Letzte Aktualisierung: 04:23:35
 
 
Wir verabschieden uns an dieser Stelle für heute aus der 3. Liga, danken für das Interesse an unserer Berichterstattung und wünschen noch einen schönen Abend. Morgen wird der Spieltag ab 14 Uhr komplettiert. Bis dahin also! Tschüss!
 
 
Der Karlsruher SC baut seine starke Serie auch gegen den bis dato so souveränen Spitzenreiter aus und wird in den letzten Wochen seiner Rolle als Aufstiegsaspirant gerecht. Gleich zwei Serien rissen heute im Emsland, wo dem SV Meppen der fünfte Heimsieg in Serie ebenso nicht glückte, wie der fünfte Dreier für die SG Sonnenhof Großaspach. Preußen Münster kann zunächst feiern, springt am heutigen Gegner Chemnitz in der Tabelle vorbei auf Platz 14 - nun dürfen die Verfolger nur nicht nachziehen.
Abpriff
90
Schluss! Aus! Vorbei! In den letzten Minuten konnte Paderborn die erste Heimpleite nicht mehr abwenden.
Paderborn - Karlsruhe
90
Vier Minuten Nachspielzeit bleiben dem SCP, um die erste Heimniederlage der Saison abzuwenden. An einen Fortbestand der makellosen Siegesserie glaubt im Stadion nicht einmal noch der größte Träumer.
Paderborn - Karlsruhe
90
Koen van der Biezen bekommt das Leder am gegnerischen Elfmeterpunkt mit dem Rücken zum Tor, dreht sich blitzschnell links herum und donnert das Leder knapp neben den linken Pfosten. Das wäre es fast gewesen mit dem Treffer gegen den Ex-Klub!
Münster - Chemnitz
89
Preußen Münster nur noch zu zehnt! Gelb-Rot für Tritz, der im Zweikampf den Fuß draufhält. Richtige Entscheidung!
Meppen - Großaspach
90
Gute Chance für Aschauer nach Eckball auf den Siegtreffer, aber der Joker bekommt den Ball per Kopfball aus wenigen Metern nicht auf das Tor gedrückt.
Münster - Chemnitz
86
Chemnitz-Trainer Steffen bringt einen weiteren Stürmer für die Schlussoffensive: Breitfelder kommt für Reinhardt.
Paderborn - Karlsruhe
82
Schleusener verpasst die Entscheidung! Anton Fink lässt ein Zuspiel von rechts auf Höhe der Mittellinie geschickt durch für seinen schnelleren Sturmpartner. Der zieht gegen Strohdiek rechts in den Strafraum, umkurvt Zingerle, aber kann das Leder dann aus spitzem Winkel unter Bedrängnis nur noch neben den rechten Pfosten grätschen.
Münster - Chemnitz
83
Fast das 2:0! Kobylanski bringt den Eckstoß in die Mitte, Schweers kommt am Elfmeterpunkt zum Kopfball, doch Kunz kann den zentral platzierten Ball abwehren.
Meppen - Großaspach
83
Nach vier Wechseln und einer Gelben Karte in den letzten Minuten hat das Spiel ein wenig an Fluss verloren. Nur noch wenige Minuten bleiben den Teams, um hier nur eine Serie reißen zu lassen.
Paderborn - Karlsruhe
77
Uphoff wehrt ab! Wassey tritt an, hält per Vollspann drauf, doch der Keeper lenkt das Leder mit einer ganz starken Parade aus der halblinken Ecke.
Paderborn - Karlsruhe
76
Straßstoß für die Gastgeber! David Pisot spitzelt Michel von hinten das Leder im Strafraum weg. Das fantastische Tackling wertet Schiedsrichter Benedikt Kempkes aber fälschlicherweise als Foulspiel und zeigt auf den Punkt. Was für eine Fehlentscheidung!
Paderborn - Karlsruhe
74
Benjamin Uphoff holt sich jetzt schon die Gelbe Karte wegen Zeitspiels ab. So langsam führt man einen Abstoß eben normalerweise doch nicht aus.
Paderborn - Karlsruhe
73
Paderborn erhöht nun sukzessive den Druck, arbeitet mit spielerischen Mitteln über Ritter und Michel, aber eben auch mit der Brechstange. Bislang steht Karlsruhe souverän, doch ein Tor könnte das so sicher wirkende Konstrukt schnell ins Wanken bringen. Noch knapp 20 Minuten zu spielen.
Münster - Chemnitz
76
Nächster Wechsel von Benno Möhlmann: Kapitän Grimaldi geht, für ihn kommt Tobias Warschewski. Es ist der vierte Einsatz für den 19-jährigen Angreifer.
Meppen - Großaspach
75
Tooor! Meppen - GROßASPACH 1:1 - Es hatte sich angedeutet und nun ist der Ausgleich da. Michael VITZTHUM bugsiert das Spielgerät per Freistoß an Schlussmann Erik Domaschke vorbei ins Tor. Zwei Großaspacher springen über den Ball und Vitzthum schlenzt die Kugel anschließend aus 17 Metern um die Mauer ins Torwarteck.
Meppen - Großaspach
73
Meppen führt vor heimischer Kulisse weiterhin mit 1:0 - was in Anbetracht der zahlreichen Abschlüsse auf beiden Seiten ein kleines Wunder ist. Großaspach hatte nach Wiederanpfiff zunächst klar mehr vom Spiel, drängt die Niedersachsen tief in deren Hälfte und traf einmal die Latte. In den letzten zehn Minuten sorgte Meppen aber wieder zunehmend für Entlastung, ließ dabei aber zwei dicke Chancen liegen. So steht den knapp 6000 Zuschauern eine spannende Schlussphase bevor.
Paderborn - Karlsruhe
69
Jetzt wackelt die Heimserie endgültig! Karlsruhe kommt über die linke Seite, wo Föhrenbach auf Höhe der Eckfahne scharf in die Mitte flankt. Strohdiek köpft das Leder aus der Bedrängnis in Richtung Sechzehnergrenze, doch dort kommt Mehlem links im Strafraum angelaufen und drückt das Leder volley per Dropkick flach unten rechts in die Maschen. Starkes Tor aus 14 Metern!
Münster - Chemnitz
71
Knapp 20 Minuten sind noch zu spielen im Preußenstadion. Münster hat hier alles im Griff und drängt auf die Entscheidung. Chemnitz muss sich schleunigst etwas einfallen lassen!
Meppen - Großaspach
67
Meppen geht voran! Jesgarzewski verschafft sich auf der rechten Seite etwas Platz und darf dann auf Höhe des Sechzehners unbedrängt flanken. Im Zentrum steigt einmal mehr Girth am höchsten. Der Torschütze macht eigentlich alles richtig und wuchtet das Leder aus zehn Metern aufs rechte Eck. Broll aber ist ganz schnell unten und kratzt die Kugel aus dem Eck. Klasse Tat vom Schlussmann!
Meppen - Großaspach48
66
Nun befreien sich die Meppener mal wieder, wobei Girth zum Konter ansetzt. Der Stürmer aber wird kurz hinter der Mittellinie von Bösel gefoult. Weil dies ganz klar taktisch ist, sieht der Übeltäter Gelb.
Paderborn - Karlsruhe
61
Tooor! Paderborn - KARLSRUHE 0:2 - Karlsruhe kommt über die linke Seite, wo Föhrenbach auf Höhe der Eckfahne scharf in die Mitte flankt. Strohdiek köpft das Leder aus der Bedrängnis in Richtung Sechzehnergrenze, doch dort kommt Marcel MEHLEM links im Strafraum angelaufen und drückt das Leder volley per Dropkick flach unten rechts in die Maschen.
Münster - Chemnitz
65
Die Hausherren bleiben aber dran und setzen sich in der Hälfte des CFC fest, drängen auf das zweite Tor, haben Ecke um Ecke und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis das zweite Tor fällt.
Münster - Chemnitz
62
Die Preußen im Vorwärtsgang, Kollege Rühle mit dem Ball am Sechzehner und dann kommt Reinhardt hart von hinten und spitzelt ihm die Kugel weg. Die folgende Ecke bringt zunächst nichts ein.
Meppen - Großaspach48
60
Und plötzlich die Chance zum 2:0! Die Gastgeber befreien sich mal mit einer sauberen Kombination durch die Mitte. Ballmert schickt Girth letztlich links in den Strafraum, wo der Angreifer aus 13 Metern aber an Broll scheitert, weil dieser gut den Winkel verkürzt.
Meppen - Großaspach48
57
Ein, zwei Meter waren es dann doch, die der Vitzthum-Schuss rechts an Meppens Tor vorbeiging, aber die Emsländer müssen langsam etwas aufpassen, denn die Gäste werden stärker.
Münster - Chemnitz
55
Zweiter Wechsel beim CFC: Florian Hansch verlässt den Rasen, Tom Baumgart ist neu in der Partie.
Münster - Chemnitz
51
Tooor! MÜNSTER - Chemnitz 1:0 - Da ist die frühe und auch verdiente Führung für Münster! Simon SCHERDER trifft einen zweiten Ball nach zu kurzer Kopfballabwehr aus 25 Metern herrlich per Dropkick! Das Leder setzt vor Kunz auf und schlägt links unten ein!
Paderborn - Karlsruhe
49
Tooor! Paderborn - KARLSRUHE 0:1 - Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte entwischt Fabian SCHLEUSENER seinem Bewacher aus der Innenverteidigung und sprintet bis an die rechte Strafraumkante. Zingerle ist nach hohem Stellungsspiel unentschlossen zwischen Linie hüten und rauslaufen und steht somit im toten Raum. Schleusener nutzt diesen Fehler mit einem wunderbaren Heber über den Torwart hinweg ins leere Gehäuse.
Meppen - Großaspach48
51
Sekunden später wird auf der anderen Seite besser! Sohm zieht von der rechten Seite ins Zentrum und schließt dabei aus halbrechter Position ab. Der Versuch aus rund 24 Metern scheint den Kasten zunächst klar zu verfehlen, der Ball dreht sich dann aber noch gefährlich auf das Tor und klatscht letztlich an die Latte. Da hatte sich auch Domaschke verschätzt.
Meppen - Großaspach48
51
Schneller Vorstoß durch Meppens Granatowski über die linke Bahn und dann hat der Spieler plötzlich den Geistesblitz, die Kugel in die Mitte flanken zu wollen. Allerdings hatte kein anderer Meppener damit gerechnet und so hat der Gast das Spielgerät.
Paderborn - Karlsruhe
46
Hier rollt der Ball auch wieder, nachdem die Paderborner etwas länger zurück aus der Kabine gebraucht hatten.
Meppen - Großaspach48
48
Wie im ersten Durchgang kommen die Gäste schwungvoll aus der Kabine, aber Meppen ist nun auch besser im Spiel - Kleinsorge grätscht den rechts nach vorne eilenden Thermann nach Ansicht des Referees regelkonform weg.
2. HZ
46
Man hat sich wieder eingefunden auf den Plätzen. Weiter geht es!
 
 
Ein Tor in Meppen und sonst? Chancen ja, besonders für Paderborn, aber die weiteren Treffer erwarten und erhoffen wir uns für die zweite Hälfte. Wir sind gespannt. Wie ein Flitzebogen!
Halbzeit
45
Mit dem Halbzeitpfiff in Paderborn geht es nun in die Pause. Wir melden uns gleich zurück mit dem zweiten Durchgang.
Paderborn - Karlsruhe
44
Der SC Paderborn wird in den letzten Minuten immer drückender. Ritter versucht es nach einer Flanke von rechts, doch sein Schuss wird von Pisot an die Latte abgefälscht.
Meppen - Großaspach
44
Die Chance zum Ausgleich durch Julian Feist, der nach Hereingabe von rechts und dem Verpassen des Balls durch die Kollegen links vor dem Kasten zum Abschluss kommt, doch am Ende rauscht die Kugel über das Gehäuse hinweg.
Paderborn - Karlsruhe
40
Ecke von der linken Fahne - das Spielgerät landet über Umwege am Fünfmeterraum, wo sich Zolinski geschickt um Gegenspieler Camoglu dreht und per Drehschuss volley KSC-Keeper Uphoff anschießt
Münster - Chemnitz
40
Fast eine Hälfte ist gespielt, beide Teams haben sich vor allem in der Anfangsphase auf dem tiefen "Rasen" schwer getan. Danach waren es aber die Gastgeber, die durch Grimaldi und Stoll gleich dreimal gefährlich wurden. Das Ergebnis hätte eigentlich die Führung sein müssen!
Münster - Chemnitz
38
Kittner! Der Verteidiger schraubt sich nach Eckball am kurzen Pfosten in die Höhe, köpft aber knapp rechts neben das Tor. Kittners zweiter Saisontreffer bleibt somit aus.
Paderborn - Karlsruhe
37
Bruder Zufall spielt die nächste Chance heraus, Paderborn macht mit. Michel zieht aus halbrechter Position aus über 30 Metern ab. Sein Aufsetzer würde wohl weit links ins Toraus springen, landet jedoch an der Fünfmeterraumgrenze am Fuß von Schonlau, der das Leder aufhalten kann und per schlecht getroffenem Dropkick an Bader vorbei in die Hände von Uphoff bugsiert.
Meppen - Großaspach
37
Meppen ist nach einer guten halben Stunde auf dem Weg zum fünften Heimsieg in Serie. In einem insgesamt recht ausgeglichenen Duell auf gutem Niveau hatten beide Mannschaften schon gute Chancen - die Niedersachsen aber konnten eine nutzen und führen daher nicht unverdient. Großaspach indes wirkt seit dem Gegentreffer nicht direkt geschockt, agiert nach vorne aber längst nicht mehr so zielstrebig.
Meppen - Großaspach
36
Nächste gute Chance für Meppen: Nach einem Vorstoß über die linke Seite klären die Gäste zunächst im Zentrum. Der zweite Ball springt aber zu Leugers, der aus 26 Metern halblinker Position direkt abzieht. Die Kugel rauscht letztlich nur Zentimeter über den Querbalken und wäre andernfalls im Winkel gelandet.
Paderborn - Karlsruhe
35
Beide Abwehrreihen überzeugen bislang mit strikter Zweikampfführung und gutem Stellungsspiel. Die Zuschauer in der Benteler-Arena sehen ein chancenarmes, aber dennoch taktisch und spielerisch hochwertiges Drittligaspiel.
Paderborn - Karlsruhe
32
Sven Michel setzt beim Versuch, Gordons Befreiungsschlag nahe der rechten Seitenauslinie zu blocken, etwas zu vehement nach und trifft den Karlsruher Abwehrchef empfindlich auf Kniehöhe. Dafür sieht er seine zweite Gelbe Karte in dieser Saison.
Meppen - Großaspach
30
Dicke Chance zum 2:0! Bei einem Konter bricht Kleinsorge auf dem rechten Flügel durch und will dann an der Strafraumgrenze eigentlich Granatowski bedienen. Dieser verpasst die flache Hereingabe aber. Hinter ihm lauert allerdings noch Wagner, der aus 16 Metern halblinker Position abzieht. Broll macht sich ganz lang und lenkt die Pille um den linken Pfosten.
Meppen - Großaspach
30
"Ohne Aspach wär hier gar nichts los!" Die handgezählten 31 Gäste-Fans weisen Meppens Anhang auf die Stille in ihren Reihen hin. Die Gastgeber scheinen nach der Reise der 4000 nach Lotte zu zufrieden.
Münster - Chemnitz
29
Horst Steffen reagiert schon ganz früh in der Partie. Mlynikowski muss bereits nach einer halben Stunde runter, für ihn kommt Okan Aydin.
Paderborn - Karlsruhe
28
Marcel Mehlem holt sich die vierte Gelbe Karte der Saison nach einem kleinen Tritt gegen Sven Michel. Wer zu spät kommt, den bestraft der Schiedsrichter.
Meppen - Großaspach
27
Benjamin Girth lauert vor dem Tor und kommt nach Flanke von links am ersten Pfosten zum Kopfball, doch ein Großaspacher Scheitel klärt zur Ecke für den SVM.
Münster - Chemnitz
25
Gute Möglichkeit für Münster! Erst zieht Grimaldi von der linken Seite des Sechzehners flach aufs rechte Eck ab, doch Kunz pariert stark! Unmittelbar danach ist es Stoll, der aus kürzester Distanz von rechts auch am CFC-Schlussmann scheitert.
Paderborn - Karlsruhe
22
Eine Einzelaktion leitet die beste Chance der Partie ein: Michel dreht sich nach einem Kopfballzuspiel in die Mitte schnell in Richtung Tor, geht gegen drei Mann ins Dribbling und legt dann im Strafraumkreis rechtzeitig auf rechts zu Zolinski ab. Der schießt aus 20 Metern per Vollspann flach auf das lange Eck, bleibt aber um Zentimeter zu weit links.
Paderborn - Karlsruhe
20
Glück für Marlon Ritter, der rechts vom Strafraum die Grätsche auspackt, um seinen Gegenspieler um Ball und Gleichgewicht zu bringen. Es gibt nur Freistoß und Ermahnung.
Münster - Chemnitz
19
Da wurde es fast mal gefährlich! Münsters Rühle bringt den Ball von links auf Höhe des Sechzehners flach in die Mitte. Stoll kommt im Fünfmeterraum aber nicht an das Leder
Paderborn - Karlsruhe
18
Die Karlsruher sind hier gerade ziemlich weit aufgerückt und halten damit auch die sonst so offensivstarken Hausherren auf Abstand. Wehe, sie kommen aber zum Konter.
Meppen - Großaspach
15
Tooor! MEPPEN - Großaspach 1:0 - Eben noch hatten die Gäste die Führung auf dem Schlappen und nun jubeln die Heimfans. Konter! Granatowski wird links in den Sechzehner geschickt, wo er seinen Gegenspieler stehen lässt, zur Grundlinie geht und dann scharf vor das Tor spielt. Dort lauert Torjäger Benjamin GIRTH, der aus kurzer Distanz mühelos zu seinem 11. Saisontreffer einschiebt.
Paderborn - Karlsruhe
15
Bislang ergeben sich nur Möglichkeiten nach Fehlern der Defensivspieler. Von Chancen kann man dennoch bislang nicht sprechen, weil beide Teams zu ungenau agieren.
Meppen - Großaspach
14
Riesenchance für Großaspach! Nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite kommt Sane aus sieben Metern halbrechter Position zum Abschluss und überwindet damit Domaschke. Gebers aber klärt im Fallen auf der Linie.
Paderborn - Karlsruhe
13
Freistoß für den KSC aus 25 Metern, halbrechte Position. Anton Fink läuft an und haut das Leder in die Mauer.
Münster - Chemnitz
10
Auf dem Grün passiert aktuell nichts, was den Bleistift des Chronisten abnutzen würde. Man spielt nicht schlecht, aber bislang ohne Chance auf Ertrag. Wir bleiben am Ball.
Meppen - Großaspach
7
Erste Gelbe der Partie: Gyau bekommt den Ball kurz vor der Mittellinie und will zum Tempodribbling ansetzen. Kleinsorge bedrängt den Großaspacher, woraufhin dieser den Arm ausfährt und seinen Gegenspieler erwischt. Dafür sieht der Offensivmann seine 4. Gelbe der Saison.
Münster - Chemnitz
7
Ganz schwieriges Geläuf in Münster, auf dem beide Mannschaften sich in der Anfangsphase ein umkämpftes Spiel liefern. Preußens Grimaldi wird auf dem Rasen behandelt.
Paderborn - Karlsruhe
5
Kein Elfmeter! Paderborn mit einem schnellen Angriff über die rechte Bahn - das Leder kommt flach in die Mitte, wo sich Thomas Bertels ein wenig unfair durchzusetzen versucht und im Sechzehner zu Fall kommt. Seine Forderung nach einem Strafstoß bleibt auch überschaubar.
Meppen - Großaspach
3
Auf der anderen Seite ist es Kapitän Wagner, der von der linken Bahn reinflankt, aber Girth kann die Hereingabe nicht gewinnbringend verwerten.
Meppen - Großaspach
2
Die Gäste spielen hier von Anpfiff an zielstrebig nach vorne und sind zunächst immer einen Schritt schneller am Ball - eine Abseitsposition bringt Meppen in Ballbesitz.
Anpfiff
1
Die Unparteiischen pfeifen die drei Partien unter Flutlicht in diesem Augenblick an. Los geht es!
vor Beginn
 
Den fünften Heimsieg in Folge will der starke Aufsteiger SV Meppen am heutigen Abend einfahren. Allerdings reist die SG Sonnenhof Großaspach nach vier Siegen in Serie mit großen Selbstbewusstsein ins Emsland. Gästetrainer Sascha Hildmann erwartet "eine tolle Stimmung und einen hochmotivierten Gegner gegen den wir nochmals eine Schippe drauflegen müssen, um zu bestehen." Die Nordtribüne wird heute Abend übrigens wegen Bauarbeiten gesperrt bleiben.
vor Beginn
 
Einen Rückschlag hatte zuletzt Preußen Münster hinzunehmen. Die Adlerträger rutschten nach der Niederlage in Halle am vergangenen Wochenende wieder auf einen Abstiegsplatz ab und hatten mir großen Personalproblemen zu kämpfen. Nun werden die Herren Mai, Al-Hazaimeh und Warschewski das Lazarett verlassen, außerdem hat Scherder seine Gelbsperre abgesessen. Heutiger Gegner ist der Chemnitzer FC, der nach seiner Niederlage daheim gegen Würzburg keinen Tag trainingsfrei hatte. Trainer Horst Steffen fordert: "Wir müssen uns vorn reinwerfen, um Bälle zu verwerten und hinten reinwerfen, um Tore zu verhindern. Das ist gefragt!"
vor Beginn
 
Drei Paarungen stehen am heutigen Freitag auf dem Programm - unter anderem ist der Spitzenreiter gefordert. Der SC Paderborn empfängt den Karlsruher SC, der sich in den letzten Wochen mit vier Siegen und einem Remis aus fünf Spielen ins obere Mittelfeld vorgearbeitet hat und dabei auch den aktuellen Tabellenzweiten Magdeburg bezwingen konnte. In Ostwestfalen kommt es also zum Duell der mit bereits 47 Treffern ausgesprochen torhungrigen Paderborner gegen die defensivstarken Badener, die ein Gegentor in den vergangenen fünf Partien hinnehmen mussten.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Konferenz des 17. Spieltages.
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Magdeburg
38
27
4
7
70:32
38
85
  2
Paderborn
38
25
8
5
90:33
57
83
  3
Karlsruhe
38
19
12
7
49:29
20
69
  4
Wehen
38
21
5
12
76:39
37
68
  5
Würzburg
38
17
10
11
53:46
7
61
  6
Rostock
38
16
12
10
48:34
14
60
  7
Meppen
38
15
13
10
50:47
3
58
  8
Fort. Köln
38
15
9
14
53:48
5
54
  9
U'haching
38
16
6
16
54:55
-1
54
  10
Münster
38
14
10
14
50:49
1
52
  11
CZ Jena
38
14
10
14
49:59
-10
52
  12
Aalen
38
13
11
14
48:57
-9
50
  13
Halle
38
13
10
15
52:54
-2
49
  14
Großaspach
38
12
11
15
55:60
-5
47
  15
Zwickau
38
10
11
17
38:55
-17
41
  16
Lotte
38
11
7
20
43:60
-17
40
  17
Osnabrück
38
8
13
17
47:67
-20
37
  18
Bremen II
38
6
13
19
39:62
-23
31
  19
Chemnitz
38
8
7
23
48:74
-26
22
  20
Erfurt
38
5
8
25
26:78
-52
13
Copyright © 2018 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten