"Kein Platz für Egospielchen"

Von SPOX
Montag, 07.06.2010 | 09:41 Uhr
Jürgen Klinsmann erklärt, worauf es bei der WM 2010 in Südafrika ankommt
© Getty

Der Ex-Bundestrainer erklärt im Interview, worauf es bei der WM ankommt - und wie er die Chancen des DFB-Teams einschätzt. Sein Fazit: Um eine erfolgreiche WM zu spielen, "müssen persönliche Eitelkeiten hintanstehen. Bei einer Weltmeisterschaft ist kein Platz für Egospielchen". Außerdem: ManCity will Lucas Barrios. Der Blick in die Presse.

DFB-Team

Bei der Heim-WM 2006 hat Jürgen Klinsmann als Bundestrainer eine entscheidende Rolle gespielt. Die Endrunde in Südafrika wird der 45-Jährige aus einer zurückgelehnten Position verfolgen. Dennoch kann er die Stimmung vor Ort gut nachvollziehen. Außerdem: Gesucht - der neue Sound der Nationalmannschaft.

Ohne alterlichen Mittelbau: Untypisch deutsch (11 Freunde)

WM-Quartier: Willkommen in der südafrikanischen Einöde (Welt)

Nationalmannschafts-DJ: Ein Lied für Joburg (Abendzeitung)

Jürgen Klinsmann: "Kein Platz für Egospielchen" (Stuttgarter Zeitung)

 

WM 2010 in Südafrika

Vor der Weltmeisterschaft hat Südafrika seine öffentlichen Verkehrsmittel komplett erneuert. Über das Problem der Straßen-Gewalt kann das dennoch nicht hinwegtäuschen. Außerdem: Der Fußballer-Fluch. Die "Berliner Zeitung" rät: "Ab auf's Zimmer. Und: Ein Olympiasieger kritisiert kurz vor der WM die FIFA.

Straßen-Gewalt in Johannesburg:Unter Angstgegnern (SZ)

Südafrikas neues Verkehrssystem: Beispiellose Verbindungen (taz)

WM-Geschichte: Brasilianischer Leichtfuß und indischer Plattfuß (FAZ)

Olympiasieger Frodeno: "Die Fifa plant an der Realität in Südafrika vorbei" (Welt)

Kommentar zu verletzten Stars: Wie eine Oper ohne Arie (FAZ)

Kommentar: Hiob und das Happy-End (Der Westen)

Unfallgefahr: Ab aufs Zimmer! (Berliner Zeitung)

Fußballer-Fluch: Weltmeister der Schmerzen (FR)

Verletzte Spieler vor der WM:Wie verhext! (SZ)

Kommentar zum Thema Aids: Kap-Killer (FR)

 

Interviews & Personalien

Deutschland und der WM-Titel? "Warum nicht?", sagt Per Mertesacher in der "Hambruger Morgenpost". "Die Jungs sind unbekümmert. Und das sollen sie auch beibehalten. Genau das könnte unsere ganz große Stärke bei der WM werden." Außerdem: Guido Buchwald erinnert sich an die WM 1990.

Mesut Özil: Der will nur spielen (FR)

Arne Friedrich: Sein spätes Glück (FAZ)

Per Mertesacker: "Wir spielen um den Titel mit" (Morgenpost)

Neue WM-Helden: Jong Tae Se- für Diktator und Vaterland (SZ)

Buchwald: Habe gesehen, wie Rijkaard nochmal hinterhergespuckt hat (Zeit)

Joseph Sepp Blatter: Der Seiltanz des Sonnenkönigs (Focus)

Südafrikas Verteidiger Matthew Booth: Die weiße Wand (FR)

 

Bundesligen

Schalke: Schalke will Pinola verpflichten (Der Westen)

Hertha: Hertha will 20,5 Mio Euro einsacken (Bild)

Hertha: Preetz hat 4 Mio. für den neuen Stürmer (B.Z.)

HSV: Das Team hinter dem Team steht - nur ein Torwarttrainer fehlt noch (Abendblatt)

BVB: Scheichs jagen Barrios - 30_Millionen-Angebot für BVB-Tojäger? (Bild)

 

Fußball-Sonsiges

Maradonas Sportchef: "Wer das Final-Tor macht, kann mich von hinten nehmen" (tz)

Boom bei Fußball-Büchern: Die neuen Seiten des Fußballs (Tagesspiegel)

 

Mehrsport

Handball-Meister THW Kiel: Totaler Handball Wahnsinn (FR)

French Open: Francesca Schiavone - Passion und Patience (Berliner Zeitung)

French Open: Rafael Nadal - Paris hat seinen König wieder (Tagesspiegel)

French Open: Nadal stürmt gegen Söderling zum fünften Titel (FAZ)

Basketball: Frankfurt Skyliners schocken die Baskets Bamberg (FAZ)

 

Die nächste SPOX-Presseschau gibt es am Dienstag, den 8. Juni um 10 Uhr. Alle früheren Ausgaben finden Sie im SPOX-Presseschau-Archiv.

Außerdem können Sie kostenlos den RSS-Feed der SPOX-Presseschau abonnieren: http://www.spox.com/pub/rss/presseschau-media.xml


Werbung
Werbung
Werbung
Werbung