Dienstag, 06.04.2010

ESL Pro Series, die Spieltage Vier bis Sechs

Alternate verliert Spitzenspiel deutlich

Sechs Spieltage sind in der ESL Pro Series mittlerweile absolviert und langsam aber sicher kristallisieren sich die Favoriten auf die Final-Teilnahme in jeder Disziplin heraus. Während mousesports in Counter-Strike 1.6 seiner Favoriten-Rolle mehr als gerecht wird, überraschen Team Bavarian Heaven und n!faculty auf unterschiedliche Weise. In Warcraft 3 hat sich ein Titel-Träger wieder zurück in die Erfolgs-Spur gekämpft und in FIFA strauchelt ein Riese.

Counter-Strike: Source-Spieler von Alternate und Thermaltake auf dem Intel Friday Night Game in Oberhausen.
© fragster
Counter-Strike: Source-Spieler von Alternate und Thermaltake auf dem Intel Friday Night Game in Oberhausen.

Spannende Spieltage bot die ESL Pro Series auch in den vergangenen Wochen. Das Intel Friday Night Game in Oberhausen war Schauplatz des Prestige-Duells zwischen Counter-Strike-Titelverteidiger mousesports und Vizemeister Team Alternate, zudem kämpften in FIFA SK Gaming und Competo Sports um wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenführung.

Counter-Strike 1.6:  mouz und TBH weiterhin ungeschlagen

Nach mittlerweile sechs Spieltagen hat sich im oberen Tabellendrittel nicht allzu viel getan. Das Berliner Spitzenteam mousesports führt die Tabelle nach wie vor an, größter Konkurrent ist momentan Team Bavarian Heaven (TBH). Als einziges Team neben mousesports haben die Bayern noch keinen Punkt liegen lassen. Damit war im Vorfeld der Saison nicht zu rechnen: Zwar ist mit Altmeister David "CHEF-KOCH" Nagel einer der Counter-Strike-Stars im Aufgebot vertreten, drei junge und relativ unbekannte Neuzugänge ließen aber eher durchwachsenere Ergebnisse erwarten.

mousesports kann auf dem IFNG in Oberhausen den Sieg gegen Team Alternate und den achten Geburtstag feiern
mousesports kann auf dem IFNG in Oberhausen den Sieg gegen Team Alternate und den achten Geburtstag feiern
© fragster

Auf Platz Drei findet sich Vizemeister Team Alternate wieder. Zwar sind die Lindener damit voll im Soll, was das Ziel Final-Teilnahme angeht, jedoch dürften die beiden Niederlagen auf den Intel Friday Night Games am Selbstbewusstsein der Spieler gekratzt haben. Vor allem das deutliche 9:16 gegen Dauerrivalen mousesports in Oberhausen dürfte den Ansprüchen des Werksteams nicht genügen.

Für Schlagzeilen sorgte erneut das Team n!faculty. Zwar ist man noch immer ungeschlagen, jedoch stehen schon zwei unnötige Unentschieden auf dem Konto der Kölner. Nachdem man bereits am ersten Spieltag gegen Chillys World Gaming 15:15 spielte, musste man sich nun auch gegen myRush mit einem Punkt zufrieden geben - trotz klarer Favoritenstellung in beiden Partien. Besonders im Hinblick auf die kommenden zwei Spieltage könnte sich dieses Ergebnis negativ auf das Team auswirken, denn an den nächsten beiden Freitagen tritt man auf einem IFNG an. Zunächst heißt der Gegner am 9. April in Mannheim mousesports und schon eine Woche später tritt man zum Heimspiel in Köln gegen Team Alternate an.

Durch die unnötigen Punktverluste steht n!faculty jetzt unter Zugzwang: Möchte man die Final-Teilnahme nicht gefährden, sind mindestens drei Punkte aus den kommenden Spitzenspielen eigentlich Pflicht.

Counter-Strike Source:  Alternate dominiert

Team Alternate wird seinem Ruf als Titelkandidat gerecht und belegt durch fünf Siege in Folge den ersten Platz. Direkt dahinter folgt Team Speedlink, das jedoch bereits ein Spiel mehr auf dem Konto hat und am fünften Spieltag nur ein Unentschieden gegen den Sechstplatzierten iNEXOR erspielen konnte. Das Überraschungsteam der Saison bleibt bisher TEAM42. Auch wenn man mittlerweile zwei Niederlagen einstecken musste, hält man Anschluss zu den Final-Plätzen.

Warcraft 3: XlorD wieder erfolgreich

Daniel "XlorD" Spenst hat sich nach seinen Niederlagen am zweiten und dritten Spieltag eindrucksvoll zurück gemeldet. Mit einem 2:0-Sieg gegen Tabellenführer Heinrich "Sokol" Rennert sichert sich der dreifache EPS-Sieger zunächst Platz Zwei. Überraschend stark trat zuletzt auch Raptor-Gaming-Spieler Eduard "VoShiX" Ebel auf.  Mit Siegen gegen Tobias "ReiGn" Muth und den amtierenden Meister Marc "yAws" Förster zeigt der 20-jährige eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Saisonbeginn und setzt sich damit im Mittelfeld fest.

FIFA 2010 (3on3): SK Gaming vom Thron gestoßen

Überraschungen in der FIFA-EPS: Spitzenreiter und Topfavorit SK Gaming verliert nach einer 5:7-Niederlage gegen Competo Sports auf dem IFNG Oberhausen den ersten Platz an das Überraschungsteam Frankfurt 69ers. Durch diesen Sieg  steht Competo nun an zweiter Stelle. SK nimmt dagegen erst einmal die Verfolgerposition ein. Die 69ers können weiterhin konstant ihre Leistung abrufen und sind immer noch ungeschlagen - auch in der Spitzenpartie gegen SK konnte man sich einen Punkt erspielen. Lässt man gegen die vermeintlich schwächeren Teams keine Punkte mehr, sollte man eine realistische Chance auf die Final-Teilnahme haben.

FIFA 2010 (1on1): Dennis "styla" Schellhase weiter Tabellenführer

Mit einem überzeugenden 8:3-Sieg gegen Hans-Peter "BennyBenassi" Kirschner hält sich Titelfavorit Dennis "styla" Schellhase weiterhin an der Spitze. Größter Konkurrent ist zurzeit Thomas "Vander" Vander von Competo, der mit 17 Punkten nur zwei Zähler hinter styla liegt. Tabellenschlusslicht ist weiterhin Hannes "riO" Schröder. Er konnte bisher gerade einmal zwei Punkte sammeln.

Bastian 'b4d' Gaffron vor dem IFNG gegen mouz

Christian Kresse

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.