FIFA Ultimate Team: Diese Spieler sind überbewertet

 
FIFA 18 ist mittlerweile seit ein paar Monate draußen. Profi-Gamer Benedikt Saltzer vom VfL Wolfsburg erklärt im Gespräch mit SPOX, welche Spieler bei FUT er für am stärksten überbewertet hält
© getty
FIFA 18 ist mittlerweile seit ein paar Monate draußen. Profi-Gamer Benedikt Saltzer vom VfL Wolfsburg erklärt im Gespräch mit SPOX, welche Spieler bei FUT er für am stärksten überbewertet hält
GERARD PIQUE (87): Mit einer 87 sollte es sich schon um einen absoluten Topspieler handeln. Dafür hat Pique im Pass und Dribbling nicht mehr die notwendige Stärke. Das Niveau ist nicht mehr das von vor zwei, drei Jahren (-2 Punkte)
© getty
GERARD PIQUE (87): Mit einer 87 sollte es sich schon um einen absoluten Topspieler handeln. Dafür hat Pique im Pass und Dribbling nicht mehr die notwendige Stärke. Das Niveau ist nicht mehr das von vor zwei, drei Jahren (-2 Punkte)
PEPE (86): Bewegt sich langsam auf sein Karriereende zu. Im Vergleich: Varane, der ihn bei Real Madrid abgelöst hat, hat einen Wert von 85 und ist in vielen Bereichen wesentlich stärker (-2 Punkte)
© getty
PEPE (86): Bewegt sich langsam auf sein Karriereende zu. Im Vergleich: Varane, der ihn bei Real Madrid abgelöst hat, hat einen Wert von 85 und ist in vielen Bereichen wesentlich stärker (-2 Punkte)
Leonardo Bonucci (86): Größtenteils überwertet durch seine starke Physis und seine Verteidigungswerte. Seine Passwerte sind dagegen schwächer und eine niedrige Pace lassen ihn oft zu spät kommen (-1 Punkt)
© getty
Leonardo Bonucci (86): Größtenteils überwertet durch seine starke Physis und seine Verteidigungswerte. Seine Passwerte sind dagegen schwächer und eine niedrige Pace lassen ihn oft zu spät kommen (-1 Punkt)
IVAN RAKITIC (87): Dafür dass Rakitic sehr häufig im zentralen Mittelfeld spielt, hat er zu schlechte Defensivwerte. Auch wenn das Tempo hier nicht oberste Priorität genießt, ist er für schnelle Vorstöße zu langsam (-2 Punkte)
© getty
IVAN RAKITIC (87): Dafür dass Rakitic sehr häufig im zentralen Mittelfeld spielt, hat er zu schlechte Defensivwerte. Auch wenn das Tempo hier nicht oberste Priorität genießt, ist er für schnelle Vorstöße zu langsam (-2 Punkte)
MARCO VERRATTI (87): Kann in bestimmten Systemen aufgrund seiner mangelnden Größe zum Schwachpunkt werden. Ähnlich wie Rakitic hat auch er eine zu schlechte Physis für eine körperbetonte Verteidigung (-1 Punkt)
© getty
MARCO VERRATTI (87): Kann in bestimmten Systemen aufgrund seiner mangelnden Größe zum Schwachpunkt werden. Ähnlich wie Rakitic hat auch er eine zu schlechte Physis für eine körperbetonte Verteidigung (-1 Punkt)
MESUT ÖZIL (88): Ein Spieler, der verehrt oder gehasst wird. Fühlt sich generell beim Spielen aber nicht an wie ein Spieler mit einer 88, sondern eher träge und langsam und daher nicht zu empfehlen (-1 bis 2 Punkte)
© getty
MESUT ÖZIL (88): Ein Spieler, der verehrt oder gehasst wird. Fühlt sich generell beim Spielen aber nicht an wie ein Spieler mit einer 88, sondern eher träge und langsam und daher nicht zu empfehlen (-1 bis 2 Punkte)
THOMAS MÜLLER (86): In FIFA ist Müller für die Flügel generell zu langsam. Um ihn im Mittelfeld effektiv einsetzen zu können, fehlt ihm sowohl die Physis als auch die nötige Ballkontrolle (-1 bis 2 Punkte)
© getty
THOMAS MÜLLER (86): In FIFA ist Müller für die Flügel generell zu langsam. Um ihn im Mittelfeld effektiv einsetzen zu können, fehlt ihm sowohl die Physis als auch die nötige Ballkontrolle (-1 bis 2 Punkte)
1 / 1
Werbung
Werbung