Vorbereitung auf die Games Convention

Alternate trainiert für den Ernstfall

Von Joachim Wenning
Montag, 18.08.2008 | 15:11 Uhr
Games Convention
© Turtle Entertainment

München - Während die deutschen Olympioniken bei den Sommerspielen in Peking bereits um Edelmetall kämpfen, sind die Cyberathleten aus Deutschland noch mitten in der Vorbereitung auf die heißeste Phase des eSport-Sommers.

Der Grund: In dieser Woche beginnt nach einem gut siebenwöchigen Sommerloch die Hochsaison der eSport-Turniere. Und um auf diese richtig vorbereitet zu sein, sitzt Benjamin von Mulert in einem leicht abgedunkelten Raum - vor ihm flimmert ein Monitor.

Um ihn herum sitzen seine vier Teamkollegen und schauen eben so gebannt und fokussiert auf die Mattscheibe vor ihnen. Er und sein Team Alternate aTTaX sind mitten in den Vorbereitungen auf die wohl wichtigste Phase des Jahres.

Das Team Alternate im ESL-Portät.

Drei Turniere in fünf Tagen

Nach dem Auftakt-Spiel zur ESL Pro Series am Montag gegen mTw (in den SPOX Live Scores) wird sich der deutsche Vizemeister am Dienstagabend auf den Weg nach Leipzig zur Games Convention (GC) machen. Dort nimmt man an nicht weniger als drei Turnieren teil.

Und wenn das Team diesen Marathon (Mittwoch bis Sonntag) überstanden hat, geht es gleich weiter nach San Jose, um am nächsten großen Turnier teilzunehmen. Und für diese Belastungsprobe machen sich die fünf Jungs in ihrem Trainingsraum in Linden gerade fit.

Wie gut ist Benjamin von Mulert in Form? Seine Statistiken.

Die Games Convention, vor Jahren als Spiele- und Entertainment-Messe gestartet, hat sich in den letzten Jahren zu einem Festival für eSportler entwickelt.

Nahezu alle großen regionalen Turnierveranstalter nutzen die große Bühne der GC, um ihre Events der Öffentlichkeit zu präsentieren. Kein Wunder: Denn zu keinem anderen Zeitpunkt versammeln sich in Deutschland so viele Computerspiele-affine Jugendliche und junge Erwachsene an einem Ort, um ihrer Leidenschaft zu frönen.

Volles Programm bei der ESL

Alleine die ESL, die weltweit größte Liga für Computerspiele, ist auf der Games Convention mit drei Turnieren vertreten. Da wäre zum einen das absolute Highlight für alle Zuschauer, die European Nations Championchips - die EM der PC-Spieler. Dabei bildet Benjamins Team Alternate die Basis der deutschen Counter-Strike-Nationalmannschaft.

Alle Infos zur 13. Saison der ESL Pro Series

Darüber hinaus findet auf der Leipziger Messe noch der Start zur ESL Pro Series statt, die Halbjährlich einen neuen deutschen Meister sucht. Außerdem gibt es das Kick-Off-Event der Intel Extreme Masters, der größten Turnierserie der Welt mit einem Preisgeld von insgesamt 750.000 US-Dollar.

KODE 5 startet in die nächste Saison

Doch nicht nur die ESL nutzt die GC, um die nächsten Seasons ihrer wichtigsten Ligen und Turniere zu starten. Auch die nächste Season des KODE 5 beginnt in Leipzig.

Der Veranstalter hat sich vier bekannte Teams auf die Messe eingeladen, um in einem Mini-Turnier den ersten Teilnehmer für das Final-Event zu ermitteln, welches voraussichtlich nächstes Jahr im Mai stattfinden wird.

In diesem Jahr konnten die Dänen vom Team mTw den KODE 5 gewinnen. Und auch beim Turnier auf der Games Convention gelten die Dänen wieder als Favorit - und das Team Alternate wird es schwer haben, sich gegen sie zu behaupten.

Die Qualifikation für die Olympischen Spiele

Doch das oberste Ziel der fünf Jungs vom Team Alternate ist ohnehin die Qualifikation für die World Cyber Games (WCG). Die WCG sind das Olympia der Cyber-Athleten und finden dieses Jahr zum ersten Mal in Deutschland statt.

Klar, dass das Team Alternate hier auf jeden Fall dabei sein will, um vor heimischem Publikum ab dem 5. November in der Kölner Messe um Gold zu kämpfen.

Die Qualifikation für die World Cyber Games findet (ebenso wie die European Nations Championchips der ESL und das Kick-Off-Event des KODE 5) auf der Games Convention statt. Auf den Punkt fit zu sein war also noch nie so wichtig.

Von Leipzig nach San Jose

Darum sitzen Benjamin und sein Team aktuell rund neun Stunden am Tag in ihrem kleinen Trainingsraum, besprechen neue Taktiken, verbessern die Absprache und gehen noch einmal jedes Spielfeld im Detail durch. Schließlich möchte man am Ende nicht wegen einer Kleinigkeiten an einem Titel vorbeischrammen.

Das wichtigste neben dem Training ist jedoch die Regeneration. Denn gleich nach der Games Convention geht es weiter nach San Jose, wo bereits am Montagabend der nächste Wettbewerb beginnt.

Wieder mit über 200.000 US-Dollar Preisgeld und erneut gegen die besten Teams der Welt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung