Liveticker: Fußball Bundesliga, FC Augsburg - 1899 Hoffenheim, 07.04.2019

5   :   0
1   :   2
2   :   4
1   :   1
1   :   2
3   :   1
5   :   0
0   :   4
1   :   1
WWK ARENA
FC Augsburg
0:4
BEENDET
1899 Hoffenheim
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Damit endet die Berichterstattung von dieser Partie. Vielen Dank für das Interesse! Noch aber sind wir nicht durch für heute mit der Bundesliga. Der 28. Spieltag wird nun gleich mit der Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen abgeschlossen. Auch da sind wir natürlich live dabei. Die Vorberichterstattung hat bereits begonnen, um 18:00 Uhr ist Anstoß. Viel Spaß dabei und noch einen schönen Sonntag!
Dank dieses Dreiers greifen die Hoffenheimer als Tabellensiebter noch einmal richtig in den Kampf um die Europa League ein - das letzte große Ziel des scheidenden Trainers Julian Nagelsmann. Für die Augsburger bleibt ein kleiner Befreiungsschlag im Abstiegskampf aus. Als Fünfzehnter steht der FCA direkt über dem Strich. Und das Polster ist nur vier Punkte schmal.
Eine ganz klare Angelegenheit erlebten die 27.552 Zuschauer in der WWK Arena. Von Beginn an wurde deutlich, wer Herr auf dem Rasen ist. So ließ die TSG 1899 Hoffenheim nie einen Zweifel aufkommen und siegte auch in der Höhe verdient mit 4:0. Mit den eindeutig größeren Spielanteilen, mehr als doppelt so vielen Torschüssen und noch einer ganze Reihe weiterer hochkarätiger Chancen untermauerten die Kraichgauer ihren Erfolg. Mann des Spiels war ganz klar Ishak Belfodil, dem ein lupenreiner Hattrick gelang. Der FC Augsburg agierte über weite Strecken zu harmlos, ließ dabei kaum Überzeugung erkennen. Ihre beste Phase hatten die bayrischen Schwaben nach dem Seitenwechsel. Jetzt verzeichneten die Männer von Manuel Baum zumindest einige Aktionen zum Tor. Mit dem zweiten Gegentreffer jedoch war die Sache erledigt. Die Fuggerstädter verfielen in ihren Trott, agierten ohne Zielstrebigkeit und ergaben sich mehr oder weniger in ihr Schicksal.
90. | Robert Schröder hat ein Einsehen und erkennt, dass hier völlig die Luft raus ist. Pünktlich auf die Sekunde beendet der Schiedsrichter die Begegnung.
88. | Die einen also wollen nicht mehr, die anderen können und wollen nicht mehr. Vor allem die Gastgeber fiebern dem Schlusspfiff entgegen - damit das Elend ein Ende hat.
präsentiert von