Eishockey \ Deutsche Eishockey Liga

Konferenz, 7. Spieltag Saison 2018/2019

EISHOCKEY Liveticker

12.03. Ende
AUG
7:1
DÜS
12.03. Ende
KÖL
2:6
ING
13.03. Ende
MÜN
3:2
n.V.
BER
13.03. Ende
MAN
7:2
NÜR
15.03. Ende
NÜR
2:4
MAN
15.03. Ende
BER
4:0
MÜN
15.03. Ende
DÜS
4:1
AUG
15.03. Ende
ING
4:3
n.V.
KÖL
17.03. Ende
AUG
3:4
DÜS
17.03. Ende
KÖL
3:2
n.V.
ING
17.03. Ende
MÜN
4:1
BER
17.03. Ende
MAN
4:1
NÜR
22.03. Ende
NÜR
4:3
n.V.
MAN
22.03. Ende
BER
2:5
MÜN
22.03. Ende
DÜS
1:2
AUG
22.03. Ende
ING
3:2
n.V.
KÖL
24.03. Ende
AUG
4:3
n.V.
DÜS
24.03. Ende
MAN
7:4
NÜR
24.03. Ende
MÜN
0:3
BER
24.03. Ende
KÖL
4:2
ING
29.03. Ende
BER
3:4
MÜN
29.03. Ende
DÜS
4:3
n.V.
AUG
29.03. Ende
ING
2:5
KÖL
31.03. Ende
KÖL
3:2
ING
31.03. Ende
AUG
2:1
DÜS
DEL Playoffs Quarterfinals am 31.03.2019 - Konferenz
31.03. Ende
Köln
3:2
Ingolstadt
31.03. Ende
Augsburg
2:1
Düsseldorf
Letzte Aktualisierung: 17:49:04
 
 
Für heute war es das aus der DEL. Von dieser Stelle noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!
 
 
Eine lange Pause gibt es diesmal nicht: Die Halbfinals starten bereits am Dienstag, wenn in Mannheim gespielt wird. Am Mittwoch steht dann München auf dem Plan.
 
 
Die Panther feiern gerade ziemlich. Verdientermaßen. Die in meinen Augen beste Serie im Viertelfinale hat einen Sieger endlich gefunden. Aber ganz ehrlich: Ich hätte beide Teams gerne im Halbfinale gesehen.
 
 
Erst zum fünften Mal in der Geschichte der DEL ziehen die ersten vier Teams nach der Hauptrunde auch ins Halbfinale ein.
 
 
Die Halbfinalpaarungen stehen fest: München spielt gegen den AEV, die Adler treffen in einem echten Kassiker auf die Haie.
Augsburg - Düsseldorf
60
Der AEV zieht ins Halbfinale ein, das heute aktivere Team setzte sich am Ende durch. Die DEG schaffte es in dieser Serie zu selten, das Eishockey zu spielen, dass sie besonders in der ersten Saisonhälfte auszeichnete.
Augsburg - Düsseldorf
60
McNeill mit dem Emptynetversuch, es wird aber nur ein Icing. Auszeit DEG. Bei 0:37.
Augsburg - Düsseldorf
60
Letzte Minute.
Augsburg - Düsseldorf
59
Jetzt geht er runter. 1:30.
Augsburg - Düsseldorf
58
Niederberger schielt schon.
Augsburg - Düsseldorf
58
Noch 2:58 sind zu spielen.
Augsburg - Düsseldorf
58
McKiernan mit einem verdeckten Schuss von links, den Roy gar nicht sieht, als er ihn abwehrt. Die Scheibe tropft am Tor vorbei.
Augsburg - Düsseldorf
56
Ein Tor fällt noch. Versprochen. Und nach dem Spielverlauf eher für den AEV.
Augsburg - Düsseldorf
56
Noch vier.
Augsburg - Düsseldorf
55
Was für eine Möglichkeit für Descheneau, der sich vor Roy nicht durchwühlen kann. Alleine stand der vor dem Augsburger Tor.
Augsburg - Düsseldorf
55
Noch fünf Minuten.
Augsburg - Düsseldorf
54
Ich habe anfangs behauptet, das Tempo könne der AEV nicht bis zum Ende durchhalten. Ich sehe mich getäuscht.
Augsburg - Düsseldorf
54
RIESENMEGACHANCE für den AEV, ein 2 auf 1, Payerl wird auf rechts freigepasst. Und Niederberger wehrt sensationell ab. Im Moment hält er die DEG am Leben.
Augsburg - Düsseldorf
53
Ein Solo von Hafenrichter mit Start in der Neutralen findet den Weg zum Tor, aber am Ende verzieht er knapp. Nächster Anlauf, Riesenchance White, Niederberger mit einem Glanzreflex. Die Auszeit hat dem AEV gutgetan.
Augsburg - Düsseldorf
52
Noch neun Minuten. Und schon krass. Der Gewinner muss vielleicht schon am Dienstag, aber spätestens am Mittwoch schon wieder aufs Eis.
Augsburg - Düsseldorf
51
Stewart reagiert auf den Druck der Gäste nun mit einer Auszeit. Das scheint mir ganz vernünftig in diesem Moment.
Augsburg - Düsseldorf
51
Pimm verpasst knapp mit der Rückhand, hat etwas Glück, denn zunächst traf der die Scheibe nicht und hätte dadurch fast ein Break ausgelöst.
Augsburg - Düsseldorf
50
Zehn Minuten vor dem Ende wird es auch langsam wieder Zeit.
Augsburg - Düsseldorf
50
Die DEG wird wieder aktiver.
Augsburg - Düsseldorf
48
Schmölz mit dem nächsten Abschluss, aus spitzem Winkel scheitert er mit einem Gewaltschuss. Die DEG bekommt keinen Fuß auf den Boden. Keine Entlastung.
Augsburg - Düsseldorf
48
Über den Ausgleich würde ich mich jetzt schon ziemlich wundern.
Augsburg - Düsseldorf
47
Der AEV drückt jetzt gewaltig auf das 3:1. Payerl verzieht, White schießt Niederberger an. Der AEV setzt sich fest.
 
 
Im Augenblick gäbe es also ein bayrisches Derby im Halbfinale. Eine Serie der kurzen Wege.
Augsburg - Düsseldorf
46
RIESENCHANCE für die DEG. Nowak wird von der Grundlinie fantastisch von hinterm Tor freigepasst und versiebt frei vor Roy. So offen sieht man die Panther heute sonst selten.
Augsburg - Düsseldorf
45
Der AEV hat hier so viel Druck entfaltet, dass die Scheibe irgendwann von selbst reinfiel. Reinfallen musste.
Augsburg - Düsseldorf
44
Die Aktion von Picard war mehr oder weniger überflüssig, dass der Pass allerdings in den Maschen landet, war reines Glück. Aber unter dem Strich hat der AEV dieses Glück auch erzwungen.
Augsburg - Düsseldorf
44
Picard mit einer träumerischen Fahrt durchs eigene Drittel, spielt einen Harakiri-Pass. LeBlanc übernimmt, will querlegen im Slot, ein Verteidiger fälscht ins eigene Tor ab. Auch hier war Picard der Unglücksrabe.
Augsburg - Düsseldorf
44
TOOR für den AEV
Augsburg - Düsseldorf
44
Es gibt eine Strafe gegen den AEV nach Gewühl vor Niederberger. Payerl muss runter. Bei der DEG erwischt es Marshall. Härte und so.
Augsburg - Düsseldorf
43
Ganz klar, der AEV hat bisher mehr in diese Partie investiert. Mit der Torausbeute kann man bei den Panthern überhaupt nicht zufrieden sein.
Augsburg - Düsseldorf
42
Die DEG blockt munter weiter. Zwei Schüsse innerhalb von 20 Sekunden. Niederberger hat gar nicht so viel zu tun. Höchstens vergleichsweise.
Augsburg - Düsseldorf
41
Würde mich überhaupt nicht wundern, wenn Kreis in der Pause nicht vor der Kühlbox gewarnt hat. Wahrscheinlich hat er in die eigenen eine Klapperschlange gelegt. Das wäre doch mal eine Maßnahme.
Augsburg - Düsseldorf
41
Der Schlussabschnitt hat begonnen. Eine Verlängerung ist nicht mehr auszuschließen. War es nie.
Augsburg - Düsseldorf
40
1:1 steht es nach zwei Dritteln. Der AEV ist das bessere Team, die DEG verteidigt aufopferungsvoll.
Augsburg - Düsseldorf
39
Die DEG ist wieder komplett.
Augsburg - Düsseldorf
38
Dann lichtet sich das Dunkel. Es war ein Wechselfehler der DEG, es hätte also gar nicht abgepfiffen werden dürfen. Und dann wäre das ein regulärer Treffer gewesen. Nun ja.
Augsburg - Düsseldorf
38
Allerdings wird danach doch erstaunliche lange diskutiert. Auch durch die Refs untereinander.
Augsburg - Düsseldorf
38
TOOR für den AEV? LeBlanc fährt ums Tor in den hohen Slot und fetzt die Scheibe in den Winkel. Allerdings spielten die Panther kurz zu sechs, es war bereits abgepfiffen.
Augsburg - Düsseldorf
38
Valentine mit einem harten Check gegen Laub, dem bleibt erstmal die Puste weg. Wunderbarer Check, Schulter gegen Schulter, so will man das sehen.
Augsburg - Düsseldorf
36
Es gibt gerade überhaupt keine Unterbrechungen. Es geht in rasendem Tempo rauf und runter.
Augsburg - Düsseldorf
36
2 auf 1, Olimb auf Descheneau, Tölzer mit einer Riesenrettungstat beim Passversuch von Olimb. Solche Szenen gibt es hier nicht viele.
Augsburg - Düsseldorf
35
Valentine mit einem wichtigen Block, auch er schleppt sich vom Eis. Das Spiel wird Spuren hinterlassen.
Augsburg - Düsseldorf
34
Ein wahnsinnig schnelles Spiel. Im Mittelabschnitt sinds jetzt auch nur noch sechs Minuten.
Augsburg - Düsseldorf
34
Der Weg zum Brunnen ist echt weit.
Augsburg - Düsseldorf
33
Ohne blaue Puckabdrücke auf dem Körper geht hier heute kein Düsseldorfer aus dem Spiel.
Augsburg - Düsseldorf
32
Nowak in der Kühlbox. Der Krug geht nicht so lange zum Brunnen bis er bricht. Er rennt.
Augsburg - Düsseldorf
30
Wieder hat die DEG eine Unterzahl überstanden. Das ist jedes Mal ein kleine Wunder.
Augsburg - Düsseldorf
30
Lamb nimmt gar nicht so viele Schüsse von der blauen Linie, viel häufiger bringt er die Scheibe gefährlich in den Slot. Da kann dann immer was passieren. Diesmal zieht der Augsburger aber durch, Strodel muss sich anschließend zur Bank schleppen.
Augsburg - Düsseldorf
29
Der AEV sofort in der Aufstellung. Wenn es nach dem Augsburger Publikum ginge, müsste die DEG eigentlich permanent zu dritt spielen.
Augsburg - Düsseldorf
29
Dann gibt es in der aufgeheizten Atmosphäre die nächste Strafe, diesmal gegen Descheneau. Also wieder Powerplay Augsburg. Haase zur Strafe: "Ich hab den provoziert, jetzt haben wir Powerplay." Powerbreak.
Augsburg - Düsseldorf
29
Gogulla auf McKiernan, der sofort aus dem hohen Slot nimmt, Roy reagiert. Das war gefährlich.
Augsburg - Düsseldorf
28
Vielleicht auch durch das Powerplay ist die DEG jetzt wieder etwas besser im Spiel. Dadurch neutralisieren sich beide Teams gerade ein wenig.
Augsburg - Düsseldorf
27
Augsburg komplett. Das pusht zusätzlich.
Augsburg - Düsseldorf
27
Nowak für Marshall, der verzieht den Onetimer, White befreit.
Augsburg - Düsseldorf
26
Das war gar nichts. Augsburg wieder zu viert. Onetimer Strodel, Roy reagiert rechtzeitig. Die Stimmung ist aufgeheizt, ein Wunder, dass sie noch auf Eis und nicht Wasser spielen.
Augsburg - Düsseldorf
25
Die DEG hat echt Mühe, mit zwei Mann mehr in die Aufstellung zu kommen. Und jede Befreiung des AEV wird euphorisch gefeiert.
Augsburg - Düsseldorf
25
Valentine muss schon mal runter wegen Bandenchecks. Aber überraschenderweise war es dann auch schon. Doppelte Überzahl für die DEG für 66 Sekunden.
Augsburg - Düsseldorf
25
Descheneau wird von McNeill hart gecheckt. Und sofort kommt es zu mehreren Brandherden. Hätte auch ausarten können. Es gibt Strafen. An der Bank lässt Descheneau seine Zähne zählen.
Augsburg - Düsseldorf
24
Powerplays, das sind heute wahrscheinlich die Optionen, die die DEG bekommt. Und auch schon genutzt hat.
Augsburg - Düsseldorf
24
Plötzlich wird es vor dem Augsburger Tor hektisch, ein abgefälschter Schuss kommt nicht durch. Dafür muss Rekis wegen Hakens runter.
Augsburg - Düsseldorf
22
Aber so ließe sich das über 60 Minuten ohnehin nicht aufrechterhalten.
Augsburg - Düsseldorf
21
Zunächst geht es hier recht ausgeglichen weiter. Der Druck, mit dem die Panther das erste Drittel beendeten, ist zunächst nicht da.
Augsburg - Düsseldorf
21
Das zweite Drittel läuft. Barta ist wieder dabei.
 
 
Als Barta noch in den Diensten der Freezers stand, hat er sich in den Playoffs schon einmal, gegen die Eisbären wars, eine fürchterliche Knieverletzung zugezogen, damals fiel er für ein halbes Jahr aus. Ganz so schlimm ist es diesmal wohl nicht. Er konnte das Knie kurz nach dem Zwischenfall, auf der Spielerbank, schon wieder belasten. Testweise.
 
 
Rekis zum ersten Drittel: "Geiles Spiel". Und breit grinst er in die Kamera.
 
 
Torschüsse nach dem ersten Drittel: 17:4. Oha.
Augsburg - Düsseldorf
20
Pausenstand in Augsburg nach 20 Minuten 1:1. Die Panther machen viel Dampf, haben auch ein Chancenübergewicht, vor allem wegen der zahlreichen Powerplays. Mit dem 1:1 sollte die DEG gut leben können. Was mit Barta ist, ob der wiederkommt, bleibt vorerst abzuwarten.
Augsburg - Düsseldorf
20
Im Torjubel wird Barta unterstützt vom Eis gebracht, der sich wohl beim Bully am Knie verletzt hat. Sein Ausfall wäre für die DEG der GAU.
Augsburg - Düsseldorf
19
Das hatte sich schon irgendwie angekündigt. Am Ende war der Druck wohl doch zu hoch. Bullygewinn AEV, Schmölz trifft aus allerspitzestem Winkel sensationell in den Winkel. Praktisch von der Grundlinie.
Augsburg - Düsseldorf
19
TOR für den AEV
Augsburg - Düsseldorf
19
White tanzt sich durch und legt aus dem hohen Slot am Tor vorbei, der AEV spielt weiter eine Art Powerplay. Die DEG steht jetzt enorm unter Druck, jede Unterbrechung wird dankbar angenommen. Ganz günstig, dass Niederberger wenig Abpraller zulässt.
Augsburg - Düsseldorf
17
Die DEG ist wieder komplett. Zwei Dinge: Erstklassiges Powerplay, aber auch Wahnsinn, was die Düsseldorfer alles wegblocken.
Augsburg - Düsseldorf
16
Onetimer Stieler aus spitzem Winkel. Das Powerplay der Panther ist schon sehr, sehr stark. Beweglich, kluges Passspiel, schnell ... Da wird sicherlich noch was passieren. Wenn nicht jetzt, dann im weiteren Verlaufe der Begegnung.
Augsburg - Düsseldorf
16
Lamb von der Blauen in die Bande, tückisch kommt die Scheibe zurück, hoppelt dabei aber. So schlägt Gill vor dem offenen Tor an der Scheibe vorbei!
Augsburg - Düsseldorf
15
"Eyyy", schallt es durch die Halle. Und Gogulla muss wegen Beinstellens vom Eis. Mussten die Refs gar nicht sehen, konnten sie hören.
Augsburg - Düsseldorf
15
Das war natürlich eine kalte Dusche. In der Halle wird es nur bedingt ruhiger, zumal die AEV-Fans vor dem Treffer zwei strafwürdige Vergehen der Gäste entdeckt haben wollen.
Augsburg - Düsseldorf
14
Tja, die DEG nutzt das Powerplay, das dabei zunächst gar nicht so gefährlich aussah. Barta übernimmt die Scheibe auf rechts und hat dann das Auge für Pimm. Der verzögert aus dem hohen Slot gleich zweimal, als die Verteidiger sich entschieden haben, hat Pimm freie Schussbahn und platziert die Scheibe in den Maschen.
Augsburg - Düsseldorf
14
TOR für die DEG
Augsburg - Düsseldorf
14
Der AEV konnte seine beiden Powerplays nicht nutzen, wie siehts mit der DEG aus?
Augsburg - Düsseldorf
14
Powerplay DEG, McNeill muss wegen Hakens vom Eis.
Augsburg - Düsseldorf
13
Das haben die Gäste diesmal besser verteidigt, hielten die Panther draußen, und wenn sie drin waren, wurde einfach viel geblockt.
Augsburg - Düsseldorf
13
Düsseldorf wieder komplett.
Augsburg - Düsseldorf
13
Gut, diese Überzahl ist noch nicht vorbei. Aber die erste war doch deutlich gefährlicher.
Augsburg - Düsseldorf
11
Binnen Sekunden sind die Panther in der Aufstellung. Die Scheibe rutscht aber kurz raus. Abseits.
Augsburg - Düsseldorf
11
Als die DEG wieder komplett ist, ist die Partie wieder ausgeglichen. Jetzt muss aber Olimb wegen hohen Stocks runter. Und das kann teuer werden.
Augsburg - Düsseldorf
10
Die DEG ist wieder komplett, das ist für die nächsten Minuten sicherlich hilfreich.
Augsburg - Düsseldorf
10
Gogulla im Powerbreakinterview: "Wir müssen von der Strafbank wegblieben." Gute Idee.
Augsburg - Düsseldorf
10
Ui, ui, ui. Die Panther lässt man heute besser nicht häufiger in Überzahl ran. Das war ein schmaler Grat, auf dem die DEG sich in die Komplettheit retten kann.
Augsburg - Düsseldorf
9
Onetimer Sezemsky, die Scheibe wird im Slot noch abgefälscht, dennoch kann Niederberger parieren.
Augsburg - Düsseldorf
9
Stieler bedient Sezemsky vor dem Slot, der holt aus, verzögert den Schuss, lässt den Defender ins leere laufen und schießt dann aus zentraler Positon, stark gemacht, aber der Schuss kommt genau auf Niederberger. Und der hält fest.
Augsburg - Düsseldorf
8
Payerl aus spitzem Winkel, Niederberger mit dem Schoner, Gill setzt den Nachschuss aus dem Slot knapp daneben. Viel Druck entfaltet der AEV in dieser ersten Überzahl.
Augsburg - Düsseldorf
7
Break des AEV, Nowak fährt den Arm gegen LeBlanc aus, der sonst eventuell zentral durchmarschiert wäre. So bekommt der AEV das erste Powerplay der Partie.
Augsburg - Düsseldorf
6
Im Vergleich zum frühen Spiel wirkt diese Partie deutlich wilder. Das mag auch daran liegen, dass die kleinere Halle das Publikum stärker zur Geltung bringt.
Augsburg - Düsseldorf
5
Erstes intensive Gerangel, und zwar vor dem Düsseldorfer Tor. Strafen gibt es diesmal noch nicht.
Augsburg - Düsseldorf
5
Die Refs könnte ich vielleicht noch erwähnen: Das übernehmen heute Aleksi Rantala und Gordon Schukies.
Augsburg - Düsseldorf
5
Gill durch den Slot, legt dann mit der Rückhand raus auf Fraser, der mitgelaufen ist. Der wird geblockt. Das Tempo halten die nie und nimmer durch.
Augsburg - Düsseldorf
4
Die DEG nistet sich im Angriffsdrittel ein, aber dann ist es ungleich schwerer, zu Abschlüssen zu kommen, weil die Panther natürlich gut stehen.
Augsburg - Düsseldorf
3
Strodel geht über rechts steil und legt quer, Pimm verpasst knapp.
Augsburg - Düsseldorf
2
Beide Teams wirken von Anfang an hellwach, das war in dieser Serie nicht immer so.
Augsburg - Düsseldorf
1
Und wer kassiert mehr Strafen. Hafenrichter hätte sich fast durchgewühlt, aber Niederberger arbeitet stark mit dem Schoner.
Augsburg - Düsseldorf
1
Ganz schön Tempo in der Partie. Wer erwischt den besseren Start?
Augsburg - Düsseldorf
1
Drama, zweiter Akt. Vorhang auf.
 
 
Wir können schon mal festhalten: Bisher haben sich alle Teams mit Heimvorteil durchgesetzt.
Augsburg - Düsseldorf
 
Außerdem: Mathias Niederberger, Kevin Marshall, Ryan McKiernan, Philip Gogulla, Jaedon Descheneau, Alex Barta.
Augsburg - Düsseldorf
 
Starter: Olivier Roy, Pat McNeill, Henry Haase, Adam Payerl, Matt White und Drew LeBlanc.
 
 
Jetzt gibts eine klitzekleine Pause, während sich in Köln die Mannschaften voneinander verabschieden. In Augsburg gehts in wenigen Augenblicken los.
 
 
Zwischenstand: 1:0 NRW.
 
 
Der ERC scheidet aus. Die Haie drehen nach 1:3 die Serie gegen Ingolstadt und warten nun auf den Gegner fürs Halbfinale. Respekt. Dieses Kunststück gab es erst zum zweiten Mal in der Geschichte der DEL.
Köln - Ingolstadt
60
Aus!
Köln - Ingolstadt
60
Das wird schwer.
Köln - Ingolstadt
60
Icing ERC, 3,6 Sekunden vor dem Ende.
Köln - Ingolstadt
60
Jones aufs leere Tor, an den Außenpfosten. Unfassbar.
Köln - Ingolstadt
60
Icing Köln bei 0:21. Der ERC nimmt die Auszeit.
Köln - Ingolstadt
60
Pielmeier runter bei 43.
Köln - Ingolstadt
59
61 Sekunden vor dem Ende trifft Collins frei von der rechten Seite aus kurzer Distanz. Da kann man jetzt durchaus nochmal drüber nachdenken, ob das nach einer Strafe gegen Greilinger so passiert wäre. Oder wenn Pfohl das leere Tor getroffen hätte.
Köln - Ingolstadt
59
TOOR für den ERC
Köln - Ingolstadt
59
Jones für Pfohl, der scheitert von der Blauen mit der Rückhand aufs leere Tor. Unglaublich. War bei 1:19.
Köln - Ingolstadt
58
D'Amigo scheitert aus spitzem Winkel. Köln geht gar nicht auf den Emptynetter. Akseson setzt nach nach einer Befreiung und wird von Greilinger umgerissen. Aber den stellt in seinem letzten DEL-Spiel keiner mehr raus. Denkmalschutz.
Köln - Ingolstadt
58
Pielmeier geht, 2:58.
Köln - Ingolstadt
57
Noch 3:09. Bully vor Wesslau.
Köln - Ingolstadt
57
Die Fans der Haie haben sich von den Sitzen erhoben. Die fühlen sich schon ziemlich sicher.
Köln - Ingolstadt
56
Und jetzt ist das Tor fürs Halbfinale für die Haie aber ganz weit auf ...
Köln - Ingolstadt
56
Wunderbares Solo von Freddy Tiffels, den ich sogar schon die ganze Zeit gefeiert habe. Geht wie das heiße Messer durch die warme Butter, und trifft dann mit der Rückhand über die Schulter von Pielmeier.
Köln - Ingolstadt
56
TOOOR für die Haie
Köln - Ingolstadt
56
Im Augenblick machen die Haie das ganz gut. Ich habe das Gefühl, dass hier erst wieder etwas passiert, wenn Pielmeier runtergeht.
Köln - Ingolstadt
55
Noch fünf Minuten.
Köln - Ingolstadt
54
Genoway deutet den Bauerntrick an, dreht ab, schießt dann doch noch aus der Drehung. Drüber. Bully vor dem ERC-Tor.
Köln - Ingolstadt
54
Icing Köln, 6:08.
Köln - Ingolstadt
54
Icing Köln, 6:26 noch. So kann das noch ganz schön dauern.
Köln - Ingolstadt
54
Die Zeit wird langsam zu einem Faktor, noch 6:30.
Köln - Ingolstadt
54
Auf der Gegenseite scheitert Koistinen mit einem Bauerntrick über die Rückhand.
Köln - Ingolstadt
53
Jones legt raus auf Pfohl und startet durch. Pfohl sieht das und will ihm die Scheibe im Slot zustecken, Jones kann nicht entscheidend abfälschen, die Scheibe war aber auch extrem schwer zu nehmen. Vorerst also kein Hattrick für ihn.
Köln - Ingolstadt
52
Der ERC zieht eine Art Powerplay auf, kommt aber nicht in gute Positionen. Das Zentrum machen die Haie gut dicht.
Köln - Ingolstadt
50
Quatsch, gibt sowieso eine Verlängerung.
Köln - Ingolstadt
50
Die letzten zehn Minuten haben begonnen.
Köln - Ingolstadt
50
Gibt sowieso eine Verlängerung.
Köln - Ingolstadt
49
Das letzte Powerbreak! Für dieses Spiel und für die Hälfte der Spieler auch in dieser Saison. Für manche das letzte der DEL-Karriere. Ich denke da an Greilinger und Jones.
Köln - Ingolstadt
49
Schönes Solo von Akeson, der aus der Neutralen startend, in den hohen Slot marschiert. Aber sein Schuss fällt etwas zu hoch aus, Pielmeier muss nicht eingreifen.
Köln - Ingolstadt
47
Gleichzeitig legt der ERC gerade wieder etwas mehr Initiative an den Tag. Die Haie sind aber nicht mehr so passiv wie zu Beginn des Drittels.
Köln - Ingolstadt
47
Kaum Spielunterbrechungen in dieser Phase, was das Reihenwechseln ein wenig riskanter macht.
Köln - Ingolstadt
45
Gerade können sich die Haie wieder ein bisschen freischwimmen, Pfohl wird gefällt, eine Aktion, die ungesühnt bleibt. Köln beginnt, Druck zu entwickeln.
Köln - Ingolstadt
45
Lacroix ist nicht mit allen Schiedsrichterentscheidungen glücklich. Nur mal so dahingesagt.
Köln - Ingolstadt
44
Das ist wieder so eine Phase, in der Köln keinen Zugriff bekommt. Umgekehrt gibt es das eher selten.
Köln - Ingolstadt
43
Im Moment sieht es gerade aus, als würden die Schanzer bergab spielen.
Köln - Ingolstadt
42
Kelleher tanzt sich über die rechte Seite durch und scheitert aus spitzem Winkel. Olver wird beim Rebound geblockt. Wohlgemuth frei aus dem Slot mit der Riesenchance, Wesslau ist zur Stelle. Fängt so an wie der Schlussabschnitt am Freitag. Aber der ERC braucht zu viele Chancen.
Köln - Ingolstadt
42
Sullivan von der blauen Linie mit Gewalt, setzt einen Akzent. Aber Akzente klärt Wesslau mit dem Schoner.
Köln - Ingolstadt
41
Statistisch gesehen ist die Partie sehr ausgeglichen: Torschüsse 19:18.
Köln - Ingolstadt
41
Der Schlussabschnitt läuft.
 
 
Vielleicht gibt es ja hier völlig überraschend noch eine Verlängerung?
 
 
Fazit vor dem letzten Drittel: Spielerisch gefällt mir der ERC immer noch besser. Die Haie zeichnet heutige ihre relative Kaltschnäuzigkeit aus. Viele Großchancen haben sie nämlich nicht.
Augsburg - Düsseldorf
 
Bei der DEG ist John Henrion wegen Ullmann gesperrt für eine Partie, Leon Niederberger und Johannes Huss sind nicht dabei. Neu fehlt Jerome Flaake.
Augsburg - Düsseldorf
 
Kurzer Ausblick auf das nächste Spiel: Beim AEV bekommt Marco Sternheimer seinen ersten Playoffeinsatz, weil T.J. Trevelyan weiter fehlt, außerdem ist Jamie Arniel nicht dabei. Chrisoph Ullmann hat sich in Spiel sechs eine Gehirnerschütterung zugezogen, er wird wohl überhaupt nicht mehr zum Einsatz kommen.
Köln - Ingolstadt
40
Die Haie führen nach dem zweiten Drittel 2:1.
Köln - Ingolstadt
39
Break Unterzahl, 2 auf 1, Zalewski setzt den nachrückenden Ellis ein, der aus dem hohen Slot den Abschluss nimmt. In die Bande
Köln - Ingolstadt
39
Koistinen von der Blauen, den Rebound bekommen die Haie irgendwie geklärt.
Köln - Ingolstadt
38
Dominik Tiffels muss 2:14 vor dem Drittelende in die Kühlbox wegen Haltens.
Köln - Ingolstadt
38
Didn't see that coming.
Köln - Ingolstadt
38
Despres hält die Scheibe an der Blauen, legt quer auf Akeson, der spielt tief. Genoway lässt in den Slot prallen, Jones trifft aus dem Slot. Klasse herausgespielt.
Köln - Ingolstadt
38
TOOR für die Haie
Köln - Ingolstadt
36
Solo von Pfohl, der aus kurzer Distanz an Pielmeier scheitert. Kurz liegt die Scheibe frei im Slot, Pielmeier zudem ohne Slot, aber er wehrt auch den nächsten Schuss ab.
Köln - Ingolstadt
36
Das wird sich jetzt ändern. Es gibt nämlich nun eine Überzahl für die Haie. Edwards sitzt wegen Beinstellens. 4:12 sind noch im Mittelabschnitt zu spielen.
Köln - Ingolstadt
36
Aber der ERC macht weiter munter einen auf Powerplay.
Köln - Ingolstadt
36
Die Haie sind wieder komplett.
Köln - Ingolstadt
35
Gute Chance für Cannone, der mit einem Bauerntrick scheitert. Wesslau war rechtzeitig drüben.
Köln - Ingolstadt
34
Zerressen muss wegen Crosschecks vom Eis. Also ich glaube ja, der ERC legt jetzt vor. Oder nach. Wie man will.
Köln - Ingolstadt
34
Edwards fährt von rechts vor den Slot, scheitert, Nachschüsse aus dem Slot aufs offene Tor durch Edwards, die Scheibe geht NICHT durch. Und es kommt zu einem Gerangel.
Köln - Ingolstadt
33
Die Schanzer werden wieder stärker.
Köln - Ingolstadt
31
Nach einem Break schießt Laurin Braun aus halbrechts, die Scheibe geht deutlich drüber. Der ERC setzt sich kurz fest und Cannone beult das Netz dann endlich aus. Aber in die falsche Richtung. Den hatte ihm Wesslau aber sauber aufgelegt.
Köln - Ingolstadt
31
Aber wieder kein Tor. Der ERC ist komplett.
Köln - Ingolstadt
31
Pfohl fährt den Slot von der Seite an und legt gut für Hanowski auf. Der verzieht knapp. Deutlich ein besseres Powerplay der Haie diesmal.
Köln - Ingolstadt
29
Wirds nicht. Tiffels bedient quer durch den Slot Akeson, der aus dem linken Bullykreis sofort schießt. Pielmeier ist rechtzeitig im bedrohten Eck.
Köln - Ingolstadt
29
Wenn das wieder so ein Powerplay wie eben wird, können wir uns das allerdings auch sparen.
Köln - Ingolstadt
29
Dann gibt es die nächste Strafe gegen den ERC. Olver wegen Hakens.
Köln - Ingolstadt
29
Nach einem Schuss von der rechten Bande durch Jones fälscht Pfohl ab. Die Scheibe rutscht fast durch den Torraum, Zalewski reagiert zu spät, bekommt die Kelle nicht mehr aufs Eis. So rutscht die Scheibe am leeren Tor vorbei.
Köln - Ingolstadt
28
Mit Schwung geht Greilinger über die Blaue, nimmt den Schuss, und während die Scheibe in der Bande einschlägt, ertönt der Abseitspfiff.
Köln - Ingolstadt
28
Unter dem Strich ist das 1:1 aber leistungsgerecht. Insofern kann man sich nicht beschweren.
Köln - Ingolstadt
26
Oha, das habe ich falsch gesehen. Mashinter stand hinter dem Tor und wollte in den Slot stecken, trifft dabei Ellis, von dem die Scheibe in den Kasten hüpft. Okay, das war unglücklich. Gut, dass es Zeitlupen gibt.
Köln - Ingolstadt
26
Mashinter bekommt die Scheibe von hinterm Slot zugesteckt, und dort steht er völlig frei. So hat Wesslau diesmal keine Chance. Kelleher hatte ihn bedient.
Köln - Ingolstadt
26
TOR für den ERC
Köln - Ingolstadt
26
Kann man schon mal festhalten: Die Unterzahlchancen sind besser als die in Überzahl.
Köln - Ingolstadt
25
RIESENCHANCE für die Haie, 2 auf 1, das Zuspiel auf Zalewski kommt nicht genau genug, der scheitert mit dem Direktschuss von Pielmeier.
Köln - Ingolstadt
25
Ticar muss wegen Hakens vom Eis. Eine Sekunde lang vier gegen vier.
Köln - Ingolstadt
24
Riesenchance für D'Amigo. So wie das zustande kam, kann man beim Kölner Powerplay nicht von Sand im Getriebe sprechen, das ist schon eher Getriebe im Sand. Läuft alleine auf Wesslau zu, und der bügelt den Fehler an der gegnerischen Blauen wieder aus.
Köln - Ingolstadt
23
Holpriges Powerplay.
Köln - Ingolstadt
23
Nächstes Powerplay für die Haie, diesmal muss Olver wegen Stockschlags vom Eis. Ziemlich klare Strafe.
Köln - Ingolstadt
22
Nach Offensivbullygewinn feuert Madaisky von hinterm Bullykreis durch den Verkehr, die abgefälschte Scheibe fliegt am Tor vorbei.
Köln - Ingolstadt
21
Der ERC ist wieder komplett.
Köln - Ingolstadt
21
Großchance Haie auf der Gegenseite. Tiffels, der wirklich ein sehr auffälliges Spiel macht, setzt sich schön an der rechten Bande durch und findet im Slot Genoway. Dessen Schuss lenkt Pielmeier aus dem Slot ins Fangnetz.
Köln - Ingolstadt
21
Riesenchance für den ERC in Unterzahl. D'Amigo mit einem wunderbaren Alleingang, spielt Akeson schwindelig, aber dann nicht Wesslau. Der hält die knappe Haie-Führung.
Köln - Ingolstadt
21
Weiter gehts. Und es läuft noch eine Minute Überzahl für die Haie.
 
 
Kleines Zwischenfazit: Die Haie haben hier nur eine Chance, wenn sie aktiv bleiben. Gerade zur Hälfte des Startabschnitt, als sie die Initiative aus der Hand gaben, wurde es sehr eng für die Gastgeber. Ingolstadt kann dann sein gefälliges Spiel aufziehen. Dann wirds sofort gefährlich.
Köln - Ingolstadt
20
Das erste Drittel ist vorüber. Die Haie führen 1:0.
Köln - Ingolstadt
20
Depres legt zurück auf Tiffels, der wieder den Weg zum Slot sucht, mit dem Schlenzer scheitert. Die Haie bleiben drin.
Köln - Ingolstadt
20
Letzte Minute.
Köln - Ingolstadt
19
Offensivbullygewinn Köln, Akeson hält von der Blauen drauf, Pielmeier begräbt die Scheibe unter sich.
Köln - Ingolstadt
19
Powerplay für die Haie nach einem Bandencheck von Braun gegen Jones. 1:10 sind noch zu spielen.
Köln - Ingolstadt
19
Nächster Versuch von Tiffels, der aus dem hohen Slot geblockt wird. Weiter gehts, der ERC verliert die Scheibe in der Neutralen, Jones kommt über die rechte Seite, scheitert an Pielmeier, nimmt den Rebound auf, ist dann aber schon hinter dem Tor.
Köln - Ingolstadt
18
Die zwei letzten Minuten des ersten Drittels laufen.
Köln - Ingolstadt
17
Eine Weile waren die Haie abwesend, aber jetzt sind sie wieder im Spiel. Sie verteidigen das gut, in gute Position kommt der ERC nicht.
Köln - Ingolstadt
15
RIESENCHANCE für die Haie, als Tiffels plötzlich von links vor Pielmeier auftaucht, an dessen Schoner scheitert. Tiffels ist hier gut für überraschende Aktionen, auch wenn er hier noch keinen Treffer anbringen kann.
Köln - Ingolstadt
14
Kurz setzen sich die Haie sogar fest, aber im Vergleich zum Gegner haben sie mit dem Passspiel in der gegnerischen Zone deutlich größere Probleme. Der ERC verteidigt aggressiver.
Köln - Ingolstadt
13
Kaum geschrieben, werden die Gastgeber wieder aktiver. Rein aus Trotz wahrscheinlich. Als wären sie vier.
Köln - Ingolstadt
12
Die Refs lassen heute anscheinend viel laufen. Dabei könnten die Haie ein Powerplay langsam wirklich mal brauchen. Der ERC lässt die Gastgeber phasenweise fast passiv aussehen.
Köln - Ingolstadt
11
Olver scheitert aus kurzer Distanz. Starke Phase des ERC, hat was vom Schlussabschnitt vom Freitag. Keiner braucht das Powerbreak mehr als die Haie jetzt. Für mich steht der Ausgleich kurz bevor.
Köln - Ingolstadt
11
Die Haie sind wieder komplett.
Köln - Ingolstadt
10
Nächster Versuch von Elsner, der knapp verfehlt. Ingolstadt kommt langsam besser ins Powerplay, die Scheibe läuft gut. Und spielerisch haben die Gäste weiter Vorteile.
Köln - Ingolstadt
9
Klasse-Antritt von Elsner, der über links durchgeht, aber mit der Rückhand scheitert. Im Anschluss fährt Cannone Wesslau um, von Hospelt gedrückt. Diesmal gibt es nachvollziehbarerweise keine Strafe.
Köln - Ingolstadt
9
Kelleher zwingt Wesslau zum Eingreifen, der pariert, Köln befreit sich. Neuaufbau ERC.
Köln - Ingolstadt
7
Dumont muss in die Kühlbox, als er hinter dem ERC-Tor Pielmeier umrennt. Vermeidbar. Aber auch nicht unclever von Pielmeier.
Köln - Ingolstadt
7
Der ERC hat hier etwas mehr Spielanteile, den Bayern gelingt es besser, sich im Angriffsdrittel festzusetzen. Die Haie hatten bisher eine Großchance, die sie jedoch auch gleich nutzten. Ingolstadt wirkt bei seinen Vorstößen gefährlicher.
Köln - Ingolstadt
6
Da war das im ersten Drittel ja ein sehr diskretes Beteiligen am Spielgeschehen.
Köln - Ingolstadt
6
Mashinter arbeitet vor dem Tor und bringt die Rückhand an die Scheibe, die im Außennetz landet. Das Gegentor scheint den ERC heute frühzeitig wachgerüttelt zu haben. So ein Auftritt wie am Freitag scheint das nicht zu werden.
Köln - Ingolstadt
5
Oha, Doppelchance für den ERC. Cannone hat Platz im Slot und darf zweimal gegen Wesslau nachsetzen. Der wehrt beim ersten Mal glänzend ab, beim zweiten Versuch hat der Schanzer schon einen sehr schlechten Winkel. Auch den hat Wesslau.
Köln - Ingolstadt
4
Die Haie legen vor! Nach einem Schuss von der Blauen liegt die Scheibe kurz frei im Slot. Jones und Friesen im heftigen Zweikampf, Jones bringt die Scheibe zum Tor, der Griff von Pielmeier zum Eis kommt einen Tick zu spät, das Spielgerät rutscht durch.
Köln - Ingolstadt
4
TOR für die Haie
Köln - Ingolstadt
4
Jetzt versucht es Müller mal von der Blauen, vor Pielmeier ist viel los, warum also nicht. Aber die Scheibe kommt nicht durch.
Köln - Ingolstadt
4
Die Haie befreien sich mit Tempo, Akeson auf rechts spielt an die Blaue, wo Tiffels übernimmt, zum hohen Slot geht und verdeckt abschließt. Pielmeier muss zum ersten Mal eingreifen.
Köln - Ingolstadt
3
Drei Minuten sind gespielt. Offensichtlich müssen sich beide Teams noch sortieren. Wem gelingt das schneller?
Köln - Ingolstadt
3
Nun erstmals der ERC mit einer Drangphase, kann sich kurz festsetzen, ohne dass es zu gefährlichen Abschlüssen kommt. Fällt alles noch unter Abtasten.
Köln - Ingolstadt
2
Missverständnis bei den Haien, die einen wollen aufbauen, die anderen wechseln, so gibt es nur ein Icing. Das nutzt Lacroix nochmal, um den Refs deutlich zu machen, wie doof er es windet, wenn hohe Stöcke übersehen werden.
Köln - Ingolstadt
2
Pfiffe in der Halle, als Pfohl sich das Gesicht hält. Hatte wohl einen Stock abbekommen, aber da der Pfiff ausbleibt, war es wohl doch nicht so.
Köln - Ingolstadt
1
Das mit dem Überfallkommando hat also nicht geklappt.
Köln - Ingolstadt
1
Forsch beginnen die Haie, Tiffels mit einem Abfälscher im Slot, die Scheibe geht am Tor vorbei. Ingolstadt bringt die Scheibe raus.
Köln - Ingolstadt
1
Das Spiel läuft.
Köln - Ingolstadt
 
