Spiele vom 29.09.2018
Letzte Aktualisierung: 14:32:22
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Nachmittag noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Wie der Spieltag weitergeht, erfahren Sie morgen bei den Begegnungen Jena vs. Osnabrück und Zwickau vs. Aalen. Und am Montag gibt es noch das Bayern-Derby, wenn die Müchner Löwen Würzburg empfangen.
 
 
Noch ein schneller Blick auf die Tabelle. Uns interessieren vor allem die Spitze und der Keller. Brauschweig übernimmt die Rote Laterne von Meppen, der KSC übernimmt die Tabellenspitze, punktgleich mit Uerdingen, aber man hat die Nase auf Grund des besseren Torverhältnissen im Augenblick vorne.
Köln - Uerdingen
90+5
Und jetzt ist auch im Südstadion Schluss. Die Fortuna unterliegt dem KFC 1:2.
K'lautern - Lotte
90+3
Der FCK schlägt Lotte 2:1.
K'lautern - Lotte
90+2
Tooor! K'lautern - LOTTE 2:1. a ist der späte Anschlusstreffer, geht noch was für Lotte? Nachdem Chato nur den Pofsten trifft mit einem Schuss aus 16 Metern, staubt Al-Hazaimeh zum 2:1 ab.
Köln - Uerdingen
90+2
Tooor! KÖLN - Uerdingen 1:2. Der eingewechselte Andersen schlägt rechts im Strafraum einen Haken und versenkt das Leder dann fast aus dem Stand im langen Eck. Geht doch noch was? Vier Minuten werden insgesamt nachgespielt.
Karlsruhe - Cottbus
90+2
Der KSC schlägt Cottbus 2:0.
Meppen - Braunschweig
90+3
Braunschweig geht 2:4 in Meppen unter.
Großaspach - U'haching
90+3
Großaspach und Haching trennen sich 1:1.
Meppen - Braunschweig
90+3
Das war's. Meppen schlägt Braunschweig im Kellerduell mit 4:2.
Köln - Uerdingen
88
Krempicki lässt an der Strafraumgrenze seinen Gegenspieler aussteigen und scheitert anschließend aus elf Metern am herausgeeilten Rehnen.
K'lautern - Lotte
88
Fast der Anschlusstreffer für Lotte! Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld kommt Rahn am zweiten Pfosten zum Kopfball und nickt das Leder an den rechten Pfosten. Hesl klärt anschließend zur Ecke.
Meppen - Braunschweig
88
Tooor! Meppen - BRAUNSCHWEIG 4:2. Wie goldig, der Ehrentreffer hat ein Geschwisterchen bekommen. Es ist zu spät, um auf ein Wunder zu hoffen. Aber Meppen-Trainer Neidhart wird über diese zwei Gegentreffer nicht glücklich sein. Mergim Fejzullahu setzt sich im Alleingang gegen die Meppen-Defensive durch und netzt mit dem linken Fuß. Am Ausgang dieses Spiels wird das aber nichts mehr ändern.
Meppen - Braunschweig
85
Tooor! Meppen - BRAUNSCHWEIG 4:1. Wie goldig, der Ehrentreffer! Mergim Fejzullahu erzielt das 1:4 aus Gästesicht. Der Braunschweiger zieht aus der Distanz ab und überrascht damit Domaschke, der nicht mehr an den Ball kommt. Eine Reaktion auf den Treffer gibt es aber nicht vom eigenen Anhang.
Großaspach - U'haching
84
Hain wird auf links angespielt und flankt direkt vors Tor. Am ersten Pfosten kommt Widemann zum Abschluss, er schießt aber knapp links am Tor vorbei.
K'lautern - Lotte
85
Das Spiel plätschert wirklich nur noch so vor sich hin. Von beiden Mannschaften ist nicht mehr viel zu erwarten.
Meppen - Braunschweig
79
Die Schlussphase der Partie beginnt. Hier ist aber bereits alles entschieden. Meppen wird als glücklicher Sieger vom Platz gehen. Fraglich ist nur, ob die Gäste noch etwas Ergebnis-Kosmetik betreiben werden?
Großaspach - U'haching
81
Broll rettet sein Team! Nach einer Ecke bekommt die Aspacher Abwehr den Ball nicht weg und Greger kann aus sieben Metern aufs Tor köpfen. Mit einem starken Reflex kratzt der Keeper die Kugel von der Linie.
Köln - Uerdingen
74
Dahmani kommt nach einem Freistoß von links am langen Pfosten mutterseelenallein zum Schuss, bereitet Vollath aus fünf Metern mit einem halbhohen Aufsetzer aber keinerlei Probleme. Das hätte der Anschlusstreffer sein müssen.
Großaspach - U'haching
79
Tooor! Großaspach - U'HACHING 1:1. Stephan Hain macht den Ausgleich! Hagn spielt von links Widemann an, der den Ball vor dem Strafraum annimmt und dann stark zu Hain durchsteckt. Im Strafraum lässt der Torjäger noch Burger aussteigen und legt den Ball dann lässig an Broll vorbei ins Netz.
Großaspach - U'haching
78
Winkler spielt einen Ball von der Mittellinie in den Strafraum und die Aspacher Abwehr pennt. Leist und Gehring lassen den Ball im Strafraum aufhüpfen und Schimmer kommt am Elfmeterpunkt frei zum Kopfball - knapp am rechten Pfosten vorbei!
Karlsruhe - Cottbus
70
Cottbus zeigt im zweiten Durchgang nicht diesen Willen, der zu Beginn des Spiels zu sehen war. Aber Karlsruhe ist heute verwundbar, da wäre durchaus mehr drin für Pele Wollitz und seine Mannen. Doch der KSC spielt das wie eine Spitzenmannschaft und nutzt die eigenen Chancen rigoros. Das schaffen die Gäste nicht und deshalb stehen viele Plätze zwischen den Teams in der Tabelle.
Meppen - Braunschweig
69
Die Hausherren spielen derweil immer munter weiter. 4:0 reicht Meppen offenbar nicht und so spielen sie sich eine Chance nach der anderen heraus. Bislang aber nichts nennenswert Gefährliches.
Köln - Uerdingen
68
Tooor! Köln - UERDINGEN 0:2. Die Auswärtstreffer muss der KFC heute wohl alle alleine machen. Kefkir führt einen Freistoß aus zentraler Position und etwa 30 Metern direkt aus und behandlet die Mauer, als wäre sie gar nicht da. Rehnen ist zwar in die richtige Ecke unterwegs, streckt sich aber vergeblich.
Meppen - Braunschweig
66
"Diese Mannschaft ist eine Schande", hallt es aus dem Braunschweiger Block. Die Eintracht ist als großer Wiederaufstiegskandidat in die Saison gegangen und steht jetzt an der Schwelle zum Zusammenbruch.
 
 
Bitte zu beachten: Der Treffer des KFC war das erste Auswärtstor heute!
Karlsruhe - Cottbus
62
Karlsruhe kann eine Cottbus-Ecke von der linken Seite vorerst klären. Aus dem Rückraum kommt Viteritti und lässt ein ordentliches Pfund los. Er lässt die Kugel leicht über den Schlappen rutschen und schickt in in Richtung rechter Winkel. Uphoff wäre ohne Chance gewesen, der Querbalken verhindert den Einschlag!
Köln - Uerdingen
62
Tooor! Köln - UERDINGEN 0:1. Dorda spielt von der Mittellinie hoch und weit in den Lauf des gestarteten Aigner, der sich gegen Uaferro durchsetzt und aus sieben Metern halblinker Position flach durch die Beine von Rehnen einschiebt. Ein klasse Pass von Dorda!
K'lautern - Lotte
63
Tooor! K'LAUTERN - Lotte 2:0. Die Roten Teufel bauen die Führung aus, und wie stark war bitte diese Vorarbeit? Rechts im Strafraum legt Thiele den Ball mit der Hacke in den Lauf von Bergmann ab, der Richtung Grundlinie geht, dann aber ebenfalls per Hacke in den Rückraum zu Zuck spielt. Dessen Schuss aus acht Metern wird dann unhaltbar für Kroll abgefälscht und schlägt ins kurze Eck ein.
Meppen - Braunschweig
60
Tooor! MEPPEN - Braunschweig 4:0. Das Spiel nimmt für den Absteiger desaströse Züge an. Drei Verteidiger und ein Torhüter können das Tor von Martin Wagner im Fünfmeterraum nicht verhindern. Eingeleitet wird die Situation von Deniz Urdav, der das Leder von rechts in den Strafraum bringt. Wagner setzt sich nur noch stark durch und drückt die Kugel über die Linie.
Großaspach - U'haching
62
Eine missglückte Flanke wird fast zum Tor! Hagn sucht aus dem Halbfeld Hain im Zentrum, doch seine Flanke wird immer länger und droht, sich ins Tor zu senken. Broll hat aufgepasst und lenkt den Ball über seinen Kasten hinweg.
Meppen - Braunschweig
57
Tooor! MEPPEN - Braunschweig 3:0. Das ist die Entscheidung. Wenige Augenblicke nach dem Doppelwechsel macht Meppen alles klar. Burmeister köpft die Kugel vollkommen unglücklich in Richtung Engelhardt. Undav schaltet schnell, schnappt sich die freie Kugel und läuft frei auf das Tor zu. Der Stürmer behält im direkten Duell mit dem BTSV-Keeper die Ruhe und netzt flach zum 3:0 ein. Braunschweig fällt zusammen.
Meppen - Braunschweig
56
Braunschweig wechselt doppelt. Leandro Putaro kommt für Robin Becker und Frederik Tingager macht Platz für Onur Bulut.
Großaspach - U'haching
59
Krauß marschiert durchs Mittelfeld und legt dann zu Hain raus. Der täuscht den Schuss mit links an und schießt dann mit rechts - Leist bekommt noch sein Bein dazwischen und verhindert den Hachinger Ausgleich.
Karlsruhe - Cottbus
55
Tooor! KARLSRUHE - Cottbus 2:0. Es ist der erste richtige Angriff des zweiten Duchgangs und Karlsruhe bleibt weiterhin eiskalt. Fink steht sechs Meter vor dem Tor völlig frei. Spahic wehrt nach außen ab, wo Choi das Ding wieder scharf macht und erneut Fink in Szene setzt. Dieses Mal lässt er sich nicht lumpen und schiebt zum 2:0 ein.
Großaspach - U'haching
57
Hingerl bricht auf links durch und legt den Ball flach an den Strafraumeingang zurück. Thermann kommt angerauscht und zieht direkt ab - der Ball trifft die obere Seite der Latte und springt ins Toraus. Das wäre fast das 2:0 gewesen!
K'lautern - Lotte
54
Fast das 2:0! Zuck bringt Bergmann rechts im Strafraum ins Spiel und der zieht direkt aus sieben Metern ab. Ein gegnerischer Abwehrspieler ist gerade noch mit dem Fuß dazwischen und klärt zur Ecke.
Großaspach - U'haching
53
Kiomourtzoglou verliert den Ball im Spielaufbau und der Ball geht hoch in den Hachinger Strafraum. Die Kugel hüpft etwas komisch auf und Hercher setzt zum Fallrückzieher an - er trifft Kiomourtzoglou am Kopf und sieht Gelb.
K'lautern - Lotte
49
Nach einem langen Ball gewinnt Kühlwetter links am Strafraum das Luftduell mit Schulze und hat plötzlich freie Bahn. Kühlwetter geht noch ein paar Schritte auf Kroll zu und versucht diesen dann mit einem Schuss aus 14 Metern zu überwinden. Der Keeper ist aber auf dem Posten und pariert stark im Eins-gegen-Eins.
Köln - Uerdingen
46
Und auch im Südstadion wird wieder gespielt.
Karlsruhe - Cottbus
46
Weiter geht es im Wildpark.
Großaspach - U'haching
49
Erste Verwarnung des Spiels: Thermann grätscht Marseiler von hinten um und sieht völlig zu Recht Gelb.
K'lautern - Lotte
46
Weiter geht es in Kaiserslautern.
K'lautern - Lotte
46
Nils Grube wechselt noch zweimal in der Pause. Jeron Al-Hazaimeh ersetzt Alexander Langlitz. Und Dennis Rosin kommt für Gerrit Wegkamp. Mit den beiden Wechseln hat Grube sein Wechselkontingent schon jetzt komplett ausgeschöpft.
Meppen - Braunschweig
46
In Meppen beginnen möglicherweise die letzten 20 Minuten für den Eintracht-Coach Hendrik Pedersen.
Großaspach - U'haching
46
In der Mechatronik-Arena wird schon wieder gespielt.
K'lautern - Lotte
 
Der 1. FC Kaiserslautern führt zur Pause mit 1:0. Die Führung ist verdient, weil Lautern die aktivere Mannschaft ist. Von den Gästen aus Lotte kommt bislang nichts in der Offensive. Zwar sind auch die Roten Teufel weitestgehend harmlos, doch sie zeigen immerhin den Willen und versuchen Fußball zu spielen, was dann auch in zwei bis drei Halbchancen und eben dem Tor in der Nachspielzeit mündete.
Karlsruhe - Cottbus
 
Pele Wollitz kann einem schon etwas leid tun. Cottbus macht alles richtig, spielt Karlsruhe an die Wand und erspielt sich tolle Möglichkeiten. Lediglich der Treffer fehlt, aber das ist eben das, was letztlich im Fußball zählt. Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie hinten rein. So war es dann auch, Pourie nutzte einen Torwartfehler aus und schob aus 25 Metern ins leere Tor ein. Seither lassen die Hausherren auch nichts mehr zu und haben das Spiel im Griff.
Großaspach - U'haching
 
Großaspach führt nach 45 Minuten mit 1:0 - und das geht so in Ordnung. Haching startete zwar besser ins Spiel und hatte in der ersten Viertelstunde durch Widemann und Marseiler zwei gute Chancen. Doch dann wurden die Hausherren immer dominanter und rissen das Spiel an sich. Königshofer und Greger verhinderten vorerst den Führungstreffer der SGS, doch wenige Minuten vor der Pause verwandelte ausgerechnet der Ex-Hachinger Hingerl seinen Flachschuss aus knapp 20 Metern.
Meppen - Braunschweig
 
Braunschweig muss im zweiten Durchgang unbedingt Veränderungen vornehmen, wenn sie in Meppen nicht komplett untergehen wollen. Bei der Eintracht fehlt es offenbar an jeglicher Willenskraft, etwas gegen die Niederlage zu tun. Schafft Trainer Pedersen das beim Halbzeittee zu ändern?
Köln - Uerdingen
 
In einer umkämpften aber für Fans und Zuschauer eher ereignisarmen ersten Hälfte fehlten die entscheidenden Torraumszenen, so dass das 0:0 zur Pause vollkommen in Ordnung geht. Das wird auch der Grund sein, warum der Kollege vom Fernsehen die Partie mit den Worten kommentierte: Beide Mannschaften freuen sich schon auf das Pausenbier.
 
 
Wenig Tore in unserer heutigen Konferenz. Die Auswärtsmannschaften haben noch überhaupt nicht getroffen. Für die Eintracht aus Braunschweig sieht es bereits zur Pause sehr düster aus. Der KSC scheint auf dem besten Weg, die Spitze zu übernehmen.
 
 
Sämtliche Partien befinden sich in der Halbzeitpause.
Köln - Uerdingen
45+3
Für den verletzten Kapitän komt Litka.
Köln - Uerdingen
44
Erb krümmt sich nach einem Zweikampf mit Ruprecht und hält sich das linke Knie. Für ihn wird es wohl nicht weitergehen.
Meppen - Braunschweig
45
Der Torschütze arbeitet auch mit nach hinten. Nico Granatowski folgt Fejzullahu und stoppt den Braunschweiger unfair mit einem taktischen Foul. Dafür gibt es zu Recht die Gelbe Karte.
Karlsruhe - Cottbus
43
Das Spiel ist bereits unterbrochen, Schröder hatte Freistoß für Karlsruhe gepfiffen. Dann langt Marc Stein noch einmal richtig zu und kassiert ebenfall eine Gelbe Karte. Das war unnötig und das weiß der 33-Jährige wohl auch.
K'lautern - Lotte
45+1
Tooor! K'LAUTERN - Lotte 1:0. Gino Fechner trifft in der Nachspielzeit zur Führung! Die Lauterer kommen über die rechte Seite nach vorne und letztlich ist es Zuck, der den Ball fein auf den mitgelaufenen Fechner durchsteckt. Der Mittelfeldspieler fackelt nicht lange und schließt rechts im Sechzehner aus acht Metern ab. Kroll wird auf dem falschen Fuß erwischt und bekommt den Ball durch die Hosenträger. .
K'lautern - Lotte
41
Erster Wechsel bei den Gästen: Paterson Chato kommt schon vor der Pause für Lindner. Der Wechsel scheint taktischer Natur zu sein.
Meppen - Braunschweig
41
Tooor! MEPPEN - Braunschweig 2:0. Da ist der Treffer und wieder sieht Engelhardt nicht gut aus. Ausgangspunkt ist die Ecke von Amin. Engelhardt segelt mit der Faust voraus am Ball vorbei und landet auf dem Boden. Die Kugel landet derweil vor den Füßen von Granatowski, der sich stark durchtankt und vom Elfmeterpunkt flach abzieht. Der Schuss findet sein Ziel und besiegelt die wichtige 2:0-Führung der Hausherren.
Großaspach - U'haching
41
Tooor! GROSSASPACH - U'haching 1:0. Hingerl setzt sich 20 Meter vor dem Tor gegen zwei Gegner durch und probiert es dann mit einem Flachschuss. Der Ball schlägt links unten neben dem Pfosten ein - keine Chance für Königshofer.
Großaspach - U'haching
40
Bösel! Hercher dribbelt auf links an die Grundlinie und legt zurück. Am Strafraumeingang geht der Ball zu Bösel, der direkt abzieht. Der Schuss fliegt knapp drüber.
K'lautern - Lotte
38
Gute Aktion von Sternberg, der über links durchstartet und dann von der Außenlinie des Strafraums den Ball in die Mitte zu Thiele spitzelt. Der bringt aber nicht genug Kraft in seinen Schuss, und der Ball rollt harmlos in die Hände von Kroll.
Meppen - Braunschweig
36
Das gibt es doch nicht! Braunschweig findet den Abschluss nicht. Vier Angreifer hätten die Chance, einfach abzuziehen. Sie suchen aber jedes Mal den Querpass, statt einfach mal einen Schuss auf das Tor abzugeben. Am Ende schmeißen sich so viele Meppener vor die Braunschweiger, dass der Raum irgendwann zu eng ist.
Köln - Uerdingen
33
Brandenburger sieht für ein Foul die nächste Gelbe auf Seite der Fortuna.
Köln - Uerdingen
32
Eine halbe Stunde ist gespielt und die Fans werden trotz ausbleibender Torraumszenen nicht unruhig. Im Gegenteil, die Stimmung ist gut.
Karlsruhe - Cottbus
31
Nach einer Karlsruhe-Ecke hält Roßbach im Strafraum den Fuß gegen Schlüter drauf und kassiert dafür zu Recht den gelben Karton. Im Anschluss kommt es zu Rudelbildung. Erster Wolf ist Pourie, der einen seiner Gegner zu Boden schubst. Nun gut, Robert Schröder holt ihn zu sich und bleibt ganz sachlich. Das gibt ebenfalls die Gelbe Karte.
K'lautern - Lotte
32
Endlich mal eine schöne Kombination, die zu einem Abschluss führt. Zuck zieht von rechts in die Mitte, spielt zu Bergmann, der mit der Hacke auf Thiele ablegt. Der Stürmer nimmt den Ball kurz an, verschafft sich etwas Platz und zieht dann aus knapp 14 Metern ab. Genau in die Arme von Kroll!
Karlsruhe - Cottbus
30
Die Führung ist völlig unverdient, Karlsruhe hat viel zu wenig gemacht und bestraft Cottbus für die drei riesigen Möglichkeiten, die nicht genutzt wurden. So kennt man das im Fußball, das ist eine alte Weisheit, die jeder Fußballer in jungen Jahren bereits kennenlernt. Jetzt hält Karlsruhe das Zepter in der Hand und dominiert auch das Spiel gegen jetzt verunsicherte Gäste.
Meppen - Braunschweig
29
Die Braunschweiger müssen eine Schippe drauflegen, wenn sie noch vor der Pause den Ausgleich erzielen wollen. Sie machen zwar mittlerweile mehr im Spiel nach vorne, kommen aber nicht gefährlich vor das Tor von Meppen. Die Hausherren warten derweil einfach nur auf Kontermöglichkeiten und die Räume sind bei der Eintracht natürlich offener.
Karlsruhe - Cottbus
26
Tooor! KARLSRUHE - Cottbus 1:0. Das geht doch viel zu einfach. Im Aufbau verliert Cottbus die Kugel in der gegnerischen Hälfte. Es folgt der lange Pass auf Pourie, der von einem Blackout des Energie-Goalies profitiert. Spahic läuft 30 Meter aus seinem Tor, kommt aber viel zu spät. Pourie nimmt das Leder an, umkurvt Spahic und schiebt aus 25 Metern lässig ein. Bitte, Danke 1:0. Eine völlig unverdiente Führung für die Gastgeber.
K'lautern - Lotte
25
Es bleibt eine zerfahrene Partie, einige Verletzungsunterbrechungen stören zudem den Spielfluss.
Großaspach - U'haching
24
Königshofer mit der Glanzparade! Bösel flankt von rechts und findet am Elfmeterpunkt Hercher, der sich gut im Kopfballduell gegen Bauer durchsetzt. Der Ball will sich unter die Latte senken, doch Hachings Keeper lenkt ihn sehenswert mit den Fingerspitzen über den Querbalken.
K'lautern - Lotte
22
Zuck erobert den Ball stark auf der rechten Seite und lässt auf dem Weg Richtung Tor drei Gegenspieler stehen. Er legt ab für Kühlwetter, der aus 23 Metern einfach mal abzieht. Kroll wehrt den Schuss links unten ins Eck zur Seite ab. Es gibt Eckstoß.
Karlsruhe - Cottbus
18
Es folgt die dritte Riesenchance für Energie! Allmählich muss es aber passieren. Graudenz kommt von links und setzt Bender in Szene, der diagonal in das Zentrum des Strafraums läuft. Aus elf Metern zieht auch der Rechtsverteidiger viel zu zentral ab, dass Uphoff den Schuss zur Seite abwehren kann. Karlsruhe offenbart große Lücken in der Abwehr.
Karlsruhe - Cottbus
15
Wieder hat Cottbus die große Möglichkeit zur Führung. Bender kommt über die rechte Seite und bringt die flache Hereingabe auf Weidlich, der auf dem Elfmeterpunkt steht. Vor allem steht er dort völlig alleine und blank. Der Schuss kommt aber sehr unplatziert genau in die Mitte. Uphoff zeigt eine tolle Reaktion und kann den Versuch abwehren. Ein Spieler von seiner Klasse muss den eigentlich im Schlaf versenken.
Meppen - Braunschweig
17
Tooor! MEPPEN - Braunschweig 1:0. Positionswechsel am Tabellenende. Was ein Schuss! Thilo Leugers läuft ungestört mit dem Ball vor den Strafraum. Dann denkt er sich: Wieso nicht einfach abziehen? Der Mittelfeldmann legt sich die Kugel vor und zieht ab aus locker 30 Metern. Der Schuss kommt hart auf das Tor und findet seinen Weg in die rechte untere Ecke. Engelhardt kommt nicht ganz ran und kann das Leder nur noch aus dem Netz fischen. Eine verdiente Führung für Meppen.
K'lautern - Lotte
15
Da ist die erste gute Chance! Der mit aufgerückte Dominik Schad wird rechts im Strafraum angespielt und sucht schnell den Abschluss. John Adam Straith fälscht den Ball mit dem Arm ab, Lautern will den Elfmeter. Der Schiedsrichter lässt aber weiterlaufen und das geht in Ordnung, denn Straith versucht die Hand noch wegzuziehen und geht nicht absichtlich zum Ball.
Karlsruhe - Cottbus
14
Sicherheit ist die oberste Prämisse momentan. Cottbus zeigt einen kompakten Auftritt und greift aus einer sehr gut organisieren Abwehr an. Karlsruhe findet noch nicht den Zugang zu diesem Spiel.
Meppen - Braunschweig
14
Pfosten! Auf der anderen Seite probiert es Hofmann einfach mal. Der Angreifer zieht von der rechten Seite in die Mitte und zieht aus vollem Lauf ab. Sein Schuss landet am rechten Pfosten und springt ins Aus. Schade.
Großaspach - U'haching
15
Marseiler bricht auf links durch und hält aus 15 Metern drauf - knapp drüber!
Großaspach - U'haching
13
Großchance für Haching! Bösel verliert den Ball an Hain, der aufs Tor zusprintet. Er lässt Gehring aussteigen und spielt zurück zu Bigalke, der für Widemann durchlässt. Dessen Schuss aus elf Metern ist zu zentral und Broll hat ihn im Nachfassen.
Meppen - Braunschweig
13
Plötzlich wird es ganz gefährlich! Tankulic nimmt einen hohen Ball einfach mal direkt. Aus knapp 20 Metern Entfernung zieht er ab und zwingt Engelhardt zu einer spektakulären Parade. Ein guter Schuss, aber eine noch bessere Parade und damit das erste Highlight dieser Partie.
Großaspach - U'haching
9
Bei Haching läuft viel über die links. Bigalke weicht nämlich fast ständig auf diese Seite aus und schafft so gemeinsam mit Marseiler und Hagn eine Überzahl für die Gäste.
Köln - Uerdingen
9
Kegel sieht für ein taktisches Foul früh in der Partie seine vierte Gelbe Karte der Saison.
K'lautern - Lotte
12
In Kaiserslautern passiert noch recht wenig. Lautern ist bemüht, es fehlt aber noch an Ungenauigkeit. Lotte lässt Lautern erstmal kommen, spielt abwartend, steht hinten aber sicher.
Meppen - Braunschweig
8
Die Stimmung und die Bedingungen in der Hänsch-Arena sind übrigens gut. Die Sonne scheint, die Fans sorgen für eine gute Stimmung und der Rasen ist einem ausgezeichneten Zustand. Einem guten Spiel steht also nichts im Wege.
Karlsruhe - Cottbus
9
Aber die erste riesige Möglichkeit hat Cottbus! Eine Ecke wird kurz ausgeführt und dann wird es richtig wild im Strafraum! Schlüter läuft über die Grundlinie in die Box. Dann kommt die Hereingabe, gleich mehrere Cottbusser verpassen, am langen Pfosten wartet aber Weidlich, der aus spitzem Winkel an das rechte Gestänge schießt. Es folgt ein Tohubawohu im Fünfmeterraum, jeder darf einmal schießen und jeder darf einmal abblocken. Zudem landet das Leder auch an der Latte. Letztlich hat Uphoff den Ball in der Hand, aber es grenzt an ein Wunder, dass hier nicht der erste Treffer fällt.
Karlsruhe - Cottbus
5
Karlsruhe macht von Beginn an Betrieb. Mit einem Torverhältnis von 6:1 aus den letzten Spielen und neun Punkten treten die Hausherren natürlich mit einer breiten Brust auf. Da wird direkt die Richtung angegeben.
Meppen - Braunschweig
4
Meppen startet ordentlich in die Partie. Die Hausherren lassen den Ball gut laufen und machen das Spiel. Braunschweig hat derweil noch keinen Zugriff.
Köln - Uerdingen
4
Es ist ein munteres Hin und Her in den ersten Minuten um Südstadion. Beide Mannschaften stehen allerdings noch ordentlich.
Karlsruhe - Cottbus
1
Und last but noch least hat auch die Partie im Wildpark angefangen.
Meppen - Braunschweig
1
Anpfiff in der Hänsch-Arena.
Köln - Uerdingen
1
Das Südstadion wird ab sofort bespielt.
Großaspach - U'haching
1
Auch die Partie in der Mechatronik-Arena hat angefangen.
K'lautern - Lotte
1
Das Spiel auf dem Betzenberg hat begonnen.
Köln - Uerdingen
 
Die Gäste spielten lange mit dem Gedanken, veranlasst durch den Besuch von Erdogan in Köln, wegen der damit einhergehenden Verkehrsstörungen vielleicht sogar einen Tag früher anzureisen. Aus Krefeld! Aber es wurde dann doch nichts mit einem Hotelbesuch in Köln. Eine frühe Anfahrt mit dem Bus musste es am Ende tun.
Großaspach - U'haching
 
Das Offensivproblem von Großaspach haben wir bereits angesprochen. In Zahlen sieht das konkret so aus, dass die Mannschaft seit drei Spielen torlos ist. Schwere Hypothek!
Meppen - Braunschweig
 
Die Luft für Cheftrainer Hendrik Pedersen wird derweil immer dünner. Es könnte das letzte Spiel für den Coach werden, wenn seine Löwen nicht endlich anfangen zu punkten. Eine Entlassung wird vor allem dann wahrscheinlich, wenn die Eintracht heute in Meppen verliert. Dann heißt es nämlich: Letzter Platz in Liga 3.
Köln - Uerdingen
 
Gemeinsam ist beiden Teams, dass die englische Woche bisher nur von mäßigem Erfolg geprägt war. Die Fortuna spielte 1:1 gegen Lotte und verlor in Osnabrück, Uerdingen unterlag dem KSC und Zwickau. Statt sich mit Vorsprung an die Tabellenspitze zu setzen, droht man plötzlich ins Mittelfeld abzusinken.
K'lautern - Lotte
 
Die FCK kommt möglicherweise langsam ins Rollen, sieben Partien mussten die Pfälzer auf den zweiten Saisonsieg warten, den gab es endlich unter der Woche gegen Braunschweig. Lotte ist nach misratenem Saisonstart und einem Trainerwechsel deutlich erfolgreicher. Unter Nils Drube ist die Mannschaft nach vier Spielen (drei Siege) immer noch ungeschlagen.
Meppen - Braunschweig
 
Im Kellerderby empfängt Schlusslicht Meppen den Abteiger aus Branschweig. Die Meppener sind seit fünf Spielen sieglos, die Eintracht hat nur eines ihrer letzten sechs Spiele, einschließlich DFB-Pokal, gewonnen. Das letzte Aufeinandertreffen liegt 18 Jahre zurück. Damals gab es eine Begegnung in der Regionalliga Nord, die Braunschweig 5:0 gewann.
Großaspach - U'haching
 
Beide Teams stecken in einer Ergebniskrise. Großaspach hat seit vier Spielen nicht mehr gewonnen, die Bayern warten seit drei Ligaspielen auf einen Dreier. Dabei haben die Hachinger natürlich die bessere Ausgangsposition als unmittelbare Verfolger der Spitzengruppe. Großaspach verfügt über die schwächste Offensive der Dritten Liga.
Karlsruhe - Cottbus
 
Während Osnabrück, Münster und Würzburg heute nur zuschauen könnten, hat der KSC heute wie Unterhaching die Möglichkeit, sich an die Tabellenspitze zu setzen. Die aktuelle Form liefert gute Argumente für Karlsruhe. Mit zwei Siegen startete man in die englische Woche. Dabei war der KSC gegen Uerdingen auch erstmals auf eigenem Platz erfolgreich. Bei den Gästen stand zuletzt weniger die sportliche Misere im Fokus als die Wechselspiele an der Vereinsspitze. Unter der Woche traten sowohl Vereinspräsident Wahlich als auch Geschäftsführer Kothe zurück.
Halle - Rostock
 
Die Partie zwischen Halle und Rostock, die ursprünglich für heute angesetzt war, ist abgesagt worden, weil wegen Demonstrationen in Köthen, Wittenberg und Magdeburg nach Angaben des Innenministers von Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, nicht ausreichend Polizeikräfte zu Verfügung stehen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Konferenz des 10. Spieltages.
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Osnabrück
38
22
10
6
56:31
25
76
  2
Karlsruhe
38
20
11
7
64:38
26
71
  3
Wehen
38
22
4
12
71:47
24
70
  4
Halle
38
19
9
10
47:34
13
66
  5
Würzburg
38
16
9
13
56:45
11
57
  6
Rostock
38
14
13
11
47:46
1
55
  7
Zwickau
38
14
10
14
49:47
2
52
  8
Münster
38
15
7
16
48:50
-2
52
  9
K'lautern
38
13
12
13
49:51
-2
51
  10
U'haching
38
11
15
12
53:46
7
48
  11
Uerdingen
38
14
6
18
47:62
-15
48
  12
TSV 1860
38
12
11
15
48:52
-4
47
  13
Meppen
38
13
8
17
48:53
-5
47
  14
CZ Jena
38
11
13
14
48:57
-9
46
  15
Großaspach
38
9
18
11
38:39
-1
45
  16
B'schweig
38
10
15
13
48:54
-6
45
  17
Cottbus
38
12
9
17
51:58
-7
45
  18
Lotte
38
9
13
16
31:46
-15
40
  19
Fort. Köln
38
9
12
17
38:64
-26
39
  20
Aalen
38
6
13
19
45:62
-17
31
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten