Tennis

Fed Cup Saison 2017

Fed Cup

Minsk, Weissrussland11.02.2017 - 12.11.2017
 
Weissrussland
Match beendet
 
USA
Weissrussland
USA
 
1. Satz
2. Satz
3
63
6
77
Chizhovka Arena
Spielzeit: 01:49 h
Letzte Aktualisierung: 21:41:16
Weissrussland
USA
Ende
 
Das war's von einem nervenaufreibenden und spannenden Tennistag aus Minsk. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend.
Fazit
 
Nach einer 17-jährigen Durststrecke haben die USA endlich wieder den Fed Cup in ihren Händen. Die Weißrussinen können erhobenen Hauptes die Arena verlassen. Die präsentierten ihre Nation bei der allerersten Finalteilnahme hervorragend.
Fazit
 
Ein spannenderes Finale hätten uns die beiden Damen-Teams nicht bescheren können. Weißrussland zeigte auch ohne Topstar Azarenka eine sehr gute Vorstellung, doch im entscheidenden Moment waren die USA einfach besser. Die entscheidende Spielerin auf Seiten der Amerikanerinnen war ohne jeden Zweifel Coco Vanderweghe, die beide Einzelpartien gewinnen konnte und im Doppel mit Shelby Rogers die Entscheidung herbeiführte.
3:6, 6:7
Aus! Aus! Aus! Die USA gewinnen den Fed Cup 2017!
3:6, 6:6
 
Und nach fast zwei Stunden haben wir die ersten drei Matchbälle für die USA. Sabalenkas Return landet im Netz.
3:6, 6:6
 
Vanderweghes Aufschlag haut Sasnovich weit ins Aus.
3:6, 6:6
 
Und da ist das erste Mini-Break für die USA. 4:2 für die Gäste, die nun obenauf sind. Doch an diesem Nachmittag ist noch lange nichts entschieden.
3:6, 6:6
 
Bei eigenem Service geben sich beide Teams bislang keine Blöße.
3:6, 6:6
 
Toller Ballwechsel, den Sabalenka mit einem Volley zum 2:1 im Tie Break vollendet.
3:6, 6:6
 
Und den USA gelingt tatsächlich das Re-Break und das auch noch zu Null! Nun geht es im Tie Break um die Entscheidung!
3:6, 6:5
 
Und Weißrussland mit dem nächsten Break und der 6:5-Führung. Nun müssen die USA den Re-Break schaffen, andernfalls geht der zweite Satz an die Gastgeberinnen.
3:6, 5:5
 
Auch den vierten Breakball können die Weißrussinen nicht nutzen. Vanderweghe mit einem tollen Serve-and-Volley.
3:6, 5:5
 
Ein Hin und Her in Minsk. Weißrussland hatte schon drei Chancen zum Break, zwei davon konnten die USA abwehren.
3:6, 5:5
 
Sabalenka mit einer krachenden Vorhand longline.
3:6, 5:5
 
Die USA kommen zurück und gleichen nach 5:2-Rückstand zum 5:5 aus. Am heutigen Nachmittag scheint wohl alles möglich zu sein.
3:6, 5:4
 
Rogers mit dem Ball direkt auf Sabalenka, die daraus nichts machen kann und den Ball ins Seitenaus befördert.
3:6, 5:4
 
Vandeweghe zieht die Vorhand zweimal zu lang. Vorteil für Weißrussland!
3:6, 5:4
 
30:40 - Sabalenka zeigt sich am Netz sehr aggressiv und schmettert Rogers Rückhand ins Feld.
3:6, 5:4
 
Die USA scheinen die Kurve zu kriegen. Erneut zwei Breakchancen für Vandeweghe und Rogers.
3:6, 5:4
 
Nachdem Sabalenka am Netz einen Rückhand von Vandeweghe nimmt, ist es Rogers, die blitzschnell reagiert und den Ball ins T-Feld befördert, sodass weder Sabalenka noch Sasnovich die Kugel erreichen können.
3:6, 5:3
 
Sabalenka trifft mit ihrer Vorhand den Ball nicht richtig, sodass dieser weit ins Aus segelt. Break für die USA!
3:6, 5:2
 
0:40 - Die USA scheinen die richtige Antwort parat zu haben und besitzen nun ihrerseits drei Breakchancen.
3:6, 5:2
 
Ganz stark! Vierter Punkt in Folge, Weißrussland führt verdient mit 5:2 und kann nun den zweiten Satz für sich entscheiden. Sabalenka und Sasnovich haben das Spiel komplett auf den Kopf gestellt.
3:6, 4:2
 
15:40 - Unfassbar! Sabalenka und Sasnovich haben die nächsten beiden Breakbälle.
3:6, 4:2
 
Und mit dem zweiten Serve-and-Volley von Sabalenka gelingt das 4:2 für Weißrussland. Nun ist der Druck bei den USA.
3:6, 3:2
 
30:15 - Serve-and-Volley von Sabalenka. Das Momentum ist nun klar auf Seiten der Weißrussinen.
3:6, 3:2
 
Unglaublich! Das ist das Break zum 3:2 für die Gastgeberinnen. Im zweiten Satz sind Sabalenka und Sasnovich absolut ebenbürtig. Vandeweghe und Rogers tun sich bislang schwer.
3:6, 2:2
 
Zwei Breakbälle für Weißrussland.
3:6, 2:2
 
15:30 - Sasnovich mit einer perfekten Rückhand cross, die für Rogers unerreichbar ist.
3:6, 2:2
 
Zu Null holen sich Sabalenka und Sasnovich das 2:2.
3:6, 1:2
 
Die Weißrussinen bestechen im vierten Spiel des zweiten Satzes durch hohe Aggressivität. Die USA haben keine Chance.
3:6, 1:2
 
Sabalenka mit dem ersten Ass für Weißrussland.
3:6, 1:2
 
Nach langem Hin und Her schaffen es die USA doch nicht und gehen erneut in Führung. Nun liegt der Druck wieder bei Weißrussland.
3:6, 1:1
 
Wieder heißt es Einstand! Rogers bleibt mit ihrer Rückhand an der Netzkante hängen.
3:6, 1:1
 
Sowohl Sabalenka als auch Sasnovich verziehen deutlich und bringen so den Vorteil für die USA.
3:6, 1:1
 
Deuce - die Amerikanerinnen verspielen einen 40:0-Führung und müssen nun um das 2:1 fürchten.
3:6, 1:1
 
40:15 - Ein Return-Ass von Sasnovich hält Weißrussland im Spiel.
3:6, 1:1
 
Ein äußerst spannendes Spiel geht an die Weißrussinen, die quasi schon mit dem Rücken zur Wand standen, aber dann doch noch gewinnen.
3:6, 0:1
 
Wie so oft beweisen die Weißrussinen Kampfgeist und kommen nach 0:30 zurück und schaffen ein 40:30.
3:6, 0:1
 
Doch die USA präsentieren sich zu souverän. Fünftes Spiel in Folge geht damit an die Gäste, die gerade beim Service bockstark sind und 76 Prozent ihrer ersten Aufschläge ins Feld bringen.
3:6, 0:0
 
40:15 - Sasnovich zieht einen platzierten Ball von Vandeweghe per Rückhand gerade noch ums Netz und holt so den ersten Punkt für Weißrussland.
2. Satz
 
Die personellen Änderungen im Team der USA scheinen zu funktionieren. Rogers und Vandeweghe sind klar besser und spielen sehr souverän. Weißrussland unterläuft noch zu viele Fehler. Der erste Satz ging hochverdient an die favorisierten Gäste.
3:6
Der erste Satz geht an die USA!
3:5
 
30:40 - Mit einer tollen Vorhand longline wehrt Sasnovich den ersten Breakball ab.
3:5
 
15:40 - Die USA spielt bislang sehr gut und hat nun zwei Satzbälle.
3:5
 
Super gespielt von Rogers! Die US-Amerikanerin nimmt den Ball Rückhand longline. Sabalenko kommt nicht mehr richtig an die Filzkugel. 5:3 für die USA!
3:4
 
Was für ein verrückter Ballwechsel! Beide US-Amerikanerinnen sind vorne am Netz, müssen nach Sabalenkas Lob nach hinten eilen, ehe sich dann für Weißrussland das ganze Feld öffnet. Sabalenka kann sich die Ecke aussuchen, wählt dann die Mitte und schmettert den Ball ins Aus.
3:4
 
Und das ist das Break der Amerikanerinnen! Den krachenden Return von Vandeweghe bekommt Sabalenka nicht mehr richtig.
3:3
 
Sabalenkas Vorhand gerät viel zu weit. Die USA mit dem ersten Breakball in diesem Match.
3:3
 
15:30 - Sabalenkas Vorhand landet im Netz und bringt die USA in Front.
3:3
 
Beide Teams agieren bislang sehr souverän bei ihren Aufschlagspielen. Wem gelingt das erste Break?
3:2
 
40:30 - Wieder ist es Rogers, die mit einem Volley am Netz für den Punkt sorgt.
3:2
 
30:30 - Sasnovich mit einem hervorragenden Return, den Vandeweghe nur noch ins Netz bekommt.
3:2
 
Die Weißrussinen geben weiter Vollgas. Eine Rückhand von Rogers nimmt Sabalenka am Netz Volley und sorgt für die erneute Führung.
2:2
 
30:15 - Nach Rogers' Return ist es Sabalenka, die den Ball ins T-Feld schmettert.
2:2
 
Die USA bringen ihren Service souverän durch und schaffen das 2:2.
2:1
 
Rogers mit einer perfekten Rückhand longline, die genau auf der Grundlinie landet.
2:1
 
30:15 - Sabalenkas Rückhand-Return bleibt an der Netzkante hängen.
2:1
 
Mit einem eingesprungenen Rückhand-Volley von Sasnovich holen sich die Weißrussinen das 2:1.
1:1
 
Deuce - Während Rogers noch ins Spiel finden muss, ist Vandeweghe voll auf der Höhe und bringt harte Schläge ins Feld.
1:1
 
30:30 - Die USA antworten mit knallharten und aggressiven Returns und halten so das Spiel offen.
1:1
 
Auch die USA bringt ihr erstes Aufschlagspiel zu Null durch und gleicht aus.
1:0
 
40:0 - Vandeweghe mit dem ersten Ass der Partie.
1:0
 
So etwas nennt man wohl kurzen Prozess. Die USA hat im ersten Spiel nicht den Hauch einer Chance.
1. Satz
 
Los geht's! Weißrussland mit dem ersten Service.
vor Beginn
 
Die Spielerinnen wärmen sich auf. In wenigen Minuten beginnt der Showdown!
vor Beginn
 
Auch bei diesem Spiel kommt es natürlich auf den Willen an. Während Vandeweghe und Rogers relativ ausgeruht sind, hat Sasnovich gerade erst das Spiel gegen Sloane Stephens hinter sich. Wie lange wird ihre Kraft ausreichen?
vor Beginn
 
Und auch die USA überlässt nichts dem Zufall. Riske macht für Vandeweghe Platz. Die Nummer 1 der USA spielt zusammen mit Shelby Rogers.
vor Beginn
 
Vor dem Doppel gibt es in beiden Teams personelle Änderungen. Lapko und Marozava hätten eigentlich für Weißrussland spielen sollen. Das der Kapitän entscheidet sich für die beiden Gewinnerinnen aus ihren Einzeln, Sabalenka und Sasnovich.
vor Beginn
 
Und dann spielt natürlich auch noch das Publikum in Minsk eine wichtige Rolle. Gerade im Vorspiel zwischen Sasnovich und Stephens machten die Zsuchauer ordentlich Lärm und peitschten Sasnovich nach vorne, die im dritten Satz einen 2:5-Rückstand noch in ein 8:6-Erfolg umwandeln konnte.
vor Beginn
 
Für die USA ist vor allem US-Open-Gewinnerin Sloane Stephens eine echte Enttäuschung. Beide Einzelpartien verlor die US-Amerikanerin. Das war so nicht zu erwarten.
vor Beginn
 
Das hätten viele Experten nicht für möglich gehalten. Auch ohne Topstar Azarenka kämpft sich Weißrussland durch dieses Finale und schafft bislang ein 2:2.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zum Finale im Fed Cup zwischen Weißrussland und den USA. Im Doppel treffen Aryna Sabalenka und Aliaksandra Sasnovich auf CoCo Vendeweghe und Shelby Rogers.
Weltrangliste