Die Vorstellung der Starter haben wir jetzt auch schon hinter uns.
Köln - Ingolstadt
 
Die Schanzer kommen gerade aufs Eis.
Köln - Ingolstadt
 
Gleich gehts los.
Köln - Ingolstadt
 
Ingolstadt mit Timo Pielmeier, Benedikt Kohl, Ville Koistinen, Thomas Greilinger (vielleicht sein allerletztes DEL-Spiel?), Mike Collins und Brett Olson.
Köln - Ingolstadt
 
Die Starter: Köln mit Gustaf Wesslau, Moritz Müller, Morgan Ellis, Freddy Tiffels, Jason Akeson und Colby Genoway.
Köln - Ingolstadt
 
Die Offiziellen sind Daniel Piechaczek und Marian Rohatsch.
Köln - Ingolstadt
 
Und beim ERC? Da steht heute Timo Pielmeier im Tor, der während Spiel sechs für Jochen Reimer übernahm, weil der keinen ganz sicheren Eindruck machte. Ansonsten? Petr Taticek bleibt draußen, wie meistens gehabt. Und für Joachim Ramoser rückt Laurin Braun in den Kader.
Köln - Ingolstadt
 
Ein Veränderung gibt es allerdings, Alex Oblinger fehlt zusätzlich, ein herber Verlust nach seinem Auftritt am Freitag, für ihn rückt Mick Köhler wieder ins Line-up.
Köln - Ingolstadt
 
Gibt es was Neues von den Line-ups? Nur ein bisschen. Bei Köln fehlen Cory Potter, Steven Pinizzotto und Alex Sulzer neben Sebastian Uvira. Das kennen wir so schon.
vor Beginn
 
Und das dritte Argument für die Oberbayern? In der DEL wurde erst eine Serie nach 1:3-Rückstand noch gedreht. Ist also selten. Aber das sagt natürlich alles überhaupt nichts über die Serie aus, die gleich in die letzten Runde geht.
vor Beginn
 
Apropos volle Distanz: Von den vier Playoffserien (inklusive Preplayoffs) zwischen Köln und Ingolstadt gewannen die Schanzer alle, die über diese gingen. Die Haie gewannen nur die eine, die kürzer ausfiel. Noch ein Argument, das für den ERC spricht.
vor Beginn
 
Damit es heute bis zur letzten Sirene spannend bleibt, starten wir heute mit der Serie, die in Köln beendet wird, damit auch ja niemand vor der Zeit weiß, wie sich jetzt eigentlich die Halbfinalpaarungen endgültig zusammensetzen. Großartig!
vor Beginn
 
Da können die anderen DEL-Clubs nicht mithalten. Und wer setzte sich am Ende durch? Da ist es genauso eng: Sechsmal die Mannschaft ohne Heimvorteil.
vor Beginn
 
Hätten Sie's gewusst? Wenn es um Best-of-Seven-Serien über die volle Distanz geht, waren keine Teams häufiger beteiligt als Köln (4) und Ingolstadt (3)! Von bisher elf Viertelfinalserien (Halbfinal- und Finalserien gibt es in diesem Modus ohnehin noch nicht lange) liefen sechs mit Beteiligung von Köln oder/und Ingolstadt!
vor Beginn
 
Aber dafür, genau dafür hat der Eishockeygott ("Puckus") schließlich die Statistik erfunden. Und da gibt es tatsächlich eine kleine Kuriosität, wie praktisch, dass Köln vs. Ingolstadt das erste Spiel ist (wie unpraktisch das ist, kommt gleich noch), so bietet sich das als prima Einleitung an.
vor Beginn
 
Wenn Serien über sieben Spiele gehen, kann einem am Ende schon mal ein wenig die Phantasie ausgehen. Was soll man denn noch Neues über die beteiligten Teams schreiben, wenn man sich nicht wiederholen will?
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des Playoff-Viertelfinales.
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
Mannheim
52
37
15
77
116
2
München
52
36
16
58
109
3
Augsburg
52
28
24
10
86
4
Köln
52
29
23
8
86
5
Ingolstadt
52
30
22
6
86
6
Düsseldorf
52
27
25
15
83
7
Bremerhv.
52
27
25
8
81
8
Straubing
52
27
25
8
81
9
Berlin
52
26
26
-18
74
10
Nürnberg
52
22
30
-10
65
11
Krefeld
52
23
29
-29
61
12
Wolfsburg
52
17
35
-48
59
13
Iserlohn
52
17
35
-27
56
14
SERC
52
18
34
-58
49