Formel 1

Grand Prix von Österreich Saison 2018

Formel 1 Live-Ticker

Österreich, Spielberg01.07.2018 15:10 - 17:10
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Verstappen
33
Red Bull
1:21:56.024 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 01.504 
Vettel
5
Ferrari
+ 03.181 
Grosjean
8
Haas F1
+ 1 Rd. 
Magnussen
20
Haas F1
+ 1 Rd. 
Ocon
31
Racing Point Force India
+ 1 Rd. 
Perez
11
Racing Point Force India
+ 1 Rd. 
Alonso
14
McLaren
+ 1 Rd. 
Leclerc
16
Sauber
+ 1 Rd. 
10 
Ericsson
9
Sauber
+ 1 Rd. 
11 
Gasly
10
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
12 
Sainz
55
Renault
+ 1 Rd. 
13 
Stroll
18
Williams
+ 2 Rd. 
14 
Sirotkin
35
Williams
+ 2 Rd. 
15 
Vandoorne
2
McLaren
DNF 
16 
Hamilton
44
Mercedes
DNF 
17 
Hartley
28
Toro Rosso
DNF 
 
18 
Ricciardo
3
Red Bull
DNF 
19 
Bottas
77
Mercedes
DNF 
 
20 
Hülkenberg
27
Renault
DNF 
 
ENDE
Runde:
71
71
Letzte Aktualisierung: 06:09:16
Ende
Das Material wurde heute bis zur Belastungsgrenze gefordert, aber schon am kommenden Freitag geht es weiter. Mit Hamiltons Heimrennen in Silverstone, dort strebt er den fünften Sieg in Serie jetzt erst recht an. Ihnen noch einen schönen Sonntag und bis bald.
Fazit
Erstmals in der Neuzeit verliert Mercedes in Spielberg, erstmals seit Mexiko 2017 gewinnt Verstappen wieder. Süßsaurer Tag für Vettel, die Katastrophe für Mercedes hätte nach dem Doppel-K.o. noch bitterer werden können. Und das, was sich in den letzten Wochenenden angedeutet hat, ist jetzt Realität. Team Haas kann Renault in Sachen Team Nummer 4 angreifen, Force India hat man heute ohnehin schon überholt.
 
Toller Tag für Haas mit P4 für Grosjean und P5 für Magnussen. Auch Force India darf dahinter mit Ocon und Perez doppelt jubeln. Und hinter auf Alonso auf P8 sogar beide Sauber in den Top 10.
Ende
Verstappen gewinnt vor Räikkönen und Vettel. Der überholt wieder Hamilton, verliert aber drei Punkte.
71/71
Vettel ist nicht im DRS-Fenster, Räikkönen sowieso nicht.
70/71
Gleich biegt Verstappen in die letzte Runde. Holt sich Vettel noch die drei Bonuspunkte oder schenkt Ferrari sie Räikkönen?
69/71
Benzindruck war bei Hamilton weg, zumindest also kein Wechsel von Getriebe oder Motor notwendig.
68/71
Noch drei Runden! Und 2,5 Sekunden Vorsprung für Verstappen. Vettel 1,5 hinter Räikkönen.
67/71
Alonso schon auf P8, Gaslys Reifen sind komplett hinüber. Leclerc überholt ihn, Ericsson auch. Beide Sauber somit in den Punkten.
66/71
Vettel hat die WM-Führung virtuell zurück. Aber nur mit einem Punkt Vorsprung auf Hamilton, das kann gut und gerne noch mehr werden.
65/71
Nur Gelb, mehr wird es auch nicht geben. Denn der Mercedes ist schon fast weggeschoben.
64/71
Und bleibt stehen! Doppelaus für Mercedes. Wieder die Frage nach dem Safety Car.
63/71
Hamilton wird langsam!
62/71
Verstappen knapp vier Sekunden vor Räikkönen, der hat seinerseits noch 2,5 Sekunden auf Vettel.
60/71
Hamilton ballert schnellste Rennrunden raus. Eines ist klar, wer in die Box abbiegen muss, der kommt hinter ihm wieder raus. Ein- und überholen kann er aber niemanden mehr.
59/71
Nein! Grün! Aber auch Verstappens Reifen bauen stark ab.
58/71
Und jetzt bleibt er in Sektor 1 stehen. Wieder Gelb, diesmal Safety Car virtuell oder real?
57/71
Schon entsorgt, der Red Bull! Aber jetzt Gelb in Sektor 3, weil Hartley neben der Strecke herumgurkt.
56/71
Nur Gelb im Moment, kein virtuelles Safety Car. Hamilton hofft natürlich auf ein reales, denn dann kann er sogar noch gewinnen.
55/71
Es kommt nicht zum Duell! Getriebeschaden bei Ricciardo!
54/71
Das wird jetzt aber ein sehr ungleiches Duell. Hamilton mit frischen Supersofts gegen Ricciardo mit 19 Runden alten Softs.
54/71
Und da folgt auch schon der Wechsel auf Supersoft! Reicht nicht für Riccardo.
53/71
Hamilton hat die Jagd auf Vettel aufgegeben. Und teilt der Box mit, dass die Hinterreifen nicht bis zum Schluss halten werden.
52/71
Verstappen hingegen macht sich keine Sorgen. Gut sechs Sekunden Vorsprung hat er auf Räikkönen. Und die Rundenzeiten passen auch.
50/71
Der linke Hinterreifen von Hamilton sieht wirklich übelst aus. Und noch 21 Runden sind zu absolvieren.
48/71
Die kontert aber Ricciardo mit den frischen Reifen mühelos: 1:07,6!
47/71
Schnellste Rennrunde von Hamilton, es ist die erste unter 1:08!
46/71
Hamilton will draußen bleiben und Vettel angreifen.
44/71
Hamilton hat sich wieder an Vettel herangearbeitet. Dem fehlen immer noch zwei Sekunden auf Räikkönen.
43/71
Was macht man bei Mercedes? Einen Satz Supersofts hätte man noch im Schrank.
42/71
Solche Funksprüche hört man natürlich am liebsten. Räikkönen erfährt, dass Mercedes und Red Bull Probleme mit Blasen an den Reifen, Ferrari nicht!
41/71
Und jetzt wird die Sache brenzlig für Hamilton! Vettel winken 18 Punkte für Platz 2, Räikkönen darf ja wohl kein Problem sein.
40/71
Und Vettel, der dank Bremse Ricciardo den Anschluss geschafft hat, setzt die Attacke gegen Hamilton. Und kommt vorbei, Wahnsinn!
38/71
Räikkönen überholt tatsächlich Ricciardo! Der Red Bull biegt direkt in die Box ab.
37/71
Die Reifen von Sainz sind total hinüber, auch der Boxenstopp dauert sehr lange. Sieht nach einem Salto Nullo für Renault aus!
36/71
Was tut sich dahinter? Beide Haas auf P6 und P8 in den Punkten, aber auch beide Force India! P7 für Ocon und P9 für Perez.
35/71
Und wir haben ja gerade erst einmal Halbzeit, weitere Boxenstopps sind nicht vorgesehen.
34/71
Räikkönen verkündet Blasenbildung bei den Hinterreifen von Ricciardo. Es sieht auch fast eher so aus, als könnte er den Red Bull überholen als Hamilton ihn.
33/71
Davon profitiert natürlich Verstappen, der baut den Vorsprung in jeder Runde ein paar Zehntel aus und hat schon sieben Sekunden Guthaben auf Hamilton.
32/71
Aber der ist nah genug an Ricciardo dran, daher kann er sich mit DRS gegen DRS verteidigen.
31/71
Hamilton muss jetzt möglichst schnell an Räikkönen vorbei.
29/71
Schade, dass Ferrari in Sachen Vettel nicht viel richtig gemacht hat. Wäre besser gewesen, man hätte Räikkönen draußen gelassen, dann wäre diese Sekunde für Hamilton niemals schlagend geworden.
27/71
Das war eine Maßnahme gegen Vettel. Und auch nur vor diesem kommt Hamilton zurück auf die Strecke.
26/71
Doch schon jetzt der Stopp von Hamilton!
25/71
Keine Duelle, aber alle in den Top 5 bolzen persönliche schnellste Runden raus. Es ist ein erstklassiges Fernduell.
23/71
Die Box entschuldigt sich bei Hamilton, die zahllosen Verstappen-Fans auf den Tribünen sind hingegen bestens gelaunt.
22/71
Hamilton 1:18,6, er bekommt die Info, dass er acht Sekunden herausholen müsste. Da klappt ihm die Kinnlade herunter.
21/71
Und Hamilton droht der Rückfall nicht nur hinter Verstappen beim Boxenstopp.
20/71
Ricciardo überholt Räikkönen sogar außen! Zwar mit DRS, aber das ist trotztdem peinlich für Ferrari.
19/71
Hamilton hat keinen Plan B mit einem langen Stint und dann Wechsel auf Ultrasoft. Denn von diesen hat er keinen frischen Satz.
18/71
Vettel kam hinter Magnussen raus und musste diesen erst überholen. Daher ist er jetzt doch recht deutlich hinter Räikkönen und Ricciardo.
17/71
Und wieder Grün! Hamilton bleibt weiter draußen und muss jetzt einen Vorsprung herausfahren.
16/71
Verstappen, Räikkönen, Ricciardo und Vettel kommen rein. Grosjean auch, alle auf Soft jetzt.
15/71
Bei ihm ist das Getriebe im Eimer, aber auch er kann halbwegs sicher einparken. Daher das Safety Car nur virtuell, dennoch eine Einladung zum Boxenstopp.
14/71
Und wieder wird einer ganz langsam, das ist Valtteri Bottas!
13/71
Klassischer Motorplatzer bei Hülkenberg. Aber er kann den Renault nach Start und Ziel relativ ideal einparken und Löschschaum ist auch schon da.
12/71
Dass Räikkönen Ricciardo aufhält, ist wenigstens ein Hoffnungsschimmer für Vettel. Aber das Podium wird auch heute kaum zu schaffen sein für Hamiltons Herausforderer.
11/71
Wir sehen indes, dass Räikkönen Verstappen keineswegs vorbeigelassen hat, das musste sich der Holländer hart erarbeiten.
10/71
Hamilton indes schon über zwei Sekunden vor Bottas, das läuft wieder optimal für den amtierenden Weltmeister.
9/71
Ricciardo richtet sich Räikkönen her, der enttäuscht auch heute wieder. Nach einem guten Start nur mehr Fehler.
8/71
Auch Räikkönen beklagt Debris in Kurve 3. Wer hier zu weit nach links gerät, der hat Reifenschaden fast garantiert.
7/71
Vettel versucht die Red Bull einzuholen, denn lange hat er den Vorteil der ultraweichen Reifen nicht mehr. Falls das überhaupt ein Vorteil ist.
5/71
Räikkönen eigentlich mit einem Foul an Verstappen in der Startphase, nur deshalb ist Bottas wieder Zweiter. Räikkönen muss dann zwar Verstappen vorbeilassen, macht er, aber Verstappen hat trotzdem einen Platz verloren.
4/71
Magnussen attackiert Grosjean, das beliebte interne Duell bei Haas.
3/71
Trümmerteile liegen in Kurce 3, diese stammen vom McLaren Vandoornes. Vettel holt sich P6 von Grosjean.
2/71
Nein, Vettel doch vor Magnussen, aber hinter Grosjean. Wilder Ausritt von Leclerc.
1/71
Bottas holt sich P2 zurück, Verstappen jetzt vor Räikkönen. Vettel sogar hinter Magnussen zurück und nur auf P8.
1/71
Räikkönen mittendrin zwischen den Mercedes, Bottas kassiert er, Hamilton nicht. Aber dann kommt der Finne im Ferrari zu weit nach außen.
Start
Grün! Bottas vergeigt!
Warm-Up
Bottas führt zum fünften Mal das Feld in die Aufwärmrunde. Alle unterwegs bis auf Alonso, der muss aus der Box starten. Wurde noch was umgebaut am McLaren nach der Quali.
Wetter
Sonne statt Wolken, viel höhere Asphalttemperatur mit derzeit 47 Grad. Könnte für Ultrasoft ein Problem werden, aber das macht jedenfalls den Soft-Reifen attraktiver als den Supersoft.
Reifen
Auch der Wechsel von Ultrasoft auf Supersoft wäre möglich, soll aber marginal langsamer sein. Wie passen die Reifenbestände der Teams dazu? Ganz gut, alle haben noch einen frischen Satz Softs, Ferrari aber auch die notwenigen Supersofts für die Alternativstrategie.
Strategie
Nachdem die Teams in letzter Zeit immer weit später zum Reifenwechsel kamen, als von Pirelli antizipiert, liefern die Italiener heute ein weit größeres Fenster für die schnellste Strategie. Ultrasoft-Starter wie Ferrari sollen zwischen Runde 8 und 28 an die Box kommen und auf Soft wechseln. Supersoft-Starter wie Mercedes zwischen den Runden 12 und 30 mit Wechsel auf Soft.
DRS
Ganz wichtiges Thema DRS. Denn es gibt in diesem Jahr eine dritte Zone, damit ist die halbe Strecke DRS-Land. Start/Ziel kennen wir, ebenso die zweite Chance gleich danach vor Kurve 3. In dieser Tonart geht es weiter, denn die dritte Chance gibt es auf der Gerade bis Kurve 4.
Leclerc
Saubers Supertalent Charles Leclerc war gestern wieder top unterwegs, allerdings kostet ihn ein Getriebewechsel gleich fünf Startplätze. Das wird heute dementsprechend ganz schwer mit Punkten.
Vettel
Sie erinnern sich an meinen Hinweis gestern, dass Vettel Sainz behindert hat? Das wurde erwartungsgemäß bestraft, drei Startplätze geht es nach hinten, somit steht er nicht neben Verstappen, sondern neben Grosjean!
Spielberg
Spielberg ist Mercedes-Land, alles spricht dafür, dass das auch bei der fünften Auflage nach der Rückkehr in den Formel-1-Kalender so bleiben wird. Und die bessere Ausgangslage hat Bottas, wie ihm Vorjahr steht er auf der Pole, damals konnte er auch das Rennen gewinnen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Spielberg zum Großen Preis von Österreich.
von auf
von auf
4.
Verstappen
1:3.840
3.
Räikkönen
1:3.660
20.
Alonso
1:5.058
19.
Hartley
1:5.366
18.
Ericsson
1:5.479
17.
Leclerc
1:4.979
16.
Sirotkin
1:5.322
15.
Perez
1:5.279
2.
Hamilton
1:3.149
14.
Vandoorne
1:5.271
13.
Stroll
1:5.286
12.
Gasly
1:4.874
11.
Ocon
1:4.845
10.
Hülkenberg
1:5.019
9.
Sainz
1:4.725
8.
Magnussen
1:4.051
7.
Ricciardo
1:3.996
6.
Vettel
1:3.464
5.
Grosjean
1:3.892
1.
Bottas
1:3.130