Formel 1

Grand Prix von Abu Dhabi Saison 2017

Formel 1 Live-Ticker

Vereinigte Arabische Emirate, Abu Dhabi25.11.2017 11:00 - 12:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:37.627 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.273 
 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 00.530 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 00.547 
 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 00.713 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.960 
 
Alonso
14
McLaren
+ 01.528 
 
Vandoorne
2
McLaren
+ 01.650 
 
Sainz
55
Renault
+ 01.713 
 
10 
Perez
11
Force India
+ 01.740 
 
11 
Massa
19
Williams
+ 01.756 
 
12 
Hülkenberg
27
Renault
+ 01.769 
 
13 
Ocon
31
Force India
+ 01.873 
 
14 
Magnussen
20
Haas F1
+ 02.204 
 
15 
Grosjean
8
Haas F1
+ 02.452 
 
16 
Wehrlein
94
Sauber
+ 02.680 
 
17 
Stroll
18
Williams
+ 02.945 
 
18 
Gasly
10
Toro Rosso
+ 03.110 
 
19 
Ericsson
9
Sauber
+ 03.162 
 
20 
Hartley
28
Toro Rosso
+ 03.256 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 15:19:15
Ende
Damit gehen wir bestens vorbereitet in die wilde Hatz. Nach der Mittagspause natürlich erst, guten Appetit und bis gleich!
Fazit
Und Hamilton hat mal wieder die besten Karten, wenngleich wir Ferrari und vor allem Vettel nicht vorzeitig abschreiben wollen. Red Bull sehe ich allerdings nur in den ersten beiden Startreihen, wenn ab 14:00 Uhr Unvorhergesehenes passiert.
Ende FT3
Und Schluss! Die Claims für die Jagd auf die besten Startplätze sind abgesteckt.
59/60 Min.
Sainz sieht auch recht vielversprechend aus, aber das wird ganz hart für Renault nachher gegen McLaren und Force India.
58/60 Min.
Die Eindrücke alle drei Trainings sagen ganz eindeutig, heute ist McLaren mit beiden Autos gesetzt für Q3.
56/60 Min.
Ricciardo jaz sich mit 1:38,4 noch an Verstappen vorbeigeschoben. Der Australier will heute sicherlich noch die unvorteilhafte Qualibilanz von 6:13 gegen den Teamkollegen etwas verschönern.
55/60 Min.
Da die Konkurrenz in Form von Toro Rosso und Stroll ziemlich schwächelt, darf Wehrlein wieder mal an P15 und Q2 schnuppern. Wäre ein gutes Signal, um doch noch einen Vertrag für 2018 einzuheimsen.
53/60 Min.
Verstappen verpasst Kurve 1, besser jetzt, als morgen im Rennen.
51/60 Min.
Natürlich auf die Quali nachher bezogen, jetzt dürfte diese Zeit für den Etappensieg schon reichen.
50/60 Min.
Hamilton deutet mit starken Sektorenzeiten, allerdings auf unterschiedliche Runden verteilt, an, dass die 1:37,6 noch nicht das Ende der Fahnenstange sind.
49/60 Min.
Aber jetzt ist Verstappen dann doch zur Stelle, auf Mercedes und Ferrari fehlt zwar einiges, mit 1:38,6 ist er aber eine halbe Sekunde schneller als der Spanier im McLaren.
48/60 Min.
Dahinter nicht Red Bull, der wackere Fernando Alonso hält P5 mit 1:39,2.
46/60 Min.
Bottas schiebt sich jetzt auch an Räikkönen und Vettel vorbei, damit ist die Ferrari-Herrlichkeit erst einmal vorbei.
44/60 Min.
So fährt man Sektor 3! Hamilton mit einem neuen Rundenrekord von 1:37,6.
41/60 Min.
Vettel jetzt auch schon bei 1:38,2, noch hat er die Tausendstel gegen sich, aber noch ist das mehr oder weniger egal. Das gilt auch für den aktuellen Patzer von Bottas in der letzten Kurve, nur die Zeit ist ruiniert, nicht das Auto.
38/60 Min.
Und mit diesem knackt Räikkönen die Vorgabe des neuen Weltmeisters! Um zwei Tausendstel, so ein Drama wünschen wir uns dann auch ab 14:00 Uhr.
37/60 Min.
Brav, er verbessert sich in allen Sektoren. Und kommt mit 1:38,3 nah an Hamilton ran. Ganz klar, das ist jetzt das Setup für die Quali.
36/60 Min.
Vettel probiert es noch einmal.
35/60 Min.
Mitterweile ist nur noch Stroll ohne Zeit, die Renaults haben sich um P10 klassiert. Das wäre nachher auch das Ziel in der Quali.
32/60 Min.
Das Ding ist eingefangen, es kann weitergehen.
31/60 Min.
Zur sicheren Bergung leuchtet jetzt sogar VSC auf, also virtuelles Safety Car.
30/60 Min.
Gelb! Aber kein Abflug eines Autos, ein weißer und ziemlich großer Schirm hat sich auf die Rennstrecke verirrt. Hierzulande natürlich ein Modell gegen die Sonne und nicht gegen den Regen.
27/60 Min.
Verstappen schreibt auch an, 1:39,4, nicht Fisch, nicht Fleisch.
26/60 Min.
Hamilton petzt im Boxenfunk, dass Vettel die Track Limits nicht eingehalten hat. Das ist eben eine gesunde Rivalität, da wird selbst im freien Training munter reingegrätscht.
25/60 Min.
Noch fehlen uns etliche Premium-Zeiten auf Ultrasoft. Massa, Hülkenberg, Stroll und Verstappen sind sogar noch gar nicht auf der Anzeigetafel zu finden.
23/60 Min.
Bottas würde auch gerne antworten, aber ihm fällt nichts ein.
21/60 Min.
P2, das ist einfach nicht die Welt des Lewis Hamilton. Sofort wieder der Konter mit Stil. Mit 1:38,2, wir nähern uns seiner Bestmarke aus FT2. Diese lag bei 1:37,9 und stellte auch einen neuen Rundenrekord in Abu Dhabi dar.
20/60 Min.
Im Windschatten von Vettel schnappt sich Bottas jetzt P1 mit 1:38,6. Bei seinem ersten Versuch vorhin war noch ein kleiner Verbremser dabei, der hat den empfindlichen Ultrasofts aber wohl nicht geschadet.
19/60 Min.
Vettel indes verbessert sich noch einmal im Mittelsektor. Aber wieder reicht es nicht für Räikkönen und erst recht nicht für Hamilton.
18/60 Min.
Interessant, auch Hamilton ist in Sektor 2 nicht so schnell wie Vettel. Insgesamt aber eine neue Bestmarke mit 1:38,7.
16/60 Min.
Und insgesamt fehlen diesmal doch 15 Hundertstel.
15/60 Min.
Kann Vettel die Vorgabe schlagen? In Sektor 1 nein, in Sektor 2 ja.
13/60 Min.
Und diese lautet exakt 1:38,999. Gestern war er allerdings gut eine halbe Sekunde schneller in FT2.
12/60 Min.
Räikkönen fliegt zu einer schnellen Rundenzeit.
10/60 Min.
Jetzt sehen wir Brendon Hartley auf der Strecke. Der Neuseeländer wird morgen im vierten Formel-1-Rennen seiner Karriere die vierte Gridstrafe absitzen, aber das wird ihm egal sein, viel wichtiger ist, dass Toro Rosso ihn als Fahrer für 2018 bestätigt hat.
7/60 Min.
Tröpfchenweise geht es auf die Rennstrecke. Keine Eile, denn gestern wurde ohnehin sehr viel und sehr erfolgreich getestet. Die letzten Arbeiten am Setup für die Quali beginnen jetzt bei Renault und McLaren, sprich, bei Hülkenberg und Alonso.
5/60 Min.
Stoffel Vandoorne ist etwas motivierter. Er verewigt sich auf dem Leaderboard mit 1:41,3. Klingt auch nach Ultrasoft und so ist es auch.
3/60 Min.
Bleibt aber bei der Installationsrunde.
1/60 Min.
Oha, Sebastian Vettel hat es besonders eilig. Und das sogar gleich mit Ultrasoft.
Start FT3
Und wir legen auch schon los.
Wetter
Das Wetter ist gut und bleibt gut. Auch wenn die Luftfeuchtigkeit heute etwas höher ist, es bleibt bei null Prozent Regenwahrscheinlichkeit.
Reifen
Die große Neuigkeit des Wochenendes lautet, Pirelli wird kommende Saison auch hyperweiche und superharte Reifen. Diesmal müssen wir uns noch mit weich, superweich und ultrasoften Pneus begnügen, gestern wurde ausgiebigst getestet, welcher Typ sich für welche Strategie am Sonntag empfiehlt.
DRS
Kommen wir zu den DRS-Zonen. Von diesen gibt es wie meistens zwei Stück: einmal nach Kurve sieben auf der längsten Geraden der Strecke und einmal nach Kurve neun. Das sind gleichzeitig auch die besten Überholstellen am Sonntag.
Lichtverhältnisse
Das Vormittagstraining findet auf dem Yas Marina Circuit traditionell im Hellen statt, während Qualifying und Rennen in der Dämmerung bzw. in der Dunkelheit abgehalten werden. Weil sich dadurch die äußeren Bedingungen ändern, macht das die Abstimmung der Autos besonders tricky.
Abu Dhabi
Abschlusstraining auf dem Yas Marina Circuit, gestern am Freitag duellierten sich Hamilton und Vettel auf Augenhöhe, zeitweise konnte auch Red Bull aufzeigen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Abu Dhabi beim 3. Training zum Großen Preis der Vereinigten Arabischen Emirate.
Grand Prix von Abu Dhabi