Eishockey \ Deutsche Eishockey Liga

Konferenz, 23. Spieltag Saison 2017/2018

EISHOCKEY Liveticker

21.11. Ende
AUG
1:2
n.P.
ING
21.11. Ende
MAN
1:4
MÜN
21.11. Ende
KRE
1:2
n.P.
NÜR
22.11. Ende
BRE
1:4
BER
22.11. Ende
ISE
5:4
n.P.
KÖL
22.11. Ende
SWN
0:2
WOL
22.11. Ende
DÜS
3:2
STR
DEL 23. Spieltag - Konferenz
21.11. Ende n.P.
Augsburg
1:2
Ingolstadt
21.11. Ende
Mannheim
1:4
München
21.11. Ende n.P.
Krefeld
1:2
Nürnberg
22.11. Ende
Bremerhaven
1:4
Berlin
22.11. Ende n.P.
Iserlohn
5:4
Köln
22.11. Ende
Schwenningen
0:2
Wolfsburg
22.11. Ende
Düsseldorf
3:2
Straubing
Letzte Aktualisierung: 15:31:53
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis morgen!
 
 
Die Haie müssen als nächstes zu den den formstarken Wild Wings, die Eisbären empfangen am Freitag die DEG, die auch eine Serie am Laufen hat. Außerdem: Mannheim vs. Straubing (!), Iserlohn vs. Krefeld, Spitzenspiel in München, wo Wolfsburg aufschlägt
 
 
Nach dem Spieltag ist vor dem Spieltag. Morgen geht bereits weiter mit der Partie Nürnberg vs. Ingolstadt. Wird ein Eishockeyfest.
 
 
Und die Roosters können nach dem Sieg gegen die Haie sich sogar langsam an den Playoffplätzen orientieren.
 
 
Und wie stehen wir am Ende des Spieltages da? Die Eisbären verdrängen Nürnberg von Platz 2, Wolfsburg behauptet sich vor Schwenningen auf 4 und kann sich sogar ein wenig von den Wild Wings absetzen.
 
 
Die Roosters drehen also ein 0:3. Bekommt Draisaitl gleich das richtige Haie-Gefühl.
Iserlohn- Köln
2:0
Down trifft, aber wie cool er das macht. Wartet, bis Peters liegt und hebt die Scheibe dann drüber.
Iserlohn- Köln
1:0
Schütz schlägt über die Scheibe.
Iserlohn- Köln
1:0
Combs tunnelt Peters.
Iserlohn- Köln
0:0
Shugg scheitert an Dahm. Den hätte ich auch gehalten.
 
 
Die Eisbären gewinnen 4:1 in Bremerhaven.
 
 
Shootout in Iserlohn. Köln erstmals im Penaltyschießen, die Roosters zum zweiten Mal, das erste haben sie gewonnen.
Bremerhaven - Berlin
59
Emptynetter Noebels.
Bremerhaven - Berlin
59
TOOOOR für die Eisbären
Bremerhaven - Berlin
59
Die letzten zwei Minuten.
Iserlohn - Köln
64
Iserlohn wieder zu viert.
Bremerhaven - Berlin
58
2:49 vor dem Ende geht Hübl.
Iserlohn - Köln
62
Also: Zum Tor oder nicht Tor in Iserlohn. Das ist eine Millimeterentscheidung gewesen. Es wird auf "kein Tor" entschieden. Somit geht es mit einem Kölner Powerplay weiter. Die Strafewegen Beinstellens ging gegen Dahm.
 
 
Die DEG schlägt Straubing 3:2.
 
 
Wolfsburg gewinnt 2:0 in Schwenningen.
Iserlohn - Köln
62
TOOOOOR für die Haie? Videobweis. Unklar, ob die Scheibe über der Linie war. Eher nicht. Würde ich sagen.
Iserlohn - Köln
62
Powerplay für die Haie angezeigt.
 
 
Emptynetter Kreps.
 
 
TOOR für die Grizzlys
Schwenningen - Wolfsburg
60
20 Sekunden vor dem Ende startet Giliati durch und scheitert an der Latte! Bitter.
Düsseldorf - Straubing
60
Mitchell in der Kühlbox, Powerplay DEG. Ungünstig in der Schlussminute bei Rückstand.
Düsseldorf - Straubing
59
Jetzt könnte auch die DEG einen Emptynetter erzielen.
 
 
Verlängerungsstatistik der Haie: 3:0, Iserlohn 1:1 in Verlängerungen.
Schwenningen - Wolfsburg
59
Auszeit Wild Wings, noch 90 Sekunden.
Iserlohn- Köln
59
Costello mit einer dicken Chance in Überzahl, Peters wehrt mit dem Schoner ab, Köln wieder komplett, noch zwei Minuten.
Schwenningen - Wolfsburg
59
Die letzten beiden Minuten in Schwenningen. Strahlmeier vom Eis.
Bremerhaven - Berlin
51
Rumble sitzt bei den Pinguins.
Düsseldorf - Straubing
56
Die Tigers haben doch nicht etwa noch einen Shorty geplant? Yeo wegen Stockschlags.
Iserlohn- Köln
56
Er hat's gesagt. Oh, Mann.
Iserlohn- Köln
56
Wer jetzt "Momentum" sagt, bekommt einen Maulkorb verpasst. Hanowski muss bei den Haien in die Kühlbox.
Schwenningen - Wolfsburg
56
Fauser mit der Führung per Abfälscher zum 1:0 für die Grizzlys. Der Treffer fiel aus stark abseitsverdächtiger Situation, aber mach was.
Iserlohn- Köln
55
Klasse Vorarbeit von Schmidt, der mit der Rückhand von der Roten querlegt, und dort steht völlig frei Marco Friedrich. Willkommen in Köln, Herr Draisaitl.
Schwenningen - Wolfsburg
56
TOR für die Grizzlys
Iserlohn- Köln
55
TOOOOR für die Roosters
Schwenningen - Wolfsburg
55
Fünf Minuten noch zu spielen, die Grizzlys sind dem ersten Treffer im Augenblick etwas näher.
Düsseldorf - Straubing
51
Okay, so langsam müssen wir uns doch wieder Gedanken über eine Verlängerung in Düsseldorf machen. Die Tigers setzen sich fest, Oblinger verkürzt ...
Düsseldorf - Straubing
51
TOOR für die Tigers
Bremerhaven - Berlin
46
Das Spiel befindet sich in einer Phase, in der sich die Eisbären schon sehr auf Vehanen verlassen.
Schwenningen - Wolfsburg
51
Gute Chance für Foucault, der durch den Siot fährt und aus der Drehung den Pfosten trifft.
Bremerhaven - Berlin
43
Glück für die Eisbären, als Mauerman Bast ins 1 auf 0 schickt, und der an Vehanen scheitert. Das wäre plötzlich eine ganz andere Partie geworden.
Düsseldorf - Straubing
46
Das war wahrscheinlich nicht so geplant. Die Tigers melden sich mit einem Shorthander durch Mitchell zurück in die Partie.
Düsseldorf - Straubing
46
TOR für die Tigers
Düsseldorf - Straubing
45
Hedden muss bei den Gästen in die Kühlbox.
 
 
Verlängerungsstatistik für Wolfsburg 2:1, Schwenningen 1:1. Vielleicht kann man ja etwas mit ein bisschen Provokation erreichen?
Iserlohn- Köln
43
Salmonsson profitiert von einem Bandenabpraller, den er aus spitzem Winkel über die Linie drückt. Es wird also wieder spannend.
Iserlohn- Köln
43
TOOOR für die Roosters
Düsseldorf - Straubing
42
Okay, streichen wir das mit der Verlängerung in Düsseldorf. Aber ganz hurtig. Denn die Rheinländer erwischen einen Blitzstart. Break über Laub, Huß weiter auf Welsh, der die Scheibe über die Linie bringt. In Düsseldorf setzt man halt auf die Jugend. Zu den Adlern gehen die frühestens mit 40.
Düsseldorf - Straubing
42
TOOOR für die DEG
 
 
Das gilt auch für die Partie am Seilersee.
 
 
Schwenningen und Düsseldorf läuft schon wieder.
 
 
Also: Schwenningen, Köln, Berlin und Düsseldorf gewinnen. Allerdings könnte es in Düsseldorf in die Verlängerung gehen. Berlin wird auf jeden Fall die Führung weiter ausbauen, außer die Eisbären gehen schon in den Sparmodus.
 
 
Berlin ist die beste Mannschaft im Schlussdrittel, kein anderes Team kann da auch nur einigermaßen mithalten, meiste Tore, wenigste Gegentore. Schwenningen auf 3, Straubing auf 4, die DEG auf 12, die Roosters auf 11.
 
 
Egal, dann kann ich für drei Spiele schon mal sicher die Endergebnisse verraten ...
 
 
Machen wir wieder den Drittelprognosencheck: Die Haie müssten die Führung mindestens halten: check, Berlin müsste die Führung ausbauen, check. Die DEG müsste in Führung gehen: check. Ich bin ein Genie! Nur in Schwenningen hält man sich nicht an die Vorgaben.
 
 
Pause in Bremerhaven, die Eisbären liegen 3:1 vorne.
Bremerhaven - Berlin
38
Die Eisbären in dieser Phase vielleicht ein bisschen passiv. Lavallee verdeckt aus dem linken Bullykreis. Vehanen ist mit dem Schoner zur Stelle.
Bremerhaven - Berlin
38
Gute Aktion von Buchwieser. Von der linken Seite zieht er vor den Slot und sucht den Abschluss mit der Rückhand. Damit hätte er auch fast Erfolg gehabt.
 
 
Im Augenblick läuft nur noch die Partie in Bremerhaven.
 
 
Köln führt nach dem zweiten Drittel 4:2 in Iserlohn. Die DEG liegt 2:0 gegen Straubing vorne.
Bremerhaven - Berlin
35
Sehr schöner Treffer der Gastgeber. Newbury legt am rechten Bullykreis die Scheibe quer an den langen Pfosten. Schwartz muss da nur noch die Kelle reinhalten.
Bremerhaven - Berlin
35
TOR für die Pinguins
 
 
Hey, Schwenningen. Ihr habe heute schon Tore aufgebaut? Das Drittel ist vorüber.
 
