Montag, 05.05.2008

31. Spieltag der Virtual Kicker League

Meister gesucht, Absteiger gefunden!

München - Der Start in die Englische Woche der VKL war turbulent. Denn während es an der Spitze wieder ausgeglichen ist, ist der virtuelle Abstiegskampf entschieden. 

VKL, Virtual Kicker League, Bayern München
© VKL

Mit Bremen, Wolfsburg und Cottbus stünden die Kandidaten für die 2. Liga fest, doch da das reale Liga-Geschehen in den virtuellen Raum übertragen wird, können die Fans aus Wolfsburg beruhigt die kommende Saison planen. Andere müssen weiter zittern.

Dein Verein kämpft um den Titel? Dann jetzt in der Virtual Kicker League antreten

Werder Bremen vs. FC Energie Cottbus 2:1

Ergebnis: 1191 : 1067

Bremen gewinnt in Cottbus: Lange Zeit wehrte sich der FC Energie gegen die Bremer Offensivkraft - zum Schluss fehlte aber die Durchsetzungskraft und so gewann der SV Werder das erste Duell mit nur drei Toren Vorsprung. Das zweite Match war dann ganz klar in der Hand der Bremer. Im Vorwärtsgang nahmen sie das Tor der Gäste aus allen Lagen unter Beschuss. Erst spät gab Cottbus seine defensive Ausrichtung auf und schaltete auf Angriff um. Die Folge: Der 1:2-Anschlusstreffer, der vollkommen in Ordnung ging.

Hertha BSC Berlin vs. Karlsruher SC 2:1

Ergebnis: 1462 : 1098

Hertha gewinnt in Karlsruhe: Berlin übernahm von Beginn an die Initiative und ging mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung im ersten Tagesduell mit 288 Toren in Führung. In der zweiten Tageswertung kämpften sich die Karlsruher noch einmal heran, holten mit nur acht Toren Unterschied den Ausgleich und vertagten die Entscheidung auf den letzten Tag. Doch die Heimmannschaft fand im entscheidenden Spiel zur alten Stärke zurück und holte den wichtigen Punkt mit einer Differenz von 84 Toren.

VfB Stuttgart vs. Eintracht Frankfurt 0:3

Ergebnis: 1785 : 2653

Klare Sache für die Eintracht: Die Frankfurter fanden gut ins Spiel und gingen im virtuellen Gottlieb-Daimler-Stadion schnell in Führung. Sie hatten die Stuttgarter in jeder Tageswertung im Griff und gewannen überlegen mit 3:0. Damit rücken sie wieder zum Spitzenreiter aus Bochum auf und sind nun Punkgleich mit dem VfL.

VfL Wolfsburg vs. FC Bayern München 0:3

Ergebnis: 202 : 622

Klare Sache in Wolfsburg: Die Gastgeber begannen schwungvoll und sorgten schnell für klare Verhältnisse. Man spürte schnell, dass die Münchner die drei Punkte unbedingt wollten. Aus ihrer spielerischen Überlegenheit erarbeiteten sich die Bayern viele Chancen, kontrollierten die Partie und gewannen souverän mit 3:0.

FC Schalke 04 vs. Hannover 96 1:2

Ergebnis: 457 : 666

Meister-Niederlage: Hannover bezwingt den amtierenden Meister der VKL mit 2:1. Die Gästemannschaft erspielte sich zügig einen beruhigenden Vorsprung und ging sogar mit 2:0 in den Tagesduellen in Führung. Die Fans aus Schalke bündelten im letzten Duell nochmal alle Kräfte und sicherten sich immerhin einen Punkt, der ihnen weiter den dritten Tabellenplatz beschert.

MSV Duisburg vs. Bayer 04 Leverkusen 0:3

Ergebnis: 648 : 1022

Leverkusen unschlagbar: Bayer Leverkusen bleibt gegen den MSV Duisburg in der VKL Geschichte weiter ungeschlagen. Auch am 31. Spieltag in Duisburg nutzen die Fans aus Leverkusen ihre Möglichkeiten zu einem verdienten 0:3-Erfolg. Leverkusen begann schwungvoll und suchte von Anfang an zielstrebig den Weg in den Duisburger Strafraum. Die Werkself hatte die Partie klar im Griff. Duisburg brachte nach vorne nur wenig zustande.

Arminia Bielefeld vs. VfL Bochum 1:2

Ergebnis: 263 : 285

Bochum gibt einen Punkt ab: Der VfL hatte es ungewohnt schwer in der Offensive und musste gegen die Bielefelder richtig kämpfen. Am ersten Tag ging der VfL mit nur 19 Toren in Führung. Am zweiten tag gab es dann die Überraschung: Denn die Bielefelder ließen sich nicht einschüchtern und entschieden das Duell mit 13 Toren für sich und glich die Partie aus. Im letzten Duell zeigte der Meisterschaftsfavorit dann nochmals seine Stärken und besiegte die Bielefelder am Ende mit 2:1.

Borussia Dortmund vs. 1. FC Nürnberg 3:0

Ergebnis: 1553 : 1338

Nürnberg geht unter: Äußerst verhaltener und nervöser Beginn in Dortmund, wo sich beide Teams zunächst belauerten und darauf bedacht waren, keinen Fehler zu machen. Doch die ersten gelungenen Offensivaktionen der Borussia brachten gleich auch zählbare Tore. Die Führung gab dem BVB Sicherheit, die Gastgeber waren in der Folge in den Zweikämpfen wesentlich präsenter als der Club und gewannen verdient mit 3:0.

Hansa Rostock vs. Hamburger SV 3:0

Ergebnis: 352 : 309

Hamburg ohne Chance: Die Gäste hatten keinerlei Mittel gegen die starke Offensive der Rostocker. Sie gaben das Spiel bereits im ersten Tagesduell aus der Hand und verloren alle drei Duelle. Die Hamburger rutschen somit einen Platz in der Tabelle nach unten.

 

Carolin Bertram und Stefan Pechmann

Diskutieren Drucken Startseite
Virtual Kicker League, Bundesliga, Online

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.