Meister, Rekorde und Intimfeinde

Von SPOX
Durften am Ande der Vorsaison juben: Die Spieler von Mousesports
© Turtle Entertainment

Am 6. und 7. Dezember messen sich beim Finale der ESL-Pro-Series (alle Spiele im LIVESCORE) die 64 besten Spieler der mehr als 880.000 ESL-Teilnehmer in Köln und kämpfen dabei um die deutsche Meisterschaft sowie 165.000 Euro Preisgeld.

Zu den Teilnehmern zählen unter anderem die amtierenden Meister mousesports (Counter-Strike 1.6), Daniel "XlorD" Spenst (Warcraft 3) sowie SK Gaming (FIFA 08) mit den Weltmeistern Daniel und Dennis Schellhase.

Alle Teilnehmer im Überblick

Warcraft 3: Von Meistern und Intimfeinden

In der ersten Runde des Warcraft-Turniers trifft der amtierende Meister Daniel "XlorD" Spenst auf Eric "Eric" Marten (Platz vier der laufenden Saison). Eine große Herausforderung für "Eric". "Xlord wird Human spielen und wie ich gerade erfahren habe, werde ich wohl ohne meine Hotkeys antreten müssen. Zwei Faktoren, die gegen mich sprechen", so Marten.

Zuversicht bei "XlorD". "Ich habe mich gut auf Eric vorbereitet", so der 17-Jährige, "aber da er Orc spielt und man nie weiß, welche Items er findet, wird es spannend. Auch weil ich denke, dass derjenige, der unser Duell gewinnt, die besten Chancen auf den Titel hat."

Der Turnierbaum der Warcraft-3-Playoffs

Eng wird es sicherlich auch in der zweiten Erstrundenpartie: Hier treffen Marc "yAwS" Förster und Dennis "HasuObs" Schneider aufeinander. Förster hatte sich erst mit einem Sieg gegen "Intimfeind" Schneider am letzten Spieltag die Finalteilnahme gesichert.

"Endlich die Finals erreicht, mein Ziel seit einem verdammten Jahr", so Förster, dessen Trainingspensum eigenen Aussagen zufolge aktuell gleich null ist. Dennoch will er alles geben, sich sogar "den einen oder anderen Hallo-Wach-Schlag ins Gesicht" geben. Doch auch Schneider will das Spiel unbedingt gewinnen, um "um den Meistertitel zu kämpfen".

CS: Source: Underdogs in Angriffslaune

In CS:Source treffen in der ersten Runde mTw.AMD und hoorai.Xilence aufeinander. "Man darf hoorai auf keinen Fall unterschätzen", sagt  mTw-Teammanager Markus "botman" Frey. Und das, obwohl sein Team in dieser Saison nur knapp an der Maximalpunktzahl vorbeischrammte. Und auch bei hoorai erkennt man diese Leistung an. "Sie haben eine sehr starke Saison gespielt und stehen verdient auf dem ersten Platz. Wir beugen uns der Rolle als Außenseiter", räumt hoorai-Teammanager Simon "smon" Jacobsen ein.

Im zweiten Spiel trifft das Team Alternate auf bomk. "Die haben zwar die Finals in dieser Form noch nicht erlebt, unterschätzt werden sollten sie dennoch nicht", sagt Alternate-Teammanager Marek "eSca" Giebel. "Unser Ziel für die Finals ist dennoch klar: Wir wollen den Titel verteidigen!" Und bomk nimmt seine Rolle an. "Wir starten in unserer Lieblingsrolle als klarer Underdog", gesteht bomk-Orga Andreas "Splash" Jäger. "Aber wir haben schließlich in dieser Saison schon für einige Überraschungen gesorgt."

Der Turnierbaum der Counter-Strike:Source-Playoffs

FIFA 08: SK Gaming will den Rekord

In der ersten FIFA-Finalrunde trifft SK Gaming auf nGize.FSP. Auf den ersten Blick eine klare Sache für SK. Doch: "Die Karten werden auf den Finals neu gemischt", sagt SK-Teammanager Peter "taylor" Krawietz. "Aber wir sind auf dem Weg zum sechsten Meistertitel - und wollen unbedingt in den Statistikhimmel."

Der Turnierbaum der FIFA-08-Playoffs

Im zweiten Erstrunden-Match muss Competo.ZYKON gegen hoorai.Xilence antreten. Ausgerechnet hoorai, werden sich die Competo-Fans denken. Denn von allen Finalsteilnehmern haben sie nur gegen hoorai verloren.

Counter-Strike 1.6: Offene Rechnungen

In der Königsdisziplin kommt es in der ersten Finalrunde zum Schlagabtausch zwischen Tabellenführer mousesports und dem Team Bavarian Heaven (TBH). "Wir haben es auf die Finals geschafft, jetzt wollen wir allen beweisen, dass wir dort auch zu Recht sind", sagt TBH-Teammanager Mathis "LnK" Edel. Höhere Erwartungen gibt es bei mouz: "Es sollte relativ klar sein, dass wir nach Köln fahren, um Erster zu werden", erklärt Teammanager Julius "JulZ" Brandi.

In der zweiten Partie zwischen Alternate und n!faculty sind noch zwei Rechnungen offen. "Unser Gegner ist niemand Geringerer als n!faculty, die uns auf den letzten Finals ins Loserbracket beförderten", erklärt Alternate-Orga Kürsat "amskN" Asan. Und bei n!faculty? "Mit Alternate haben wir seit dem IFNG in Stuttgart noch eine Rechnung offen", meint Teammanager Daniel "chillkroete" Schöneck.

Der Turnierraum der Counter-Strike-Playoffs

Alle Spiele im SPOX-LIVESCORE

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung