Fussball \ 1. Bundesliga

Konferenz, 7. Spieltag Saison 2017/2018

FUSSBALL Liveticker

29.09. Ende
S04
1:1
LEV
(1:0)
30.09. Ende
BMG
2:1
H96
(0:0)
30.09. Ende
SGE
2:1
STU
(1:0)
30.09. Ende
AUG
1:2
BVB
(1:2)
30.09. Ende
WOB
1:1
M05
(0:0)
30.09. Ende
HSV
0:0
BRE
(0:0)
01.10. Ende
SCF
3:2
HOF
(2:1)
01.10. Ende
BER
2:2
FCB
(0:1)
01.10. Ende
KÖL
1:2
RBL
(0:1)
7. Spieltag - Konferenz
29.09. Ende
FC Schalke 04
Bayer Leverkusen
30.09. Ende
Mönchengladbach
Hannover 96
30.09. Ende
Eintracht Frankfurt
VfB Stuttgart
30.09. Ende
FC Augsburg
Borussia Dortmund
30.09. Ende
VfL Wolfsburg
FSV Mainz 05
30.09. Ende
Hamburger SV
Werder Bremen
01.10. Ende
SC Freiburg
1899 Hoffenheim
01.10. Ende
Hertha BSC
Bayern München
01.10. Ende
1. FC Köln
RB Leipzig
Letzte Aktualisierung: 01:24:29
 
 
Wir verabschieden uns an dieser Stelle für heute mit der Konferenz aus der Bundesliga und bedanken uns für das Interesse an unserer Berichterstattung. Um 18.30 Uhr wird dann das Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen angepfiffen. Bis dahin also!
 
 
Die erste Niederlage von Andre Breitenreiter als Trainer von Hannover 96, warum dieser wohl schon vor Abpfiff viel Redebedarf mit dem Vierten Offiziellen Patrick Ittrich hatte. Den "Absturz" auf den 4. Platz wird der Aufsteiger vermutlich zeitnah hinnehmen können. Ganz oben steht zunächst weiter Borussia Dortmund, das sich beim FC Augsburg schwer getan hat und im zweiten Durchgang unerklärlich passiv agierte, aber am Ende zählen nur die Punkte. Man sollte nur die heutige Leistung nicht konservieren. Frankfurt feiert unterdessen seinen ersten Heimsieg der Saison und schiebt sich vor auf den 8. Platz. Wolfsburg und Mainz trennten sich mit 1:1.
Abspfiff
90
Der Schlusspfiff im Borussia-Park ertönt. Damit endet unsere heutige Bundesliga-Konferenz.
M'gladbach - Hannover
90
Tooor! M'GLADBACH - Hannover 2:1 - Thorgan HAZARD übernimmt die Verantwortung vom Punkt und schießt den Ball passgenau links unten ins Tor.
M'gladbach - Hannover
90
Und es gibt Elfmeter nach Foul von Salif Sane an Vincenzo Grifo. Das sah in der Wiederholung durchaus nachvollziehbar aus.
M'gladbach - Hannover
90
In der zweiten Minute der Nachspielzeit wird Elfmeter angezeigt, aber der Videoschiedsrichter zu Rate gezogen, der aber bittet Christian Dingert am Spielfeldrand selbst an den Monitor.
M'gladbach - Hannover
87
Das hätte der Siegtreffer sein können oder vielleicht sein müssen! Martin Harnik, von Bebou bedient, schießt den Ball überrascht bis überhastet aus knapp zwei Metern an die Querlatte. Es kann ja nicht immer klappen.
Abpfiff
90
Die 1530er sind beendet. In Mönchengladbach läuft die Schlussphase.
Frankfurt - Stuttgart
90
Tooor! FRANKFURT - Stuttgart 2:1 - Was für ein sehenswerter Seitfallzieher von Sebastian HALLER, der den Ball nach einem durch Ginczek unglücklich per Kopf direkt auf ihn verlängerten Willems-Freistoß volley zum Sieg ins Tor haut. Grenzenloser Jubel in der dritten Minute der Nachspielzeit.
Wolfsburg - Mainz
90
In der zweiten Minute der Nachspielzeit holt such der in der 79. Minute eingewechselte Ntep seine zweite Gelbe Karte ab und muss nach dem Foul an Latza in die Kabine.
Wolfsburg - Mainz
90
Alexandru Maxim schießt den Ball von rechts aus knapp 20 Metern durch die Mauer - von Ntep prallt das Leder rechts neben dem Kasten ins Toraus.
Wolfsburg - Mainz
89
Elfmeter in Wolfsburg? Paul-Georges Ntep hatte Karim Onisiwo zum Boden gebracht. Innerhalb oder doch außerhalb? Nach Rücksprache mit dem Videoschiedsrichter gibt es wie vorhin in Frankfurt auch hier Freistoß.
Wolfsburg - Mainz
86
Den anschließenden Freistoß zirkelt Malli aus 20 Metern von Halblinks über die Mauer der Mainzer aber auch einen Meter links neben das Tor der Gäste.
Wolfsburg - Mainz
85
Farbtupfer! Danny Latza sieht die nächste Gelbe Karte für ein Beinstellen gegen Yunus Malli.
M'gladbach - Hannover
76
Die Gäste aus Niedersachsen haben noch einmal einen Gang hochgeschaltet und scheinen glaubhaft sehr entschlossen, hier drei Punkte mitzunehmen. Man darf auf die Schlussphase hier gespannt sein - etwas Zeit haben wir ja noch.
M'gladbach - Hannover
74
Erstmals in diesem Spiel ist Videoschiedsrichter Wolfgang Stark im Einsatz. Korb setzt zur Flanke von rechts an. Johnson stellt sich in den Weg, bekommt den Ball aber im Strafraum an den Arm. Sofort protestieren die Niedersachsen. Dingert lässt die Szene nachprüfen, doch der Videoassistent bestätigt die Entscheidung des Referees. Kein Elfmeter.
Frankfurt - Stuttgart
83
BOATENG! Willems probiert es mal mit einer flachen Ecke von rechts in den Sechzehner, wo Freund und Feind am Ball vorbeischlagen, bevor Haller aus sieben Metern flach abzieht. Zieler pariert im Torzentrum überragend. Baumgartl blockt die Kugel zurück in Richtung eigenes Tor, bevor Brekalo klärt.
Frankfurt - Stuttgart
79
Willems schnappt sich gegen Pavard im Spielaufbau die Kugel und bedient dann Haller steil links im Sechzehner, der quer auf Gacinovic legt. Der Frankfurter hat frei vor Zieler alle Zeit der Welt, zieht aus neun Metern aber lieber direkt ab und schießt dem Nationalspieler direkt in die Arme.
M'gladbach - Hannover
70
Tooor! M'gladbach - HANNOVER 1:1 - Sein fünftes Saisontor bringt den Ausgleich. Eckball von der linken Seite durch Pirmin Schwegler, der Ball kommt an den Fünfer, Martin HARNIK steigt hoch und köpft rechts oben in den Winkel ein.
Augsburg - Dortmund
79
Pierre-Emerick Aubameyang legt sich den Ball auf den Punkt, läuft an, schaut und lupft den Ball in die Arme von Torwart Marwin Hitz. War das gewollt?
Augsburg - Dortmund
78
Unfassbar - Elfmeter für Dortmund! Die Aktion ist schon lange verjährt, dann greift Referee Fritz zur Entscheidung per Videoschiedsrichter. Ja-Cheol Koo hatte Piszczek nach einem Freistoß leicht gezupft, ganz schwierige Entscheidung.
Frankfurt - Stuttgart
76
Eine Viertelstunde noch am Main: Die Frankfurter kommen durch die offensive Ausrichtung der Stuttgarter doch zu einigen Chancen im Umschaltspiel, aber auch der VfB drängt in Überzahl natürlich auf den zweiten Treffer.
M'gladbach - Hannover
66
Tooor! M'GLADBACH - Hannover 1:0 - Im x-ten Versuch klappt es dann endlich! Im Anschluss an das Schwegler-Foul legt sich wieder Cuisance die Kugel zurecht. Dieses Mal zieht er das Leder von der rechten Seitenlinie mit rechts vors Tor. Mathias GINTER kommt im Fünfmeterraum als Erster an seine enorm scharfe Hereingabe. Er trifft den Ball nicht richtig, doch genau das hilft ihm dieses Mal. Mit dem rechten Außenrist schiebt er die Kugel eher ungewollt am perplexen Tschauner vorbei rechts unten ins Eck.
Wolfsburg - Mainz
74
Tooor! Wolfsburg - MAINZ 1:1 - Bärenstarker Vorstoß der Rheinhessen über Levin Öztunali, der das Leder vom rechten Flügel in den Sechzehner flankt, wo Yoshinori MUTO gut 12 Meter vor dem rechten Pfosten zum Kopfball hochgeht und das Leder oben links einköpft.
Augsburg - Dortmund
71
Ein Dortmunder Lebenszeichen: Pulisic mit einer wunderbaren Flanke von rechts, die Aubameyang erreicht. Der Angreifer steigt hoch, kann Hitz aber mit einem zu unpräzisen Kopfball aus etwa zehn Metern nicht überwinden.
Wolfsburg - Mainz
70
Nach einer Mainzer Ecke landet der Ball im Rückraum bei Donati. Der Italiener wird nicht ernsthaft angegriffen und zieht ohne lange zu fackeln aus 20 Metern von Halbrechts ab. Sein präziser Flachschuss ins rechte untere Eck wird super von Casteels gehalten.
M'gladbach - Hannover
62
Auch hier ist man noch nicht so recht ins die Puschen gekommen, es bleibt auch noch etwas mehr Zeit, aber zu Zuschauer im Stadion grollen schon vereinzelt.
Augsburg - Dortmund
69
Erstaunlich, wie kraftlos die Dortmunder hier agieren. Trotz knappen Vorsprungs tut der BVB nicht mehr viel, um nachzulegen. Nachdem Dortmunds Trainer Bosz durchaus hat rotieren lassen, verwundert dieser Sparflammen-Auftritt.
Frankfurt - Stuttgart
68
Terodde! Diesmal fliegt die Ecke von rechts an den kurzen Pfosten zum VfB-Stürmer, Hradecky sammelt das Spielgerät aber im kurzen Eck souverän ein.
Wolfsburg - Mainz
67
25 Minuten vor dem Ende nimmt die Partie deutlich an Fahrt auf. Die Wölfe führen durch Guilavogui verdient mit 1:0, da sie mit viel Tempo und Torgefahr aus der Kabine kommen. Durch die Tormöglichkeiten von Malli und Origi könnten die Grün-Weißen durchaus höher führen. Mainz muss sich jetzt wieder zurück ins Spiel kämpfen, schafft es allerdings noch nicht, in den VfL-Sechzehner zu kommen.
Frankfurt - Stuttgart
64
Platzverweis und Elfmeter(?)! Frankfurts Simon Falette schubst Simon Terodde als letzter Mann im Laufduell um und zunächst zeigt Schiedsrichter Brych auf den Punkt, aber nach Rücksprache mit dem Videoschiedrichter gibt er Freistoß, den Daniel Ginczek völlig mißglückt weit, weit über das Tor ballert.
Wolfsburg - Mainz
62
Donati dribbelt auf rechts bis bis zur Strafraumkante und zieht aus vollem Lauf ab. Sein Flachschuss streift noch das rechte Bein des mit nach hinten geeilten Didavi. Der rauscht ganz knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus. Die anschließende Ecke ist ungefährlich!
Frankfurt - Stuttgart
61
Tooor! Frankfurt - STUTTGART 1:1 - Es waren keine 40 Sekunden zwischen Einwechslung und seinem Bundesliga-Premierentor! Simon TERODDE trifft. Aogo bringt einen Eckball von links an den kurzen Pfosten, wo Terodde völlig frei steht und die Kugel aus kurzer Distanz einnickt.
Frankfurt - Stuttgart
61
Doppelwechsel beim VfB Stuttgart: Josip Brekalo kommt für Santiago Ascacibar und Simon Terodde ersetzt Andreas Beck. Es wird offensiver!
Augsburg - Dortmund
62
Mehr als eine Stunde gespielt - und die Augsburger sind richtig gut in der Partie. Der BVB zeigt sich ungewohnt passiv und kommt in der Offensive nur noch selten zur Geltung.
Augsburg - Dortmund
59
Roman Bürki mit der Glanztat! Max schlenzt einen Eckball von der linken Seite gefährlich in den Strafraum, Caiuby setzt sich am kurzen Pfosten gegen Sokratis durch. Der Kopfball ist wuchtig, Bürki steht aber goldrichtig und rettet mit einem starken Reflex.
Wolfsburg - Mainz
58
Wieder kommt Wolfsburg: Blaszczykowski flankt von rechts an den rechten Pfosten. Aus acht Metern köpft Malli freistehend ins rechte untere Eck. Eine Mischung aus Adler und Pfosten verhindert das 2:0 für die Hausherren, die sehr motiviert aus der Kabine kommen.
Anpfiff
46
Die Partie Mönchengladbach - Hannover geht in die zweite Halbzeit.
Wolfsburg - Mainz
55
Tooor! WOLFSBURG - Mainz 1:0 - Nach einem Didavi-Eckball klingelt es, auch, weil es die Mainzer Defensive gerne gestattete. Joshua GUILAVOGUI setzt sich im Luftduell am ersten Pfosten gegen drei (!) Gegenspieler durch und köpft den Ball ins lange Eck.
Frankfurt - Stuttgart
54
De Guzman verlässt angeschlagen den Rasen, Russ kommt für ihn die Partie. Gacinovic rückt eine Reihe nach hinten, Russ mimt den dritten Innenverteidiger.
Augsburg - Dortmund
52
Eckball für die Augsburger von der rechten Fahne. Dortmund kann zunächst klären, aber der Ball landet in der Mitte vor den Füßen von Daniel Baier und der Kapitän bratzt den Ball drüber. Gesten der Enttäuschung werden gezeigt.
Wolfsburg - Mainz
49
Die Wölfe kommen mit Divock Origi, der halbrechts nach vorne stürmt, aber dann lässt Stefan Bell mal sein Bein stehen und lässt die Leihgabe des Liverpool FC über die Klinge springen. Es gibt Gelb und Freistoß - der bringt allerdings nichts ein.
Frankfurt - Stuttgart
47
Mittlerweile reines Fritz-Walter-Wetter in Frankfurt. Die Stuttgarter kommen mit Akolo auf der rechten Seite, aber sein Flachpass vor den Strafraum findet keinen gewünschten Abnehmer.
2. HZ
46
Man hat sich in Frankfurt, Augsburg und Wolfsburg wieder auf den Plätzen eingefunden. Es geht weiter!
Halbzeit
45
Jetzt wird auch im Borussia-Park der Pausentee gereicht und da die anderen drei Spiele gleich wieder anfangen, braucht man sich gar nicht mehr am Würstchenstand anstellen.
M'gladbach - Hannover
41
Nachdem die Fohlen in den letzten Minuten das bessere und aktivere Team stellten, kann Hannover mittlerweile wieder ganz gut für Entlastung sorgen und Nadelstiche setzen.
M'gladbach - Hannover
38
Lars Stindel zieht links vor dem Tor am Sechzehner volley ab und das Netz wackelt, doch zur Enttäuschung der Fans prallt das Leder von der linken "Netzhaltestange" von außen ans Tornetz.
M'gladbach - Hannover
36
Die erste richtig dicke Chance des Spiels! Cuisance bringt eine Ecke von links ins Zentrum, wo der Ball über zwei Köpfe zu Stindl verlängert wird, der an der rechten Strafraumkante blank steht. Sofort haut er das Leder scharf in die Mitte. Fünf Meter vor Tschauner kriegt Johnson den Fuß dran und spitzelt die Kugel aufs Tor. Doch sein Versuch rollt zentral zu Tschauner, der den Ball im Nachfassen unter sich begräbt.
Halbzeit
45
Die drei 1530er Spiele gehen in die Pause. In Mönchengladbach rollt der Ball noch weiter.
Augsburg - Dortmund
45
Schnell und direkt: Finnbogason sucht Heller mit einem weiten Pass in die Spitze. Der Ex-Darmstädter zählt zwar zu den schnellsten Spielern in der Bundesliga, Bürki ist aber wachsam und klärt mit dem rechten Fuß.
Frankfurt - Stuttgart
42
Tooor! FRANKFURT - Stuttgart 1:0 - Stendera mit dem Pass in Richtung von Stuttgarts Holger Badstuber, der tippt das Leder nur an, bekommt es aber nicht in seinen Besitz und somit sprintet Ante REBIC am Ex-Münchner vorbei und schiebt den Ball aus acht Metern an Ron-Robert Zieler vorbei ins Tor.
Wolfsburg - Mainz
39
Langer Ball aus dem Mittelfeld an den Strafraum, wo Blaszczykowski die Kugel ablegt für Yunus Malli und der hämmert den Ball dann über das Mainzer Tor hinweg. Ein Ausrufezeichen - mit Bleistift.
Augsburg - Dortmund
38
Die Fuggerstädter müssen wechseln, weil Rani Khedira aufgrund einer Verletzung nicht weiterspielen kann. Ja-Cheol Koo kommt.
M'gladbach - Hannover
26
Gut 25 Minuten sind gespielt im Borussia-Park und bislang erleben die Fans ein sehr ausgeglichenes Spiel ohne große Höhepunkte. Mönchengladbach hat mehr Ballbesitz und ist etwas offensiver ausgerichtet, Hannover steht allerdings gewohnt sicher und lässt wenig zu.
Frankfurt - Stuttgart
33
Jetzt ist Schluss mit lustig: Nach etlichen Fouls schnappt sich Ascacibar die erste Verwarnung der Partie. Für den Argentinier ist es die dritte Verwarnung der laufenden Saison.
Augsburg - Dortmund
32
Was für eine dicke Gelegenheit für Aubameyang! Die BVB-Tormaschine wird von Weigl mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, die Augsburger Innenverteidigung ist komplett ausgehebelt. Alleine vor Hitz versagen dem Gabuner die Nerven, es reicht nicht einmal für einen echten Abschluss. Da gingen ihm zu viele Gedanken durch den Kopf.
M'gladbach - Hannover
22
Das sah schon ganz gut aus, wie der 18-jährige Michael Cuisance zwei Hannoveraner an der Strafraumgrenze austanzt und dann versucht, den Ball unten links ins Tor zu zirkelt. Am Ende fehlt die Genauigkeit, aber der Ansatz war sehenswert.
Frankfurt - Stuttgart
29
Mitte des ersten Durchgangs hat Frankfurt weiterhin die höheren Spielanteile, weiß damit aber nicht wirklich umzugehen. Die besseren Chancen hatte bisher der VfB, vor allem Donis ist im Umschaltspiel eine Nummer zu schnell für Abraham und Co.
Wolfsburg - Mainz
27
Nach einer knappen halben Stunde ist von Wolfsburg noch gar nichts zu sehen. Die Hausherren erzeugen keine Gefahr nach vorne und reißen in der Defensive immer wieder Lücken auf. Mainz steht dagegen gut und kommt immer wieder zu guten Chancen.
Wolfsburg - Mainz
24
Großchance FSV! Mainz kontert über de Blasis, der Muto auf Halblinks schickt. Der Japaner geht in den Sechzehner und schließt aus zehn Metern frei vor Casteels ab. Der Keeper reißt seinen linken Arm hoch und pariert überragend. Das 1:0 für Mainz wäre verdient gewesen.
M'gladbach - Hannover
15
2:2 Torschüsse, ein ziemlich ausgeglichener Ballbesitz, ebenso die Zweikampfquote, bei Ecken steht es 1:1 - das 0:0 nach einer knappen Viertelstunde kommt nicht überraschend.
Frankfurt - Stuttgart
24
Frankfurts Gacinovic hat vor dem Strafraum mal ein wenig Platz und probiert es einfach mal flach aus 18 Metern, bekommt aber nicht wirklich Druck hinter den Ball. Zieler taucht nach unten links ab und sammelt das Spielgerät sicher ein.
Augsburg - Dortmund
23
Tooor! Augsburg - DORTMUND 1:2 - Drei Ausgburger versäumen in der eigenen Hälfte, den Ball unter Kontrolle zu bringen oder wenigstens wegzubolzen. Aubameyang schnappt sich rechts den Ball, spielt kurz zu Yarmolenko, der sieht rechts vor dem Strafraum Shinji KAGAWA - der Japaner bedankt sich für das Zuspiel und luft die Kugel aus 18 Metern links oben ins Tor. Sehenswert!
Augsburg - Dortmund
22
Kagawa legt den Ball nach rechts auf den Sportsfreund Yarmolenko, der geht noch zwei Schritte und versucht aus recht spitzem Winkel den Abschluss - Hitz ist auf dem Posten und begräbt den Ball unter sich.
Frankfurt - Stuttgart
19
Von der rechten Seite kommt die Flanke hoch an den zweiten Pfosten der Stuttgarter, wo Kevin Prince Boateng hochsteigt und zum Kopfball zu kommen versucht, aber Timo Baumgartl gewinnt das Duell in luftiger Höhe dann für sich.
Wolfsburg - Mainz
16
Nächste gute Möglichkeit für Mainz! Der Ball landet 20 Meter zentral beim völlig alleingelassenen Danny Latza, der sofort abzieht. Sein Schuss rauscht ganz knapp zentral über Casteels hinweg ins Toraus.
Wolfsburg - Mainz
16
Aus 18 Metern versucht Danny Latza aus der Drehung heraus den Abschluss, setzt das Leder aber knapp über die Querlatte hinweg. Casteels muss also nicht eingreifen.
Augsburg - Dortmund
15
Wunderbares Zuspiel von Bartra in den Lauf von Aubameyang, der kurz nach dem Strafraum mit links abzieht. Der Schuss geht allerdings zu zentral auf die Kiste, Hitz wehrt sicherheitshalber nach vorne ab.
M'gladbach - Hannover
3
Die Hausherren mit etwas mehr Ballbesitz in den ersten Minuten, allerdings ging der erste Toschuss auf das Konto von Hannovers Martin Harnik, der das Leder aus der zweiten Reihe aber links am Tor vorbei geschossen hatte.
Anpfiff
1
Nun rollt der Ball auch in Mönchengladbach. Weil Hannovers Bus im Stau gestanden hatte, geht es also jetzt erst hier los.
Augsburg - Dortmund
11
Tooor! AUGSBURG - Dortmund 1:1 - Die Schwaben antworten daheim recht schnell und aus dem Spiel heraus! Philipp Max mit der Flanke von der linken Bahn an den zweiten Pfosten, wo CAIUBY sich fein durchsetzt und aus wenigen Metern zum Ausgleich einnickt.
Frankfurt - Stuttgart
9
Donis! Erneut verlieren die Frankfurter im Spielaufbau zu einfach den Ball, Ginczek dribbelt in Richtung von Hradecky und legt dann vor dem Sechzehner steil nach links auf Donis, der aus acht Metern linker Position flach abzieht. Hradecky macht das kurze Eck zu und klärt zum Eckball.
Frankfurt - Stuttgart
6
Die Eintracht gewann nur eines ihrer letzten 10 Bundesliga-Heimspiele und verlor fünf davon. In den letzten sechs Ligapartien daheim konnte die SGE nie zu null spielen.
Wolfsburg - Mainz
7
Nach einer Wolfsburger Ecke, die zu kurz gerät und von de Blasis aus dem Sechzehner geköpft wird, unterbindet Josuha Guilavogui einen Mainzer Konter und bekommt durch sein taktisches Foul früh im Spiel die Gelbe Karte.
Frankfurt - Stuttgart
4
Erster Abschluss durch Akolo! Der Neuzugang aus Sion erobert die Kugel 30 Meter vor dem SGE-Kasten und zieht aus 25 Metern zentraler Position volley ab, der Ball geht aber doch recht deutlich über den Kasten von Hradecky.
Augsburg - Dortmund
4
Tooor! Augsburg - DORTMUND 0:1 - Und dann klingelt es auch schon! Die Gäste legen vor durch Andriy YARMOLENKO. Der Dembele-Nachfolger drückt das Spielgerät nach einer Ecke von der linken Seite aus kürzester Distanz über die Linie. Der Ukrainer hat sich schnell in Mannschaft und Liga zurechtgefunden.
Wolfsburg - Mainz
3
Verhaegh im Duell gegen de Blasis mit zu hohem Bein. Den anschließenden Freistoß tritt Latza von der linken Strafraumkante mit Schnitt zum Tor. Der Ball rauscht zentral vor den Wolfsburger Kasten, wo Diallo komplett frei steht. Der 05-Innenverteidiger köpft aus fünf Metern jedoch deutlich über die Querlatte. Da war mehr drin!
Augsburg - Dortmund
3
Und da sind dann auch schon die ersten Abschlüsse. Finbogasson per Kopf scheitert an Bürki, kurz darauf prüft Kagawa auf der anderen Seite Augsburgs Schlussmann.
Augsburg - Dortmund
2
Der erste Vorstoß von Dortmunds Yarmolenko, der von rechts an der Grundlinie in die Mitte zu flanken versucht, aber den Kollegen Pulisic erreicht das Leder nicht - ein Schuh ist dazwischen.
Anpfiff
1
Die Unparteiischen pfeifen drei Spiele des heutigen Nachmittags an - in Gladbach braucht es noch einen Moment, da wird es wohl 15.40 Uhr. Es geht los!
vor Beginn
 
Man sieht sich ja immer ... Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt sieht seine alten Mainzer Weggefährten schon im dritten Spiel als VfL-Coach. Natürlich, räumt er ein, spiele in das Spiele eine spezielle Note mit rein, aber "wenn man professionell arbeitet, konzentriert man sich auf das Wesentliche und blendet solche Sachen aus." FSV-Trainer Sandro Schwarz ist auf das Duell mit seinem ehemaligen Kollegen sehr gespannt: "Martin kennt unsere Spieler gut. Wir gehen von einem 4-4-2 aus, sind aber auf Überraschungen gefasst." Am Ende zähle es aber nur, endlich die ersten Auswärtstore zu erzielen und mit Punkten im Gepäck wieder vom Mittellandkanal abzureisen.
vor Beginn
 
Die Bundesliga führt Borussia Dortmund an, am vergangenen Spieltag zeigte man gegen Mönchengladbach das eigene Leistungsvermögen und so wären vermutlich viele Beobachter bereit gewesen, den Westfalen auch in Augsburg ohne jeden Zweifel die Favoritenrolle zuzuschieben. Allerdings wurde den Westfalen unter der Woche in der Champions League von Real Madrid zurechtgestutzt. Natürlich ist der FC Augsburg kein Team von Galaktischen, aber die Fuggerstädter sind nach fünf Spielen ohne Niederlage, wobei man unter anderem Leipzig schlagen konnte, nicht frei von Selbstvertrauen. Die Favoritenrolle überlässt FCA-Coach Manuel Baum freilich weiter den Dortmundern, denn "gegen Madrid kann man mal verlieren."
vor Beginn
 
Jeweils sieben Punkte aus sechs Spielen haben Eintracht Frankfurt sowie der VfB Stuttgart geholt und treffen heute im direkten Duell aufeinander. Mit vier beziehungsweise drei erzielten Toren haben es die Kontrahenten bis dato in der Liga noch nicht so wirklich krachen lassen. Allerdings meint SGE-Coach Niko Kovac, dass die Tore schon kommen werden, Chance erarbeite man sich schließlich. "Aber wir werden nun nicht alles über den Haufen werfen, anfangen Hurra-Fußball zu spielen und fünf Stürmer aufbieten. Wir verfallen nicht in Panik", betont er. Die Schwaben auf der anderen Seite, die von 5000 Fans begleitet werden, hoffen auf den Ausbau der guten Bilanz bei Gastspielen in "Mainhatten", wo man in zehn Spielen, sieben Mal siegte und nur einmal als Verlierer vom Platz ging.
vor Beginn
 
Borussia Mönchengladbach hat die letzten fünf Heimspiele gegen Hannover 96 gewonnen, insgesamt haben die Fohlen gegen die 96er die beste Siegquote. Allerdings bleibt abzuwarten, wie sich die heutigen Gastgeber von der bitteren 1:6-Klatsche von Dortmund erholt haben, zumal Hannover mit reichlich Rückenwind als ungeschlagener Tabellenvierter angereist kommt. Trainer André Breitenreiter, der überhaupt noch kein Spiel mit den Roten verloren hat, zumindest hatte schon festgestellt: "Wenn ich Erfolgserlebnisse habe, wird die Brust auch breiter." Na, dann.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 7. Spieltages.