Andre Ayew - der Sohn von Pele

Von SPOX
Dienstag, 01.06.2010 | 09:33 Uhr
Ghanas Mittelfeldspieler Andre Ayew (hier mit Michael Essien) gilt als einer der kommenden WM-Stars
© Getty

Er gilt als einer der Nachwuchs-Stars der WM: der 20-jährige Andre Ayew. Ghanas Mittelfeldspieler ist der Sohn von Afrikas Weltstar Abedi Pele und soll in Südafrika die Familienehre retten. Außerdem: Edin Dzeko bleibt Wolfsburg erhalten und Cristian Molinaros Vertrag beim VfB Stuttgart ist endgültig perfekt. Der Blick in die Presse.

 

DFB-Team

Trotz des Ausfalls von Heiko Westermann wird Bundestrainer Joachim Löw keinen Spieler nachnominieren. Damit muss er bei der Bekanntgabe des endgültigen WM-Kaders nur noch einen Spieler streichen. Doch wer wird das sein? Außerdem: Trotz der Verletzungsserie bleiben die jungen Nationalspieler gelassen.

DFB-Kader: Ode an die Jugend (Berliner Zeitung)

DFB-Kader für Südafrika: Einer muss noch gehen (FAZ)

DFB-Kader: Einer geht noch, einer geht noch raus (Spiegel)

DFB-Kader: Verletzte Vorsätze - Löw muss umdenken (Tagesspiegel)

Nachwuchs: Die jungen Nationalspieler bleiben gelassen (Der Westen)

Verletztenserie:Historischer Kader-Schwund (SZ)

Fans: Schwarz-Rot-Goldene Invasion (11 Freunde)

 

Interviews & Peronalien

WM-Torhüter Manuel Neuer sagt: "Wir sind gar nicht so unerfahren" und verkörpert den neuen Typ der Nummer eins. Außerdem: Kapitän Philipp Lahm über Ratschläge für den Bundestrainer, das Aussterben dominanter Chefs auf dem Platz, kleine Wirbler und schwere WM-Gegner. Dazu: Das riskante Projekt Klose.

Neue WM-Helden: Andre Ayew - der Sohn von Pele (SZ)

Stefan Kießling: Löws Blackbox-Boy (Focus)

Philipp Lahm: Auch ohne Kanzlerin auf Kurs (FR)

Philipp Lahm:"Man darf auch sagen, was gut läuft" (SZ)

Projekt Klose: Riskante Rettung eines Mittelmaßstürmers (Spiegel)

Manuel Neuer: Der neue Typ der Nummer eins (FAZ)

Manuel Neuer: "Wir sind
 gar nicht so
 unerfahren" (HAZ)

Italiens Marcello Lippi: "Wenn es schiefgeht, Arrivederci!" (Berliner Zeitung)

Christoph Daum: Der WM-Titelgewinn Wunschdenken (Welt)

 

Formel 1: Türkei-GP

Noch immer erhitzt der Unfall zwischen den Red-Bull-Teamkollegen Sebastian Vettel und Mark Webber beim Türkei-GP in Budapest die Gemüter. Während die meisten Fahrer und Experten mittlerweile Vettel die Schuld am Zusammenprall geben, verteidigt Red Bull weiterhin seinen Nummer-Eins-Fahrer.

Team Red Bull: Der Rinderwahnsinn (FR)

Streit bei Red Bull:Zickenkrieg unter Männern (SZ)

Vettel und Webber: Zusammenprall im Bullenkampf (FAZ)

Schuldfrage: Sebastian Vettel wird zum Bruchpiloten (Welt)

Red-Bull-Pilot Vettel: Im Windschatten zum Titel (Spiegel)

Red-Bull-Kollision: Bis es kracht (Tagesspiegel)

Kommentar: Freie Fahrt für die Sause (FAZ)

 

Wolfsburg: Edin Dzeko bleibt Wolfsburg erhalten (newsclick)

Stuttgart: Molinaro bleibt beim VfB (Stuttgarter Nachrichten)

St. Pauli: Perfekt! Gerald Asamoah ist jetzt ein Kiez-Kicker (Abendblatt)

Hamburg: Veh legt los - das sind die fünf HSV-Baustellen (Bild)

Berlin: Neuzugang - Hertha macht alles klar mit Sinkiewicz (B.Z.)

Berlin: Raffael bleibt bei der Hertha - überzeugt von der Mission (Berliner Zeitung)

Berlin: Hertha verlängert mit Raffael und holt seinen Bruder Ronny (Tagesspiegel)

Bayern München: Uefa ermittelt, Uefa ermittelt nicht. Uefa ermittelt! (Stern)

Uefa-Cup-Spiel Zenit - Bayern:Weiterhin im Visier (SZ)

 

Handball Bundesliga: Hochglanzprodukt mit Mängeln (FAZ)

Handball: THW Kiel - der Star ist der Klub (Berliner Zeitung)

French Open: Robin Soederling: Mission Imagekorrektur (FR)

Eishockey: Haie beantragen DEL-Lizenz (KSTA)

 

Die nächste SPOX-Presseschau gibt es am Mittwoch, den 2. Juni um 10 Uhr. Alle früheren Ausgaben finden Sie im SPOX-Presseschau-Archiv.

Außerdem können Sie kostenlos den RSS-Feed der SPOX-Presseschau abonnieren: http://www.spox.com/pub/rss/presseschau-media.xml


Werbung
Werbung
Werbung
Werbung