Mittwoch, 14.05.2008

Fußball-Fans wollen eSport im Vorprogramm

eSport bald im Stadion?

München - Gibt es schon bald vor jedem Bundesliga-Spiel eine eSport-Begegnung live im Stadion? Wenn es nach den Fans geht, dann lautet die Antwort "ja".

...und die FIFA Twins waren mittendrin: Die aktuellen Titelträger der World Cyber Games 2007 Daniel und Dennis Schellhase begleiten die Aktion 2008.
© spox
...und die FIFA Twins waren mittendrin: Die aktuellen Titelträger der World Cyber Games 2007 Daniel und Dennis Schellhase begleiten die Aktion 2008.

Mehr als 20 Prozent stimmten bei der Umfrage "Stadion-Besuch 2.0" der Universität Duisburg-Essen für elektronischen Sport im Vorprogramm der Spiele. Damit ist eSport die am häufigsten geforderte Ergänzung für das Bundesliga-Vorprogramm und deutlich beliebter als etwa Live-Musik oder Interviews vor dem Spiel.

Aktuell: Alle Stimmen vor dem Friday Night Game in München 

"Laut unserer Umfrage wünschen sich die Fans Live-eSport-Events mit Fan-Beteiligung", heißt es in der Studie. "Verstärkt werden kann der Reiz dadurch, dass zum Beispiel die Fans beider Teams gegeneinander antreten. Wer träumt denn nicht davon, ein Tor für den eigenen Klub zu schießen und dabei von den Fans bejubelt zu werden."

Der Stadion-Besuch der Zukunft 

Fast 3000 Menschen hatten sich an der Abstimmung beteiligt, die auch im Rahmen der Virtual Kicker League (VKL) durchgeführt wurde.

Und selbst wenn der Prozentsatz der eSport-Begeisterten Teilnehmer an einer Umfrage im Internet höher ist, ist sich Prof. Dr. Tobias Kollmann, der Initiator und Projektleiter der Studie, sicher: "Der Stadionbesuch der Zukunft wird zum Event, bei dem nicht nur die Stimmung, sondern auch neue Formen der multimedialen Kommunikation im Mittelpunkt stehen werden."

Zusammenführung von Fan-Gruppen

Auch bei Turtle Entertainment, dem Organisator der größten eSport-Liga in Europa, der Electronic Sports League (ESL), hat man diesen Trend erkannt. "Junge Sportfans wachsen selbstverständlich mit Internet und Games auf - da ist es nur konsequent, Athleten und Fans eine Symbiose aus beiden Welten zu bieten", sagt Geschäftsführer Jens Hilgers.

Ein Schritt in diese Richtung ist in seinen Augen etwa die ESL Sports. "Hier arbeiten wir direkt mit Sportverbänden und Vereinen zusammen", erklärt Hilgers. "Die ESL Sports wird damit zur offiziellen virtuellen Plattform für die jeweiligen Sportarten und führt Sport-Community und Gaming-Fans zusammen."

Das will auch Kollmann mit seiner Virtual Kicker League. Einer Online-Bundesliga, an der sich mittlerweile alle Vereine der ersten und zweiten Bundesliga beteiligen und in der die Fans die aktuellen Partien ihrer Lieblingsvereine vor dem realen Anpfiff ausfechten.

Jan-Hendrik Böhmer

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.