Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 16.02.2019, 26. Spieltag, Saison 2018/2019

1   :   1
3   :   2
2   :   3
2   :   1
1   :   2
2   :   2
2   :   2
1   :   3
0   :   0
15.02. Ende
SV Sandhausen
Darmstadt 98
15.02. Ende
SC Paderborn
1. FC Köln
16.02. Ende
MSV Duisburg
Union Berlin
16.02. Ende
FC Ingolstadt
VfL Bochum
16.02. Ende
FC St. Pauli
Erzgebirge Aue
16.02. Ende
1. FC Heidenheim
Hamburger SV
17.02. Ende
Holstein Kiel
SpVgg Gr. Fürth
17.02. Ende
DSC Arminia Bielefeld
1. FC Magdeburg
17.02. Ende
SG Dynamo Dresden
SSV Jahn Regensburg
Live
Tabelle
Das war die Konferenz zu den Samstagsspielen der 2. Bundesliga. Vielen Dank an alle Mitleser und bis zum nächsten Mal.
Es war einiges los in der Konferenz mit vier Spielen der 2. Bundesliga. Erzgebirge Aue setzt ein Ausrufezeichen, dreht durch einen Hochscheidt-Doppelpack das Spiel und schlägt den FC St. Pauli auswärts mit 2:1. Dadurch verschaffen sich die Gäste Luft im Abstiegskampf, während Pauli so langsam aufpassen muss, um die Aufstiegsplätze nicht aus den Augen zu verlieren. Heidenheim und Spitzenreiter Hamburg trennen sich nach einem sehenswerten Schlagabtausch mit 2:2. Der neue HSV-Verfolger heißt Union Berlin, das sich durch den späten Siegtreffer in der 89. Minute über einen 3:2-Erfolg in Duisburg freuen durfte. Ingolstadt setzt die gute Form fort, feiert mit dem 2:1 gegen Bochum den zweiten Sieg in Folge und verlässt damit fürs Erste die Abstiegsränge. Der VfL verliert dadurch wohl endgültig den Anschluss an die obere Tabellenhälfte und muss befürchten, im weiteren Spieltag von gleich drei Verfolgern auf einmal in der Tabelle überholt zu werden.
90+5.
St. Pauli - Aue
Jetzt ertönt auch im letzten Spiel der Schlusspfiff, Aue gewinnt mit 2:1 beim FC St. Pauli.
90+4.
Ingolstadt - Bochum
Aus! Der FC Ingolstadt schlägt den VfL Bochum mit 2:1.
90+4.
Heidenheim - HSV
Schlusspfiff! Heidenheim und Hamburg trennen sich 2:2.
90+3.
Duisburg - Union
Auch in Duisburg ist Schluss, Union Berlin gewinnt 3:2 und entführt drei Punkte.
90+1.
St. Pauli - Aue
St. Pauli versucht nochmal alles: Schneider setzt sich über links stark durch und versucht es aus spitzem Winkel direkt, Männel lenkt das Leder aber cool über die Latte.
90.
Die Nachspielzeit läuft und es bleibt spannend, in keinem Spiel beträgt der Abstand mehr als einen Treffer. Bleibt es dabei oder fällt noch ein Tor?
89.
Duisburg - Union
TOR! MSV Duisburg - UNION BERLIN 2:3. Da ist der Lucky Punch! Andersson köpft den Gast aus der Hauptstadt doch noch in Front. Nach einer gefühlvollen Ballannahme von Gogia auf der rechten Seite kommt das Leder zu Zulj, dessen maßgenaue Flanke den Kopf von Andersson findet. Der Angreifer entscheidet am Fünfmeterraum das Duell gegen Bomheuer für sich und köpft ins linke Eck ein.
88.
Heidenheim - HSV
Gute Freistoß-Position für den HSV, halblinks vor dem Sechzehner. Lasogga führt aus, macht es aber schwach und schießt genau in die Mauer.
85.
