eSports: Champions-League-Rechte werden neu ausgeschrieben, neue Chance für FIFA?

Von SPOX
Gibt es die Champions League bald in FIFA?
© getty

Nach zehn Jahren werden die Rechte an der Champions League für Games neu vergeben. Die Kooperation der UEFA mit Konami endet nach dieser Saison. EA Sports darf auf einen Deal hoffen.

Bislang hält Konamis Fußballsimulation Pro Evolution Soccer (PES) die Rechte an der Königsklasse. Bei EAs FIFA heißt der Wettbewerb daher bislang "Champions Cup". Das könnte sich in FIFA 19 ändern. Fest steht jedenfalls schon, dass Konami darauf verzichtet, sich erneut um die Lizenz zu bewerben.

"Die Lizenz der UEFA Champions League hatte uns die Möglichkeit gegeben, den Fans einzigartige Momente zu bieten. In diesem Jahr möchten wir unseren Fokus auf andere Bereiche lenken", sagte der Konami-Verantwortliche Jonas Lygaard in einem Statement.

Gelingt EA der Deal, gäbe es künftig in FIFA alle wichtigen Fußballwettbewerbe. Die Simulation kann außerdem auf alle Spieler- und Teamnamen setzen.

Konami konnte zuletzt mit Kooperationen mit dem FC Barcelona und Borussia Dortmund punkten. So findet man in PES eine detailgetreue Simulation des Camp Nou und des Signal Iduna Parks. Möglich, dass der Hersteller in Zukunft auf weitere Partnerschaften in diesem Bereich setzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung