Fussball \ 2. Bundesliga

Konferenz, 25. Spieltag Saison 2017/2018

FUSSBALL Liveticker

02.03. Ende
DYN
0:2
D98
(0:1)
02.03. Ende
FCK
4:3
UBE
(2:1)
03.03. Ende
SVS
1:1
AUE
(0:0)
03.03. Ende
FCN
0:2
FÜR
(0:0)
03.03. Ende
KIE
5:0
MSV
(2:0)
04.03. Ende
BRA
2:1
REG
(1:0)
04.03. Ende
HEI
2:2
BIE
(1:0)
04.03. Ende
DÜS
2:1
STP
(1:0)
05.03. Ende
ING
0:1
BOC
(0:1)
25. Spieltag - Konferenz
02.03. Ende
SG Dynamo Dresden
Darmstadt 98
02.03. Ende
Kaiserslautern
Union Berlin
03.03. Ende
SV Sandhausen
Erzgebirge Aue
03.03. Ende
1. FC Nürnberg
SpVgg Gr. Fürth
03.03. Ende
Holstein Kiel
MSV Duisburg
04.03. Ende
Eintr. Braunschweig
SSV Jahn Regensburg
04.03. Ende
1. FC Heidenheim
DSC Arminia Bielefeld
04.03. Ende
Fortuna Düsseldorf
FC St. Pauli
05.03. Ende
FC Ingolstadt
VfL Bochum
Letzte Aktualisierung: 08:19:38
Abschied
 
Das war's nun aber für heute aus dem Unterhaus. Wir hoffen, Sie hatten ähnlich viel Spaß wie wir und würden uns freuen, Sie beim nächsten Mal wieder bei uns begrüßen zu dürfen - bis dahin wünschen wir Ihnen nun aber einen angenehmen Restsonntag und danken für das Mitlesen!
Tabelle
 
Während die Fortuna die Tabellenführung dank des Ausrutschers der Nürnberger gestern also wieder übernehmen kann, macht die Eintracht aus Braunschweig den größten Sprung: Dank des Dreiers heute kann sich das Team von Torsten Lieberknecht bis auf Rang 12 verbessern und hat jetzt fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz (wenn Bochum morgen nicht auch gewinnt, versteht sich).
Fazit
 
Viel wilder als in Halbzeit zwei könnte so ein Fußballnachmittag kaum ausfallen. So verwandelt zum Beispiel die Arminia aus Bielefeld ein 0:2 beim Aufstiegskandidaten in Heidenheim in ein Unentschieden und verhindert die Eintracht aus Braunschweig den Sprung des Jahn auf Rang 4 - den einzigen Favoritensieg landet die Düsseldorfer Fortuna, die den Hamburgern vom Kiez damit wohl auch das letzte Fünkchen Aufstiegshoffnung genommen haben dürfte.
Alle Spiele
90
Und das war's für heute: Feierabend in Liga zwei!
Braunschweig - Jahn
90
Die Eintracht nutzt nun natürlich noch die letzte Wechsel-Möglichkeit: Patrick Schönfeld ersetzt Suleiman Abdullahi.
Düsseldorf - St. Pauli
90
Tooor! Fortuna Düsseldorf - FC ST. PAULI 2:1 - Torschütze: Aziz Bouhaddouz - Wird es jetzt doch noch einmal spannend? Allagui setzt sich links am Sechzehner durch und findet mit seiner Flanke rechts im Strafraum Sahin. Dieser zieht aus 14 Metern ab. Bouhaddouz hält am Fünfer den Fuß rein und drückt die Pille so zu seinem zweiten Saisontor über die Linie.
FCH - Bielefeld
90
Toooooooor! 1. FC Heidenheim - ARMINIA BIELEFELD 2:2 - Torschütze: Andreas Voglsammer - Wieder gelingt den Bielefeldern in letzter Minute das beinahe Unmögliche. Putaro hält den Angriff am linken Spielfeldrand am Leben und gibt das Leder zu Kerschbaumer ab, der am Strafraumeck wartet. Der steckt wiederum wunderbar auf den einlaufenden Voglsammer durch, der das Leder aus sechs Metern ins lange Eck schiebt.
FCH - Bielefeld
89
Nach einem hartem Foul an Glatzel sieht Brian Behrendt die dritte Gelbe Karte der Partie.
Düsseldorf - St. Pauli
86
Wenig Spannung im Rheinland: Die Fortuna steht defensiv mittlerweile deutlich besser als noch in der Schlussphase des ersten Durchgangs und hat in der zweiten Halbzeit auch weniger zugelassen als die Gäste. So gesehen geht das 2:0 in Ordnung.
FCH - Bielefeld
86
Die Heidenheimer machen beinahe alles klar. Schnatterer bringt den Eckball von der rechten Seite in den Fünf-Meter-Raum. Steurer kommt mit dem Kopf ran und setzt die Kugel wuchtig an die Latte. Es bleibt spannend.
Braunschweig - Jahn
85
Toooooooor!!!! Eintracht Braunschweig - JAHN REGENSBURG 2:1 - Torschütze: Marvin Knoll (Elfmeter) - Marvin Knoll läuft an, stoppt kurz ab und holzt die Kugel dann stramm oben rechts ins Eck - Anschlusstreffer für den Jahn!
Braunschweig - Jahn
84
Elfmeter für den Jahn! Gustav Valsvik trifft Hamadi Al Ghaddioui im Strafraum beim Versuch zu klären von hinten um (oder sagen wir: touchiert den Gästespieler) - da gibt es sicher zwei Meinungen, aber hier zählt erst mal nur die des Referees.
Braunschweig - Jahn
80
Letzter Wechsel beim Jahn: Für Sebastian Stolze ist Schluss. Hamadi Al Ghaddioui soll nochmal für frischen Wind sorgen.
Braunschweig - Jahn
79
Sebastian Stolze holt sich nochmal die Gelbe Karte ab. Der Regensburger bringt Suleiman Abdullahi unsanft zum Fallen.
Düsseldorf - St. Pauli
78
Bei den Hamburgern scheint nach dem zweiten Gegentreffer die Luft raus zu sein, aber Trainer Kauczinski wechselt trotzdem noch einmal offensiv und bringt Allagui für Neudecker.
FCH - Bielefeld
76
Dick und Hemlein kombinieren sich gut über die rechte Seite. Im Rückraum lauert Kerschbaumer, der aus zwölf Metern in zentraler Position zum Schuss kommt. Der Außenbahnspieler setzt das Spielgerät dann aber deutlich drüber.
Düsseldorf - St. Pauli
74
Der Hamburger Diamantakos, der schon seit einigen Minuten an der Seitenlinie stand, kommt unmittelbar nach dem zweiten Gegentreffer für Schneider in die Partie - mal sehen, ob St. Pauli hier doch noch mal kontern kann.
Düsseldorf - St. Pauli
74
Tooor! FORTUNA DÜSSELDORF - FC St. Pauli 2:0 - Torschütze: Takashi Usami - Ist das schon die Entscheidung? Die Gastgeber behaupten den Ball mit etwas Glück an der Mittellinie. Sobottka hat dann aber das Auge für Usami, der 28 Meter vor dem Kasten viel zu viel Platz hat. Der Japaner nimmt die Kugel runter, geht zwei Schritte und schließt dann wuchtig ab - Himmelmann ist zwar im rechten Eck zur Stelle, kann das Leder aber nicht mehr entscheidend ablenken. Und so darf der Japaner Usami seinen fünften Saisontreffer bejubeln!
Braunschweig - Jahn
72
Knapp 20 Minuten verbleiben dem Aufsteiger noch, um etwas am Ergebnis zu ändern. Die Angriffsbemühungen der Gäste müssen aber zwingender werden, denn Braunschweig lauert auf Konterchancen und leistet sich keine Fehler in der Defensive.
FCH - Bielefeld
72
... und bei den Bielefeldern muss Patrick Weihrauch vom Platz, für ihn kommt Christoph Hemlein.
FCH - Bielefeld
71
In Heidenheim hat das große Wechseln begonnen. Bei den Gastgebern kommt Nesta Glatzel ins Spiel und ersetzt John Verhoek ...
Düsseldorf - St. Pauli
70
Gute Chance für die Fortuna! Fink bekommt den Ball nach einem Einwurf von der linken Seite kurz vor dem Hamburger Sechzehner, tunnelt Sobiech und darf so in den Strafraum gehen. Dort schließt er letztlich aus 14 Metern halblinker Position ab, scheitert im kurzen Eck aber an Himmelmann.
FCH - Bielefeld
66
Tooooor!!! FC Heidenheim - ARMINIA BIELEFELD 2:1 - Torschütze: Julian Börner - Die Bielefelder haben die direkte Antwort parat. Schütz tritt zum Freistoß an und befördert die Kugel von der rechten Seite der Mittellinie bis in den Sechzehner. Am langen Pfosten steht Börner vollkommen frei und hält seinen linken Fuß hin. Sein Schuss aus sieben Metern schlägt unhaltbar im langen Eck ein.
Düsseldorf - St. Pauli
67
Neudecker bringt von der linken Seite bereits den achten Eckball vor das Tor, wo Sobiech lauert. Der aufgerückte Verteidiger kann die Kugel am kurzen Pfosten unter Bedrängnis aber nicht kontrollieren und befördert sie ins Toraus.
Braunschweig - Jahn
65
Mirko Boland holt sich für ein taktisches Foul an Marc Lais die nächste Gelbe Karte der Partie ab.
FCH - Bielefeld
64
Erster Wechsel im Spiel. Leandro Putaro kommt für Keanu Staude in die Partie.
Braunschweig - Jahn
64
Die Gäste wechseln ein weiteres Mal: Für Benedikt Saller kommt Albion Vrenezi ins Spiel.
FCH - Bielefeld
63
Stefan Ortega kriegt sich nicht mehr ein und schimpft wie ein Rohrspatz - was dem Keeper der Arminen unter dem Strich eine Gelbe Karte einbringt.
FCH - Bielefeld
63
Toooooooor!!!! FC HEIDENHEIM - Arminia Bielefeld 2:0 - Torschütze: Maximilian Thiel - Nach einem Gerangel im Mittelfel landet der Ball bei Dovedan, der die Kugel in hobem Bogen nach vorne befördert. Dort landet sie perfekt vor den Füßen von Thiel, der sich im Laufduell durchsetzen kann und aus 15 Metern direkt in die rechte untere Ecke abzieht. Schlussmann Ortega kommt nicht rechtzeitig auf den Boden.
Braunschweig - Jahn
61
Toooooor!!!! EINTRACHT BRAUNSCHWEIG - Jahn Regensburg 2:0 - Torschütze: Jan Hochscheidt - Die Eintracht belohnt sich nun für eine deutliche Leistungssteigerung: Auf der linken Seite hat Abdullahi zu viel Platz und flankt in die Strafraummitte, wo Knoll zu weit von Hofmann weg steht. Den Kopfball von Hofmann kann Weis noch abwehren, beim Nachschuss von Jan Hochscheidt ist er dann aber machtlos. Der 30-Jährige hämmert die Kugel aus sechs Metern halblinker Position unhaltbar ins rechte Eck.
Düsseldorf - St. Pauli
61
Nun auch mal ein Wechsel, der nicht verletzungsbedingt ist: Haraguchi, der bei seinem Comeback ordentlich spielte, wird durch Raman ersetzt.
Düsseldorf - St. Pauli
58
Nächster Hochkaräter! Nach einem Eckball von der rechten Seite taucht Gießelmann am zweiten Pfosten völlig unbedrängt auf, köpft das Leder aus vier Metern aber links am Tor vorbei.
Braunschweig - Jahn
56
Erster Wechsel bei den Gästen: Marc Lais ersetzt Benedikt Gimber.
Düsseldorf - St. Pauli
56
Riesenchance für die Fortuna! Schauerte dribbelt rechts an den Strafraum, tunnelt einen Gegenspieler und findet dann mit seinem Querpass Hennings - der dann aber aus 15 Metern zentraler Position am stark reagierenden Keeper Himmelmann scheitert.
Düsseldorf - St. Pauli
55
Sobota, der eben die Chance von Schneider vorbereitet hatte, hat sich bei der Aktion offenbar weh getan und muss nun vom Platz geführt werden. Sahin kommt dafür ins Spiel.
FCH - Bielefeld
54
Norman Theuerkauf begeht das taktische Foul an Weihrauch und sieht dafür die erste Gelbe Karte des Spiels.
Düsseldorf - St. Pauli
53
Nächster guter Abschluss: Schneider bekommt den Ball halblinks im Sechzehner und verschafft sich gegen Schauerte etwas Platz. Aus 15 Metern schlenzt er das Leder dann aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
Braunschweig - Jahn
50
Und nochmal die Hausherren: Reichel findet mit einer Hereingabe von der linken Seite Christoffer Nyman im Fünfmeterraum. Erneut ist Weis zur Stelle, taucht in diesem Fall rechtzeitig ab und lenkt die Kugel am linken Pfosten vorbei.
FCH - Bielefeld
51
Nachdem Börner im Strafraum keinen Platz findet, spielt er den Ball an den rechten Flügel zu Hartherz, der die Flanke an den zweiten Pfosten bringt. Dort wartet Voglsammer, doch dessen Kopfball fällt zu schwach aus und kann von Müller pariert werden.
Braunschweig - Jahn
49
Doppelchance für die Gastgeber! Erst kann Suleiman Abdullahi den Ball im Vollsprint gut mit dem Kopf mitnehmen, in den Strafraum eindringen und von halblinks aus 14 Metern abziehen. Andre Weis kann den etwas zu unplatzierten Ball zur Seite abwehren, was zu einem Gewühl im Fünfer führt - aber Abdullahi schafft es auch aus kürzester Distanz nicht, den Ball über die Linie zu stochern.
Braunschweig - Jahn
48
Nyman, der zuletzt aufgrund wackeliger Leistungen ja hart in der Kritik gestanden hatte, ist heute kaum zu halten. Diesmal geht er auf halblinks einem langen Ball hinterher, klatscht seinen Aufsetzer aus 17 Metern am Ende aber ans Außennetz.
Düsseldorf - St. Pauli
47
Fink! Die Gäste bekommen den Ball nach einer Ecke nicht entscheidend aus dem Gefahrenbereich. Die Pille landet letztlich bei Fink, der halbrechts im Sechzehner sofort abzieht. Aus zehn Metern jagt er den Ball aber Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
Braunschweig - Jahn
46
Die Hausherren mussten in der Pause ein Mal wechseln: Für Dominick Kumbela geht es verletzungsbedingt nicht weiter, Philipp Hofmann ersetzt den Offensivmann in vorderster Front.
Alle Spiele
46
Und schon geht's mit Halbzeit zwei weiter!
Pausenfazit
 
Es ist ein wilder Nachmittag, dem eigentlich nur noch ein paar mehr Tore fehlen. Vor allem in Düsseldorf und in Braunschweig geht es fast durchweg rund, wird gefoult, getroffen und gekämpft - St. Pauli zum Beispiel verpasste den Ausgleich vor der Pause nur denkbar knapp, während Regensburg auf dem Weg zu Platz 4 sicher noch die eine oder andere Geheimwaffe in petto hat.
Alle Spiele
45
Halbzeit eins ist geschafft, weiter geht es in einer Viertelstunde mit den zweiten Durchgängen!
Düsseldorf - St. Pauli
45
Und gleich die nächste Großchance für St. Pauli! Dudziak chippt den Ball aus dem linken Halbfeld wunderbar an den Fünfer, wo zwei Düsseldorfer verpassen - aber Bouhaddouz geht unkonzentriert zum Leder, weil er offenbar an eine eigenen Abseitsstellung glaubt, und trifft das Spielgerät so nicht richtig. Vier Meter vor dem Tor!
Düsseldorf - St. Pauli
45
Was war das denn!? Wolf bekommt die Kugel nach einem Rückpass und wird von Bouhaddouz angelaufen. Der Schlussmann will die Pille aus dem Gefahrenbereich schlagen - schießt den Angreifer aber an. Vom Oberkörper des Hamburgers springt die Kugel Richtung Tor - klatscht jedoch an den linken Pfosten.
Braunschweig - Jahn
43
Die letzten Minuten der ersten Hälfte laufen bereits. Braunschweig gibt mittlerweile klar den Ton an, während sich Regensburg schnellstmöglich fangen sollte - bevor es noch ein weiteres Mal im Tor der Gäste einschlägt.
Düsseldorf - St. Pauli
40
Schwachstelle Standards: St. Pauli hat nun schon die fünfte Ecke der Partei zugesprochen bekommen - Gefahr ging dabei aber von keinem der Versuche aus.
FCH - Bielefeld
39
Richtig hübsch anzusehen ist das leider alles nicht: Die Ostwestfalen drängen zwar auf den Ausgleich, agieren dabei aber viel zu fahrig und unkonzentriert - während die Heidenheimer sich etwas zurückgezogen haben und den Gästen nun das Mittelfeld überlassen.
Düsseldorf - St. Pauli
37
Sebastian Nachreiner kommt gegen Mirko Boland viel zu spät und sieht dafür die berechtigte Gelbe Karte.
Braunschweig - Jahn
36
Toooooor!!!! EINTRACHT BRAUNSCHWEIG - Jahn Regensburg 1:0 - Torschütze: Christoffer Nyman - Der Bann ist gebrochen, die Eintracht führt! Suleiman Abdullahi wird links im Strafraum von Reichel aus der Tiefe in Szene gesetzt, behält dann die Übersicht und legt mustergültig quer für Christoffer Nyman - der rechts am Fünfer nur noch den Fuß hinhalten muss, um einzunetzen.
Düsseldorf - St. Pauli
35
Dicke Chance für St. Pauli! Nach einer Ecke setzen die Hanseaten nach. Sobota geht links in den Strafraum, schlägt einen Haken und bringt die Kugel dann in den Fünfer. Dort lauert Avevor, der den Ball aber nicht voll trifft und so rechts am Kasten vorbei spitzelt.
Düsseldorf - St. Pauli
31
In Düsseldorf ist die erste halbe Stunde durch und die Gastgeber führen nicht unverdient. Die Fortuna hat leichte optische Vorteile und agiert im Abschluss bisher klarer. Die Hamburger mussten sich indes nach dem Gegentor schütteln, sind mittlerweile aber wieder voll im Spiel - ohne jedoch richtig gefährlich zu werden.
FCH - Bielefeld
30
Toooooooor!!!! FC HEIDENHEIM - Arminia Bielefeld 1:0 - Torschütze: Marc Schnatterer - Nach kurzer Behandlung mit einem Eisbeutel meldet sich Marc Schnatterer lautstark zurück. Der Flügelspieler tritt zum Freistoß aus 30 Metern an und drischt die Kugel an der Zwei-Mann-Mauer vorbei in die rechte Ecke. Der Ball flattert enorm, was die Sache für Schlussmann Ortega dementsprechend schwierig macht - allerdings sieht der Keeper da trotz aller Begleiterscheinungen extrem unglücklich aus.
Braunschweig - Jahn
27
Suleiman Abdullahi trifft Sebastian Nachreiner im Laufduell mit der Hand im Gesicht. Folgerichtig zückt der Schiedsrichter die Gelbe Karte.
Braunschweig - Jahn
26
Endlich mal eine Torchance: Domi Kumbela steckt rechts im Strafraum im Fallen gut auf den zentral lauernden Nyman weiter, der die Kugel halbrechts aus sieben Metern aber nicht am glänzend parierenden Andre Weis vorbei schieben kann. Der Regensburger Schlussmann wehrt den Flachschuss aufs kurze Eck durch einen tollen Reflex ab - bevor Kumbela seinen Nachschuss aus spitzem Winkel hoch über die Querlatte drischt.
Düsseldorf - St. Pauli
25
Die Fortuna muss nach nicht einmal 30 Minuten erstmals wechseln: Ayhan hat nach einem Zusammenprall mit Schneider Probleme am Oberschenkel und wird nun durch Bodzek ersetzt.
FCH - Bielefeld
20
Erster Abschluss der Hausherren! Schnatterer marschiert an der rechten Seite entlang und velagert das Spiel schließlich auf Thiel nach links. Der legt auf den heranbrausenden Dovedan in halblinker Position auf. Der Stürmer zieht aus zwölf Metern ab und setzt die Kugel knapp am linken Pfosten vorbei.
Düsseldorf - St. Pauli
17
Dudziak fasst sich mal ein Herz, dribbelt halblinks an den gegnerischen Sechzehner und lässt dabei zwei Düsseldorfer stehen. Sein Abschluss aus 16 Metern halblinker Position ist dann aber nicht ganz optimal, sodass die Kugel gut zwei Meter am rechten Pfosten vorbei rauscht.
Braunschweig - Jahn
17
Auch in Braunschweig warten wir noch immer auf die erste gute Möglichkeit der Partie. Beide Mannschaften verteidigen bisher sehr konsequent und stehen kompakt, nach vorne fehlt dann aber neben der Kreativität auch die Zielstrebigkeit.
FCH - Bielefeld
15
Bisher spielt sich die Partie hauptsächlich im Mittelefeld ab. Im Spiel nach vorne zeigen sich beide Mannschaften fehleranfällig, Torraumszenen sind dementsprechend Mangelware - klarer Fall von ''Es kann ja nur besser werden''.
Braunschweig - Jahn
13
Es bleibt rustikal: Die nächste Gelbe Karte geht an Ken Reichel, dem 31-Jährigen fehlt im Duell mit Sebastian Stolze das nötige Timing, sodass er nur den Gegenspieler trifft.
Düsseldorf - St. Pauli
13
Der ehemalige Hamburger Hennings unterbindet einen Konter der Kiezkicker mit einer unfairen Grätsche in der gegnerischen Hälfte und sieht dafür die erste Gelbe der Partie.
Braunschweig - Jahn
10
Der Unparteiische greift zum ersten Mal in die Tasche: Domi Kumbela hat es auf der rechten Außenbahn mit Benedikt Gimber zu tun und legt die Kugel am Regensburger vorbei, wird dann aber unsanft von Gimber zu Fall gebracht - dafür gibt es natürlich Gelb.
Düsseldorf - St. Pauli
8
Tooor! FORTUNA DÜSSELDORF - FC St. Pauli 1:0 - Torschütze: Andre Hoffmann - Was für eine Slapstick-Treffer der Gastgeber! Nach einer Ecke von rechts von Usami springen am kurzen Pfosten gleich drei Mann am Ball vorbei, sodass Hoffmann das Leder am Fünfer quasi in den Magen bekommt, von wo aus das Spielgerät rechts unten ins Netz trudelt. Mehr Zufall geht eigentlich kaum - aber die Fortuna liegt vorn!
FCH - Bielefeld
4
Die Heidenheimer gehen in den ersten Spielminuten früh auf den Ball und zwingen die Bielefelder immer wieder zu Rückpässen. Der eigene Spielaufbau will allerdings auch noch nicht sonderlich gut klappen, denn auch die Arminen beginnen hier körperlich-rustikal.
Düsseldorf - St. Pauli
3
Die Fortuna beginnt heute mit einer rein japanischen Flügelzange (Usami und Haraguchi) hinter Stürmer Hennings - während St. Pauli in einem klassischen 4-4-2 aufgelaufen ist.
Alle Spiele
1
Genug erzählt, los geht's in Liga zwei mit der Sonntagskonferenz!
Tabelle
 
Und nun noch mal schnell zur Tabelle: Erstmals seit dem 32. Spieltag der Saison 2014/15 gewannen an diesem Wochenende die letzten drei Teams der Tabelle (Fürth, Lautern und Darmstadt) ihre Spiele an einem Spieltag. Sollte Bochum das am Montag auch gelingen, wäre das eingestellter Zweitligarekord - und würde für vermeintliche Mittelfeld-Teams wie zum Beispiel Braunschweig ein Problem darstellen.
Braunschweig - Jahn
 
Regensburg hingegen ist DAS Zweitligateam 2018 und hat folglich natürlich eine deutlich entspanntere Ausgangslage. Die Gäste haben mit dem Abstieg schon länger nichts mehr zu tun, könnten als derzeit Sechster aber (mit einem Sieg) sogar bis auf den 4. Platz vorstoßen und den Rückstand auf Kiel und den Relegationsplatz auf einen Punkt reduzieren.
Braunschweig - Jahn
 
Dicke Luft in Braunschweig: Für die norddeutschen Hausherren geht es in dieser vergeigten Saison nur noch um den Klassenerhalt. Die Eintracht belegt aktuell zwar den 14. Platz, aber da die anderen Sorgenkinder an diesem Wochenende allesamt gewonnen haben (dazu gleich noch mehr), beträgt der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz nur noch zwei Punkte.
Düsseldorf - St. Pauli
 
Und dementsprechend deutlich formulierte Coach Funkel dann auch den aktuellen Arbeitsauftrag für seine Mannschaft: "Wir haben eklatante Fehler zuletzt gemacht. Diese Fehler wollen, müssen und werden wir abstellen. Meine Mannschaft muss am Sonntag Konsequenz zeigen - in allen Bereichen!"
Düsseldorf - St. Pauli
 
Die Fortuna hingegen, die seit dem 4. Spieltag ununterbrochen unter den Top 3 der Liga zu finden ist, agierte zuletzt nicht wie ein kommender Bundesligist. Die Düsseldorfer warten nämlich seit drei Spielen auf einen Sieg, gingen dabei zweimal als Verlierer vom Feld und gaben letzte Woche gegen Regensburg sogar eine 3:0-Führung (!!) aus der Hand - am Ende hieß es 3:4.
Düsseldorf - St. Pauli
 
In noch luftigeren Tabellenregionen bewegen sich unsere beiden nächsten Teilnehmer der Sonntagskonferenz. Denn selbst St. Pauli, das aktuell mit 34 Zählern den 9. Rang belegt, würde sich mit einem Sieg wohl endgültig aller Abstiegssorgen entledigen - und könnte sich dann sogar nach oben orientieren. Mit einem Dreier würden die Hanseaten nach Punkten mit dem Vierten Duisburg gleichziehen und den Rückstand auf den Relegationsplatz auf drei Zähler schrumpfen lassen.
FCH - Bielefeld
 
In der letzten Woche setzte es für die Mannschaft von Jeff Saibene zwar eine bittere 2:3-Niederlage gegen Dresden, davor waren die Bielefelder aber fünf Spiele lang ungeschlagen geblieben. Und auch beim FCH läuft es in letzter Zeit rund: In den jüngsten sieben Ligaspielen kassierte die Elf von Frank Schmidt nur eine Niederlage.
FCH - Bielefeld
 
Das heutige Spiel Heidenheim gegen Bielefeld ist richtungsweisend für beide Mannschaften. Die Gastgeber aus Baden-Württemberg liegen lediglich einen Punkt hinter den Ostwestfalen - was bedeutet, dass sowohl der FCH als auch die Arminia mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Relegationsplatz machen können.
Die Konferenz
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 25. Spieltages.