EA SPORTS Special

Gladbach-Sieg bei Qualifikationsturnier in Essen

SID
Dienstag, 19.02.2013 | 09:37 Uhr
Turnier-Sieger Michael Gherman (r.) im Duell mit BVB-Profi Moritz Leitner
© spox

Beim zweiten Turnier der Live-Qualifikationsevents zur Virtuellen Bundesliga in Essen setzte sich Michael Gherman mit Borussia Mönchengladbach durch. Mehr als 300 FIFA-13-Spieler kamen ins neue Essener Stadion an der Hafenstraße.

Der Andrang war riesig beim zweiten Live-Qualifikationsturnier zur Virtuellen Bundesliga in Essen. Bereits um ein Uhr nachts schlugen die ersten ihre Zelte vor dem neuen Stadion an der Hafenstraße auf, um sich einen Platz für das Wild-Card-Turnier zu sichern, in dem vier weitere Plätze für das 128-köpfige Hauptfeld ausgespielt wurden. 124 FIFA-13-Spieler hatten sich bereits online qualifiziert.

Von Beginn ging es in heißen Spielen hoch her. Das Niveau war sehr hoch und auch die Emotionen kamen nicht zu kurz. Immer wieder schallten laute Jubelschreie durch den VIP-Bereich des Stadions, wo das Turnier ausgespielt wurde. In einem mit zahlreichen Größen des eSports stark besetzten Turnier ging es zunächst in 32 Vierergruppen um den Einzug in die K.o.-Phase.

Die zwei Gruppenbesten qualifizierten sich für die Runde der letzten 64. Am Ende standen sich vier nahezu gleichstarke Spieler gegenüber. Im ersten Halbfinale setzte sich Michael Gherman knapp aber am Ende verdient mit 2:1 nach Verlängerung durch.

Noch knapper endete das zweite Halbfinale. Erst im Elfmeterschießen fiel die Entscheidung für Musa Erdogan, nachdem er den entscheidenden Elfer mit Keeper Roman Weidenfeller parieren konnte.

Ähnlich dramatisch verlief auch das taktisch hochklassige Finale, in dem das 2:1 Siegtor für Michael Gherman und Borussia Mönchengladbach erst in der 90. Minute durch Luuk de Jong fiel.

"Ich hätte nicht damit gerechnet, das Turnier mit Borussia Mönchengladbach zu gewinnen," freut sich der Sieger Michael Gherman. "Meine Freunde haben mich dabei super unterstützt und ich denke, ich habe nun gute Chancen im Finale in München zu bestehen. Vielen Dank auch an Moritz Leitner für das faire und schöne FIFA-Spiel."

Einen Tag nach dem Revierderby auf Schalke erschien auf Einladung von adidas, dem Partner der Virtuellen Bundesliga, auch der Dortmunder Fußballprofi Moritz Leitner. Der Mittelfeldakteur und VBL-Repräsentant ließ es sich nicht nehmen, den Sieger des Turnier herauszufordern.

"Bei der Virtuellen Bundesliga gibt es keine stärkeren oder schwächeren Teams, jede Mannschaft ist ausgeglichen. So kommt es auf die individuellen Fähigkeiten der Spieler an", erklärt der Mittelfeldspieler des aktuellen Deutschen Meisters und Pokalsiegers Borussia Dortmund, Moritz Leitner.

Bereits am 24. März findet das nächste Qualifikationsturnier in Berlin statt.

Es geht ins Stadion - alle Live-Qualifikationsturniere im Überblick:

17.02.2013 - Frankfurt am Main (Turnier beendet)

10.03.2013 - Essen (Turnier beendet)

24.03.2013 - Berlin (Online-Anmeldung ab 11.03.2013, 18 Uhr)

14.04.2013 - Hamburg (Online-Anmeldung ab 01.04.2013, 18 Uhr)

Offizielles Finale in der Stadt des Rekordmeisters im April

Am 27. April 2013 treten die 64 besten Spieler der Virtuellen Bundesliga in München an, um die Trophäe und den offiziell von der DFL Deutschen Fußball Liga vergebenen Titel des Virtuellen Deutschen Meisters für ihren Club zu holen. Darüber hinaus darf sich der Sieger über die Teilnahme am Grand Final des FIFA Interactive World Cup 2013 freuen!

Gespielt wird dabei sowohl in der Qualifikation als auch beim Finale auf dem PC. Für Konsolenspieler stehen aber sowohl Xbox 360- als auch PlayStation 3 Controller bereit. Alle Spielerstärken sind ausgeglichen und entsprechen damit den Mannschaften des FIFA 13 Ingame-Spielmodus Virtuelle Bundesliga.

EA SPORTS FIFA 13 ist für PlayStation 3, Xbox 360, Nintendo Wii, PC, PlayStation 2, Nintendo 3DS und PS Vita sowie für iOS und der neuen Nintendo Wii U erhältlich. Weitere Informationen sind unter www.easportsfussball.de verfügbar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung