Formel 1

Grand Prix von Singapur Saison 2018

Formel 1 Live-Ticker

Singapur, Marina Bay14.09.2018 10:30 - 12:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Ricciardo
3
Red Bull
1:39.711 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.201 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 00.286 
 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 00.775 
 
Hülkenberg
27
Renault
+ 01.394 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 01.521 
 
Sainz
55
Renault
+ 01.618 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 01.718 
 
Leclerc
16
Sauber
+ 02.324 
 
10 
Grosjean
8
Haas F1
+ 02.397 
 
11 
Ericsson
9
Sauber
+ 02.697 
 
12 
Perez
11
Racing Point Force India
+ 02.701 
 
13 
Magnussen
20
Haas F1
+ 02.741 
 
14 
Alonso
14
McLaren
+ 02.919 
 
15 
Ocon
31
Racing Point Force India
+ 03.466 
 
16 
Gasly
10
Toro Rosso
+ 03.529 
 
17 
Hartley
28
Toro Rosso
+ 03.774 
 
18 
Stroll
18
Williams
+ 04.138 
 
19 
Sirotkin
35
Williams
+ 04.325 
 
20 
Vandoorne
2
McLaren
+ 05.449 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 05:36:17
Ende
Jetzt hat sich das alles angeglichen, was uns also nachher aussagekräftigere Duelle bringen sollen. Zudem findet FT2 ab 20:30 Uhr unter Quali- und Rennbedingungen statt. Bis gleich!
Fazit
Ricciardo gewinnt dieses vor Vettel und Räikkönen. Ohne Hypersofts kann sich Mercedes nur mit Renault messen, dabei muss sich Hamilton hinter Hülkenberg anstellen und Bottas hinter Sainz. Aber klar, das ist natürlich eine eindeutige Folge der Reifenbestellzettel, sprich, der Unterversorgung von Silber mit Hypersofts.
Ende FT1
Das war der Schlusspunkt unter ein eher verwirrendes Auftakttraining.
89/90 Min.
Ja, klassicher Fahrfehler unter der Brücke und viel zu nah an die Barrieren geraten, das darf eigentlich nicht passieren.
88/90 Min.
Der rechte Vorderreifen hängt nur mehr am seidenen Faden, das war also ein Einschlag bei Leclerc.
87/90 Min.
Ocon und Gasly kommen sich ein wenig in die Quere, aber die Vernunft siegt und beide lenken in die richtige Richtung.
84/90 Min.
Ferrari schickt Vettel und Räikkönen wieder raus.
82/90 Min.
Aber der Longrun geht weiter, sehr fleißig. Und immer noch 1:46,6, könnte durchaus sein, dass der Soft in Abwesenheit von Supersoft auch im Rennen eine Alternative ist.
79/90 Min.
Kleiner Ausritt von Hamilton, aber gut eingefangen, das silberne PS-Monster.
76/90 Min.
Die Bildregie zeigt uns Lance Stroll, der hat zwar Ultrasofts aufziehen lassen, interessanter ist freilich, dass auch Verstappen Vettel überholt hat und so eine Viertelstunde vor Schluss alles für einen Traumstart für Red Bull spricht.
74/90 Min.
1:46,4 die aktuelle Zeit des amtierenden Weltmeisters, leider ist mir das Alter der Reifen nicht bekannt.
73/90 Min.
Kurzfristig wird sich daran auch nichts ändern, denn Hamilton ist zwar unterwegs, aber nur um die Longrunfähigkeiten der Softs zu testen.
71/90 Min.
Hamilton auf P6 im Renault-Sandwich mit Hülkenber vor und Sainz hinter ihm. Aber auch hier gilt es, auf die unterschiedlichen Reifen hinzuweisen.
68/90 Min.
Vorerst keine Antwort von Mercedes, Bottas fährt wieder Soft.
65/90 Min.
Räikkönen hat den Notausgang genommen und dort die Bremsspuren von Perez zuvor bewundern dürfen.
64/90 Min.
Gelb in Sektor 3 mal wieder.
63/90 Min.
Unglaublich, Ricciardo hat sich die Führung von Vettel zurückgeholt. 1:39,7 sind jetzt zu schlagen. Das ist natürlich auch eine Hypersoft-Zeit.
60/90 Min.
Aber nicht gleich die Glocken in Maranello läuten lassen, Ferrari weiterhin mit Hypersoft, die Konkurrenz hat Softzeiten geliefert, da müsste der Unterschied theoretisch viel, viel größer sein.
59/90 Min.
Na also! Räikkönen 1:40,5 und Augenblicke später knackt Vettel sogar die 1:40er-Marke.
57/90 Min.
Nun will auch Ferrari das hässliche Bild geraderücken. Ericsson prescht indes auf P7 vor, aber das ist wohl nur eine Momentaufnahme.
54/90 Min.
Interessant! Hamilton hat die Reifen in den Runden zuvor so geschändet, aber jetzt schafft er trotzdem die neue Bestzeit mit 1:41,1.
52/90 Min.
Dafür hat Kollege Bottas jetzt Ricciardo einkassiert. Aber nur um eine Zehntel, war Red Bull da im Vorfeld zu pessimistisch für Singapur?
51/90 Min.
Ein Hamilton lässt sich nicht zweimal bitten, oder? Doch, wieder ein kapitaler Verbremser, diesmal im Mittelsektor.
49/90 Min.
So nicht, Hamilton verbremst sich direkt in Kurve 1 und muss den Versuch abbrechen.
47/90 Min.
Hamilton probiert es jetzt. Ferrari schmollt weiter.
45/90 Min.
Mittelsektor nicht so gut, daher kann Bottas Ricciardo nicht auf Anhieb schlagen. Aber seine Ultrasoft-Bestzeit tatsächlich unterbieten.
43/90 Min.
Modereifen Soft. Auch Bottas probiert es jetzt mit der der Papierform nach langsamsten Gummimischung.
41/90 Min.
Sergio Perez in Sektor 3 auf Abwegen, aber Gelb flackert nur kurz auf.
38/90 Min.
Und zur Krönung beschwert sich der Australier auch noch über die Fahrbarkeit seines Boliden.
37/90 Min.
Alles sehr verwirrend im Moment, denn Ricciardo fährt mit weichen Reifen, also der härtesten Mischung in Singapur, eine neue Bestzeit von 1:41,8.
36/90 Min.
Verstappen deutlich rechts neben der Strecke, auch bei ihm kam die Mauer bedrohlich nahe. Und er funkt direkt Bremsprobleme an die Box.
35/90 Min.
Hülkenberg mit Soft schneller als Vettel mit Hypersoft. Klar, nur das Auftakttraining, aber das ist schon mehr als verwunderlich.
32/90 Min.
Größere Umbauarbeiten am Williams von Stroll. Aus dem frühzeitigen Wechsel zu Force India wurde nichts.
30/90 Min.
Verstappen immer noch mit Soft, aber 1:42,9 sind damit natürlich tadellos. Hamilton mittlerweile eine Zehntel vor Bottas am Platz an der Sonne angekommen.
27/90 Min.
Was die Teams hinter den Top 3 angeht, da sollte Singapur eigentlich Renault am besten liegen. Aktuell bestätigt sich diese Theorie mit Hülkenberg vor Sainz auf P7.
24/90 Min.
Hamilton überholt Vettel, wie schnell wird er erst mit Hypersofts fahren können?
22/90 Min.
Hoppla, Bottas steht in der Schikane komplett quer und hat da doch etwas Glück, dass er nicht in die Barrieren einschlägt.
22/90 Min.
Den ersten Stint bestreitet Silber zudem mit Ultrasoft, Ferrari fählt Hypersoft und Red Bull das einfache Soft.
20/90 Min.
1:42,5 für Bottas, 1:42,9 für Hamilton, Mercedes ist gut drauf.
19/90 Min.
Vettel ist schnell, aber nicht schnell genug, drei Zehntel fehlen auf Bottas.
16/90 Min.
Beide Red Bull auf Soft, da ist die Vergleichbarkeit natürlich nicht gegeben. Nur die interne, da ist Verstappen derzeit 1,3 Sekunden schneller als Ricciardo.
15/90 Min.
Er lässt erst einmal dem Teamkollegen neue Maßstäbe setzen, 1:43,4 für Bottas.
14/90 Min.
Hamilton ist auch dabei, aber noch nicht wirklich schnell.
12/90 Min.
Auch Verstappen spielt jetzt in die Liga mit, das originellerweise mit Softreifen!
10/90 Min.
Die ersten Zeiten trudeln ein. Vettel legt 1:47,8 vor. Aber Räikkönen und Bottas beginnen direkt mit Zeiten unter 1:45.
8/90 Min.
Und da ist auch schon der erste Ausrutscher des Wochenendes. Stroll zu rabiat über die Kerbs, das Heck überholt ihn von links.
7/90 Min.
Vettel kommt raus, natürlich mit Hypersofts, denn davon hat er ja so viele Sätze geordert.
4/90 Min.
Hamilton biegt gerade erst einmal mit einem unmotorisierten Tretroller ums Eck in Richtung Mercedes-Motorhome. Schönes Bild!
2/90 Min.
Ericsson legt direkt los, in anderen Boxen ist man noch tiefenentspannt.
1/90 Min.
Keine Testfahrer am Start, Trainingskilometer auf diesem superselektiven Kurs sind zu wertvoll.
Start FT1
Erstmals Grün an diesem Wochenende!
Wetter
Wir sind in den Tropen, kurze, aber sehr knackige Schauer sind immer mal möglich. Vor allem der Samstag steht dahingehend im Blickpunkt der Meteorologen, heute soll es trocken bleiben. Temperaturen sind durchgehend um die 30 Grad, nur mitten in der Nacht wird es mal kurzzeitig ein paar Grad kühler.
Reifen
Stadtkurs, damit sind natürlich auch wieder die Hypersofts von Pirelli am Start. Dazu gibt es Soft und Ultrasoft, also keine superweichen Pneus. Interessant ist, dass Ferrari mit neunmal Hypersoft und nur einmal Soft eine viel radikalere Strategie fährt als Mercedes. Silber hat mit dreimal Soft, viermal Ultrasoft und sechsmal Hypersoft gut gemischt, Red Bull ist ähnlich unterwegs.
WM-Stand
Nun aber zurück zum Tagesgeschehen, sprich zur Tabelle vor Singapur. Hamilton hat satte 30 Punkte Vorsprung vor Vettel, was will man mehr? Für Vettel also ein absoluter Pflichtsieg, aber erst gilt es im Training zu beweisen, dass man tatsächlich die besseren Karten hat im Vergleich zu Mercedes.
Leclerc
Apropos Leclerc, der hat natürlich auch mitbekommen, dass Vettel kein unumstößlicher Nummer-1-Fahrer wie ein Schumacher oder Hamilton ist. Und auch klar gemacht, dass er den WM-Titel anstrebt. Das darf jeder, auch ein Bottas, wichtig wird sein, dass er - sollte Vettel in den ersten Rennen klar mehr Punkte holen - sich einfügt und für das Team arbeitet. Die gute Nachricht für Ferrari und Vettel, schlechter als Räikkönen kann er das schon mal nicht machen.
Räikkönen
Es war der Crash zwischen Vettel, Räikkönen und Verstappen, welcher einmal mehr zeigte, dass es nicht einfach ist, mit einem Kimi Räikkönen als Teamkollegen Weltmeister zu werden. Mittlerweile hat man das selbst bei Ferrari mitbekommen, der Wechsel zu Charles Leclerc erfolgt freilich ein Jahr zu spät.
Singapur
Der moderne Klassiker bittet zum Flutlichtspektakel, immer ein Highlight der Motorsportsaison. Eigentlich ist die winkelige Strecke um die Marina Bay Vettels absoluter Spezialkurs, aber letztes Jahr setze es eine Pleite der Sonderklasse, welche das Pendel in Richtung Hamilton ausschlagen ließ.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Marina Bay beim 1. Training zum Großen Preis von Singapur.
Grand Prix von Singapur