Allianz Stadion
SK Rapid Wien
Europa League
16.08.2018, 20:30 Uhr
Slovan Bratislava
Kommentar
Aufstellung
Statistik
Heatmap
Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Rapid Wien und Slovan Bratislava. Vielen Dank fürs Mitlesen. 
Für Rapid Wien steht nun am Wochenende in der österreichischen Bundesliga das Auswärtsspiel bei LASK Linz an. Die Oberösterreicher waren heute auch im Europa-League-Einsatz, gewannen mit 2:1 gegen Besiktas Istanbul, sind aber aufgrund einer 0:1-Hinspielpleite dennoch ausgeschieden.
In den Playoffs zur Europa League trifft der österreichische Rekordmeister nun auf FCS Bukarest. Die Rumänen gewannen das Rückspiel gegen Hajduk Split mit 2:1 und erreichen nach einem torlosen Hinspiel knapp die letzte Hürde vor der Europa-League-Gruppenphase.
Rapid Wien hat das Rückspiel in der dritten Runde der Europa-League-Qualifikation gegen Slovan Bratislava mit 4:0 gewonnen und erreicht damit trotz einer 1:2-Hinspielniederlage souverän die Playoffs zur Europa-League-Gruppenphase. Mann des Abends war ohne Zweifel der dreifache Torschütze Knasmüllner, der schon in der dritten Minute den Torreigen eröffnete. Im Anschluss dauerte es aber bis zur 79. Minute, ehe abermals Knasmüllner das 2:0 erzielte. Zuvor hatte Rapid einige Male auch das nötige Glück bzw. einen starken Torhüter Strebinger, der immer wieder den Ausgleich verhinderte. Den dritten Treffer besorgte dann Murg, nach Vorarbeit von Knasmüllner, ehe dieser wiederum in der Nachspielzeit für den 4:0-Endstand sorgte. Insgesamt geht der Sieg für Rapid in Ordnung, fiel aber doch vielleicht um ein Tor zu hoch aus, denn die Slowaken hielten über weite Strecken gut mit.
90.+6. | Schlusspfiff in Wien.
präsentiert von