Tennis

Wimbledon Saison 2019

Wimbledon - Viertelfinale

London, England01.07.2019 - 14.07.2019
S. Querrey
Match beendet
 
R. Nadal
S. Querrey
R. Nadal
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
5
2
2
7
6
6
No.1 Court | Viertelfinale
Spielzeit: 02:06 h
Letzte Aktualisierung: 22:58:54
Querrey
Nadal
Bis morgen
Für heute soll es das aus Wimbledon gewesen sein. Ich danke für die Aufmerksamkeit und wünsche einen schönen Abend. Bis bald!
Ausblick
Damit dürfen sich die Tennisfans im Halbfinale auf die drei topgesetzten Spieler freuen. Dabei trifft unter anderem Rafael Nadal am Freitag auf Roger Federer. Welch grandiose Paarung! Natürlich berichten wir darüber live - wie auch vom Match Novak Djokovic gegen Roberto Bautista Agut sowie den morgigen Damen-Halbfinals.
Fazit
Etwas mehr als zwei Stunden hat es gedauert, dann setzte sich Rafael Nadal mit 7:5, 6:2, 6:2 gegen Sam Querrey durch und marschierte in sein siebtes Wimbledon-Halbfinale. Einzig im 1. Satz erlebten die Zuschauer auf Court 1 ein Match auf Augenhöhe. Obwohl Nadal anfangs nahezu perfekt spielte, früh Break vorn lag, war Querrey in der Lage, hervorragend dagegenzuhalten. Im beinahe letzten Moment kehrte der Kalifornier mit einem Rebreak in den Satz zurück. Zum Ende des ersten Durchgangs wogte die Partie hin und her, doch der Amerikaner hatte letztlich doch das Nachsehen. Damit war der Widerstand von Querrey mehr oder weniger gebrochen. Es kam immer weniger Gegenwehr vom 31-Jährigen. Zudem legte Nadal wieder an Konstanz zu und zog die Angelegenheit ganz konzentriert bis zum Ende durch.
5:7, 2:6, 2:6
Mit seinem zehnten Ass organisiert sich Nadal zwei Matchbälle. Und gleich die erste Chancen weiß der 33-Jährige zu nutzen. Der Weltranglistenzweite setzt noch eine Vorhand wunderbar, lässt Querrey ohne Chance.
5:7, 2:6, 2:5
 
Dann versucht es der Mallorquiner mit Serve and Volley. Und der Rückhandflugball bleibt an der Netzkante hängen. Danach packt Querrey noch eine schöne Rückhand kurz cross auf. Doch Nadal ist aufmerksam, spielt den Halbvolley ins offene Feld. 30:15!
5:7, 2:6, 2:5
 
Jetzt hat es Nadal auf dem Schläger, muss das Match nur noch ausservieren. Der erste Aufschlag kommt und bringt einen schnellen Punktgewinn.
5:7, 2:6, 2:5
 
Nun serviert Querrey gegen den Matchverlust und betreibt noch ein wenig Ergebniskosmetik. Mit seinem 22. Ass hält der Kalifornier sein Service und verkürzt noch einmal. Gut zwei Stunden sind bereits gespielt.
5:7, 2:6, 1:5
 
Nach dessen Rückhandfehler liegt ein Spielball für Nadal bereit. Und der macht mit einem Vorhand-Winner keine Gefangenen mehr und zieht auf 5:1 davon.
5:7, 2:6, 1:4
 
Es sind aber eher eigene kleine Nachlässigkeiten, die Nadal jetzt etwas mehr arbeiten lassen. Querrey zeigt kaum noch Initiative.
5:7, 2:6, 1:4
 
Jetzt aber versemmelt der an drei gesetzte Linkshänder mal eine Vorhand unnötigerweise. Danach möchte Nadal die Vorhand schön die Linie entlang platzieren, will aber zu viel. Der Ball setzt außerhalb auf. Einstand!
5:7, 2:6, 1:4
 
Auch im Publikum besteht kaum noch Hoffnung. Doch plötzlich bringt ein Zwischenruf sogar den immer so konzentrierten Nadal zum Grinsen. Der Mallorquiner bleibt dennoch konzentriert und verschafft sich zwei Spielbälle.
5:7, 2:6, 1:4
 
Nach menschlichem Ermessen dürfte es das gewesen sein. Für Querrey spricht nahezu gar nichts mehr. So etwas lässt sich ein Rafael Nadal doch nicht mehr nehmen!
5:7, 2:6, 1:4
 
Doch mit seinem dritten Doppelfehler schenkt Querrey noch einen Breakball her. Und jetzt greift Nadal zu, passiert den unentschlossen ans Netz gehenden Kontrahenten mit einer Vorhand cross.
5:7, 2:6, 1:3
 
Dann gerät Querrey eine Rückhand zu lang. Damit bietet der Rechtshänder seinem Widersacher eine weitere Breakmöglichkeit an. Diese aber verschenkt Nadal mit einem Rückhandfehler ohne Not.
5:7, 2:6, 1:3
 
Mit seiner Körpersprache lässt Querrey wenig Hoffnung zu, dass es da noch ein Aufbäumen geben könnte. Zu sehr fühlt sich der 31-Jährige vermutlich vom Konkurrenten dominiert.
5:7, 2:6, 1:3
 
Und noch einmal der Erste! Wieder kommt der Return nicht. Zu Null wandelt Nadal durch das Aufschlagspiel und stellt auf 3:1.
5:7, 2:6, 1:2
 
Bei Nadal kommt der erste Aufschlag gerade wieder zuverlässig. Querrey bekommt seinen Vorhandreturns nicht kontrolliert. Dann fliegt dem Kalifornier noch eine Vorhand inside-in des Gegners um die Ohren.
5:7, 2:6, 1:2
 
Querrey zieht den Kopf aus der Schlinge, biegt das Spiel noch um und bringt sein Service mit Ass Nummer 20 durch. Damit ist der Amerikaner im 3. Satz zumindest mal auf der Anzeigetafel angekommen.
5:7, 2:6, 0:2
 
Querrey stemmt sich mit Serve and Volley dagegen, zündet dann sein 19. Ass mit 212 Stundenkilometern.
5:7, 2:6, 0:2
 
Nadal trifft einen Rückhandreturn perfekt und setzt diesen höchst präzise ins Eck. Schon wieder liegt ein Breakball bereit.
5:7, 2:6, 0:2
 
Dann lässt Querrey mal wieder aufhorchen, zieht die Rückhand wunderbar die Linie runter. Doch bereits im nächsten Ballwechsel ist der US-Boy wieder ganz deutlich zweiter Sieger.
5:7, 2:6, 0:1
 
Von Querrey kommt immer weniger Gegenwehr. Schnell verschafft sich Nadal drei Spielbälle - und nutzt den zweiten. Die Vorhand des Spaniers rauscht ganz hinten ins Eck und lässt den Kontrahenten als staunenden Zuschauer zurück.
5:7, 2:6, 0:1
 
Die Wiese scheint gemäht für Nadal. Jetzt muss es der 18-fache Grand-Slam-Sieger nur noch zielsicher zu Ende bringen. Ein Dreisatzerfolg wäre ganz nach dem Geschmack der 33-Jährigen.
5:7, 2:6, 0:1
 
Nicht aber den dritten! Querrey spielt einen nicht so schlechten Stopp. Doch den erkennt Nadat früh, ist rechtzeitig zur Stelle, schaut nach dem Gegner und schiebt die Vorhand kurz cross ins Feld. Das ist das frühe Break.
5:7, 2:6, 0:0
 
Mit einem Rückhandfehler ohne Not schenkt Querrey seinem Gegenüber gleich mal drei Breakbälle. Von denen wehrt der Kalifornier immerhin zwei ab.
3. Satz
 
Erneut ist es an Querrey, den Satz mit Aufschlag zu eröffnen. Doch den Amerikaner lässt der Erste gerade im Stich. 0:30!
Zwischenfazit
 
Deutlich klarer ging der zweite Durchgang über die Bühne. Sam Querrey vermochte das Niveau aus dem 1. Satz nicht zu halten, wohingegen Rafael Nadal stabil und konstant wirkte, sein Ding konzentriert durchzog und mit zwei Breaks die Weichen stellte.
5:7, 2:6
Seinen zweiten Satzball nutzt Nadal, er bringt den Kontrahenten bereits mit einer Vorhand inside-in in Not. Vorn am Netz muss der Spanier nur noch die Rückhand versenken - und tut das.
5:7, 2:5
 
Ein weiterer Vorhandfehler des Gegners beschert Nadal drei Satzbälle. Dem Mallorquiner gerät eine Vorhand zu lang, der erste ist es also noch nicht.
5:7, 2:5
 
Nadal legt mit einem Servicewinner los. Querrey wirkt derzeit zu fehlerbehaftet, bleibt nun mit einer Vorhand an der Netzkante hängen.
5:7, 2:5
 
Danach hat Querrey im Ballwechsel eigentlich das Sagen, prügelt aber eine Rückhand cross ohne Not ins Aus. Somit liegt Nadal nun Doppelbreak vorn und serviert gleich zum Satzgewinn.
5:7, 2:4
 
Querrey sieht sich einem 0:30 gegenüber, antwortet darauf mit dem 17. Ass - 212 Stundenkilometer schnell. Anschließend muss der Kalifornier laufen, gräbt an der Grundlinie einiges aus. Nadal bleibt konzentriert und verschafft sich zwei Breakbälle.
5:7, 2:4
 
Seinen dritten Spielball nutzt Nadal zum 4:2, weil ein Rückhandreturn von Querrey deutlich außerhalb des Feldes aufsetzt. Alles läuft so wie im 1. Satz.
5:7, 2:3
 
Im Anschluss organisiert sich Nadal mit einem Vorhand-Winner die nächste Chance auf den Spielgewinn. Doch Querrey returniert mit der Rückhand cross. Und sein Kontrahent kommt mit der Vorhand nicht am Netzpfosten vorbei. Wieder Einstand!
5:7, 2:3
 
Dann zündet Nadal sein siebtes Ass. Anschließend fliegt seine Vorhand in hohem Bogen in Richtung Grundlinie. Aus, doch der French-Open-Sieger nimmt die Challenge. Ausnahmsweise vergeblich!
5:7, 2:3
 
Ein krachender Aufschlag lässt Querrey keine Möglichkeit zum kontrollierten Return. Und das wiederholt sich, erneut kommt der Erste. Der Return segelt ins Aus. Einstand!
5:7, 2:3
 
Umso schlechter steht Nadal anschließend zu Vorhand. Und prompt geht diese deutlich weg. 15:30! Kurz darauf verschlägt der Mallorquiner eine Rückhand longline und bietet dem Gegenüber somit zwei Chancen zum Rebreak an.
5:7, 2:3
 
Jetzt zielt Nadal ganz genau, zwirbelt die Vorhand longline ideal hinten ins Eck und perfekt auf die Linie.
5:7, 2:3
 
Nadal blockt einen Rückhandreturn kurz cross übers Netz. Welch ein Winkel und keine Chance für Querrey! Es sollte der einzige Punkt des Spaniers bleiben. Mit dem 16. Ass organisiert sich Querrey zwei Spielbälle und nutzt den ersten, wegen eines unerzwungenen Rückhandfehlers von Nadal.
5:7, 1:3
 
Stoppen lässt sich Nadal nicht mehr. Der zweifache Wimbledon-Champion wirkt jetzt angriffslustig, zieht die Rückhand vorn am Netz voll durch und stellt auf 3:1.
5:7, 1:2
 
Plötzlich hat Nadal seine Konstanz zurück. Es läuft wieder und erneut sind schnell drei Spielbälle zur Hand. Dann aber trifft Querrey mal einen Vorhandreturn. Die Filzkugel fällt auf die Linie.
5:7, 1:2
 
Nadal fabriziert sein sechstes Ass. Danach muss der 33-Jährige über den Zweiten gehen, doch Querrey bekommt den Rückhandreturn nicht hin und ärgert sich.
5:7, 1:2
 