Ingolstadt - Bochum
Unglücklicher Versuch der Gäste: Weilandt bringt einen Freistoß an den kurzen Pfosten, seine Kollegen laufen aber alle zum langen Pfosten und es kommt zu keinem Abschluss.
83.
Duisburg - Union
Union Berlin ist jetzt die aktivere Mannschaft. Mees, Prömel und Reichel versuchen es mit einem Angriff über links. Duisburg blockt diesen aber ab.
80.
St. Pauli - Aue
Riesenchance zum Ausgleich für Alex Meier! Der Goalgetter kommt nach halbhoher Flanke von rechts aus vier Metern zum Abschluss, trifft das Leder aber nicht richtig und legt den Ball quer am Tor vorbei.
80.
Zwei Mal 2:2, zwei Mal 2:1 - es bleibt spannend in allen vier Partien der Konferenz. Wer setzt in der Schlussphase nochmal den wichtigen Treffer zum Sieg oder Ausgleich?
78.
Heidenheim - HSV
Gute Freistoßposition für den HSV in halblinker Position vor dem Sechzehner. Holtby steht bereit und führt aus, hebt den Ball aber recht deutlich über den Querbalken.
76.
Ingolstadt - Bochum
Bochum erhöht nun den Druck und kommt zu einigen Standardsituationen. Die ganz große Gefahr strahlen die Aktionen der Hausherren aber noch nicht aus.
74.
St. Pauli - Aue
Pauli wirkt jetzt wieder etwas zielstrebiger, auch die Fans machen sich bemerkbar und feuern ihr Team an. Sobota kommt nach einer Ecke mal zum Kopfball, Keeper Männel ist dann aber vor dem lauernden Miyaichi am Ball.
74.
Duisburg - Union
Das war knapp! Gogia wird in der rechten Hälfte des Sechzehners angespielt und versucht es sofort mit einem Schlenzer mit links. Der Ball rauscht ganz knapp über den Kasten von Wiedwald.
72.
Ingolstadt - Bochum
TOR! FC Ingolstadt - VFL BOCHUM 2:1. Da ist der Anschlusstreffer! Bochum macht es nochmal spannend. Eine Flanke von der linken Seite klärt Paulo Otavio genau in die Mitte. Janelt steht richtig, fackelt nicht lange und trifft per Volleyschuss aus 16 Metern ins rechte untere Eck.
70.
Heidenheim - HSV
TOR! FC Heidenheim - HAMBURGER SV 2:2. Der Schlagabtausch geht weiter! Hamburg kommt erneut zum Ausgleich. Narey entkommt Busch auf links zum ersten Mal und flankt flach. Holtbys Schuss wird geblockt, der Abpraller landet aber am zweiten Pfosten beim freien Lasogga, der die Kugel aus sechs Metern volley unter die Latte setzt.
67.
St. Pauli - Aue
Pauli verstärkt den Druck, agiert aber zu umständlich. Buchtmann spielt nochmal quer, statt selbst abzuziehen, und Moeller-Daehli legt sich das Leder per Brust an der Strafraumgrenze viel zu weit vor. So kann Männel dazwischen gehen und zugreifen.
65.
Ingolstadt - Bochum
Weilandt mit der dicken Möglichkeit! Ingolstadt kann einen Ball nicht gut klären und so kommt Danilo auf der linken Seite zum Flanken. Seine Hereingabe landet zehn Meter vor dem Tor beim freistehenden Weilandt, der aber zwei Meter links am Tor vorbeiköpft.
64.
Duisburg - Union
TOR! MSV Duisburg - UNION BERLIN 2:2. Union kommt mit der ersten Aktion nach dem 1:2 zum direkten Ausgleich! Andersson will einen weiten Ball ablegen, hat dabei aber Glück, dass Fröde wegrutscht. Prömel schnappt sich das Leder und bedient Zulj am Elferpunkt. Der Ex-Fürther hat dann noch das Auge für den auf links mitgelaufenen Hartel, der aus zwölf Metern mit der rechten Innenseite ins kurze Eck trifft. Schön herausgespielt.
62.
St. Pauli - Aue
Moment tut sich nicht viel in dieser Partie. St. Pauli wirkt beeindruckt vom Doppelschlag des Gegners und kommt kaum mehr zum Zug, Aue lässt hinten wenig anbrennen.
59.
Duisburg - Union
Die Konferenz ist heute nicht nur reich an Toren, sondern auch an Verwarnungen: Verhoek bringt Gogia im Mittelfeld zu Fall und erhält den gelben Karton.
57.
Ingolstadt - Bochum
Die nächste Gelbe Karte, diesmal für einen Ingolstädter: Kerschbaumer senst Weilandt um und wird verwarnt.
55.
Duisburg - Union
TOR! MSV DUISBURG - Union Berlin 2:1. Auch Duisburg dreht das Spiel! Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld segelt in den Strafraum der Gäste und wird von einem MSV-Akteur an den Fünfmeterraum verlängert. Dort wartet Fröde völlig frei und trifft mit einem überlegten Kopfball zur Führung.
54.
Heidenheim - HSV
TOR! 1. FC HEIDENHEIM - Hamburger SV 2:1. Robert Glatzel bringt Heidenheim erneut Führung! Tolle Einzelleistung des Stürmers. Links in der gegnerischen Hälfte kommt er an den Ball, setzt sich gegen mehrere Gegenspieler durch und kommt bis ans linke Strafraumeck. Dort zieht er ab und trifft per Aufsetzer ins kurze Eck.
51.
Ingolstadt - Bochum
Losilla zieht das taktische Foul gegen Kittel und sieht die Gelbe Karte. Es ist seine fünfte, damit fehlt der Bochumer im Spiel gegen Kiel.
49.
St. Pauli - Aue
TOR! FC St. Pauli - ERZGEBIRGE AUE 1:2. Aue dreht das Spiel! Hochscheidt legt eine Flanke von links per Kopf auf Iyoha ab, der das Leder mit der Brust annimmt und im Fallen hoch zurück auf Hochscheidt spielt. Der fasst sich ein Herz und versenkt volley aus 13 Metern halblinker Position flach ins lange Eck - ein klasse Treffer!
46.
Heidenheim - HSV
Weiter geht's! Mit dem Wiederanpfiff in Heidenheim gehen wir in die zweite Hälfte.
46.
Ingolstadt - Bochum
Bochum-Coach Robin Dutt wechselt gleich doppelt zur Pause: Für Sidney Sam und Sebastian Maier kommen Tom Weilandt und Vitaly Janelt ins Spiel.
46.
St. Pauli - Aue
Einen Wechsel gibt es auch bei St. Pauli: Sobota kommt für den blassen Allagui.
46.
Duisburg - Union
Bei den Gästen gibt es einen überraschenden Wechsel in der Pause: Gogia ersetzt den im ersten Durchgang agilen Mane auf rechts. Mal sehen, was sich Union-Trainer Urs Fischer ausgedacht hat.
Dreimal 1:1 und eine beruhigende Führung für Ingolstadt gegen Bochum - so kann man die ersten 45 Minuten grob zusammenfassen. Der FCI liegt dank eines Doppelpacks von Sonny Kittel mit 2:0 in Front und würde mit diesem Ergebnis fürs Erste die Abstiegsplätze verlassen. Union Berlin, Heidenheim und St. Pauli durften sich über die frühe Führung freuen, mussten aber bis zur Pause jeweils noch den Ausgleich hinnehmen. Während das 1:1 für Duisburg gegen Union eher aus dem Nichts fiel, wurde der HSV in Heidenheim nach schwachem Auftakt immer stärker und beherrschte das Spiel nach dem Ausgleich bis zur Pause. Auch für Aue war der Treffer zum 1:1 wie ein Weckruf, St. Pauli hatte bis zum Halbzeitpfiff einige Probleme mit dem Gegner. Das alles verspricht viel Spannung für den zweiten Durchgang - gleich geht es weiter.
45.
Und damit geht es in die Pause, in allen vier Partien ist die erste Halbzeit abgepfiffen.
45.
Duisburg - Union
TOR! MSV DUISBURG - Union Berlin 1:1. Kurz vor der Pause der Ausgleich für den MSV! Es gibt Freistoß für die Duisburger, aus etwa 25 Metern und halblinker Position. Nielsen läuft an und schlenzt die Kugel schön über die Mauer und halbhoch ins linke Eck. Gikiewicz sieht den Ball spät und kann nichts mehr ausrichten.
43.
Heidenheim - HSV
Vorstoß des FCH: Glatzel setzt sich mal auf der rechten Außenbahn durch, den Pass in die Spitze klärt Bates dann aber zum Einwurf.
41.
Duisburg - Union
Union verpasst das 2:0! Mane hat rechts im Sechzehner wieder Platz und legt erneut quer auf Zulj, dessen Schuss von Wiegel abgeblockt wird. Den Nachschuss schlenzt Hartel am langen Pfosten vorbei.
38.
St. Pauli - Aue
Zander will über rechts in den Strafraum gehen und wird von Wydra per taktischem Foul gestoppt - das zieht die bereits dritte Gelbe Karte für die Gäste nach sich. Damit ist die gesamte Dreierkette der Auer bereits verwarnt.
38.
Ingolstadt - Bochum
TOR! FC INGOLSTADT - VfL Bochum 2:0. Kittel mit dem Doppelpack! Bochums Keeper Riemann sieht da nicht gut aus. Kittel geht links im Strafraum ins Dribbling und verschafft sich mit einem schnellen Übersteiger Platz. Mit links hält er drauf und bringt den Ball aufs kurze Eck, Riemann wehrt die Kugel unglücklich ins eigene Tor ab.
38.
Heidenheim - HSV
Orel Mangala unterbindet einen Konter mit einem taktischen Foul an Dovedan und sieht dafür den gelben Karton.
34.
Ingolstadt - Bochum
Beinahe der direkte Ausgleich für Bochum! Maiers Schuss im Strafraum kann Tschauner im Kasten der Hausherren aber gerade noch parieren.
33.
Duisburg - Union
In Duisburg bleibt es bei der knappen Führung der Gäste. MSV-Stürmer Iljutcenko will das ändern und versucht es ganz frech mit einem Schuss aus rund 50 Metern. Der geht aber deutlich neben den Kasten von Gikiewicz, der etwas weit vor seinem Kasten stand.
31.
Ingolstadt - Bochum
TOR! FC INGOLSTADT - VfL Bochum 1:0. Da ist der Führungstreffer für die Schanzer! Hoogland verschätzt sich bei einem langen Ball, Pledl kommt dadurch ungestört an der Grundlinie an den Ball. Er legt zurück an den Fünfmeterraum, wo Kittel nur noch einschieben muss.
30.
St. Pauli - Aue
TOR! FC St. Pauli - ERZGEBIRGE AUE 1:1. So schnell kann es gehen! Iyoha flankt von rechts scharf vor den Kasten, wo Hochscheidt per Kopf zunächst die Latte trifft, es beim Abpraller aber gleich nochmal versucht und den Kopfball im hohen Bogen ins linke Eck setzt. Stark gemacht!
30.
Heidenheim - HSV
TOR! 1. FC Heidenheim - HAMBURGER SV 1:1. Der HSV schlägt mit dem ersten Torschuss eiskalt zu und gleicht mit einem schönen Treffer aus! Holtby behauptet halbrechts stark den Ball und steckt optimal durch auf Özcan, der Müller ganz lässig überlupft. Alles wieder offen!
28.
Duisburg - Union
Union wird nach einer Ecke gefährlich. Die Kugel segelt an Freund und Feind vorbei durch den Fünfer. Am zweiten Pfosten steht Andersson, der es aber nicht schafft, das Leder aus zwei Metern im Tor unterzubringen.
26.
Heidenheim - HSV
Jetzt immerhin mal eine Halbchance für den Spitzenreiter: Özcans Freistoß landet auf dem Kopf von Bates, der bringt den Ball aber nicht in die Nähe des Kastens.
