Diskutieren
1 /
© SPOX
Auch bei FIFA 18 kann man mit vielen Legenden spielen. Jede FUT Icon gibt es in drei verschiedenen Versionen. SPOX zeigt die Auswahl der Fußball-Legenden für FIFA 18
© EA SPORTS
Ronaldo (Angriff): Den zweifachen Gewinner des BALLON D'Or gibt es wie alle anderen Akteure in drei Jahres-Ausgaben: 1994, 1997, 2002
© EA SPORTS
Ronaldinho (Angriff): 2002, 2004 oder 2010 - Ronaldinho überzeugt stets mit herausragenden Dribbling-Werten. 2004 hat der Angreifer in dieser Kategorie bärenstarke 94
© EA SPORTS
Diego Maradona (Angriff): Für den FIFA-Zocker ist jeder Maradona ein Traum, doch der Maradona des Jahres 1986 sticht 1982 und 1989 locker aus. Dribbling: 97. Schuss: 93. Pass: 92. Tempo: 92 - unfassbar!
© EA SPORTS
Thierry Henry (Angriff): Da geht jedem Zocker das Herz auf. Besonders der Henry von 2002 treibt den Abwehrspielern Angstschweiß auf die Stirn
© EA SPORTS
Lev Yashin (Torhüter): Der sowjetische Europameister von 1960 wurde von der IFFHS zum besten Torhüter des 20. Jahrhunderts gewählt. Dementsprechend trumpft die "Schwarze Spinne" auch bei FIFA 18 auf
© EA SPORTS
Pele (Angriff): Einfach einer der besten Fußballer der Geschichte. EA belohnte den Brasilianer dafür und schenkte ihm in jeder Version (1958, 1962, 1970) unfassbare Werte bei Dribbling und Geschwindigkeit - zurecht!
© EA SPORTS
Ruud Gullit (Mittelfeld): Kein Pele, aber dennoch nicht zu verachten! Der Niederländer brilliert vor allem bei der 1987er Version. Warum? Schuss, Pass und Physis sind allesamt über 90
© EA SPORTS
Roberto Carlos (Abwehr): Einer der offensivstärksten Linksverteidiger aller Zeiten darf im Legenden-Team natürlich nicht fehlen! Wenig überraschend hat der Weltmeister von 2002 einen ganz ordentlichen Schuss
© EA SPORTS
Jay-Jay Okocha (Mittelfeld): 1993 spielte Okocha die Bayern schwindelig, aber auch 1994, 1998 und 2002 konnte er kicken. Diese Versionen dürfen die Zocker bei FUT 18 bestaunen
© EA SPORTS
Patrick Vieira (Mittelfeld): Der Franzose war eine Macht im zentralen Mittelfeld. Wie es zu erwarten war, dominiert Vieira in allen Versionen mit seiner bemerkenswerten Physis
© EA SPORTS
Peter Schmeichel (Torwart): Neben Yashin hat es mit Schmeichel ein zweiter Keeper in FUT 2018 geschafft. Kein Wunder, immerhin hat der Däne insgesamt 24 Trophäen gewonnen. Und solide elf Buden geschossen
© EA SPORTS
Carles Puyol (Abwehr): Bei Barca prägte er eine ganze Ära mit und dementsprechend gönnt ihm EA 2002, 2008 und 2010 hervorragende Werte. Besonders in der 2010er Version eine wahre Mauer in der Defensive
© EA SPORTS
Alessandro Del Piero (Angriff): Von 1993 über 1995 bis 2006 - der Italiener entwickelte sich stets weiter. Beim Jahrgang 2006 sind besonders seine Dribbel- und Schusswerte herausragend
© EA SPORTS
Michael Owen (Angriff): Seine größte Stärke? Die Geschwindigkeit! Zwar baut sie von Version zu Version leicht ab, aber gepaart mit seiner Torgefährlichkeit ist der Engländer immer eine wirkungsvolle Waffe
© EA SPORTS
Deco (Mittelfeld): Die 2006er Version hat es in sich: Mit herausragenden Dribbling-Werten und einem präzisen Pass ist Deco der perfekte Vorlagengeber
© EA SPORTS
Rio Ferdinand (Abwehr): Der langjährige United-Verteidiger ist der Albtraum für jeden Angreifer. In allen Versionen paart er eine enorme Physis mit bockstarken Defensivqualitäten. Kurzum: Der Fels in der Brandung
Top 5 gelesene Artikel