 
Sorry, habe gerade gesehen, dass im Scoreboard immer noch der nicht gegebene Treffer der Pinguins drin war. Ist berichtigt.
Iserlohn - Köln
39
Powerplay für die Roosters. Müller muss in die Kühlbox.
Iserlohn - Köln
38
Das verschafft den Haien wieder etwas Luft. Stehen unter Druck ohne Ende, befreien sich mal und Eriksson trifft mit einem Gewaltschuss.
Düsseldorf - Straubing
37
Barta startet von der Strafbank durch und läuft alleine aufs Tor zu. War wahrscheinlich von Anfang an so geplant.
Iserlohn - Köln
38
TOOOOR für die Haie
Düsseldorf - Straubing
37
TOOR für die DEG
Iserlohn - Köln
36
RIESENCHANCE für Christopher Brown, der sich zentral irgendwie durchtankt und dann frei vor Peters scheitert. Die Führung der Haie wackelt aber gewaltig.
Düsseldorf - Straubing
35
Bei der DEG sitzt der Schütze des einzigen Tores wegen Beintellens.
Bremerhaven - Berlin
28
Bei den Eisbären muss Fischbuch vom Eis.
Schwenningen - Wolfsburg
35
Bis der erste Treffer in Schwenningen fällt, das kann sich auch nur noch um Stunden handeln. Dehner setzt sich auf rechts durch und setzt die Scheibe mit Wucht an den Pfosten.
Düsseldorf - Straubing
32
Für Alex Barta läuft es aber derzeit auch nicht schlecht. Alex Barta bringt die Domestädter in Führung nach Vorarbeit von Machacek.
Düsseldorf - Straubing
32
TOR für die DEG
Iserlohn- Köln
32
Das wird jetzt noch richtig interessant. Wunderbares Zuspiel von Bonasaken auf Schmidt, der auf halblinks völlig frei sich die Ecke aussuchen kann. Jetzt übernehmen die Defender die Torarbeit.
Iserlohn- Köln
32
TOOR für die Roosters
Bremerhaven - Berlin
28
Kein Tor. Wegen hohen Stocks. Wie zu erwarten war.
Bremerhaven - Berlin
28
Lange.
Bremerhaven - Berlin
28
Dauert echt.
Schwenningen - Wolfsburg
31
Bittner muss bei den Wild Wings in die Kühlbox.
Bremerhaven - Berlin
28
Dauert.
Bremerhaven - Berlin
28
TOR für die Pinguins? Videobeweis. Vehanen schien sofort hohen Stock anzuzeigen. Lampls Schuss hatte Owens erfolgreich? abgefälscht. Im Tor war die Scheibe jedenfalls.
Schwenningen - Wolfsburg
28
Das waren jetzt aber mal zwei richtig gute Chancen für Foucault, der am rechten Pfosten zweimal zum Nachschuss kommt. Strahlmeier macht aber die Ecke zu.
Bremerhaven - Berlin
26
Berlin wieder zu viert.
Iserlohn - Köln
27
Die Roosters drehen gerade richtig auf, die Schüsse fliegen Peters aus allen Richtungen zu. Man hat sich bei den Sauerländern also noch nicht aufgeben. Bei den Haien ist jetzt Kampf angesagt.
Bremerhaven - Berlin
25
Doppelte Überzahl für die Pinguins, jetzt muss auch noch DuPont in die Kühlbox. Und jetzt MÜSSEN die Pinguins auch schon auf den Ehrentreffer gehen. Vielleicht sollte man Hübl ja rausnehmen?
Bremerhaven - Berlin
24
Zeit für die Pinguins, sich zu fangen. Richmond sitzt wegen übertriebener Härte. Können die Nordlichter gerade gut gebrauchen.
Bremerhaven - Berlin
23
Sie könnte wieder hoch ausfallen, die Niederlage. Sheppard profitiert von einem Abpraller, Pöpperle aus der Position, es wird ein einfacher Abstauber. Hübl übernimmt für Pöpperle.
Bremerhaven - Berlin
23
TOOOR für die Eisbären
Iserlohn - Köln
21
Schnelle Strafe gegen Shugg, Powerplay für die Roosters.
Bremerhaven - Berlin
23
Damit hätten die Eisbären ihren Drittelauftrag schon mal erfüllt. Wenn allerdings Mauerman gerade sein 1 auf 0 genutzt hätte ... Verteidigen müssen die Eisbären schon weiterhin.
Bremerhaven - Berlin
22
Das war einfach, Noebels kann auf der linken Seite ungestört tief gehen, in den Slot zurücklegen. Dort kommt Jonas Müller frei zum Schuss. JONAS MÜLLER.
Bremerhaven - Berlin
22
TOOR für die Eisbären
 
 
Und jetzt läuft auch das Spitzenspiel wieder.
 
 
Auch am Seilersee geht's weiter.
Bremerhaven - Berlin
21
Erste Chance des zweiten Drittels haben die Eisbären, MacQueen wühlt am linken Pfosten vergeblich.
 
 
Wiederbeginn in Bremerhaven.
 
 
In Düsseldorf läuft das zweite Drittel.
 
 
Im zweiten Drittel müssten die Haie die Führung eigentlich mindestens halten, Berlin müsste seine Führung ausbauen. Die DEG müsste in Führung gehen und Schwenningen müsste in Rückstand geraten. Dann wäre alles normal.
 
