FIFA 18: Alex Hunters "Journey"-Modus

Von SPOX
Mittwoch, 12.07.2017 | 19:56 Uhr
Cristiano Ronaldo ziert das Cover des neuen FIFA 2018

"The Journey" mit Alex Hunter wird im neuen Spiel FIFA 18 fortgesetzt - und könnte möglicherweise ausgeweitet werden. Bisher war der Modus nur in der Premier League spielbar - jetzt könnte er auch in der Bundesliga kommen. Neue Gerüchte besagen, dass Hunter zu je einem Klub der Bundesliga, MLS, Primera Division und Ligue 1 wechseln kann.

Wann erscheint FIFA 18?

FIFA 18 wird ab dem 29. September im Einzelhandel verfügbar sein. Doch wer eine der beiden Special-Editions erwirbt, kann bereits drei Tage früher zu spielen beginnen.

EA-Access-Mitglieder auf der Xbox One und Origin-Access-Mitglieder auf dem PC können die ersten Spielversuche bereits ab dem 21. September beginnen.

Wie kann ich FIFA 18 spielen?

FIFA 18 ist beinahe auf allen Plattformen spielbar.

  • PlayStation 3 und 4
  • Xbox One
  • Xbox 360
  • PC
  • Nintendo Switch

FIFA 18: The Journey 2

The Journey ist ein Spielmodus, der 2017 erstmals bei FIFA spielbar war. Angetrieben von einer neuen Engine mit dem Namen "Frostbite" sorgte der eingeführte Spielmodus durch sein cineastisch anmutendes Gameplay und Dramatik für Begeisterung unter den Usern.

Wenig verwunderlich ist es also, dass auch FIFA 18 den Journey-Modus im Repertoire hat. Da der gesamte Modus auf dem Charakter Alex Hunter basiert, ist natürlich auch dieser wieder dabei.

FIFA 18: Wer ist Alex Hunter?

Alex Hunter ist die Hautperson des Modus "The Journey". Er portraitiert ein junges Talent, das den Sprung in die Premier League schafft und sich dort behaupten muss. Dabei ist das Team frei wählbar.

In FIFA 2017 wird die Person Hunter mit einer kompletten und sorgfältig ausgearbeiteten Background-Geschichte ausgestattet. Auch Hunters Kindheit wird thematisiert.

Alex Hunters Geschichte in FIFA 2017

Zunächst: Achtung Spoiler! In FIFA 17 muss der Spieler Alex Hunter durch seine erste Saison als Profi führen. Auch das Probetraining muss erstmal bestanden werden - sonst wird Hunter wieder nach Hause geschickt.

Je nachdem welche Entscheidungen der Spieler trifft, kommen unterschiedliche Schwierigkeiten auf Hunter zu. Bei größeren Klubs erwarten ihn mehr Geld und Ruhm, bei kleineren mehr Spielzeit.

Im Verlauf der Saison kommt es jedoch zu Problemen und Hunter wird in die zweite Liga, die Championship, verliehen. In dieser Zeit spielen auch Freundschaftsbeziehungen und Rivalitäten eine große Rolle in dem Gameplay - es geht eben nicht ausschließlich um Fußball.

Hunter und das FA-Cup Finale

Später kommt Hunter aber zurück in die Premier League und auch hier liegt der Fokus nicht ausschließlich auf dem Geschehnissen auf dem Platz. Der Einzug in die neue Wohnung, eine wachsende Followerschaft auf Twitter und der Sponsoren-Deal mit Adidas markieren die nächsten Highlights.

Das Finale der "ersten Staffel" des Journeys ist das Endspiel um die FA-Cup-Trophäe, bei dem Hunter auf seinen früheren besten Freund und jetzigen Erzrivalen Walker trifft. Unabhängig vom Ausgang des Spiels tritt nach dem Finale plötzlich Hunters abwesender Vater auf den Plan und möchte wieder einen Anteil am Leben seines erfolgreichen Sohnes haben.

Außerdem erfährt Alex Hunter, dass er in die englische Nationalmannschaft berufen wurde. Damit endet seine erste Saison und dort wird "The Journey 2" wieder ansetzen.

Alex Hunters zweite Saison - Was kommt?

Nach seiner überragenden Debütsaison ist Alex Hunter weltweit bekannt - und im Gespräch bei vielen großen Vereinen. In dem Teaser Trailer, den EA Sports veröffentlichte, zeichnet sich sogar ein Wechsel ab.

Wörtlich heißt es, es wäre ein "world-record-move". Also ein Transfer zur Rekordsumme. Das grenzt natürlich die Anzahl der in Frage kommenden Vereine stark ein.

FIFAs Alex Hunter in der Bundesliga?

Trotzdem könnte dies bedeuten, dass Alex Hunter in FIFA 18 auch in der Bundesliga, der Primera Division oder der Ligue 1 spielen kann. Der Hype in Deutschland ist schon groß und neue Entwicklungen scheinen die Möglichkeit eines Wechsels zu bestätigen - allerdings in einem kleineren Rahmen, als vielleicht viele gehofft haben.

Bayern München, PSG, Atletico Madrid und L.A. Galaxy

Denn die Vorstellung, das Ausnahmetalent bei Dortmund, Schalke und Co. spielen zu sehen, wird wohl nicht zur Realität werden.

Neue Gerüchte besagen nämlich folgendes: In jeder Liga bekommt Alex Hunter nur von einem einzigen Verein ein Angebot. Diese Vereine sollen sein:

  • Bayern München (Bundesliga)
  • Paris St. Germain (Ligue 1)
  • L.A. Galaxy (MLS)
  • Atletico Madrid (Primera Division)

In der Serie A gäbe es demnach keine Möglichkeit, mit Alex Hunter zu spielen. Die Fans dürfen aber gespannt bleiben. Genaueres weiß man natürlich erst nach dem Release.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung