Liveticker: Fußball UEFA Nations League, Deutschland - Niederlande, 19.11.2018

2   :   1
ENG
vs
CRO
1   :   2
NIR
vs
AUT
1   :   1
MDA
vs
LUX
0   :   2
SMR
vs
BLR
5   :   2
SUI
vs
BEL
2   :   0
HUN
vs
FIN
0   :   1
GRE
vs
EST
0   :   0
AND
vs
LAT
2   :   1
GEO
vs
KAZ
2   :   2
GER
vs
NED
1   :   0
CZE
vs
SVK
0   :   0
DEN
vs
IRL
1   :   1
BUL
vs
SLO
0   :   2
CYP
vs
NOR
4   :   0
MKD
vs
GIB
2   :   2
LIE
vs
ARM
1   :   1
POR
vs
POL
2   :   0
SWE
vs
RUS
3   :   2
SCO
vs
ISR
4   :   1
SRB
vs
LTA
0   :   1
MNE
vs
ROU
4   :   0
KVX
vs
AZE
1   :   1
MLT
vs
FRE
VELTINS-Arena
Deutschland
UEFA Nations League
19.11.2018, 20:45 Uhr
Niederlande
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Damit endet die Berichterstattung von dieser Begegnung. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einem schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht!
Deutschlands Abstieg in die Division B war ohnehin bereits besiegelt. Nun gerät die Zugehörigkeit in Topf 1 bei der Auslosung der EM-Qualifikationsgruppen in Gefahr. Wenn Polen morgen in Portugal nicht verliert, dann rutscht die DFB-Auswahl aus den Top 10 und wird nicht als einer von zehn Gruppenköpfen gesetzt sein.
Letztlich belohnten sich die Deutschen nicht für ihre gute Leistung. Aus dem Nichts und Dank individueller Fehler der Gastgeber gelangten die Niederländer, die bis dahin selbst nicht an eine Wendung zu glauben schienen, zum Anschlusstreffer. Plötzlich geriet die lange Zeit so souveräne deutsche Mannschaft ins Wanken. Und so kam die Elftal in der Schlussminute gar noch zum Ausgleich. Genau dieses Remis benötigten die Männer von Ronald Koeman, um Frankreich zu verdrängen, sich doch noch den Sieg in der Gruppe 1 zu sichern und in den Playoffs um den Nations-League-Titel spielen zu dürfen.
Passend zum verkorksten Jahr gibt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auch das letzte Spiel noch aus der Hand und muss sich gegen die Niederlande mit einem 2:2 begnügen. 85 Minuten bestimmte die DFB-Auswahl das Geschehen, hatte beinahe alles im Griff. Man versäumte es einzig, die 2:0-Führung auszubauen. Chancen dafür waren vorhanden. An die Effizienz der Anfangsphase jedoch kamen die Männer von Joachim Löw nicht mehr heran. Dennoch deutete vor 42.186 Zuschauern in der Veltins-Arena alles auf einen Sieg der Hausherren hin.
90.+5. | Dann ist Feierabend auf Schalke!