Und wie im ersten Durchgang lässt sich der Linkshänder nicht lange bitten, spielt einen brillanten Vorhandstopp und knöpft dem Kontrahenten den Aufschlag ab.
5:7, 1:1
 
Wenig später spricht Querrey bei einem schwierigen Halbvolley mit der Vorhand eine Einladung aus. Nadal ist zur Stelle, schiebt seine Vorhand cross am Gegner vorbei und verschafft sich zwei Breakchancen.
5:7, 1:1
 
Querrey wird zu kurz, Nadal schlägt mir der Rückhand zu. Das Spiel wiederholt sich, nun zündet der Spanier den Vorhand-Winner. 0:30!
5:7, 1:1
 
Jetzt beginnt Nadal, aus allen Rohren zu feuern, haut dem Gegner zwei Asse in Folge um die Ohren. Und wie zu Beginn des 1. Satzes geht es dem Mallorquiner nun wieder ganz leicht und zu Null von der Hand.
5:7, 1:0
 
Mit seinem 15. Ass besorgt sich Querrey zwei Spielbälle und nutzt gleich den ersten, weil Nadal die Rückhand nicht ins Ziel bringt.
2. Satz
 
Nun eröffnet Querrey auch den zweiten Durchgang servierenderweise, macht über gute erste Aufschläge zwei schnelle Punkte.
Zwischenfazit
 
Fast eine Stunde hat es gedauert, bis sich Rafael Nadal förmlich zum Gewinn des 1. Satz gequält hat. Nach einem perfekten Auftakt, als der Mallorquiner vor allem bei eigenem Aufschlag wie aus einem Guss spielte und bereits Break vorn lag, wurde es letztlich doch noch eng. Zum Ende des Satzes machte sich auf beiden Seiten Inkonstanz breit. Viele Chancen blieben ungenutzt. Und obwohl Sam Querrey zurück in den Satz kam, reichte es für den Kalifornier am Ende nicht.
5:7
Ein Rückhandreturn von Querrey findet nicht ins Feld. Fünfter Satzball Nadal! Und dann ist es der Vorhandreturn, der versagt. Den versucht Querrey inside-out. Der Ball geht deutlich weg, was Nadal den Satzgewinn beschert.
5:6
 
Und auch gegen diesen Breakball geht Nadal mit einem Ass vor. Ob sich die beiden heute irgendwann einig werden?
5:6
 
Welch ein Auf und Ab! Beide bemühen sich derzeit vergeblich um Konstanz. Eine Rückhand von Nadal schafft es nicht übers Spielhindernis.
5:6
 
Doch Nadal nutzt heute einfach seine Chancen nicht, schlägt seine Rückhand deutlich ins Aus, nur um im Anschluss diesen Breakball mit einer cross gespielten Vorhand gleich wieder abzuwehren.
5:6
 
Von der Grundlinie versucht Nadal die Vorhand kurz cross, trifft den Ball nicht ganz sauber, was Querrey schon wieder eine Breakchance eröffnet. Diese macht der an drei gesetzte Spanier auf die bestmögliche Art und Weise zunichte - mit seinem zweiten Ass.
5:6
 
Wenig später versemmelt Nadal eine Rückhand und er steht wie eben bei 0:30. Doch wie vorhin kommt der Mallorquiner zurück, spielt einen cleveren Aufschlag nach außen. Der Rückhandreturn von Querrey segelt weit ins Aus. 30 beide!
5:6
 
Zum zweiten Mal darf Nadal nun zum Satzgewinn aufschlagen. Doch Querrey attackiert dessen zweiten Aufschlag und treibt den Weltranglistenzweiten in den Vorhandfehler.
5:6
 
Querrey nimmt viel Risiko in Kauf. Das zahlt sich nicht aus. Ein Doppelfehler bringt Nadal die nächste Breakmöglichkeit. Und jetzt greift der Mallorquiner zu. Der Volleystopp des Amerikaners ist nicht gut genug, Den Ball erläuft Nadal. Dann ist Querrey in Not, bekommt keine Kontrolle über den Rückhandvolley. Da ist das Break!
5:5
 
Jetzt erwischt Nadal den ersten Aufschlag des Gegners, wird von Querrey dann aber mit der Vorhand auf dem falschen Fuß ertappt.
5:5
 
Mit dem 14. Ass lässt Querrey seinem Widersacher keine Chance. Danach jedoch muss der Amerikaner über den Zweiten gehen, was Nadal ins Spiel bringt, der vorn am Netz über Kopf abschließt.
5:5
 
Aufschlag, Smash - und schon ist die Breakchance abgewehrt. Doch mit einem unnötigen Vorhandfehler macht der Kalifornier ein weiteres Angebot.
5:5
 
Doch Nadal ist zu jedem Zeitpunkt aufmerksam, spielt einen Slice-Ball ganz gerissen auf die Rückhandseite des Gegners. Da hat Querrey Schwierigkeiten und sieht sich einem Breakball gegenüber.
5:5
 
Querrey muss bei einem Vorhandflugball die gesamten 1,98 Metern Körperlänge einsetzen, um den Ball nicht nur zu erwischen, sondern ihn auch zu versenken. 30:15!
5:5
 
Im allerletzten Moment bekommt Querrey tatsächlich noch die Kurve, nutzt seine zweite Breakchance heute und ist zurück im 1. Satz.
4:5
 
Danach wird Nadal verwarnt, weil er sich vor dem Aufschlag zu viel Zeit lässt. Querrey ist anschließend zur Stelle, verschafft sich mit dem Vorhand-Winner einen Breakball.
4:5
 
Nadal muss über den Zweiten gehen. Querrey rückt entschlossen vor, lässt den Konkurrenten laufen, macht aber den Smash nicht. Da kommt der Spanier noch einmal ran, bringt aber keinen Kontrolle in den Schlag. Einstand!
4:5
 
Dank seiner Variabilität taucht Nadal nun wieder am Netz auf, legt den Vorhandvolley ganz sicher ab und organisiert sich den vierten Satzball.
4:5
 
Wenig später lässt Nadal die Vorhand cross krachen, erwischt den Kontrahenten auf dem falschen Fuß und stellt auf 30 beide.
4:5
 
In dieser Situation geht Nadal nach vorn, muss tief zum Volley runter und setzt den Vorandflugball ganz gefühlvoll übers Netz. Besser lässt sich der nicht spielen!
4:5
 
Nun aber hat es Nadal selbst auf dem Schläger, muss den Satz nur noch ausservieren. Doch anfangs wuchtet der Mallorquiner eine Vorhand ins Netz. Im Anschluss gerät ihm noch eine Rückhand zu lang. 0:30!
4:5
 
Danach scheppert es zweimal auf dem Einser. Mit zwei Assen in Folge bleibt Querrey vorerst im Satz, verkürzt noch einmal auf 4:5.
3:5
 
Das elfte Ass folgt auf dem Fuß, doch Querrey bekommt sein Spiel nicht durch. Ein Rückhandfeher verhindert das.
3:5
 
Doch danach unterläuft Querrey ausgerechnet der erste Doppelfehler, der dem Gegner den dritten Satzball beschert. Nichts da, meint der Amerikaner, haut Nadal ein Ass um die Ohren.
3:5
 
Den ersten Satzball wehrt Querrey mit einem Ass ab. Und den zweiten ganz abgebrüht mit einem unerreichbaren Vorhandstopp.
3:5
 
Anschließend verschlägt Querrey eine Rückhand. Und als es dann eine Vorhand des 31-Jährigen nicht übers Netz schafft, liegen bereits zwei Satzbälle für Nadal bereit.
3:5
 
Nun ist es an Querrey, gegen den Satzverlust zu servieren. Nadal stellt sich da geschickt zur Vorhand und platziert diese ganz nah an die Seitenlinie heran. 15 beide!
3:5
 
Nadal bleibt dran, meistert die enge Situation nervenstark, bereitet zunächst den Vorhand-Winner entschlossen vor und treibt sein Gegenüber danach noch in einen Rückhandfehler. Und dann nutzt er seinen zweiten Spielball zum 5:3.
3:4
 
Danach agiert der Spanier druckvoll, marschiert vor ans Netz und schmettert sich zum Spielball. Den jedoch verschenkt der 33-Jährige mit seinem zweiten Doppelfehler.
3:4
 
Mit einem cleveren Aufschlag zwingt Nadal den Widersacher in den Returnfehler und wehrt die Breakchance ab.
3:4
 
Querrey wagt es chip and charge. Nadal bekommt die Chance zum Passierball, spielt dem Gegner den Ball aber auf den Körper. Der Kalifornier reagiert gut und blockt den Volley ins Feld. Breakball!
3:4
 
Im bislang längsten Ballwechsel übernimmt Querrey mit einigen krachenden Vorhänden die Initiative. Nadal kontert mit einem kurzen Slice-Ball. Der Amerikaner ist schnell genug zur Stelle, zieht die Vorhand cross durch. Einstand!
3:4
 
Doch was ist das, der erste Doppelfehler im Match! Dann versemmelt Nadal noch eine Vorhand. 30 beide! Und was fehlt hier noch? Genau, das erste Ass des Spaniers! Das kann auch die Challenge von Querrey nicht verhindern.
3:4
 
Unglaublich, was Nadal hier veranstaltet. Ohne ein einziges Ass gibt der Mallorquiner nach wie vor keinen einzigen Punkt bei eigenem Aufschlag ab. 30:0!
3:4
 
Dann bahnt sich das erste Zu-Null-Spiel für Querrey an. Mit der Vorhand macht der Amerikaner dort vorn den Punkt. Doch offenbar wird der Ball Aus gegeben, das Spiel ist noch nicht durch. Doch im Anschluss bringt Nadal einen Return nicht übers Netz, womit Querrey auf 3:4 verkürzt.
2:4
 
Nicht zu fassen! Auch das dritte Aufschlagspiel zieht Nadal gnadenlos durch, spielt seine Vorhand zum Abschluss extrem kurz cross. Der Ball sitzt genau auf der Linie, Querrey ist ohne Chance.
2:3
 
Bei Nadal kommt der erste Aufschlag sehr zuverlässig, tat das nur zweimal nicht. Doch dann punktet der Linkshänder eben über den zweiten. Mit seiner ersten Challenge hat der Mallorquiner ebenfalls Erfolg - das sind Millimeter.
2:3
 
Querrey feuert bereits sein sechstes Ass heute ab, schickt das siebte hinterher. Der Kalifornier gibt lediglich einen Zähler ab, bringt sein Aufschlagspiel damit sicher durch und verkürzt auf 2:3.
1:3
 
Wie immer wirkt Nadal wahnsinnig konzentriert und fokussiert, frönt natürlich seinen Marotten. Und bei eigenem Service lässt der 33-Jährige gar keine Luft ran. Erneut geht das zu Null über die Bühne. 3:1!
1:2
 
Erst zum zweiten Mal im Turnier hat Querrey seinen Aufschlag abgegeben. Ist der Weg für Nadal damit bereits geebnet? Er muss diesen Vorteil ja nur noch durch den Satz transportieren.
1:2
 
Und diese Chance nutzt Nadal sofort. Erneut kommt der Spanier ins Spiel. Dann sucht Querrey den Weg nach vorn. Nadal spielt die Vorhand kurz cross, der Kontrahent wirkt etwas steif. Schon ist das erste Break perfekt.
1:1
 
Feuer frei! Mit zwei Assen in Folge stellt Querrey auf 30:15. Doch wenn Nadal in den Ballwechsel kommt, dann ist etwas drin. Sein Rückhand-Slice springt kaum ab. Der lange Querrey muss tief runter und bringt die Filzkugel nicht übers Netz. Breakball!
1:1
 
Nun muss Nadal noch mit einem weiteren Schlag ran, regelt das nicht gleich über das Service. Diesen Rest erledigt die Vorhand longline. Zu Null braust der Weltranglistenzweite durch sein erstes Aufschlagspiel.
1:0
 
