Koalitionsvertrag: eSports wird als eigene Sportart anerkannt

Von SPOX
Mittwoch, 07.02.2018 | 17:53 Uhr
eSports gilt in Deutschland künftig als eigene Sportart
© getty

Im Rahmen des vereinbarten Koalitionsvertrags zwischen der CDU/CSU sowie der SPD wurde unter anderem vereinbart, künftig eSport als eigene Sportart anzusehen. Langfristiges Ziel sei dabei sogar Olympia.

Nach zähen Verhandlungen haben sich die Fraktionen der CDU/CSU und SPD im neugewählten Bundestag auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Im Bereich der digitalen Medien wurde dabei verankert, dass eSport einen neuen Status erhalten wird.

eSport werde künftig als eigene Sportart angesehen, die dem Vereins- und Verbandsrecht unterliegen soll. Auch ist die Schaffung einer "olympischen Perspektive" ein Ziel.

Der Abschnitt über den neuen Status des eSports im Wortlaut

"Wir erkennen die wachsende Bedeutung der E-Sport-Landschaft in Deutschland an. Da E-Sport wichtige Fähigkeiten schult, die nicht nur in der digitalen Welt von Bedeutung sind, Training und Sportstrukturen erfordert, werden wir E-Sport künftig vollständig als eigene Sportart mit Vereins- und Verbandsrecht anerkennen und bei der Schaffung einer olympischen Perspektive unterstützen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung