Kommentar: Basketball bleibt eine Randsportart (Zeit)

US Open

Stosur: Eine gegen 20.001 (Tagesspiegel)

Stosur: Unerwartetes zum Frühstück (FR)


Mehrsport

Sebastian Vettel: Fährt in einer anderen Liga (Welt)

Antidoping: "Sportverbände und Regierungen unwillig" (FAZ)

 

 

Die nächste SPOX-Presseschau gibt es am Mittwoch, den 14. September um 10 Uhr. Alle früheren Ausgaben finden Sie im SPOX-Presseschau-Archiv.

Außerdem können Sie kostenlos den RSS-Feed der SPOX-Presseschau abonnieren: http://www.spox.com/pub/rss/presseschau-media.xml

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung