Formel 1

Grand Prix von Mexiko Saison 2017

Formel 1 Live-Ticker

Mexiko, Mexiko-Stadt29.10.2017 20:00 - 22:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Verstappen
33
Red Bull
1:36:26.552 
Bottas
77
Mercedes
+ 19.678 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 54.007 
Vettel
5
Ferrari
+ 1:10.078 
Ocon
31
Force India
+ 1 Rd. 
Stroll
18
Williams
+ 1 Rd. 
Perez
11
Force India
+ 1 Rd. 
Magnussen
20
Haas F1
+ 1 Rd. 
Hamilton
44
Mercedes
+ 1 Rd. 
10 
Alonso
14
McLaren
+ 1 Rd. 
11 
Massa
19
Williams
+ 1 Rd. 
12 
Vandoorne
2
McLaren
+ 1 Rd. 
13 
Gasly
10
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
14 
Wehrlein
94
Sauber
+ 2 Rd. 
15 
Grosjean
8
Haas F1
+ 2 Rd. 
16 
Sainz
55
Renault
DNF 
17 
Ericsson
9
Sauber
DNF 
18 
Hartley
28
Toro Rosso
DNF 
 
19 
Hülkenberg
27
Renault
DNF 
20 
Ricciardo
3
Red Bull
DNF 
ENDE
Runde:
71
71
Letzte Aktualisierung: 18:04:23
Ende
Aber noch sind zwei Rennen in diesem Jahr zu absolvieren. Mercedes und Bottas haben sicherlich große Lust, Vettel noch Platz 2 abzuluchsen, das würde die Saison perfekt machen. Bedauerlicherweise müssen wir jetzt zwei Wochen auf Interlagos warten, keiner weiß, warum. Mario Balda würde sich im Namen des ganzen Formel-1-Teams aber sehr freuen, wenn Sie ab dem 10. November wieder reinklicken! Vielen Dank für Ihr Interesse und gute Nacht.
Fazit
Es wird ausgiebig gefeiert, wir sind aber schon mit einem Auge in 2018. Mercedes, Ferrari und Red Bull rücken immer näher zusammen, zumindest, was die Nummer-1-Fahrer angeht.
 
Auch Magnussen jubelt wie ein Weltmeister, zurecht, dass war maximal unwahrscheinlich, dass er den Haas heute auf Rang 8 kutschieren kann. Zum zweiten Mal Platz 5 für Esteban Ocon, ein Mann der Zukunft, keine Frage. Vielleicht für das Ferrari-Cockpit von Kimi Räikkönen, der zwar auf dem Podium steht, aber wie Bottas von Verstappen ziemlich abgewatscht wurde.
ZIEL
Dritter Sieg in der Karriere von Max Verstappen, aber vierter WM-Titel für Lewis Hamilton!
71/71
Reicht nicht für Hamilton, denn sein Rennen ist ja eine Runde kürzer im Vergleich zu Verstappen, der gleich jubeln darf.
70/71
Aber die Scharmützel hinter ihm haben dem Dänen glatte vier Sekunden Vorsprung beschert.
69/71
Feines Rad-an-Rad-Duell über mehrere Kurven, Hamilton letztlich mit dem besseren Ende gegen Alonso. Und jetzt muss Magnussen doch noch einmal zittern.
68/71
Magnussen nutzt die Gunst der Stunde und fährt Alonso aus dem DRS-Fenster.
67/71
Aber jetzt der Überraschungsangriff von Hamilton! Alonso schlägt schwungvoll die Tür zu, Hamilton zieht den Schuh rechtzeitig zurück.
66/71
Alonso zeigt sich immer wieder mal, Hamilton bewahrt Ruhe.
64/71
Alle anderen Positionen sind final bezogen, dazu aktuell ein Patt in Sachen Magnussen, Alonso und Hamilton.
63/71
Geschenkt wird Hamilton aber nichts, denn Alonso hat auch DRS. Supersoft sind natürlich auch nicht für die Ewigkeit gemacht.
62/71
Renault-Motoren sind nicht Mexiko-tauglich. Jetzt muss auch Sainz aufgeben.
62/71
Es ist deutlich zu sehen, die ultraweichen Reifen von Alonso sind kein Vorteil mehr gegen die weichen von Magnussen. Und Hamilton lacht sich mit seinen superweichen Pneus ins Fäustchen.
61/71
Alonso verliert jetzt die Sekunden, die ihm letztlich gegen Hamilton fehlen werden.
60/71
Ich suche nach einer verbliebenen Baustelle. Eine gibt es immer noch, denn Alonso ist noch nicht an Magnussen vorbei.
58/71
Hamilton vorbei an Massa und in den Punkten. Und Vettel an Ocon. Und Motorschaden bei Ericsson, der rollt zu den wartenden Feuerlöschern in die Sauber-Box. Das waren zehn Sekunden der Sonderklasse!
57/71
Hmm, da habe ich mich wohl auf meinem Zeitenmonitor verkuckt. Vettel schon im Heck von Ocon.
56/71
Für Stroll bahnt sich nämlich ein super Tag an. Platz 10 winkt in der WM-Wertung auf Kosten von zwei sehr prominenten Namen, nämlich Hülkenberg und Massa.
55/71
Stroll wirft sein Rennen mit einem Harakiri-Manöver nicht weg, sondern winkt Ultra-DRS-Vettel vor Kurve 1 mehr oder weniger durch. Vettel P5, damit ist die Sache aber auch durch, Ocon ist zu weit weg.
54/71
Aber eigentlich zählen nicht Massa und Alonso, sondern der immer noch da vorne herumgeisternde Kevin Magnussen.
53/71
Hamilton vorbei an Vandoorne, fehlt nur mehr Massa für Punkte.
52/71
Perez holt sich sofort neue Reifen, er will jetzt auch mit Ultrasoft Spaß haben. Kann man machen, denn Magnussen liegt weit genug hinter ihm.
51/71
Und schon vorbei, die Kombination von Ferrari und Ultrasoft lässt dem Mexikaner keine Abwehrchance.
51/71
Vettel im DRS-Fenster von Perez.
50/71
Beim aktuellen Stand wäre Bottas wieder bis auf acht Punkte an Vettel dran. Ansonsten sind die Claims abgesteckt, auch Räikkönen sehe ich nicht als Gefahr für Ricciardos vierten Rang.
48/71
Aber hallo! Der Mercedes-Computer hat für Hamilton sogar P8 ausgespuckt. Das halte ich für unmöglich, da er Alonso nicht einholen wird, außer dessen Reifen gehen gänzlich über den Jordan.
47/71
Hamilton an Ericsson vorbei, für eine Punkt muss er sich noch Vandoorne und Massa krallen. Schwierig.
46/71
Vettel, Alonso und Sainz sind die drei Fahrer, die ultraweich bereift sind. Und für Alonso sehe ich noch P8 in Reichweite, Magnussen ist schaffbar.
44/71
Hamilton holt sich P13 von Gasly. Für die Punkte wird es wohl noch reichen.
43/71
Die Box will Verstappen ein wenig einbremsen, aber der fährt einfach weiter jede Runde eine halbe Sekunde schneller als Bottas.
41/71
Mit der richtigen Boxenstrategie hat es Williams geschafft, Lance Stroll auf P5 zu hieven. Perez will das natürlich noch ändern, aber auch für Vettel sind bei seiner aktuellen Bereifung 17 Sekunden durchaus eine schaffbare Herausforderung.
39/71
Hamilton interessiert sich dafür, ob einige Konkurrenten mit Ultrasoft bis zum Ende durchfahren können. Sie können, lautet die Antwort, gemeint ist damit natürlich Sebastian Vettel.
38/71
Vettel holt sich mühelos P7 von Magnussen. Aber der Däne träumt weiter von völlig unerwarteten Punkten.
36/71
Ich habe es ihnen angekündigt, Räikkönen mit dem Overcut jetzt sechs Sekunden vor Ocon. Es gab schon wohlverdientere Podiumsplätze in der Formel-1-Geschichte.
35/71
Bottas auch, der hat jetzt aber Supersoft! Und schon wieder herrscht freie Fahrt.
34/71
Unzählige Boxenstopps, Verstappen, Räikkönen, Stroll, Vettel, Alonso, aber auch Hamilton ein zweites Mal.
33/71
Der Motor von Pierre Gasly verabschiedet sich, das gibt ein Safety Car, aber nur virtuell.
32/71
Jetzt lässt es Vettel krachen, schnellste Rennrunde.
31/71
Und schon ist Vettel vorbei an Alonso. Jetzt sind es aber zehn Sekunden bis Magnussen, wobei der aber nicht zählt, er muss ja noch stoppen.
30/71
Ericsson beim Reifenstopp, damit verliert Alonso die DRS-Verteidigung gegen Vettel.
28/71
Endlich das erste Überholmanöver für Hamilton, er ist an Sainz vorbei. Aber mit seinen Reifen jetzt schon nicht mehr glücklich. Kein Problem, sagt die Box, wir haben Plan B.
28/71
Ohne Stopp ist Ericsson mittlerweile Achter. Und hinter ihm befetzen sich jetzt Alonso und Vettel.
27/71
Er musste das Auto abstellen und sofort aussteigen. Da Auto ist nicht mehr sicher, diesen Funkspruch will niemand hören.
26/71
Oh, wie bitter! Hülkenberg fällt aus, dabei war ein Top-5-Ergebnis schon so gut wie sicher.
25/71
Er fährt nicht gut, eher schlecht, überholt auch keinen, aber Räikkönen nähert sich dem Podium. Denn er bleibt viel länger draußen als Ocon und Co., mit dem Ferrari funktioniert gegen diese Gegner aber auch ein Overcut.
24/71
Vettel droht dieses Schicksal nicht, nach Grosjean überholt er auch Hartley. Nun sind die beiden McLaren dran.
23/71
Blaue Flaggen! Und das für Lewis Hamilton, denn er muss Verstappen vorbeilassen. So stellt man sich seine Krönungsmesse nicht vor, aber jetzt ist er tatsächlich überrundet.
23/71
Hülkenberg hat zuvor auch gestoppt, kam aber hinter Magnussen wieder raus. Und das kostet jetzt gewaltig.
22/71
Ocon in der Box, Soft auch bei ihm. Sehen wir denn heute gar keine roten Supersofts?
21/71
Dadurch erbt Ericsson P10! Noch ist er in seiner Karriere punktelos, aber das ist auch heute noch ein ganz weiter Weg.
20/71
Perez biegt in die Box für frische Reifen, tolle Sache für Räikkönen. Und Soft für Perez.
18/71
Vettel mühelos vorbei an Gasly. Next Stopp, eben dieser Grosjean.
17/71
Interessant! Fünf-Sekunden-Strafe für Grosjean, weil ihm das Verlassen der Strecke - rausgedrängt von Alonso - einen Vorteil verschafft haben sollte. Ich halte schon mal meiner Tochter die Ohren zu, für den Fall, dass wir beim Boxenfunk von Haas zuhören dürfen, wenn ihm sein Team diese Entscheidung übermittelt.
16/71
Sehr zur Freude des Publikums erwehrt sich Perez der Avancen von Räikkönen bisher erfolgreich.
14/71
Vettel regt sich im Boxenfunk über Autoscooterfahrer Massa auf, nicht zu unrecht, der Brasilianer hat ihm keinen Millemeter Platz gelassen in der Kurve Nummer 4.
13/71
Vettel drängt sich für P15 an Massa vorbei, auch da flog wieder ein Stückerl Karosserie weg.
12/71
Unglaublich, weder die Radaufhängung noch der Reifen ist kaputt bei Grosjeans Haas. Das sah für mich nach Totalschaden aus, der selbst eine Rückkehr an die Box unmöglich macht.
11/71
Alonso drängelt sich an Grosjean vorbei. Bzw. fährt ihm voll in die Breitseite. Darum muss sich die Rennjury kümmern, die Startunfälle werden hingegen richtigerweise nicht weiter verfolgt.
10/71
Verstappen zieht einsam seine Kreise, Bottas hat als Zweiter aber noch mehr Vorsprung auf Ocon, Hülkenberg und Perez.
8/71
Und da geht nichts mehr, viele Blech- und Reifenschäden, aber der erste Ausfall ist wohl eine direkte Folge der technischen Probleme in Q3 gestern.
7/51
Die extrem gute Laune bei Red Bull wird durch einen unplanmäßigen Ricciardo-Stopp getrübt.
6/51
Endlich brauchbare Zeitlupen vom Start! Vettel hat den Frontflügel schon gegen Verstappen verloren, dann rutscht der Deutsche in den in Richung Platz 1 stürmenden Hamilton. Der aber gerade von sehr weit draußen wieder reinsticht. Keine Schuld für niemand.
5/71
Vettel jetzt mit Soft, Hamilton ebenso. Theoretisch könnten sie damit durchfahren.
4/71
Auch Massa stoppt extrem früh.
3/71
Ricciardo wird schnell nach vorne gespült, auch Sainz muss in die Box. Stroll kassiert er mühelos ein, jetzt wartet auf P7 aber schon Ricciardo.
2/71
Stopps von Vettel und Hamilton. Neue Nase beim Ferrari, neue Reifen beim Mercedes.
1/71
Und das lässt der Niederländer nicht mit sich machen, er hat sich nicht gegen Vettel durchgesetzt, um dann doch nur Zweiter zu sein. Hamilton verliert reichlich Karbon, aber Vettel auch.
1/71
Verstappen geht aufs Ganze! Und an Vettel vorbei, Hamilton will das Duell der beiden nutzen und der lachende Dritte sein.
Start
Grün!
Warm-Up
Vettel führt das Feld in die Aufwärmrunde, keiner bleibt stehen.
Wetter
Das Wetter ist wie die Tage zuvor kein Thema, es ist warm und trocken. Heute aber etwas wolkigen, worüber sich die Massen auf den Tribünen sicherlich genauso wenig beschweren werden wie die Fahrer in ihren Boliden.
DRS
Reifenunabhängig ist das Thema DRS und das ist schnell abgehandelt. Zwei Zonen weiterhin in Mexiko, wenig überraschend sind es die beiden langen Geraden zu Beginn. Messpunkt gibt es nur einen, nämlich bei Kurve 15 im intensiven Geschlängel vor der tückischen Zielkurve.
Reifen
Erstmals Ultrasoft in Mexiko, das hat bei den Teams für viel Verwirrung gesorgt. Mercedes hatte ursprünglich viel mehr Sätze von dieser Mischung, Ferrari und Red Bull haben aber reagiert und am Freitag nur Supersoft verwendet. Somit hat sich das alles wieder erledigt. Alle Favoriten starten auf Ultrasoft, ob sie dann auf Supersoft oder Soft wechseln, das gilt es abzuwarten.
WM-Stand
Ganz kurz zur ohnehin entschiedenen WM. Selbst im Falle eines Vettel-Sieges reicht Hamilton Rang 5. Und selbst wenn er ausfällt, dann wird er halt in Brasilien gekrönt. Interessanter ist, ob es der Brite als erster Fahrer schafft, die 400-Saisonpunkte-Marke zu durchbrechen, dafür muss er aber die verbliebenen drei Rennen allesamt gewinnen.
Strafen
Nach seinen Problemen in Q3 wurde das nächtliche Arbeitsverbot gebrochen und etliche Teile getauscht. So wie auch bei McLaren wie gewohnt, bei Gasly sowieso, der konnte ja nicht einmal zur Qualifikation antreten.
Startaufstellung
Vettel im Ferrari vorne, Hamilton neben ihm. Und Schnellstarter Verstappen neben Vettel und fast neben dem neuen Weltmeister, da wird uns definitiv was geboten in den ersten Kurven. Auch deshalb, weil mit Ricciardo ein weiterer Startexperte erst von P16 auf die Reise geht. Der hat gestern die Quali schon verhaut, aber dabei blieb es nicht.
Mexico City
Viva la Mexico! Der dritte Gran Prix der Neuzeit auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez verspricht ein ganz besonderes Spektakel, denn das Qualiergebnis ist aus unserer Sicht absolut optimal.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Mexiko-Stadt zum Großen Preis von Mexiko.
K. Magnussen
+10 von 18 auf 8
L. Hamilton
-6 von 3 auf 9
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
4.
Bottas
1:16.958
3.
Hamilton
1:16.934
20.
Gasly
19.
Grosjean
1:19.473
18.
Magnussen
1:19.443
17.
Wehrlein
1:19.333
16.
Ericsson
1:19.176
15.
Vandoorne
2.
Verstappen
1:16.574
14.
Alonso
13.
Hartley
12.
Stroll
1:19.159
11.
Massa
1:18.099
10.
Perez
1:17.807
9.
Sainz
1:17.794
8.
Hülkenberg
1:17.466
7.
Ricciardo
1:17.447
6.
Ocon
1:17.437
5.
Räikkönen
1:17.238
1.
Vettel
1:16.488