 
Rückblick auf die Prognosen fürs erste Drittel: Köln führt, check, Remis in Schwenningen, check. In Düsseldorf lag ich etwas daneben. Und die Eisbären halten sich überhaupt nicht an die Abprachen. Wobei die Führung der Berliner etwas glücklich ist, aber sie machen ja auch noch nicht ernst.
 
 
Statistik für das zweite Drittel: Wolfsburg auf 3, Berlin auf 4. Schwenningen auf 13, Straubing auf 14. Straubing kassiert die meisten Gegentreffer, Schwenningen und Iserlohn schießen die weni9gsten Tore.
 
 
Keine Tore gab es in Schwenningen. Nicht durch.
 
 
Die Eisbären führen 1:0 in Bremerhaven. Das Ding ist durch.
 
 
Pause in Iserlohn. Mit 3:1 führen die Haie nach dem ersten Drittel. So hoch haben die Haie in dieser Saison nach den ersten 20 Minuten noch nie geführt. Der Beginn einer neuen Ära.
Iserlohn - Köln
20
Ui, das Tor der Roosters wird gegeben. Erster Rückschlag der Haie unter Draisaitl.
 
 
Keine Tore in Düsseldorf im ersten Drittel.
Schwenningen - Wolfsburg
19
Kreps muss auch in die Kühlbox. Gerade waren die Wild Wings wieder komplett.
Iserlohn - Köln
20
Könnte eventuell ein Kicken von Turnbull gewesen sein.
Iserlohn - Köln
20
TOR für die Roosters? Videobeweis. Vermutlich nein.
Schwenningen - Wolfsburg
14
Durch die turbulente Phase in Iserlohn haben wir ein Powerplay in Schwenningen verpasst. Und irgendwie nichts verpasst. Wurm darf schon wieder spielen. Dafür muss gleich hinterher Fleury in die Kühlbox.
 
 
Denkt man über die letzten Haie-Spiele nach und vermutet, dass die Haie in den letzten Partien nicht unbedingt FÜR den Trainer gespielt haben.
Iserlohn - Köln
18
Wahnsinnslauf von Uvira. Praktisch mit dem nächsten Angriff. Hängt da locker die Verteidiger ab und erhöht wenige Sekunden nach dem 0:2 sogar auf 0:3. Nachdem er auch noch Dahm ausgespielt hatte.
Iserlohn - Köln
18
TOOOR für die Haie
Iserlohn - Köln
17
Harter Schuss von der Blauen, Jones hält die Kelle rein. Und die Scheibe senkt sich nach Erikssons Schuss abgefälscht in die Maschen. 2:0 für die Haie. Ryan. Blair fehlt ja.
Iserlohn - Köln
17
TOOR für die NEUEN HAIE
 
 
Schon zwei Tore, Respekt. Und wie gestern, Vorteile für die Auswärtsteams.
Bremerhaven - Berlin
14
Das Tor wird gegeben, die Eisbären führen 1:0. Da konnte es gar keine andere Entscheidung geben.
Iserlohn - Köln
16
Bei den Roosters muss Orendorz wegen Stockschlags vom Eis.
Schwenningen - Wolfsburg
11
Palausch sitzt bei den Wild Wings in der Kühlbox.
Bremerhaven - Berlin
14
Wie war das mit dem Tor? Noebels nahm den Abpraller aus der Luft und knallte ihn sich an den Schlittschuh. Wenn das als Schlittschuhtor gewertet wird, haben wir alle herzlich was zu lachen.
Bremerhaven - Berlin
14
Wissmann hatte von der Blauen geschossen. Das sah nicht so zwingend aus. Aber die Scheibe hüpft Pöpperle aus der Fanghand, Noebels setzt erfolgreich nach. Allerdings diskutieren die Schiris gerade und gegen den Weg zum Videobeweis. Aber am 1:0 für die Eisbären kann eigentlich kein Zweifel bestehen.
Bremerhaven - Berlin
 
TOR für die Eisbären
 
 
Ups
Bremerhaven - Berlin
13
Wenn die Pinguins gegen die Eisbären eine Chance haben wollen, sollten sie langsam treffen.
Schwenningen - Wolfsburg
12
Nächste gute Möglichkeit für die Grizzlys, Wurm mit einem Schuss von der Blauen, der Strahlmeier tunnelt, aber irgendwie fälscht der Schwenninger Goalie die Scheibe noch mit dem Fuß ab, so dass sie knapp am Tor vorbeigeht. Sehr knapp.
Schwenningen - Wolfsburg
9
Chance für die Grizzlys, als Fauser auf der linken Seite kurz freisteht. Aber er kann Strahlmeier am kurzen Pfosten nicht überraschen. Der bringt die Hand auf die Scheibe.
Bremerhaven - Berlin
8
Die Pinguins zocken in der Defense. Das hat zur Folge, dass Buchwieser völlig frei vor Pöpperle steht. Zwar nur kurz, aber weil er zu lange zögert, kommt er nicht zum Abschluss.
Schwenningen - Wolfsburg
7
Bartalis mit einer guten Chance, die Wild Wings per Abstauber in Führung zu bringen. Kuhn hatte einen Schuss prallen lassen müssen. Aber der Rückhandversuch findet nicht den Weg ins Netz.
Iserlohn - Köln
7
Eine Einzelaktion von Latta bringt die Haie in Führung. An der Blauen übernimmt er die Scheibe und geht Richtung Tor. Mitspieler hat er keine in dieser Situation, aber jede Menge Gegenspieler. Trotzdem kommt er zu Abschluss. Und das Ding geht durch.
Iserlohn - Köln
7
TOR für die Haie
Schwenningen - Wolfsburg
6
Ein Wurm windet sich unter Danner. Der Wolfsburger muss in die Kühlbox nach dieser Einlage.
Iserlohn - Köln
5
Gute Chance für Hospelt, der im hohen Slot zum Abschluss kommt, als die Roosters die Scheibe nicht wegbekommen. Es bleibt dabei, die Haie sind hier zu Beginn deutlich aktiver.
Bremerhaven - Berlin
4
Die Eisbären sind wieder komplett.
Bremerhaven - Berlin
3
Bisher ein gutes Penaltykilling der Eisbären, die verhindern, dss Bremerhaven in die Aufstellung kommt. Ab und zu waren die Pinguins aber immerhin im Angriffsdrittel.
Bremerhaven - Berlin
2
Powerplay für Bremerhaven. Jonas Müller muss wegen hohen Stocks vom Eis. Die Powerplayquote der Pinguins ist nicht zu verachten. In dieser Statistik liegt Bremerhaven immerhin auf Platz 4.
Iserlohn - Köln
2
Die Haie in der Anfangsphase das aktivere Team, ohne jetzt groß zu Chancen zu kommen. man darf gspannt sein, wie sich das Spiel der Haie in den kommnden Wochen ändern wird.
 
 
Damit sind ab sofort Tore erlaubt.
 
 
Und nun hat auch das Spiel in Bremerhaven begonnen. Vergleichsweise spät.
 
 
Auch in Iselrohn und Schwenningen laufen die Spiele.
 
 
Das Spiel in Düsseldorf läuft.
 
 
Mittwochabend, eigentlich ein ungewöhnlicher Termin in der DEL, meint der Kommentator der Partie in Iserlohn. Wo lebt der eigentlich?
 
 
Wenn man sich die Wolfsburger so im Vorfeld anhört, sprechen die von nichts anderem als dass die Wild Wings die drittbeste Defense der Liga haben. Egal, ob Spieler oder Trainer, alle zitieren die Statistik. Das geht schon über Respekt hinaus.
 
 
Wir wären dann eigentlich so weit. Könnte ruhig schon losgehen.
 
 
In knapp 20 Minuten geht's los. Das beste, was man gestern über den 23. Spieltag sagen konnte, war, bald ist Mittwoch. Hoffen wir, dass es heute ein bisschen interessanter wird.
 
 
Hier schon mal die nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgerechneten Zwischenstände nach den ersten 20 Minuten: DEG vs. Straubing 2:0, Schwenningen vs. Wolfsburg 1:1, Iserlohn vs. Köln 1:2 und Bremerhaven vs. Berlin 2:1 oder 0. Das Resultat aus Iserlohn ist mit etwas Vorsicht zu genießen, weil die Haie ja einen neuen Trainer haben.
 
 
Gute Starter sind heute nicht dabei, dafür ein paar, die schwerer in die Partien kommen. Da sind vor allem Iserlohn und Straubing zu nennen - die Tigers kassieren nach Köln die meisten Gegentore im ersten Drittel - und irgendwie auch die Eisbären als zweitschlechtestes Team der DEL im ersten Drittel - aber bei denen ist das nur ein Trick.
Referees
 
Mark Lemelin und Michael Klein pfeifen in Schwenningen. Gordon Schukies und Christoffer Hurtik in Düsseldorf, Andre Schrader und Lasse Kopitz in Bremerhaven. Und dann wären da noch Marc Iwert und Sirko Hunnius in Iserlohn.
Iserlohn - Köln
 
Bei den Roosters fehlen Jason Jaspers, Luigi Caporusso und Marcel Kahle.
Iserlohn - Köln
 
Bei den Haien sind Gustaf Wesslau, Dylan Wruck, Blair Jones, Alexandre Bulduc, Alexander Sulzer nicht dabei, Jean-Francois Boucher aber wieder. Außdem ist Corey Potter zurück.
Düsseldorf - Straubing
 
Straubing ohne Kyle MacKinnon und Steven Zalewski. Alex Dotzer ist wieder dabei.
Düsseldorf - Straubing
 
Bei der DEG fehlen Tim Conboy, Marco Nowak, Manuel Strodel, Alexandre Picard und Rob Bordson. Wieder dabei sind Daniel Weiß und Bernhard Ebner.
Schwenningen - Wolfsburg
 
Wolfsburg mit einer Veränderung: Gery Kuhn steht nämlich wieder im Tor. Es fehlen weiter Torsten Ankert, Brent Aubin, Robbie Bina und Marcel Ohnmann.
Schwenningen - Wolfsburg
 
Bei den Wild Wings ist Lennart Palausch zurück, Mirko Sacher fehlt weiter. Nicht dabei sind außerdem Uli Maurer und Mirko Höfflin neben Marc El-Sayed.
Bremerhaven - Berlin
 
Bei den Eisbären fehlen Frank Hördler, Thomas Oppenheimer, Andre Rankel, Louis-Marc Aubry und Constantin Braun.
Bremerhaven - Berlin
 
Bei Bremerhaven fehlen Brock Hooton, Mike Hoffel, Tobi Kircher und Jordan George, nach langem Ausfall ist Chad Nehring wieder am Start.
Bremerhaven - Berlin
 
Vor diesem Spieltag hatte keine Mannschaft auswärts mehr Punkte als die Eisbären geholt. Die Berliner haben ihre drei letzten Spiele gewonnen. Mit einem Sieg würden sie weiter am Spitzenduo dranbleiben, bzw. sich sogar dazwischenquetschen.
Bremerhaven - Berlin
 
Im Duell der Überraschungsteams gingen die Pinguins am Sonntag erstmals nach vier Partien in Schwenningen wieder ohne Zähler vom Eis, so verpassten sie knapp den Sprung auf einen Platz, der direkt für die Playoffs qualifiziert. Vielleicht klappt's ja im nächsten Anlauf? Der Gegner hat es allerdings in sich. Und hat die Pinguins beim ersten Besuch dieses Saison in Bremerhaven regelrecht vorgeführt, als sich die Eisbären beim 7:2-Sieg, ihrem höchsten in dieser Saison, alle drei Punkte sicherten.
Düsseldorf - Straubing
 
