Formel 1

Grand Prix von Malaysia Saison 2017

Formel 1 Live-Ticker

Malaysia, Sepang01.10.2017 09:00 - 11:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Verstappen
33
Red Bull
1:30:01.290 
Hamilton
44
Mercedes
+ 12.770 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 22.519 
Vettel
5
Ferrari
+ 37.362 
Bottas
77
Mercedes
+ 56.021 
Perez
11
Force India
+ 1:18.630 
Vandoorne
2
McLaren
+ 1 Rd. 
Stroll
18
Williams
+ 1 Rd. 
Massa
19
Williams
+ 1 Rd. 
10 
Ocon
31
Force India
+ 1 Rd. 
11 
Alonso
14
McLaren
+ 1 Rd. 
12 
Magnussen
20
Haas F1
+ 1 Rd. 
13 
Grosjean
8
Haas F1
+ 1 Rd. 
14 
Gasly
10
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
15 
Palmer
30
Renault
+ 1 Rd. 
16 
Hülkenberg
27
Renault
+ 1 Rd. 
17 
Wehrlein
94
Sauber
+ 1 Rd. 
18 
Ericsson
9
Sauber
+ 2 Rd. 
19 
Sainz
55
Toro Rosso
DNF 
20 
Räikkönen
7
Ferrari
DNF 
 
ENDE
Runde:
56
56
Letzte Aktualisierung: 03:23:01
Ende
Hamiltons Vorsprung wächst auf 34 Zähler an, das ist schon mehr als beruhigend. Ferrari hat gut zu tun, bis Japan wieder einsatzfähige Fahrzeuge bereitzustellen, denn schon am kommenden Wochenende steht Suzuka auf dem Programm. Ihnen vielen Dank für Ihr Interesse heute und noch einen schönen Sonntag.
Fazit
Niemand wird dem Malaysia-Rennen mehr nachweinen als Red Bull. Aber natürlich hätte auch Vettel gewinnen können, wäre da nicht das technische K.o. in der Quali gestern gewesen. So darf sich Hamilton als der heimliche Sieger fühlen, Bottas hat wieder einen exzellenten Job gemacht und verhindert, dass Vettel Ricciardo noch den Podiumsplatz wegschnappen kann. Sonderlob geht an Perez für ein souveränes Rennen auf P6 sowie für Vandoorne, der mit P7 das Topergebnis von Singapur wiederholen kann.
 
Der Williams ist ihm einfach reingebrettert. Da hat die Rennjury also noch Überstunden zu absolvieren.
 
Und Vettel crasht noch in der Auslaufrunde mit Lance Stroll.
ZIEL
Bravo, Max Verstappen! Mit einem perfekten Rennen schlägt er Lewis Hamilton und Daniel Ricciardo. Die aber mit dem Ausgang des Rennens sicherlich auch bestens leben können.
56/56
Somit doch kein Regen bei der Abschiedsvorstellung des Malaysia-Rennens. Langweilig war es trotzdem nur in den allerletzten Minuten.
55/56
Alle Positionen sind bezogen, die Messe ist gelesen.
54/56
Die von Ocon auch, aber der kann nicht reinkommen, sonst ist der Punkt weg. Auf der Strecke hingegen hat er noch genug Vorsprung auf Alonso.
53/56
Auch Hülkenberg muss seine Ambitionen begraben. Die Reifen sind hinüber, zweiter Stopp.
52/56
Vettels superweiche Pneus bauen ab, Ricciardo hingegen dreht seine schnellste Rennrunde bisher.
51/56
Williams hat beide Fahrer in den Punkten. Wichtig im Duell mit Toro Rosso um Rang 5 in der Konstrukteurswertung.
50/56
Dritter oder Vierter, das macht einen Unterschied von drei Punkten. Aber das DRS-Fenster ist jetzt wieder zu.
49/56
Mit DRS vor Kurve 1? Nicht mit Ricciardo.
48/56
Einholen und Überholen, zwei paar Schuhe, das gilt auch diesmal. Dann ist auch noch Alonso im Weg und kostet wertvolle Zehntel. Und mit jeder Kurve schwindet Vettels Reifenvorteil, zum Schluss wird es ein Nachteil. Wäre also für die Dramaturgie kein Fehler, wenn er es jetzt doch noch schafft und Ricciardo dann die Gelegenheit für einen Konter bekommt.
47/56
Tatsache! Aber für einen Angriff ist er noch nicht nah genug dran. Das sollte sich aber in den folgenden beiden DRS-Zonen ändern.
46/56
Vielleicht schon in der nächsten Runde.
45/56
Vettel fliegt, da könnte sich das DRS-Fenster deutlich früher öffnen als gedacht!
44/56
Kann Hülkenberg Ocon noch den letzten Zähler für P10 streitig machen? Wohl kaum, seine Reifen sind auch uralt, er kam in Runde 9 rein.
43/56
Es wären nur fünf Sekunden auf den Podestplatz von Ricciardo. Aber sollte er ihn tatsächlich noch erreichen, dann mit Supersofts, die dem Ende ihrer Karriere nahe sind.
42/56
Vettel dreht mit 1:34,1 noch einmal richtig auf. Das ist die schnellste Runde, die in Sepang je im Rennen erzielt wurde.
41/56
Die Abstände 15 Runden vor Schluss. Verstappen 9,1 Sekunden vor Hamilton, der 7,5 vor Ricciardo. Und Vettel mittlerweile knapp 15 Sekunden vor Bottas. Da sind die Messen ziemlich gelesen.
39/56
Palmer mit einer Pirouette. Damit fällt er hinter Alonso zurück. Der schnuppert mit P12 jetzt wieder an den Punkten.
37/56
Wenn zwei sich wahnsinnig übereinander aufregen, dann ist die Reaktion der Rennleitung meist, dass es gar keine Strafe gibt. So auch in Sachen Alonso gegen Magnussen.
36/56
Gibt tatsächlich Zweistopper! Grosjean wechselt zurück auf Supersoft. Wird aber trotzdem nicht für Punkte reichen.
35/56
Sieht ganz gut aus für Vettel, er hat Bottas schon zehn Sekunden abgenommen.
34/56
Alonso und Magnussen beschimpfen sich indes intensivst im Funk. Leider nicht direkt, das wäre ein Spaß.
34/56
Alonso endlich an Magnussen vorbei, aber das ist immer noch nur P13. Die Punkte muss heute Vandoorne holen, der ist als Siebter immer noch super dabei. Beide Williams wollen ihm das Leben aber schwer machen.
33/56
Ocon ist zwar Sainz los, dafür ärgert ihn Massa jetzt wieder. Dies ist das Duell um P9.
32/56
Vettel eineinhalb Sekunden pro Runde schneller als Bottas. Das muss er aber auch, denn die Supersofts werden zügig abbauen.
31/56
Sainz verliert Geschwindigkeit! Und gleich auch die virtuellen Punkte, das ist ein gröberes Problem.
30/56
Und nun noch der fehlende Stopp von Ricciardo. Das war aber zu spät, fast 13 Sekunden fehlen jetzt auf Hamilton.
29/56
Nein, deutlich nicht. Und jetzt gibt es ein feines indirektes Duell. Vettel muss sich mit Supersoft einen ordentlichen Vorsprung verschaffen, denn zum Rennende wird er leiden.
28/56
Bottas natürlich auch rein, bleibt er vor Vettel?
28/56
Erst Verstappen, so die Taktik von Red Bull. Der bleibt natürlich klar vor Hamilton.
27/56
In derselben Runde kommt erst einmal auch noch Vettel rein. Für ihn natürlich Supersoft. Etwas zu früh für meinen Geschmack, aber er kam halt nicht an Bottas vorbei.
27/56
Hamilton wechselt auf Soft. Zieht Red Bull sofort nach?
27/56
Der Angriff des Franzosen mit DRS in Kurve 1 gegen Carlos Sainz ging schief. Und das wirft Ocon von P8 auf P12 zurück.
26/56
Dreher von Ocon!
25/56
Bottas macht wieder das, wofür sie ihn bei Mercedes die ganze Saison schon so sehr lieben, Vettel aufhalten. Dafür wurde er ja auch schon mit einem neuen Vertrag samt Gehaltserhöhung belohnt.
24/56
Vettel gleich mit DRS gegen Bottas.
23/56
Hamilton indes neun Sekunden hinter Verstappen, aber fünf vor Ricciardo. Alle drei weiterhin mit guten Rundenzeiten, ein Undercut bietet sich nicht an.
22/56
Vettel dreht die schnellsten Runden im Feld, somit kein Grund auf zwei Stopps umzustellen.
21/56
Aber chancenlos gegen den Ferrari mit DRS bei Start und Ziel. Next Stopp, Bottas!
20/56
Perez funkt an die Box, dass er sich mit den Reifen wohlfühlt. Unschön für Ferrari, ab in den Infight heißt es für Vettel, der Mexikaner ist ein amtbekannt unbequemer Gegner hier.
19/56
Apropos Vettel, der holt sich Perez gleich, wenn der nicht freiwillig reinkommt. Und auch Bottas ist plötzlich in Schlagdistanz, mal sehen, was da noch passiert.
17/56
Das zeigt uns aber auch, dass Vettel noch viel länger mit den Softs fahren muss. Angesichts seines Eichhörnchenvorrats an superweichen Pneus ist jetzt allerdings auch ein Zweistopper denkbar.
16/56
Hat Red Bull noch eine Idee, wie man auch Ricciardo an Hamilton vorbeischleusen könnte? Derzeit holt der Australier nicht weiter auf, die Supersofts scheinen das Ende ihres Lebenszyklus zu erreichen. Vor allem den Hinterreifen vertraut Ricciardo nicht mehr wirklich, so deute ich mal sein Gejammer im Boxenfunk.
15/56
Vandoorne kommt rein, Vettel erbt P6. Und hat dann natürlich im zweiten Stint Supersofts. P5 ist durchaus drin am Ende des Tages. Was freilich nur ein ganz kleiner Trostpreis ist, auch wenn Verstappen Hamilton sieben Pünktchen vorenthalten könnte.
14/56
Ho ho, bei der Boxenausfahrt liegt Stroll hauchdünn vor seinem Teamkollegen Massa. Der Brasilianer macht mit dem Rookie aber kurzen Prozess, der ist über den Team-internen Undercut gegen ihn nicht amüsiert.
13/56
Auch Stroll in die Box, für Vettel läuft die Sache durchaus nicht unrund.
12/56
Verstappen fährt Hamilton davon, aber der hat noch einen komfortablen Vorsprung auf Ricciardo. Bottas hat hier in den ersten Runden ganze Arbeit geleistet. Aber ich habe es ja schon so oft gesagt, dieser Finne ist die viel bessere Nummer 2 im Vergleich zu Räikkönen.
11/56
Massa macht Ferrari die Freude und biegt - wie zuvor auch schon Hülkenberg - in die Box zum Reifenwechsel ab.
10/56
Magnussen ist für Vettel kein mächtiger Gegner, wie schlagen sich die Williams mit Stroll und Massa?
9/56
An diesem Punkt endet auch das Duell zwischen Bottas und Ricciardo vorerst. Der Australier ist eigentlich schon nach der DRS-Zone in der besseren Position, die Entscheidung fällt aber erst nach einem ausgiebigen Rad-an-Rad-Duell etliche Meter später. Genauso hat Bottas auch nach dem Start gegen Verstappen den Kürzeren gezogen.
8/56
Alonsos Angriff auf Magnussen scheitert, da ist Vettel zur Stelle und schnappt sich P10. Perez hingegen schnappt sich Vandoorne auch ohne DRS vor Kurve 4.
7/56
Indes ein paar weitere Updates. Ferrari hat die Arbeiten am Boliden von Räikkönen offiziell aufgegeben. Und Ocon hat im Infight mit Perez und Massa kassiert. Reifen und Frontflügel kamen zu schaden.
6/56
Magnussen? Was hat der denn für einen Start hingezaubert, als wir alle nur Augen für das Duell zwischen Mercedes und Red Bull hatten. Von P17 in die Punkte, Wahnsinn!
5/56
Selbiges plant jetzt Ricciardo mit Bottas. Die Österreicher sind mit Reifen auf Temperatur jetzt pfeilschnell. Vettels Aufholjagd ist erst einmal zu Ende, an Alonso kommt er nicht vorbei. Denn der hat hinter Magnussen auch DRS.
4/56
Verstappen hat nichts zu verlieren und er nutzt die erste Chance für einen Angriff auf Hamilton! Nach Start und Ziel auf die Innenbahn und dem Gegner keine Chance gegeben, die Lücke zu schließen. Red Bull führt!
3/56
Der große Verlierer der Startphase heißt Esteban Ocon. Von Startplatz 5 nicht gut weggekommen, dann im Gedränge wohl ein Kontakt. Ganz früher Reifenwechsel, das ist sicherlich nicht planmäßig. Eventuell ein schleichender Plattfuß.
3/56
Räikkönen fährt nicht. Wobei er natürlich sinnfrei dem Feld auch noch nach etlichen Runden hinterherfahren könnte. Aber wir notieren ihn trotzdem schon mal als Ausfall.
2/56
Hülkenberg patzt, damit ist Vettel schon Zwölfter, nachdem er sich beinhart auch an dessen Teamkollegen Palmer vorbeigedrängt hat.
1/56
Bottas holt sich Ricciardo und beflegelt Verstappen über etliche Kurven hinweg. Aber der Niederländer schlägt ihm alle Türen konsequent zu. So kennen und lieben wir ihn.
1/56
Hamilton bleibt klar vorne, der freie Startplatz neben ihm war überraschenderweise kein Nachteil. Bottas kommt am besten weg und greift die Red Bull an.
Start
Grün!
Aufwärmrunde
Slicks oder Inters? Ganz trocken ist der Kurs immer noch nicht. Aber alle probieren es mit den Trockenreifen, praktisch alle mit Supersoft. Nur ganz hinten starten die Sauber und Vettel mit Soft.
Ferrarri
Räikkönen wird aus der Startaufstellung geschoben. Wenn überhaupt, dann kann er dem Feld gleich aus der Box hinterherfahren. Das Debakel für Ferrari geht tatsächlich noch schlimmer.
Räikkönen
Wobei Ferrari aber schon wieder andere Sorgen hat. Räikkönen fühlt sich antriebslos, bzw. beklagt mangelnde Power nach der Positionierungsrunde. Das will das Team jetzt außerhalb der Box noch lösen, viel Glück dabei!
Wetter
Wenn nicht der Regen nach Full Wets oder Inters verlangt. Ein heftiges Gewitter gab es schon gegen Mittag, allerdings ist die Strecke schon wieder gänzlich abgetrocknet. Die Chancen stehen aber gut, dass uns auch diesmal wieder ein spontaner tropischer Regenschauer ein zusätzliches Spannungsmoment liefert. Vettel betet darum.
Reifen
Vettel hat sehr viele Supersofts. Die anderen werden wohl durch die Bank auf Supersoft beginnen und dann zur Rennmitte auf Soft wechseln. Klassischer Einstopper eben.
DRS
Ein letztes Mal DRS in Sepang, die beiden selbsterklärenden Zonen sind unverändert, es gibt nur einen Messpunkt. Alles wie gehabt.
Vettel
Viele neue Teile für Sebastian Vettel nach dem Quali-Debakel gestern. Klar, wer auf P20 steht, denn können auch keine Strafen schrecken. Dementsprechend gibt es neben einem neuen Motor auch eine neue MGU-H und einen neuen Turbolader.
Startaufstellung
Hamilton hat heute mit Räikkönen seinen willigsten Helfer aus Singapur neben sich, der Finne wird dementsprechend noch ungenierter Vollgas geben als zuletzt. Verstappen und Ricciardo wollen den Red-Bull-Triumph des Vorjahres wiederholen, Hamilton muss also nach links und rechts gleichzeitig schauen. Ansonsten lohnt sicherlich auch wieder ein Blick auf Alonso, der von P10 loslegen wird.
Vietnam
Der neue Eigentümer der Formel 1, Liberty Media, hat offenbar aber schon Ersatz gefunden. Das wirtschaftlich weit schwächere Vietnam fühlt sich berufen, in die Fußstapfen Malaysias zu treten. Eine mutige Entscheidung, aber damit würde die ASEAN-Region beide Formel-1-Rennen behalten.
Sepang
Seit 1999 scheint Kuala Lumpur im Formel-1-Kalender auf, aber längst hat sich die Hitzeschlacht auf dem Sepang International Circuit zu einem Klassiker gemausert, der bei Fahrern wie Fans gleichermaßen beliebt ist. Umso bedauerlicher, wenngleich verständlich, dass das Tourismusministerium von Malaysia jetzt den Geldhahn für das seit jeher hochdefizitäre Spektakel zugedreht hat. Vorerst ein letztes Mal also suchen wir den Sieger des Großen Preises von Malaysia, mit Abstand die besten Karten hat natürlich Lewis Hamilton von der Pole Position.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Sepang zum Großen Preis von Malaysia.
S. Vettel
+16 von 20 auf 4
N. Hülkenberg
-8 von 8 auf 16
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
4.
Ricciardo
1:30.595
3.
Verstappen
1:30.541
20.
Vettel
19.
Ericsson
1:33.970
18.
Wehrlein
1:33.483
17.
Magnussen
1:33.434
16.
Grosjean
1:33.308
15.
Gasly
1:32.558
2.
Räikkönen
1:30.121
14.
Sainz
1:32.402
13.
Stroll
1:32.307
12.
Palmer
1:32.100
11.
Massa
1:32.034
10.
Alonso
1:31.704
9.
Perez
1:31.658
8.
Hülkenberg
1:31.607
7.
Vandoorne
1:31.582
6.
Ocon
1:31.478
5.
Bottas
1:30.758
1.
Hamilton
1:30.076