Langlauf

Einzel, 15 km klassisch (Herren), Ruka, Saison 2017/2018

Langlauf Liveticker

Ruka, Finnland25. November 2017, 12:30 Uhr
Einzel, 15 km klassisch der Herren
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Johannes H. Kläbo
33:38.8
2.
Didrik Tönseth
+15.3
3.
Iivo Niskanen
+17.7
4.
Alexander Bolshunov
+19.9
5.
Alexey Poltoranin
+25.6
6.
Evgeniy Belov
+26.5
7.
Emil Iversen
+30.2
8.
Martin Johnsrud Sundby
+30.7
9.
Alexey Chervotkin
+31.2
10.
Calle Halfvarsson
+34.4
Letzte Aktualisierung: 23:04:18
 
 
Das war es für heute aus Ruka. Morgen endet das erste Weltcupwochenende mit den zwei Verfolgern. Die Damen starten um 9:45 Uhr, die Herren folgen um 12:00 Uhr. Bis dahin!
 
 
Bei den fünf DSV-Startern lief auch das zweite Saisonrennen durchwachsen. Bester Deutscher wird Andreas Katz auf den 25. Platz. Es folgen Sebastian Eisenlauer (33.), Thomas Bing (38.), Jonas Dobler (56.) und Thomas Wick (63.).
 
 
Nun ist es offiziell. Johannes Kläbo gewinnt nach dem Sprint auch das erste Distanzrennen des Winters. Der 21-Jährige wird immer mehr zum kompletten Langläufer und kann in den kommenden Jahren zum großen Dominator der Szene aufsteigen.
Ziel
 
Mit Entemake Maowulietbieke (CHN) ist der letzte Starter im Ziel. Das Rennen ist beendet.
 
 
Der 25. Platz von Andreas Katz (GER) hat weiterhin Bestand. Es wird auf die erhofften Weltcuppunkte hinauslaufen. Der Deutsche liegt vier Ränge vor Dario Cologna (SUI).
Ziel
 
Andreas Katz (GER) kommt als 25. über den Zielstrich. Der 29-Jährige muss nun abwarten, ob er die ersten deutschen Weltcuppunkte des Winters einsammelt. Dafür muss er am Ende unter die besten 30 kommen. Das sieht aber gut aus.
 
 
Toni Ketelä (FIN) muss im Ziel eine Zeitstrafe von 15 Sekunden akzeptieren. Dem Finnen ist ein Frühstart unterlaufen, jeder Athlet ist selbst für den korrekten Start verantwortlich.
Ziel
Vier der fünf DSV-Starter haben ihren Arbeitstag bereits beendet. Bester Deutscher ist im Moment Sebastian Eisenlauer als 31.
Ziel
Noch warten wir im Ziel auf rund 40 Athleten, die in der Tageswertung keine wirkliche Rolle mehr spielen.
 
 
Johannes Kläbo (NOR) geht morgen natürlich auch als der große Favorit auf den Gesamtsieg dieser Minitour von Ruka ins Rennen. Die Zeiten vom gestrigen Sprint und dem heutigen Rennen werden addiert. So geht der Norweger mit 38 Sekunden Vorsprung in den morgigen Verfolger.
Ziel
Iivo Niskanen (FIN) verliert im Ziel noch den 2. Platz an Didrik Tönseth (NOR). Der Finne wird Dritter. Alle Topläufer sind nun im Ziel, an den Top Ten wird sich nichts mehr ändern.
Ziel
Alexander Bolshunov (RUS) ist im Ziel Dritter. Den Podestplatz wird der Russe am Ende aber noch abgeben müssen.
13,1 km
 
Iivo Niskanen (FIN) wird heute Kläbo nicht schlagen können. Er verliert bei der letzten Zwischenzeit einige Sekunden.
Ziel
Dario Cologna läuft auch heute hinterher. Er ist im Ziel nur 23.
11,2 km
 
Alexander Bolshunov (RUS) fällt weiter zurück. Iivo Niskanen (FIN) kommt auch nicht mäher an den Führenden heran.
10 km
 
Iivo Niskanen (FIN) hingegen hat in der Mittelrunde wenige Zehntel auf Kläbo aufgeholt und kann nun mit den genauen Zwischenzeiten im Kopf voll angreifen.
10 km
 
Alexander Bolshunov (RUS) verliert weiter leicht an Boden und hat nach der zweiten Runde 6,9 Sekunden Rückstand.
Ziel
Ist das schon der Tagessieg? Johannes Kläbo (NOR) greift über alle Distanzen an und kommt als Führender mit 15 Sekunden Vorsprung ins Ziel.
8,1 km
 
Alexander Bolshunov (RUS) fällt zur Rennmitte erst einmal hinter Johannes Kläbo (NOR) zurück.
Ziel
Didrik Tönseth (NOR) hatte noch einige Reserven für die Schlussrunde. Der Norweger hat im Ziel zunächst zehn Sekunden Vorsprung auf Alexey Poltoranin (KAZ).
Start
Andreas Katz (GER) ist mit der höchsten deutschen Startnummer in die Spur gegangen.
5 km
 
Nach fünf Kilometern löst Alexander Bolshunov (RUS) den Norweger an der Spitze ab. Auch Iivo Niskanen (FIN) liegt an dritter Position gut im Rennen.
10 km
 
Johannes Kläbo (NOR) meint es heute ernst. Der Norweger führt nach zwei von drei Runden mit 16,7 Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Didrik Tönseth (NOR).
Ziel
Evgeniy Belov (RUS) verliert in der Schlussrunde einige Sekunden und fällt hinter Alexey Poltoranin (KAZ) zurück.
10 km
 
Führungswechsel nach der zweiten Runde. Didrik Tönseth (NOR) ist knapp schneller als Evgeniy Belov (RUS).
Ziel
Maxim Vylegzhanin (RUS) gibt im Ziel eine Zeit vor, die eine Messlatte für die Konkurrenz darstellt. Jonas Dobler (GER) hat 1:26 Rückstand und wird heute erneut keine Weltcuppunkte sammeln.
Start
Nun wird es lauter auf den Rängen. Publikumsliebling Iivo Niskanen (FIN) ist gestartet. Der Finne wurde 2015 über diese Distanz und mit dieser Technik Weltmeister.
5 km
 
Johannes Kläbo (NOR) führt bei der ersten Zielpassage. Mal sehen, wie lange er dieses hohe Tempo wird gehen können.
5 km
 
Nach der ersten Runde führt Alexey Chervotkin (RUS). Dario Cologna (SUI) ist mit acht Sekunden Rückstand Dritter.
10 km
 
Nach der zweiten Runde führt Evgeniy Belov (RUS) vor seinem Teamkollegen Maxim Vylegzhanin (RUS).
1,2 km
 
Das überrascht nicht. Bei der ersten Zwischenzeit führt Johannes Kläbo (NOR). Diese schnelle Angangszeit wird der Norweger aber nicht halten können.
8,1 km
 
Auch nach 8,1 Kilometern übernimmt Evgeniy Belov (RUS) die Bestzeit. Jonas Dobler (GER) bricht nun etwas ein, hat zur Rennmitte schon fast eine Minute Rückstand.
Start
Der Sprintstar und Auftaktsieger Johannes Kläbo (NOR) nimmt nun am Start die Arbeit auf.
Start
Mit Maurice Manificat (FRA), Marcus Hellner (SWE), Dario Cologna (SUI) und Alex Harvey (CAN) sind nun eine Reihe von Podestanwärtern in der Spur.
5 km
 
Evgeniy Belov (RUS) übernimmt auch bei der zweiten und dritten Zwischenzeit nach 3,1 und 5,0 Kilometer die Bestzeit. Am Montag nimmt sich der Verband noch einmal der Frage an, ob die für Olympia bereits gesperrten Russen weiter im Weltcup starten dürfen.
Start
Der zweifache Weltmeister Finn Haagen Krogh (NOR) macht sich bereit.
 
 
Es ist die gleiche Strecken wie bei den Damen. Doch die Herren müssen anstelle von zwei Runden eine Schleife mehr drehen.
3,1 km
 
Bei der zweiten Zwischenzeit stellt nun Maxim Vylegzhanin (RUS) die Bestzeit, Jonas Dobler (GER) ist Zweiter.
1,2 km
 
Der ebenfalls bei Olympia nicht startberechtigte Evgeniy Belov (RUS) übernimmt bei der ersten Zwischenzeit die Führung.
Start
Alexey Poltoranin (KAZ) und Dietmar Noeckler (ITA) sind in der Spur. Auch Thomas Bing macht sich im Starthäuschen bereit.
1,2 km
 
Thomas Wick (GER) ist Vierter. Damien Tarantola (FRA) hat sich zunächst an die Spitze gesetzt.
1,2 km
 
Jonas Dobler (GER) ist bei der ersten Zwischenzeit knapp schneller als Maxim Vylegzhanin (RUS).
Start
Thomas Wick (GER) nimmt die 15 Kilometer in Angriff.
Start
Maxim Vylegzhanin (RUS) ist gestartet. Der Russe verpasste gestern bei seinem Comeback nach seiner Dopingsperre das Finale. Im Weltcup darf er starten, bei Olympia ist er aber vom OIC ausgeschlossen.
Start
Jonas Dobler (GER) ist in der Spur. Das Rennen der Herren ist gestartet.
vor Beginn
 
Jonas Dobler wird gleich mit der Startnummer 1 das Rennen eröffnen. Es folgen für den DSV Thomas Wick (13:34 Uhr), Thomas Bing (13:38 Uhr), Sebastian Eisenlauer (14:06 Uhr) und Andreas Katz (14:17 Uhr).
vor Beginn
 
Bei den Herren ist das Starterfeld mit 117 Athleten sehr viel größer als bei den Damen. Bis zur endgültigen Entscheidung kann es also bis 14 Uhr dauern, auch wenn die Favoriten natürlich dann längst schon im Ziel sind.
vor Beginn
 
Bei den DSV-Startern wurde das ausgegebene Ziel klar verfehlt, kein Starter schaffte es gestern in das Finalfeld der besten 30. Sebastian Eisenlauer war als 41. Des Vorlaufs bester Deutscher.
vor Beginn
 
Im Sprint siegte gestern der norwegische Youngster Johannes Kläbo. Wie bei den Damen hatten sich auch manche Favoriten gestern verwachst. So kam Dario Cologna unter Fernerliefen ins Ziel.
vor Beginn
 
Bei den Damen setzte sich im ersten Distanzrennen der Saison mit Marit Bjoergen die große Favoritin durch. Nun folgen die Herren, die eine Strecke von 15 Kilometern in der klassischen Technik zu bewältigen haben.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Ruka zum Langlauf der Herren.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Alexander Bolshunov
35:05.3
2.
Alex Harvey
+47.1
3.
Dario Cologna
+47.5
4.
Martin Johnsrud Sundby
+48.7
5.
Maxim Vylegzhanin
+50.3
6.
Hans Christer Holund
+51.7
7.
Calle Halfvarsson
+54.1
8.
Sjur Röthe
+54.9
9.
Niklas Dyrhaug
+1:04.1
10.
Denis Spitsov
+1:04.2