Läuft gut bei der DEG seit der Länderspielpause. Ihre letzten beiden Spiele haben die Rheinländer souverän gewinnen können, jetzt kommt mit Straubing die schwächste Auswärtsmannschaft der DEL. Was kann da schon schiefgehen? Nun, SO schlecht waren die Tigers zuletzt gar nicht wie der Tabellenstand das nahelegt. Die letzten vier Spiel haben die Tigers zwar verloren. Zuletzt zweimal gepunktet. Aber gegen wen? Nürnberg und Wolfsburg! Und beide Male erst nach Penaltyschießen. Besonders die Niederlage in Nürnberg war als sehr unglücklich zu bezeichnen. Die Tigers scheinen sich wieder gefangen zu haben, was sich aber noch nicht wirklich in Punkten ausdrückt. Das erste Spiel in Düsseldorf gewann die DEG 6:3.
Schwenningen - Wolfsburg
 
Eine Mannschaft stellt sich dem zur Zeit noch in den Weg, der Gegner aus Wolfsburg. Die Wild Wings haben ihre letzten vier Spiele gewonnen, das Selbstvertrauen sollte vorhanden sein, wenn sie nach dem vierten Platz greifen. Mit den Grizzlys treffen sie aber heute auf das in den letzten Wochen erfolgreichste DEL-Team (23 Punkte aus den letzten zehn Spielen, andererseits holten die Wild Wings im selben Zeitraum nur drei Zähler weniger). Die Niedersachsen holten sieben Siege aus den letzten zehn Spielen, auswärts gewannen sie viermal in Folge. Das erste Spiel in Wolfsburg gewannen die Niedersachsen 4:1.
Schwenningen - Wolfsburg
 
Wie läuft es eigentlich so ganz allgemein bei den Wild Wings? Der Mannschaft, die wie keine andere von der Nachwuchsarbeit der Adler profitiert. Alleine sieben Akteure stehen im Kader der Schwarzwälder, die sich bei den Adlern nicht durchsetzen konnten. Nicht schlecht, nicht schlecht. Der Erfolg in dieser Saison muss für die Kurpfälzer eine Art ständiger stummer Vorwurf sein. In der letzten Saison zum selben Zeitpunkt, sprich nach 23 Spielen, standen die Schwenninger bei 20 Punkten, diesmal haben sie bereits fast doppelt so viele Zähler eingefahren, sie sind drauf und dran, sich an das Spitzentrio zu hängen.
Iserlohn - Köln
 
Die Roosters haben fünf ihrer letzten sechs Heimspiele gewonnen. Köln hat die letzten beiden Partien hoch verloren, präsentierte sich beim Gastspiel der Münchner am Sonntag ziemlich desolat und bei einer weiteren Niederlage ist langsam sogar der Preplayoffplatz in Gefahr. Keine Mannschaft hat weniger Tore als die Roosters geschossen, nur Straubing hat mehr Gegentreffer als die Haie kassiert. Das erste Spiel in Köln gewannen die Haie 4:1.
Iserlohn - Köln
 
Tricky. Seit die Roosters den Coach gewechselt haben, spielen sie ganz oben mit, nur zwei Teams haben seit seinem Dienstantritt mehr Punkte eingeheimst. Jetzt bekommen sie ihre eigene Medizin zu schmecken. Bei den Haien steht heute erstmals Peter Draisaitl hinter der Bande. Man darf gespannt sein, in welche Kategorie dieser Trainerwechsel fällt, denn wie wir bei Straubing gesehen haben, hat ein solcher Vorgang nicht immer unmittelbar Auswirkungen auf die Resultate.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 23. Spieltages.
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
55
107
2
Berlin
52
33
19
38
101
3
Nürnberg
52
35
17
26
100
4
Ingolstadt
52
26
26
10
79
5
Mannheim
52
27
25
2
78
6
Köln
52
26
26
6
77
7
Wolfsburg
52
25
27
7
76
8
Iserlohn
52
27
25
-16
76
9
Bremerhv.
52
25
27
-17
75
10
SERC
52
26
26
-7
74
11
Düsseldorf
52
21
31
-21
68
12
Augsburg
52
21
31
-7
65
13
Straubing
52
19
33
-40
61
14
Krefeld
52
17
35
-36
55