Nun also serviert erstmals Nadal. Der Mallorquiner tut das druckvoll. In zwei Fällen bekommt Querrey den Vorhandreturn nicht hin. Gleiches passiert dann mit der Rückhand des Amerikaners.
1:0
 
Und der Amerikaner beweist gleich Variabilität, narrt Nadal mit einen perfekten Vorhandstopp. Danach kracht es wieder gewaltig. Das zweite Ass bringt Querrey den ersten Spielgewinn.
0:0
 
Dann antwortet Querrey mit einer blitzsauberen Vorhand longline. Dieser folgt kurz darauf das erste Ass mit 210 Stundenkilometern.
0:0
 
Querrey bekommt den ersten Aufschlag nicht hin, muss über den zweiten gehen und wird gleich in einen Ballwechsel verwickelt. Nadal schlägt seine Vorhand gegen die Laufrichtung des Konkurrenten und macht den ersten Punkt.
1. Satz
 
Alles ist angerichtet. Bei 25 Grad und allenfalls lockerer Bewölkung liegt der heilige Rasen auf Platz 1 noch vollständig in der Sonne. Und nun legt Sam Querrey los. Der Kalifornier kassierte im bisherigen Turnierverlauf gerade ein Break, schlug bereits 100 Asse. Das zeigt schon mal, wohin die Reise geht.
Wahl
 
Jetzt betreten unsere Protagonisten unter dem Applaus des Publikums den Platz. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung treffen sich die beiden zusammen mit Stuhlschiedsrichter Mohamed Lahyani zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten von Sam Querrey, der sich für Aufschlag entscheidet. Abschließend spielen sich die Profis noch fünf Minuten ein.
In Kürze
 
Es ist geschafft. Soeben verwandelt Roberto Bautista Agut seinen ersten Matchball, schlägt Guido Pella nach gut drei Stunden mit 7:5, 6:4, 3:6, 6:3 und zieht erstmals ins Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers ein. Damit ist auf Court 1 nun der Weg frei für Sam Querrey und Rafael Nadal.
H2H
 
Zum sechsten Mal stehen sich die beiden Profis seit 2006 auf dem Tennisplatz gegenüber. Zunächst feierte Rafael Nadal auf Hartplatz und auf Sand vier Siege in Serie. Beim bislang letzten Aufeinandertreffen jedoch, es handelte sich um das Finale in Acapulco 2017, setzte sich erstmals Sam Querrey durch, siegte auf Hartplatz in zwei Sätzen. Seither ist man sich nicht mehr begegnet.
Nadal 2019
 
Eindrucksvoll marschierte Rafael Nadal durch die bisherige Saison. Der Linkshänder bestritt zwar nur acht offizielle Turniere, begann aber gleich mit dem Finale der Australian Open, welches gegen Novak Djokovic klar verloren ging. Im Frühjahr nahm der Spanier neuen Schwung, erreichte in Serie die Halbfinales bei den Masters von Indian Wells und Monte Carlo, beim 500er in Barcelona sowie beim Masters in Madrid. Und die Formkurve zeigte weiter nach oben. Beim 1.000er in Rom triumphierte Nadal und holte anschließend in Roland Garros seinen zwölften French-Open-Titel, seinen 82 Turniersieg insgesamt.
Nadal in Wimbledon
 
Rafael Nadal ist bereits zum 14. Mal seit 2003 auf dem heiligen Rasen unterwegs, erstritt hier 2008 und 2010 zwei seiner insgesamt 18 Grand-Slam-Titel und stand zudem drei weitere Male im Endspiel. Vor zwölf Monaten erreichte der Mallorquiner nochmals das Halbfinale. In diesem Jahr ist der Weltranglistenzweite an drei gesetzt und gab einzig in der 2. Runde gegen Nick Kyrgios einen Satz ab. Zuvor gegen den japanischen Qualifikanten Yuichi Sugita sowie danach gegen Jo-Wilfried Tsonga und Joao Sousa benötigte der 33-Jährige allenfalls zwei Stunden.
Geduld
 
Inzwischen haben die beiden Spieler auf dem Court 1 um Verlängerung ersucht. Guido Pella sicherte sich den 3. Satz und zwingt uns damit, noch ein wenig länger warten zu müssen. Wir sollten nun davon ausgehen, allenfalls 17:15 Uhr MESZ an der Reihe zu sein.
Der Weg von Querrey
 
Auf den Anlagen zwischen Church und Somerset Road ist Querrey seit seinem Debüt 2007 zum zwölften Mal dabei. Wie bereits erwähnt, stand der aufschlaggewaltige Amerikaner hier 2017 in der Vorschlussrunde. Vor zwölf Monaten war nach drei Matches und einer Niederlage gegen Gael Monfils Schluss. In diesem Jahr begann sein Weg in der 1. Runde gegen Dominic Thiem. Den an fünf gesetzten Österreicher schaltete Querrey nach Satzrückstand in vier Sätzen aus. Zügiger ging der 31-Jährige danach gegen Andrey Rublev und John Millman zu Werke. Die größte Mühe bereitete ihm zuletzt im Achtelfinale Tennys Sandgren. Die vier engen Sätzen gegen den Landsmann zogen sich über knapp drei Stunden hin.
Querrey 2019
 
In der laufenden Saison wusste Querrey als Halbfinalist bei den 250ern in New York (Hartplatz) und Houston (Sand) zu gefallen. Anschließend schloss sich eine zweimonatige Verletzungspause an. Dann stieg der 31-Jährige in die Rasensaison ein und stürmte auf Anhieb ins Finale von Eastbourne, welches gegen Taylor Fritz in zwei Sätzen verloren ging.
16:45 Uhr
 
Soeben holt sich Roberto Bautista Agut auf Court 1 gegen Guido Pella eine 2:0-Satzführung. Sollte sich der Trend fortsetzen, könnten wir gegen 16:45 Uhr MESZ mit unserem Match rechnen. Also harren wir ganz einfach der Dinge, die da kommen.
Querrey
 
Traditionell findet sich Querrey auf Rasen gut zurecht. In Wimbledon erreichte der Kalifornier 2017 das Halbfinale, was zugleich sein bislang bestes Grand-Slam-Resultat darstellte. Mehr gelang ihm selbst auf Masters-Ebene nicht. Seine zehn Turniersiege ergatterte die einstige Nummer 11 der Welt (2018) bei kleineren ATP-Veranstaltungen. Die wertvollsten Erfolge feierte der Rechtshänder in Memphis 2010 und Acapulco 2017 (beides 500er).
Viertelfinale
 
Bei den Championships in Wimbledon bewegen sich die Einzelkonkurrenzen auf die entscheidende Phase zu. Das Aussieben der Besten schreitet voran. Heute werden bei den Herren die vier Halbfinalisten ermittelt. Dabei darf sich mit Sam Querrey der einzig verbliebene ungesetzte Spieler auf Court 1 mit Rafael Nadal messen. Ursprünglich war die Partie für 16:00 Uhr MESZ angesetzt. Das wird nicht ganz zu halten sein, da die Herren Pella und Bautista Agut noch am Werk sind.
Willkommen
 
Herzlich willkommen zum Grand-Slam-Turnier von Wimbledon zur Viertelfinalpartie zwischen Sam Querrey und Rafael Nadal.
N. Djokovic [1]
D. Goffin [21]
6
6
6
4
0
2
G. Pella [26]
R. Agut [23]
5
4
6
3
7
6
3
6
S. Querrey
R. Nadal [3]
5
2
2
7
6
6
K. Nishikori [8]
R. Federer [2]
6
1
4
4
4
6
6
6
N. Djokovic [1]
R. Agut [23]
6
4
6
6
2
6
3
2
R. Nadal [3]
R. Federer [2]
6
6
3
4
7
1
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
S. Querrey
Ranking:
45
Geburtsd.:
07.10.1987
Größe:
1.98
Gewicht:
95
Bilanz:
19-10
Preisgeld:
USD 11.912.152
R. Nadal
Ranking:
2
Geburtsd.:
03.06.1986
Größe:
1.85
Gewicht:
85
Bilanz:
41-6
Preisgeld:
USD 110.279.818