25.
Heidenheim - HSV
Wann kommt mal was vom HSV? Die Führung der Heidenheimer ist völlig verdient, der FCH investiert mehr und ist die bessere Mannschaft.
23.
Ingolstadt - Bochum
Im Gegensatz zu den anderen drei Partien warten wir in Ingolstadt noch auf den ersten Treffer. Die Hausherren haben mehr Ballbesitz, werden dabei aber aus dem Spiel heraus nicht gefährlich. Der VfL macht es clever und lässt kaum Standardsituationen für den FCI zu.
21.
St. Pauli - Aue
Auch auf Pauli geht es ruppig zu. Cacutalua und Miyaichi rauschen an der linken Seitenlinie bei einem Kopfballduell ineinander und bleiben liegen. Es wird für beide aber wohl weitergehen. Cacutalua sieht für die Aktion die Gelbe Karte.
20.
Duisburg - Union
Nächste Gelbe Karte in Duisburg, diesmal für die Gastgeber: Wiegel steigt an der rechten Seitenlinie etwas zu hart ein. Für das Foul an Reichel gibt es die zweite Gelbe Karte der Partie.
17.
Heidenheim - HSV
Der HSV schwimmt! Heidenheim mit der Chance zum 2:0: Glatzel kommt halbrechts im Strafraum in Schussposition, der Ball springt aber unglücklich auf und Glatzel jagt ihn aus zwölf Metern in die Wolken.
17.
Duisburg - Union
Eine Verwarnung auf Seiten der Gäste: Nielsen setzt sich vor dem Sechzehner im Duell mit Prömel durch und läuft weiter. Schmiedebach geht dazwischen und begeht ein taktisches Foul, für das es die Gelbe Karte gibt.
16.
Heidenheim - HSV
TOR! 1. FC HEIDENHEIM - Hamburger SV 1:0. Niklas Dorsch schießt Heidenheim in Front! Der HSV kann eine Ecke nicht ausreichend klären, an der Strafraumkante sichert keiner den zweiten Ball ab. Dorsch rauscht heran, nimmt die Kugel direkt und schießt durch viel Verkehr hindurch unten links ein.
12.
Ingolstadt - Bochum
Beinahe geht der FCI durch ein Eigentor in Führung. Celozzi verlängert einen Kittel-Freistoß von der rechten Seite mit dem Kopf auf das eigene Tor, aber Riemann lenkt die Kugel gerade noch über die Latte.
11.
St. Pauli - Aue
TOR! ST. PAULI - Erzgebirge Aue 1:0. St. Pauli geht ebenfalls früh in Führung! Moeller Daehli zieht rechts drei Mann auf sich und spielt auf Allagui, der im Zentrum Meier sucht. Der Ex-Frankfurter lässt das Leder durch, links wartet schon Buchtmann, der unbedrängt draufhält und ins kurze Eck versenkt.
11.
Duisburg - Union
TOR! MSV Duisburg - UNION BERLIN 0:1. Union mit dem ersten Treffer des Tages! Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld geht es schnell. Andersson schickt Mane auf rechts auf die Reise. Der Flügelspieler tankt sich bis in den Sechzehner durch, behält vor Wiedwald die Übersicht und schiebt in die Mitte zu Zulj. Der muss nur noch einschieben.
7.
Ingolstadt - Bochum
Jetzt kommt auch Ingolstadt zum ersten Abschluss: Träsch versucht es mit einem Distanzschuss, setzt den Ball weit über den Kasten von VfL-Keeper Riemann.
6.
Heidenheim - HSV
Heidenheim beginnt mutig, steht hoch und geht früh ins Pressing. Und das bringt in dieser Szene Erfolg: HSV-Keeper Pollersbeck wird angegangen und schlägt die Kugel unkontrolliert ins Seitenaus.
6.
St. Pauli - Aue
Kusic kommt auf rechts gegen Miyaichi zu spät und sieht früh im Spiel die erste Gelbe Karte.
5.
Duisburg - Union
Erste gute Chance für Duisburg! Nielsen wird halbrechts im Strafraum freigespielt und legt gut auf den am Elfmeterpunkt wartenden Verhoek ab. Der kommt bei seinem Rechtsschuss aber etwas in Rücklage und schießt knapp über das Tor.
4.
Ingolstadt - Bochum
Der erste Abschluss gehört dem VfL: Sams Hereingabe von der rechten Seite wird genau auf Losilla geklärt, der aus 25 Metern sofort abzieht. Gimber steht aber im Weg und blockt den Schuss ab.
2.
St. Pauli - Aue
Die erste Gelegenheit für St. Pauli: Miyaichi setzt sich über rechts durch und findet am kurzen Pfosten Allagui. Der zieht aus der Drehung schön ab, setzt das Leder aber aus sechs Metern knapp am rechten Kreuzeck vorbei.
1.
Heidenheim - HSV
Beim HSV gab es kurz vor dem Anpfiff noch eine personelle Änderung: Vagnoman hat sich beim Aufwärmen verletzt und wird durch Hwang ersetzt. Damit dürfte Narey links verteidigen.
1.
Heidenheim - HSV
Los geht's! Mit dem Anpfiff in Heidenheim ist die Konferenz eröffnet.
Duisburg - Union
Auch in dieser Partie ist die Rollenverteilung klar. Union Berlin reist als Tabellenvierter zum Schlusslicht Duisburg und will einen Dreier holen, um sich im sehr engen Kampf um die Aufstiegsplätze zu behaupten. Dazu muss dringend die Auswärtsschwäche behoben werden, denn auf fremden Plätzen hat das Team von Urs Fischer bislang erst zehn Zähler geholt. Da trifft es sich vielleicht aus Union-Sicht ganz gut, dass der Gegner zuhause oft Probleme hat, denn der MSV ist mit nur sechs Punkten das heimschwächste Team der Liga.
St. Pauli - Aue
Nach dem deutlichen 1:4 gegen Köln hat der FC St. Pauli nun zwei eher machbare Aufgaben vor der Brust. Zumindest auf dem Papier, denn Aue (14.) und der danach folgende Gegner Ingolstadt (Vorletzter) befinden sich in der unteren Tabellenregion. Pauli hat dagegen als Tabellensechster die Aufstiegsplätze fest im Blick. Doch die Kiezkicker treffen auf einen echten Angstgegner: Die letzten acht Duelle gegen Aue konnte Pauli nicht gewinnen, der letzte Heimsieg gelang vor mehr als zehn Jahren.
Ingolstadt - Bochum
An den VfL Bochum hat man in Ingolstadt keine guten Erinnerungen. Das Duell in der Hinrunde endete mit einer heftigen 0:6-Klatsche. Heute bietet sich dem FCI die Möglichkeit zur Revanche und gleichzeitig die Chance, sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Das gelang zuletzt bereits mit einem 3:0-Sieg in Aue, mit dem man den letzten Tabellenplatz verlassen konnte. Die Gäste sind mit 30 Punkten Tabellenachter, verloren zuletzt aber zwei Spiele in Folge und müssen punkten, um den Anschluss an die oberen Plätze nicht ganz zu verlieren.
Heidenheim - HSV
Im Top-Spiel der Woche in der 2. Bundesliga ist der Spitzenreiter Hamburger SV beim 1.FC Heidenheim zu Gast. Der HSV führt die Tabelle nach wie vor an, hat aber zahlreiche Konkurrenz im Nacken. Heidenheim hat als Tabellenfünfter nur sechs Punkte Rückstand, könnte dem Gegner mit einem Sieg also weiter auf die Pelle rücken. Die Form der Schwaben lässt hoffen: In den letzten vier Spielen haben sie zehn Punkte geholt und sind damit die beste Rückrundenmannschaft der Liga. Das wird also eine knackige Aufgabe für den HSV.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 22. Spieltages.
präsentiert von