Liveticker: Fußball Champions League, Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim, 07.11.2018

0   :   4
MON
vs
BRÜ
2   :   0
RSB
vs
LIV
2   :   1
TOT
vs
PSV
1   :   1
INT
vs
BAR
2   :   0
ATM
vs
BVB
4   :   1
POR
vs
LOK
1   :   1
NEA
vs
PSG
2   :   0
S04
vs
GAL
3   :   1
VAL
vs
YBB
1   :   2
MOS
vs
ROM
2   :   0
FCB
vs
AEK
1   :   1
BEN
vs
AJX
2   :   2
LYO
vs
HOF
6   :   0
MAC
vs
DON
1   :   2
JUV
vs
MAN
0   :   5
PLZ
vs
RMA
Groupama Stadium
Olympique Lyon
Champions League
07.11.2018, 21:00 Uhr
1899 Hoffenheim
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das soll es für diese Woche aus der Champions League gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht!
Olympique Lyon sah zwischenzeitlich wie der sichere Sieger aus. Und so fühlten sich die Franzosen offenbar auch. Eine Fülle an Chancen ließen die Männer von Bruno Genesio ungenutzt verstreichen, versäumten es damit fahrlässig, den Deckel drauf zu machen. Die Quittung kassierte OL in der Nachspielzeit. Dennoch bleibt die Mannschaft Tabellenzweiter und besitzt nach wie vor gute Aussichten aufs Weiterkommen.
In quasi allerletzter Minute sicherte sich die TSG 1899 Hoffenheim vorübergehend das Überleben in der Champions League. In Unterzahl erkämpfte sich der Bundesligist in der Nachspielzeit das 2:2. Dieser moralische Sieg bringt den Kraichgauern aber lediglich einen Zähler aufs Konto. Ob der am Ende wirklich beim Erreichen des Achtelfinales helfen wird oder doch eher für das Überwintern in der Europa League taugt, bleibt abzuwarten. Nach wie vor gestaltet sich die Situation für die TSG in der Gruppe F nicht wirklich rosig. Eigentlich wäre heute ein Sie nötig gewesen, doch dafür traten die Gäste defensiv viel zu löchrig auf. Damit machte man sich all das mutige Offensivspiel kaputt. Die Männer von Julian Nagelsmann steckten trotz aller Rückschläge nie auf, ritten phasenweise wahrlich auf der Rasierklinge. Am Ende gelangen in Unterzahl zwei Treffer.
90.+6. | Dann ist Schluss im Groupama Stadium!
90.+4. | Geht da vielleicht noch mehr für 1899? Eine Flanke von Reiss Nelson bringt Joelinton per Kopf nicht im Tor unter.