Ski Alpin

Super G (), Lake Louise, Saison 2017/2018

Ski Alpin Liveticker

Lake Louise, Kanada26. November 2017, 20:00 Uhr
Super G der Herren
Gesamt Beendet
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Kjetil Jansrud
1:30.76
2.
Max Franz
1:31.04
+ 0.28
3.
Hannes Reichelt
1:31.08
+ 0.32
4.
Aleksander Aamodt Kilde
1:31.17
+ 0.41
5.
Aksel Lund Svindal
1:31.28
+ 0.52
6.
Christof Innerhofer
1:31.81
+ 1.05
7.
Dominik Paris
1:31.86
+ 1.10
8.
Peter Fill
1:31.91
+ 1.15
9.
Vincent Kriechmayr
1:31.92
+ 1.16
10.
Josef Ferstl
1:31.93
+ 1.17
11.
Dustin Cook
1:32.00
+ 1.24
12.
Beat Feuz
1:32.11
+ 1.35
13.
Thomas Tumler
1:32.12
+ 1.36
14.
Thomas Dreßen
1:32.14
+ 1.38
15.
Adrien Theaux
1:32.16
+ 1.40
16.
Travis Ganong
1:32.21
+ 1.45
17.
Christian Walder
1:32.26
+ 1.50
18.
Stian Saugestad
1:32.28
+ 1.52
19.
Bostjan Kline
1:32.51
+ 1.75
20.
Thomas Biesemeyer
1:32.76
+ 2.00
21.
Andrew Weibrecht
1:32.79
+ 2.03
22.
Urs Kryenbühl
1:32.83
+ 2.07
23.
Martin Cater
1:32.87
+ 2.11
24.
Andreas Sander
1:32.90
+ 2.14
25.
Gilles Roulin
1:32.91
+ 2.15
26.
Adrian Smiseth Sejersted
1:32.93
+ 2.17
27.
Christoph Krenn
1:33.01
+ 2.25
28.
Mauro Caviezel
1:33.03
+ 2.27
29.
Romed Baumann
1:33.06
+ 2.30
30.
Nils Allegre
1:33.27
+ 2.51
Letzte Aktualisierung: 01:46:04
Ausblick
 
Am kommenden Wochenende sind dann die Damen hier in Lake Louise und die Herren in Beaver Creek am Start. Natürlich werden wir auch wieder live mit dabei sein. Vielen Dank, dass Sie heute dabei waren. Eine gute Nacht und morgen einen guten Start in die Woche!
Fazit
Das war es hier in Lake Louise. Kjetil Jansrud heißt also der Sieger des heutigen Super-G. Dahinter komplettieren mit Max Franz und Hannes Reichelt zwei Österreicher das Podium. Josef Ferstl hat als Zehnter die halbe Norm für Pyeongchang geschafft, Thomas Dreßen als 14. die zweite Hälfte seiner Norm. Glückwunsch! Auch Andreas Sander fährt als 24. in die Punkte.
Fayed
 
Der Vorletzte Fahrer Guillermo Fayed stürzt - hat sich aber wohl nicht schlimmer verletzt. Nach kurzer Unterbrechung geht mit Ioan Achiriloaie nun der letzte Starter auf die kanadische Piste.
Clarey
 
Das war knapp! Johan Clarey fehlen im Ziel nur zwei Zehntel für die Weltcuppunkte. Sehr bitter für den Franzosen.
Die letzten zehn Starter
 
Zehn Starter gehen hier heute noch an den Start: Kann noch jemand auf sich aufmerksam machen?
Schwaiger
 
Mit Dominik Schwaiger ist der letzte deutsche Starter auf der Piste: Im Ziel schüttelt er den Kopf, es sind über vier Sekunden Rückstand.
Mani
 
Der 60. Starter für heute! Nils Mani kommt beim Sprung zu weit nach außen und verpasst das nächste Tor. Er scheidet schon früh aus.
Roger
 
Brice Roger ist oben noch ganz gut dabei und hält den Rückstand unter zwei Sekunden. Im Ziel verpasst er die Top 30 nur ganz knapp. Man kann hier also noch um die Punkte mitfahren - auch mit hohen Startnummern.
Küng
 
Der Abfahrweltmeister von 2015 ist an der Reihe: Patrick Küng fährt aber alles andere als weltmeisterlich - und scheidet aus.
von Appen
 
Henrik von Appen fährt teils auch sehr weite Wege und ärgert sich daher auch lautstark im Zielbereich. Über vier Sekunden Rückstand.
Debelak
 
Der Slowende Tilen Debelak macht es wieder etwas besser - ist aber von den Punkten ebenfalls weit entfernt. Ob wir hier noch eine Ausnahme erleben werden?
Seger
 
Brodie Seger sammelt fast fünf Sekunden auf der Piste. Auch der Kanadier geht in seinem Heimatland leer aus.
Monsen
 
So auch Felix Monsen. Die Fahrer haben es jetzt aber auch immer schwerer.
Bailet
 
Ähnliche Fahrt des Franzosen Matthieu Bailet, der knapp hinter Zrncic Dim landet. Heißt: Ebenfalls keine Zähler für das Weltcupkonto.
Zrncic Dim
 
Natko Zrncic Dim hat etwas mehr Probleme. Ihm fehlen Linie und Geschwindigkeit. Rang 41.
Rogentin
 
Ein weiterer Schweizer: Stefan Rogentin hat im zweiten und dritten Abschnitt ebenfalls Probleme und belohnt sich ebenfalls nicht mit Weltcuppunkten.
Buzzi
 
Emanuele Buzzi fängt oben gut an, sammelt im zweiten und dritten Abschnitt aber ordentlich Sekunden. Es reicht knapp nicht für die Punkte.
Kryenbühl
 
Urs Kryenbühl sogt nochmal für ein Ausrufezeichen! Er schafft es am Ende unter die Top 30 und belegt derzeit Platz 22.
Bosca
 
Guglielmo Bosca erreicht das Ziel, aber mit großem Rückstand. Er fällt aus den Punkten.
Gisin
 
Der Schweizer fährt nach der langen Unterbrechung sehr forsch - verpasst dann aber ein Tor und scheidet aus.
Gleich geht´s weiter!
 
In 30 Sekunden geht´s hier weiter. Marc Gisin macht sich schon bereit.
Unterbrechung
 
Wir warten weiter, dass das Rennen hier fortgesetzt wird. 31 Fahrer stehen noch oben.
Nächste Unterbrechung
 
Das Rennen ist erneut unterbrochen, die Fans hier in Kanada halten sich trotzdem bei Laune. Es kann hoffentlich gleich weitergehen.
Cochran-Siegle
 
Auch für Ryan Cochran-Siegle gibt es keine Punkte. Derzeit ist er 35.
Marsaglia
 
Als nächstes suchen wir Matteo Marsaglia im Nebel von Lake Louise. Schwache Fahrt, über vier Sekunden Rückstand.
Saugestad
 
Stian Saugestad hat sich ebenfalls erfolgreich durch den Nebel gekämpft - und jubelt im Ziel. Gute Fahrt, er ist derzeit 18.
Neumayer
 
Als nächstes versucht es der Österreicher Christopher Nemayer. Auch er hat bei der dritten Zwischenzeit bereits fast drei Sekunden Rückstand, am Ende sind es fast vier.
Barandun
 
Gian Luca Barandun schon, allerdings mit ordentlich Rückstand. Am Ende sind es fast drei Sekunden für den Schweizer.
Goldberg
 
Nach kurzer Unterbrechung ist nun Jared Goldberg an der Reihe, doch auch er kommt nicht bis in Ziel.
Gower
 
Schrecksekunde! Ein böser Sturz des Briten Jack Gower, der ins Fangnetz fliegt und sich danach noch einmal überschlägt. Aber er steht schon wieder und stapft zu seinem Ski, den er verloren hat. Gott sei Dank!
Neteland
 
Björnar Neteland hat mit dem Ausgang dieses Rennens auch nichts zu tun. Über drei Sekunden Rückstand.
Köck
 
Der Österreicher Niklas Köck rutscht schon im oberen Abschnitt auf dem Innenski weg und verpasst ein Tor. Das war´s für ihn.
Allegre
 
Nils Allegre darf derzeit auch noch auf Punkte hoffen - er liegt knapp hinter Krenn im Ziel.
Krenn
 
Christoph Krenn nimmt die Einfahrt Fallaway sehr mutig und wird daher weit abgetragen, stellt aber nicht quer, sondern lässt die Skier laufen. Als derzeit 25. kann er noch auf Weltcuppunkte hoffen.
Ligety
 
Jetzt Ted Ligety! Der Ex-Weltmeister gerät bei der Ausfahrt aus dem Fallaway im Rücklage und kann nicht mehr korrigieren und verpasst in der Folge ein Tor.
Kosi
 
Für Klemen Kosi wird das nicht reichen. Der Slowene am Ende mit fast drei Sekunden Rückstand.
Roulin
 
Wir machen weiter! Gilles Roulin ist unterwegs - der 23-Jährige gilt als ein großes Talent! Passable Fahrt, das könnte noch für die Punkte langen.
Weber
 
Ralph Weber hat auch bereits bei der zweiten Zwischenzeit keine Chance mehr auf eine Top-Platzierung. Die ersten 30 Startnummern sind damit durch.
Walder
 
Christian Walder kämpft bis zum Ende - es reicht vorerst noch für die Top 20. Ordentliche Fahrt.
Muzaton
 
Der Franzose Maxence Muzaton hat noch mehr Probleme als der Norweger und reiht sich weiter hinten im Tableau ein.
Sejersted
 
Adrian Sejerstedt kommt im Fallaway ganz weit nach unten. Der Norweger muss sogar ein Stück bergauf fahren und hat keine Chance mehr.
Baumann
 
Für Romed Baumann läuft es deutlich schlechter als für Thomas Dreßen - er baut vor dem Ziel einen groben Fehler ein. Für Weltcuppunkte wird diese Fahrt wohl nicht reichen.
Dreßen
 
Der dritte deutsche Starter: Thomas Dreßen baut oben einen Fehler ein, rettet unten aber vorerst Platz 14 ins Ziel. Was wäre nur ohne den Fehler drin gewesen ... Schade!
Schweiger
 
Weiter geht´s! Patrick Schweiger ist unterwegs - hat aber bereits bei der zweiten Zwischenzeit über zwei Sekunden Rückstand. Die Verhältnisse - was Sicht und die Strecke angeht - werden einfach immer schwieriger. Er reiht sich ohne massiven Fahrfehler im hinteren Drittel ein.
Kurze Unterbrechung
 
Das Rennen ist derzeit unterbrochen, die Strecke wird nochmal ausgebessert so gut es geht.
Weibrecht
 
Andrew Weibrecht hat Pech, denn der Regen nimmt zu und die Piste wird nochmal etwas langsamer. Über zwei Sekunden Rückstand!
Tumler
 
Der Schweizer Thomas Tumler schlägt sich ordentlich - ist aber nicht ganz zufrieden im Ziel. Hier wäre mehr drin gewesen.
Cater
 
Martin Cater aus Slowenien baut bereits oben ein paar Fehler ein und wählt nicht die schnellste Linie. Das könnte eng werden im Kampf um Weltcup-Punkte.
Biesemeyer
 
Weiter geht´s mit Thomas Biesemeyer. Sieht ordentlich aus zu Beginn - er hält sich virtuell in den Top 10. Danach aber baut er ab und liegt genau zwei Sekunden hinter dem Führenden Jansrud.
Zwischenfazit
 
20 Fahrer sind durch! Kjetil Jansrud führt vor den beiden Österreichern Max Franz und Hannes Reichelt. Es sieht also wieder ganz nach einem norwegischen Triumph hier in Lake Louise aus.
Theaux
 
Ähnliches Bild bei Adrien Theaux - die Piste ist oben leider nicht mehr ganz so schnell wie zu Beginn des Rennens. Große Fehler bleiben aus, trotzdem ist er chancenlos.
Feuz
 
Beat Feuz fährt eigentlich gut, zeigt keine sichtbaren Fehler - hat aber dennoch Rückstand. Im Mittelteil holt er sechs Plätze auf - am Ende hat er aber keine Chance auf die Top 10.
Osborne-Paradis
 
Der Lokalmatador Osborne-Paradis erwischt eine verkorkste Fahrt. Das war leider gar nichts - sehr bitter!
Franz
 
Mit Max Franz ist ein weiterer Österreicher unterwegs - und das äußerst gut! Eine klasse Zeit - er schiebt sich vor Reichelt auf Platz zwei.
Ferstl
 
Josef Ferstl - der zweite Deutsche. Ist oben gut mit dabei, ist dann teilweise aber etwas auf Abwegen unterwegs und verliert hinten raus. Das ist die Chance auf einen Top-15-Platz und die halbe Olympia-Qualifikation.
Svindal
 
Jetzt alle Augen auf Aksel Lund Svindal! Auch er hat mit den äußeren Umständen zu kämpfen, die Piste wird oben stumpfer. Unten fährt er stark und holt auf. Eine gute Leistung!
Kriechmayr
 
Vincent Kriechmayr aus Österreich zeigt eigentlich eine schöne Fahrt, hat aber auch keine Chance. Vielleicht reicht es noch für eine Top-10-Platzierung.
Fill
 
Peter Fill zeigt heute keine optimale Fahrt. Er kann nicht an seine starke gestrige Leistung anknüpfen. Die Piste wird aber auch nicht schneller, der Schneefall nimmt zu.
Ganong
 
Erik Guay muss verletzungsbedingt passen heute, deshalb ist Travis Ganong jetzt auf der Piste. Oben hat er sich einen ordentlichen Rückstand eingefahren. 1,45 Sekunden zurück.
Sander
 
Nun der erste Deutsche! Andreas Sander ist bei der ersten Zwischenzeit noch nah dran, dann verliert er aber ordentlich. Schade, das war nichts.
Cook
 
Auch der Kanadier Cook kommt nicht an die Spitzenzeit von Jansrud ran.
Kilde
 
Gleich der nächste Norweger. Kilde hat oben Schwierigkeiten, unten kämpft er aber stark. Vorerst der dritte Rang.
Jansrud
Kjetil Jansrud legt eine neue Bestzeit hin! Eine starke Fahrt des Norwegers, der hier bereits Erfolge in der Vergangenheit feiern konnte.
Kline
 
Auch Bostjan Kline fängt oben gut an, unten hat er aber immer wieder kleinere Probleme. Das reicht nicht für Reichelt.
Reichelt
 
Hannes Reichelt zeigt oben eine ganz andere Linie und fährt mit mehr Risiko. Auch unten fährt er gut! Bestzeit!
Caviezel
 
Der erste Schweizer für heute! Gino Caviezel zeigt keine saubere Fahrt. Zwei größere Fehler waren dabei. Er reiht sich erstmal hinten ein.
Paris
 
Mit Dominik Paris startet gleich der zweite Italiener. Er landet am Ende haarscharf hinter seinem Landsmann.
Innerhofer
 
Weiter geht´s mit Christof Innerhofer, der ebenso Probleme mit dem Tor nach dem ersten Sprung hat. Danach zeigt er eine ordentliche Vorstellung. 1:31,81 lautet die erste Richtzeit.
Mayer
Matthias Mayer aus Österreich macht den Anfang! Und verabschiedet sich gleich nach dem ersten Sprung, als ihm der Innenski weggeht.
vor Beginn
 
Gleich geht´s los hier - der Auftakt in die Speed-Saison!
Deutsche Starter
 
Letzterer wird in knapp zehn Minuten als erster an den Start gehen. Der erste deutsche Starter ist Andreas Sander mit Startnummer zehn. Josef Ferstl folgt kurz danach (16.), Thomas Dreßen (26.) und Dominik Schwaiger (65.) komplettieren das deutsche Feld.
Favoritenrolle
 
Zurück zur Favoritenrolle: Mit Reto Nydegger setzt ein norwegischer Trainer heute den Kurs. Vorteil Norwegen? Nicht unbedingt. Nach der Abfahrt stehen zwei weitere Namen ganz oben auf der Favoritenliste: Weltmeister Beat Feuz und Matthias Mayer.
Felix Neureuther
 
Natürlich müssen wir heute auch über Felix Neureuther sprechen. Die deutsche Medaillenhoffnung für die Olympischen Winterspiele hat sich heute bei einem Trainingssturz in Amerika das Kreuzband gerissen. Bedeutet: Olympia-Aus und womöglich sogar das Karriereende. Ganz bitter, denn beim Slalom in Levi hatte Neureuther gleich im ersten Rennen einen Sieg eingefahren.
Lake Louise
 
Im Vorjahr waren die Rennen in Lake Louise wegen Schneemangels ausgefallen, im Jahr zuvor fanden die Bewerbe jedoch bei guten Bedingungen statt. Sowohl die Abfahrt als auch der Super-G kannten nur einen Sieger: Aksel Lund Svindal.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Lake Louise zum Super G der Herren.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Marcel Hirscher
2:13.63
2.
Henrik Kristoffersen
2:13.86
0.23
3.
Victor Muffat-Jeandet
2:13.89
0.26
4.
Loic Meillard
2:14.31
0.68
5.
Zan Kranjec
2:14.73
1.10
6.
Matts Olsson
2:15.21
1.58
7.
Thomas Fanara
2:15.23
1.60
8.
Tommy Ford
2:15.69
2.06
9.
Justin Murisier
2:15.70
2.07
10.
Florian Eisath
2:15.74
2.11
 
Manuel Feller
2:15.74
2.11
12.
Leif Kristian Nestvold-Haugen
2:15.97
2.34
13.
Manfred Mölgg
2:16.14
2.51
14.
Alexander Schmid
2:16.48
2.85
15.
Marco Odermatt
2:16.54
2.91