Biathlon

Einzel-Mixed-Staffel, Östersund, Saison 2017/2018

Biathlon Liveticker

Östersund, Schweden26. November 2017, 14:15 Uhr
Einzel-Mixed-Staffel
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Österreich
36:17.00
0+2
2.
Deutschland
36:33.50
16.50
0+9
3.
Kasachstan
36:49.70
32.70
0+5
4.
Frankreich
36:50.70
33.70
0+10
5.
Schweden
36:51.30
34.30
0+9
6.
Ukraine
36:51.90
34.90
0+10
7.
Italien
37:00.40
43.40
0+6
8.
Russland
37:24.80
1:07.80
0+8
9.
Norwegen
37:34.90
1:17.90
4+11
10.
Tschechien
38:09.20
1:52.20
0+10
11.
Weißrussland
38:25.90
2:08.90
0+10
12.
Japan
38:31.00
2:14.00
0+12
13.
Slowakei
38:39.70
2:22.70
1+13
14.
Polen
38:59.70
2:42.70
1+13
15.
Estland
39:23.10
3:06.10
1+8
16.
Südkorea
40:22.70
4:05.70
1+12
Letzte Aktualisierung: 07:21:34
 
 
Das war es zunächst aus Östersund. Um 17:10 Uhr geht es mit der Vierer-Mixed-Staffel weiter. Bis dahin!
 
 
Österreich und Deutschland, die auch im Vorwinter in Östersund in dieser neuen Disziplin auf dem Podest standen, werden ihrer Favoritenstellung gerecht. Für das DSV-Duo war nicht mehr als der 2. Platz drin, für mehr reichte die Schießleistung mit neun Nachladern nicht.
Ziel
Martin Fourcade (FRA) greift nach hinten heraus noch einmal an, muss sich aber mit den 4. Platz begnügen.
Ziel
Das Podest komplettiert Kasachstan. Maxim Braun profitiert in der Schlussrunde von einem Sturz von Thomas Bormolini (ITA).
Ziel
Vanessa Hinz und Erik Lesser werden Zweiter.
Ziel
Der erste Sieg des Winters geht nach Österreich. Lisa Theresa Hauser und Simon Eder gewinnen die Single-Mixed-Staffel.
 
 
Erik Lesser (GER) setzt sich gleich zu Beginn der Schlussrunde ab und wird sich den 2. Platz nicht mehr nehmen lassen.
8. Schießen
Erik Lesser (GER) bleibt cool und duelliert sich auf der Schlussrunde nun mit Maxim Braun (KAZ).
8. Schießen
Nun müssen die Herren ein letztes Mal an den Schießstand. Simon Eder (AUT) setzt vor dem dritten Schuss neu an, doch die Scheiben fallen. Er muss nun noch eine Schlussrunde laufen, der Sieg ist Österreich aber nicht mehr zu nehmen.
 
 
Zweiter ist überraschend der Kasache Maxim Braun (KAZ).
 
 
Erik Lesser (GER) hat sich mit fünf Treffer auf vier verbessert. Zum Podestplatz hat er zehn Sekunden Rückstand.
7. Schießen
Zunächst trifft Sebastian Samuelsson (SWE) parallel zum Österreicher, doch die fünfte Scheibe bleibt schwarz und er muss zweifach nachlegen.
7. Schießen
Simon Eder (AUT) hat die Runde etwas ruhiger angegangen und nutzt dies nun mit fünf schnellen Treffern am Schießstand.
 
 
Erik Lesser (GER) und Martin Fourcade (FRA) liegen auf den Plätzen sechs und sieben.
 
 
Simon Eder (AUT) läuft sechs Sekunden vor Sebastian Samuelsson (SWE).
6. Schießen
Linn Persson (SWE) ist die Überraschung des Tages. Sie macht einen weiteren Platz gut und wechselt als Zweite.
6. Schießen
Es folgt die letzte Amtshandlung der Damen, ein letztes Mal wird stehend geschossen. Lisa Theresa Hauser (AUT) bleibt cool und räumt die Scheiben sicher ab.
 
 
Vanessa Hinz (GER) hat nun schon 20 Sekunden Rückstand.
 
 
Lisa Theresa Hauser (AUT) führt mit vier Sekunden Vorsprung vor Alexia Runggaldier (ITA). Schweden ist Dritter.
5. Schießen
Vanessa Hinz (GER) muss gleich zwei Patronen nachlegen und fällt vom 2. auf den 6. Platz zurück.
5. Schießen
Es kommt etwas Wind auf. Lisa Theresa Hauser (AUT) korrigiert den Diopter, verfehlt aber trotzdem eine Scheibe.
 
 
Rosanna Crawford (CAN), die aussichtsreich an vier lag, kommt zu Fall. Die Kanadierin steht aber wieder und kann das Rennen fortsetzen.
 
 
Sofort wird wieder gewechselt. Vorne läuft wieder Lisa Theresa Hauser (AUT), verfolgt von Vanessa Hinz (GER).
4. Schießen
Dieses Mal bleiben bei Erik Lesser (GER) gleich zwei Scheiben schwarz. Die ersten Nachlader sitzen, er bleibt knapp Zweiter vor Italien.
4. Schießen
Simon Eder (AUT) bleibt erneut ohne Fehler und kann so die Führung ausbauen.
 
 
Erik Lesser (GER) hat vier Sekunden Rückstand, hat Simon Eder vor Augen.
3. Schießen
Erik Lesser (GER) muss eine Patrone nachschieben, bleibt aber hinter dem Österreicher Zweiter.
3. Schießen
Simon Eder (AUT) zeigt seine Schießkünste und ballert die fünf Scheiben blitzartig weg.
 
 
Martin Fourcade (FRA) jagt im ersten Verfolgerfeld der Spitze hinterher.
2. Schießen
Galina Vishneyskaya (KAZ) gibt als Erste das Staffelholz weiter.
2. Schießen
Vanessa Hinz (GER) muss nun einmal nachladen. Sie übergibt als Fünfte.
 
 
Semerenko setzt sich in der Runde etwas ab. Direkt hinter Stehendschießen wird gewechselt.
 
 
Die Bedingungen sind heute gut, deshalb konnte viele Startinnen zunächst einen Nachlader vermeiden.
1. Schießen
Lisa Theresa Hauser (AUT) kommt aber als schnellste Athletin wieder vom Schießstand weg und liegt in Führung.
1. Schießen
Die ersten Scheiben fallen nun Vanessa Hinz (GER) beginnt mit einem Treffer und lässt vier weitere folgen.
 
 
Dicht gedrängt kommt das Feld in Richtung des ersten Schießens.
 
 
Galina Vishneyskaya (KAZ) gibt zunächst das Tempo vor.
Start
Der Winter ist eröffnet. 23 Athletinnen machen sich auf die erste Runde.
vor Beginn
 
Auch das österreichische Duo gehört zu den Kandidaten auf das Tagespodest. Lisa Theresa Hauser und Simon Eder wurden im Vorjahr zum Auftakt Zweite.
vor Beginn
 
Für den DSV wurden Vanessa Hinz und Erik Lesser nominiert. Für Laura Dahlmeier beginnt der Winter mit einer Zwangspause. Sie leidet unter den Folgen einer heftigen Erkältung.
vor Beginn
 
Wie schon m Vorjahr nimmt man in Frankreich diesen neuen Wettbewerb sehr ernst und schickt die zwei Besten in die Loipe. Martin Fourcade und Marie Dorin Habert wollen wie 2016 mit einem Sieg in den Winter starten.
vor Beginn
 
Im Single Mixed laufen jeweils eine Frau und ein Mann im Wechsel zusammen. Die Runden sind kurz und so bekommen die acht Schießeinlagen eine größere Bedeutung. Wie in der normalen Staffel hat jeder Athlet drei Nachlader, reichen die nicht, muss er in die Strafrunde.
vor Beginn
 
Klassisch ist zwar der Ort zum Weltcupauftakt, aber nicht die Disziplin. Die Single-Mixed-Staffel ist die jüngste Disziplin im Weltcupzirkus, sie wurde erstmals 2015 beim Weltcup in Nove Mesto ausgetragen.
vor Beginn
 
Nach den Langläufern und Nordisch Kombinierern startet heute auch die Weltcupsaison im Biathlon. Fast schon klassisch trifft sich die Szene zum Winterauftakt im schwedischen Östersund. Bis Weihnachten geht es noch nach Hochfilzen und auf den Grand Bornand. Im Januar folgen dann die beiden deutschen Rennen in Oberhof und Ruhpolding. Der Höhepunkt ist natürlich im Februar Olympia in Südkorea.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Östersund zur Einzel-Mixed-Staffel.
Nr.
Name
1.
Österreich
2.
Frankreich
3.
Deutschland
4.
Kasachstan
5.
Schweden
6.
USA
7.
Schweiz
8.
Ukraine
9.
Tschechien
10.
Russland
11.
Norwegen
12.
Kanada
13.
Italien
14.
Weißrussland
15.
Estland
16.
Finnland
17.
Bulgarien
18.
Slowakei
19.
Südkorea
20.
Japan
21.
Rumänien
22.
Litauen
23.
Polen
Pos.
Name
Zeit
1.
Martin Fourcade
40:18.60
2.
Tarjei Boe
40:21.40
3.
Erlend Bjoentegaard
40:23.70
4.
Benedikt Doll
40:34.60
5.
Johannes Kühn
40:36.90
6.
Johannes Thingnes Boe
40:47.80
7.
Emil Hegle Svendsen
40:52.10
8.
Dominik Windisch
40:54.90
9.
Anton Shipulin
41:00.40
10.
Simon Desthieux
41:03.00
11.
Henrik L'abee-Lund
41:06.10
12.
Jakov Fak
41:06.30
13.
Benjamin Weger
41:06.40
14.
Ondrej Moravec
41:15.60
15.
Simon Eder
41:19.10
16.
Michal Krcmar
41:32.50
17.
Erik Lesser
41:33.30
18.
Alexandr Loginov
41:35.40
19.
Arnd Peiffer
41:36.50
20.
Simon Fourcade
41:41.00
21.
Quentin Fillon Maillet
41:50.70
22.
Tim Burke
42:02.40
23.
Antonin Guigonnat
42:31.00
24.
Anton Babikov
42:33.30
25.
Lukas Hofer
42:42.50
26.
Lars Helge Birkeland
43:16.40
27.
Andrejs Rastorgujevs
43:27.30
28.
Emilien Jacquelin
44:05.50
29.
Julian Eberhard
44:19.90
30.
Vladimir Chepelin
44:30.80